sprachmaschine wie speak n spell

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von more house, 7. Mai 2009.

  1. more house

    more house Tach

    so ich suche so eine sprachmaschine wie speak n spell, nur dass er das sagt (artikuliert) was man ihm eintippt, das geht ja bei den speak n spells bekanntlicherweise nicht

    ...kennt jemand so was

    am besten so richtig schlecht klingend

    es muss ne stand alone maschine sein, software geht gar nicht!
     
  2. such mal nach älteren Franklin Translatoren mit Sprachausgabe, neuere haben auch einen Kopfhöreranschluß, klingen aber wahrscheinlich zu gut. Oder dann einen Bitcrusher dahinter hängen.
     
  3. Ilanode

    Ilanode Tach

    Im Netz müsste es auch freeware geben, mit der man sich Texte vorlesen lassen kann. Hatte mal so eine, aber vergessen, wie sie hieß.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt einen Schwung Generatoren im Netz, wo man Texte online sprechen lassen und sich das Ergebnis dann downloaden kann. Dabei kommen lustige Sachen raus, wenn man das provoziert, durchaus auch Richtung Texas Instruments. Ich hab mir einige gebookmarkt und suche die heute abend mal raus und poste die dann.
     
  5. e6o5

    e6o5 Tach

     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Sorry, lesen fällt mir manchmal schwer. :sad:
     
  7. fairplay

    fairplay Tach

    ...bin kein Software-Verweigerer und wäre für die Links dankbar...
     
  8. interfunk

    interfunk bin angekommen

    zum samplen habe ich ich öfrters den speachsynth aufm ATARI benutzt (bekannt auch durch U96 das boot etc..) - klingt zumindest fett nach 80er.... na ja dafür braucht man aber atari und den speachsynth!
     
  9. more house

    more house Tach

    der speachsynth ist richtig geil, nur fuers gig etwas laestig zu schleppen

    ich werd mir mal die franklins rein ziehen
     
  10. Wenn Du einen Apfelcomputer Dein Eigen nennst: OS X hat so ein Text-Vorleseprogramm, das auch sehr lustig klingt.

    Florian
     
  11. fairplay

    fairplay Tach

    ...jahaaa (vielen Dank!) - aber: das kennt man ja schon - also die Aussprache, die Stimmen usw. - das hört sich zu geschliffen an...

    (Mac-User seit 1989)
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  13. Lass das ganze noch durch eine einen Bitrman oder ähnliche klangzerbratmühle und schon klingt nix mehr nach geschliffen und bekannt.

    Ich hab leider kein Beispiel online, aber da kann man wirklich sehr lustige Sachen machen (auch mit Vocaldehnungen oder mit geschriebenem Stottern...).

    phlooreean (so muss man mich schreiben, damits aus dem Ding rauskommt wie mans auf Deutsch spricht)
     
  14. fairplay

    fairplay Tach

    ...gute Idee - den Bitrman habe ich unten liegen und noch gar nicht ausprobiert...Zeit wird's... ;-)
     
  15. WAS!!!???? Hat einen Bitrman und nimmt ihn nicht her ... gibts denn sowas. Gibs zu: Du gehoerst zu Aggro Grünwald und Dein nächstes Stück heisst "Langeweile aus Reichtum"... ;-)
     
  16. Ilanode

    Ilanode Tach

  17. fairplay

    fairplay Tach

    ...ach menno...

    ...nö, bin aus Ramersdorf/Haidhausen...nix mit Reichtum :roll: - komm' einfach vor lauter Arbeiten nicht zum Spielen :cry:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Einen haben gerade mal schnell gefunden, muss mal noch nach den anderen Links suchen.

    http://www.research.att.com/~ttsweb/tts/demo.php

    @ Florian

    Ja, den im Macbook kenne ich, ist ganz ok. Allerdings sind diese modernen Sprachsynths im Vergleich zu diesen lustigen Textas Instruments quasi zu menschlich. Künstlich klingen scheint bei den Herstellern in Vergessenheit geraten zu sein, dabei ist das cool. Die Vocoder in FL-Studio sind überraschend gut.

    Bei Hardware ist der Vocalist der ersten Generation eine brauchbare Hardware. Der klingt noch ziemlich künstlich, besonders wenn man ihn mit etwas eigenwiligen Tonhöhen konfrontiert. Der tilt dann schnell und die Stimme kippt. Wenn man dann das Original wegdreht und nur das Effektsignal nimmt, dann ist der eine Alternative zu so Sachen wie Texas Instruments. Man kann diese Sachen auch versuchen nachzubauen, Samples vom Texas Instruments findet man z.B. auf der Website von Hollow Sun.
     
  20. fairplay

    fairplay Tach

    ...vollkommen sinnentleert und wertbefreit - dafür mit Bitrman und den Stimmen aus kpr's-Link: HalloFlorianBitrman.mp3

    ...leider ist das Original zu clean für meinen Geschmack und weit weg vom Speak'n'Spell...mit ein bißchen Bitrman-Gefummel könnte man es aber wohl in die richtige Richtung biegen ;-)

    ...ich könnte mir aber vorstellen, daß das hier (oben bereits mal ohne Link) gleich in die richtige Richtung geht (ist Hardware und Ausgabequalität wahrscheinlich eher low-fi):

    Speechsynth Magnevation SpeakJet und Magnevation SpeakJet Activity Center w/SpeakJet and Cables (links aus Google)...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du kannst versuchen "falsche" Semantik zu erzeugen. Beispiel: Deutscher Text, aber von spanischer Sprecherin vorgetragen.

    Für diese Zwecke ist der Vocoder in FL-Studio überraschend brauchbar.

    Das mit der Nachbearbeitung ist ohnehin eine gute Idee und fast obligatorisch.

    Auch mit dem Atari ST-Speech musste man ein wenig experimentieren, bis das Zeug verwertbar war. Oder ist, hab meinen Atari samt Softwarekasten immer noch :D
     
  22. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

  23. obsCure

    obsCure Tach

    Amiga-Feeling kommt auch bei SayIt auf.

    Espeak ist ähnlich, kann aber deutlich mehr (verschiedene Sprachen). In der Windows-Gui scheint einiges zu fehlen (oder ich habs nicht gefunden ;-)). Ich verwende es auf der Konsole unter Linux. Ich gehe mal davon aus dass die Windows-Konsolenversion die gleichen Optionen bietet.
     

Diese Seite empfehlen