Nur OnTopic Synths mit dem Analogen Spirit Sound der 70er...

Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Hallo Freunde der Analogen Herzen,
ich hoffe auf nette Gespräche.
Wie es der Titel verrät, geht es mir um Analoge Synthesizer die den Sound und Spirit von den 70ern Analogen Synthesizern 100% rüberbringen.
Warum ich überhaupt diesen Thread überhaupt eröffne meine Freunde...🙂

Ich erklär euch kurz gerne warum mir das ganze am Herzen liegt.
Ich produziere Tracks und habe dabei meinen eigenen Style.
Ein Merkmal davon ist, dass meine Bässe, Sequenzen und Chords nur von Analogen Synths kommen, die 100% den Sound und Spirit der 70er Analogen raushauen.


Mich würde interessieren welche Neu käuflichen Analogen Synths diesen Sound drauf haben.

Was macht für mich diesen Sound aus?
Der Sound ist roh, schwankend, sowas von lebendig und abdolut definiert.

Ich habe 20 Analoge der Neuzeit hier stehen, aber nicht viele bringen mir diese Lebendigkeit. Ein muss dafür sind auf alle Fälle VCOs, aber nicht alle Synths mit VCOs schaffen diesen wunderbaren lebendigen Sound.

Folgende Synths die ich besitze haben den Sound echt drauf:
- Vermona PerFourMer
- Analogue Solution Leipzig-S
- MFB Synth Pro mit VCOs
- Arp Odyssey
- Korg MS-20

Ich hatte mal von einem Kumpel einen Roland Promars und einen Jupiter 4 für eine Zeit ausgeliehen bekommen.
Das waren für mich die Paradebeispiele für diesen Sound.
Einen SH-5 hätte ich noch gerne in den Fingern gehabt.

Wenn ich solche Kisten anschmeiße und spiele, kommt eine Lebendigkeit aus meinen guten Abhören, die ich noch nie bei einem Plugin Synth, Minibrute, Bass Station oder DCO Analogem gehört und gespürt habe.


So, genug gesabbelt, die Runde ist eröffnet... 🙂
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
out of order
out of order
*****
Der 70s Spirit kommt vom Benutzer. Nicht vom Synthesizer. Der Synthesizer ist nur das Werkzeug. Er macht das was du willtst, kannst oder nicht kannst. Du kannst auch mit einem modernen Synthesizer nach 70s klingen. Selbst mit Software. Lass dich von den 70s inspirieren und treiben.

Und du brauchst unbedingt Räucherstäbchen. Zieh eine Schlaghose und ein Hemd mit Stehkragen an. Keine halben Sachen! Lass dich drauf ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Der 70s Spirit kommt vom Benutzer. Nicht vom Synthesizer. Der Synthesizer ist nur das Werkzeug. Er macht das was du willtst, kannst oder nicht kannst. Du kannst auch mit einem modernen Synthesizer nach 70s klingen. Selbst mit Software. Lass dich von den 70s inspirieren und treiben.

Und du brauchst unbedingt Räucherstäbchen. Zieh eine Schlaghose und ein Hemd mit Stehkragen an. Keine halben Sachen! Lass dich drauf ein.
Da hast du mich falsch verstanden.
Der Sound kommt vom Synth.
Tom Noise hat verstanden wie ich das meine. 😉
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Jeder Synth der auch schon ohne Rauschgenerator vor sich hin rauscht und die Tonhöhe nicht halten kann klingt nach 70er ;-)
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Was haste denn mit deinem Virus gemacht, haste den noch?
Mein Virus lebt noch.
Hab nicht viel VA Hardware, fast nur Analog. Virus, Hydrasynth und Blodeld sind die einzigen.
Der Virus macht schöne Pads, da kommt er als zum Einsatz. 🙂
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Jeder Synth der auch schon ohne Rauschgenerator vor sich hin rauscht und die Tonhöhe nicht halten kann klingt nach 70er ;-)
Da liegt wohl der Charme. 🙂
Hatte aber auch schon manche Analoge mit VCOs die trotzdem leblos klangen.
Ich denke da muss wohl der komplette Signalpfad Analog sein mit VCOs.

Meine Lieblings Synth als Superbeispiele sind auf der Seite der Monos der Promars und SH-5. Und Polyfon der Jupiter 4.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Da liegt wohl der Charme. 🙂
Hatte aber auch schon manche Analoge mit VCOs die trotzdem leblos klangen.
Ich denke da muss wohl der komplette Signalpfad Analog sein mit VCOs.

Meine Lieblings Synth als Superbeispiele sind auf der Seite der Monos der Promars und SH-5. Und Polyfon der Jupiter 4.
Von den Synths die hier stehen dürfte dann wohl auch nur der Sunsyn halbwegs ins Schema passen ;-) Zumindest musikalisch schaue ich doch lieber in die Zukunft als in die Vergangenheit.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Der Dreadbox Nymphes fixt mich aktuell ziemlich an...
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Würde die Geräte von Black Corporation ins Spiel bringen, selbst wenn ein Kijimi einen Früh-80s Synth nachbildet. Verstehe schon den TE, weil es Synthesizer gibt die vom Grundcharakter schon das abbilden, was die Vintage-Klassiker ausgezeichnet hat. Oder zumindest halbwegs.... Das ist was anderes als mit einem VA ein Lead zu spielen, der angelehnt ist an Emerson, Lake and Palmer. Klar geht das auch....
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
Würde die Geräte von Black Corporation ins Spiel bringen, selbst wenn ein Kijimi einen Früh-80s Synth nachbildet. Verstehe schon den TE, weil es Synthesizer gibt die vom Grundcharakter schon das abbilden, was die Vintage-Klassiker ausgezeichnet hat. Oder zumindest halbwegs.... Das ist was anderes als mit einem VA ein Lead zu spielen, der angelehnt ist an Emerson, Lake and Palmer. Klar geht das auch....
Genau, die Black Corporation Synths zähle ich auch dazu mit dem Sound. Es geht dabei nicht um das Herstellungsjahr, sondern um diesen lebendigen Soundcharakter. 👍🏼
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich denke diskrete VCOs legen noch eine Schippe drauf und damit sind dann die ganzen Curtis-Bomber raus. Mir fallen in Vintage z.B. SH2 oder auch der Formant ein, gibt es aber beide nicht in neu zu kaufen. SH2000 hat auch was.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Der Dreadbox Nymphes fixt mich aktuell ziemlich an
finde auch, dass der ziemlich vintage klingen kann. :supi:

Aber auch der Polybrute kann vintage analog klingen.

Bei Vermona, mfg, Dreadbox, Analogue Solutions und Moog (GM, Matriarch) gehe ich mit. Allerdings auch bei einigen Behringer Clones. :dunno:
 
intercorni
intercorni
*****
Folgende Synths die ich besitze haben den Sound echt drauf:
- Vermona PerFourMer
- Analogue Solution Leipzig-S
- MFB Synth Pro mit VCOs
- Arp Odyssey
- Korg MS-20
Der ARP war in den 70ern eine Alternative zum Minimoog, klang aber gegen den Mini recht clean. ARP hatte den Odyssey keine Fusslagenschalter spendiert und konnte darum die Oszillatoren deutlich stimmstabiler bauen. Das hört man. Der MS-20 ist ja eher ein Kind der 80er. Diesen kreischenden Charakter gab es klanglich in den 70ern noch nicht wirklich.
Für den 70er Jahre Sound braucht es auch String-Enembles mit reichlich Chorus und Phaser.
 
intercorni
intercorni
*****
Wenn natürlich eine "dreckige" CV an die VCOs geht, dann können diese auch nichts mehr retten. Moog hat das mit den späten uA726 basierten VCOs dann sicher für sich entschieden.

Oszillatoren

Das Haupthandicap, mit dem man beim Live-Einsatz des Arp Odyssey zu kämpfen hatte, waren die Oszillatoren. Jedoch nicht etwa, weil sie nicht stimmstabil wären – Arp-Gründer Alan R. Pearlman hatte das Problem der Stimmstabilität lange vor Moog gelöst, die ARP Oszillatoren verstimmten sich bei Temperaturschwankungen um nicht mehr als ± 3 bis 4 Cent –, sondern ganz einfach deshalb, weil sie nicht mit Fußlagenwahlschaltern ausgestattet sind.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Wahre Moog-Fans bevorzugen aber gerade diese VCOs. Auch beim Reissue hat man auf die Gen 2 VCOs gesetzt (sicher auch, weil es keine uA726 mehr gibt). Aber wie heisst es so schön, irgendwas ist immer.
 
Explorer49
Explorer49
https://wolftraxxx.de
finde auch, dass der ziemlich vintage klingen kann. :supi:

Aber auch der Polybrute kann vintage analog klingen.

Bei Vermona, mfg, Dreadbox, Analogue Solutions und Moog (GM, Matriarch) gehe ich mit. Allerdings auch bei einigen Behringer Clones. :dunno:
Da muss ich zustimmen. Einige Behringer Synths klingen schon ziemlich lebendig und Analog. Der Neutron Sound gefällt mir da richtig gut. Den Pro 1 Klon nehme ich gerne für Bässe. Der MS101, TD3 und TD3 MO immer bei mir drin
 

Similar threads

 


News

Oben