Twisted Electrons MEGAfm | 12-Voice FM Synth mit Knopfbedienung!

ACA

ACA

||||
Ne, ich glaube nicht, der Hersteller hat nicht ohne Grund einfach so nur 7 Werte beim Feedback gemacht, das wird wohl vom FM Chip vorgegeben sein.

Ist aber auch nicht wirklich schlimm.
 
maak

maak

||||||||||
@Hi-Tech Music ich finde das Teil klingt fett (so unterschiedlich sind die Geschmäcker)
 
[Artinus]

[Artinus]

|||||||||
Warum also nicht eine kleine Firma unterstützen?
Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen, leider ist bei mir der große Knackpunkt das ich vor Jahren ein Therapsid mk1 von ihm gekauft hab welcher qualitativ leider eher nicht so gut war. Gehäuse aus sehr empfindlichen Plastik, Seitenteile nur angeklebt sodass sie sich schnell lösen, ein fehlendes Bauteil im Midi IN usw. Sehr ärgerlich.
 
ACA

ACA

||||
Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen, leider ist bei mir der große Knackpunkt das ich vor Jahren ein Therapsid mk1 von ihm gekauft hab welcher qualitativ leider eher nicht so gut war. Gehäuse aus sehr empfindlichen Plastik, Seitenteile nur angeklebt sodass sie sich schnell lösen, ein fehlendes Bauteil im Midi IN usw. Sehr ärgerlich.
Ich finde die Qualität beim MEGAfm gut. Gehäuse ist stabil und komplett aus Metall. Die Buchsen und Potis sind verschraubt. Habe nichts zu motzen.
 
M

Mr.Pink

|
Ich finde die Qualität beim MEGAfm gut. Gehäuse ist stabil und komplett aus Metall. Die Buchsen und Potis sind verschraubt. Habe nichts zu motzen.
bei meinem ist nach 2 Std. spielen bzw. angeschaltet im Zimmer stehen einer der beiden FM Chips abgeraucht (nicht wortwörtlich, aber es gehen nur noch sechs Stimmen). Habe eine Email geschrieben, aber bisher noch nichts gehört.

Gespielt habe ich vielleicht 30min, editieren hat auf jeden Fall Spass gemacht.
 
[Artinus]

[Artinus]

|||||||||
bei meinem ist nach 2 Std. spielen bzw. angeschaltet im Zimmer stehen einer der beiden FM Chips abgeraucht (nicht wortwörtlich, aber es gehen nur noch sechs Stimmen). Habe eine Email geschrieben, aber bisher noch nichts gehört.

Gespielt habe ich vielleicht 30min, editieren hat auf jeden Fall Spass gemacht.
Gibts ein Update zu der Sache?
 
M

Mr.Pink

|
Gibts ein Update zu der Sache?
Leider nein. Der Entwickler ist nicht von der schnellen Truppe und hat erst einmal per Email geantwortet. Er hat zwar Hilfe zugesagt, bzw. Ersatz versprochen, aber das ist nun schon neun Tage her, seither habe ich nichts mehr gehört und der MegaFM steht eingepackt neben der Haustür.

Vermutlich hat er einfach viel zu tun, aber es ist doch etwas frustrierend - zumal ich azeit gehabt hätte, den Synth ausgiebig zu testen. Mittlerweile zieht es aber beruflich wieder an, deshalb wird mir die Zeit erstmal fehlen. :cry:
 
M

Mr.Pink

|
Update: der Entwickler hat sich nun gemeldet und bereiterklärt, mir ein Ersatzgerät zu schicken (unentgeltlich). Er möchte das alte Gerät erst zurück, wenn ich beide verglichen habe und überzeugt bin, daß das Neue einwandfrei funktioniert.
Der arme Mann arbeitet Tag und Nacht, um seine Bestellungen zu erfüllen. Deswegen ist er verständlicherweise ziemlich langsam mit der Kommunikation. Offenbar hat er Geschäft, das kann man ihm gönnen.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit seinem Vorschlag, das ist vorbildlich und geht über normale Kulanz hinaus - besonders, wenn man bedenkt, um welche Stückzahlen es sich hier handelt.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich schätze der Sound entsteht durch die "Crossover Distortion" ;-)
 
Tax-5

Tax-5

||||||||||
Habe meinen gestern auch bekommen.... ausgepackt angeschlossen und gekotzt!
Entweder ist mein Gerät (auch) kaputt, oder das Teil klingt wirklich so endlos beschissen. Ich muss das heute nochmals in Ruhe im Studio ausprobieren, bin aber alles andere als begeistert davon.
 
ACA

ACA

||||
Zu viel LoFi?

Die Presets sind nicht wirklich gut. Selber schrauben geht zum Glück super schnell.

Achte einfach darauf für einen einigermassen klaren Sound das total level nicht über 59 ist und der multi sollte auch nicht zu tief sein. Fat eher nur im Unisono benutzen, da es sonst nur ein komisches Offset tune ist.
 
Tax-5

Tax-5

||||||||||
Die Presets sind sogar ziemlicher Müll. Muss mir auch mal die Anleitung ziehen um das Gerät vollends bedienen zu können. Ganz so straight forward ist das nun auch nicht.
 
H

Hollie

|
Wird vermutlich vorranging nach Videospielen/MegaDrive klingen. Eventuell ähnlich dem FB-01?
 
Tax-5

Tax-5

||||||||||
Wird vermutlich vorranging nach Videospielen/MegaDrive klingen. Eventuell ähnlich dem FB-01?
Schön wärs... meiner klingt als hätte man einen kaputten MegaDrive das Klo runter gespült. Ich bekomme mit dem Teil keine einzigen brauchbaren (tonalen) Sound raus und 80% der Regler bewirken rein gar nichts. Schätze mal, das Teil ist futsch. Schon der Hapines L hat damals nicht auf Anhieb funktioniert... keine gute Werbung für Twisted Electrons
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Schön wärs... meiner klingt als hätte man einen kaputten MegaDrive das Klo runter gespült. Ich bekomme mit dem Teil keine einzigen brauchbaren (tonalen) Sound raus und 80% der Regler bewirken rein gar nichts. Schätze mal, das Teil ist futsch. Schon der Hapines L hat damals nicht auf Anhieb funktioniert... keine gute Werbung für Twisted Electrons
Mit dem Level hat das nix zu tun? Wenn man ihn übersteuert könnte sich das (der Wikipedia Beschreibung zum Chip nach zu schließen) schräg anhören.
 
M

Mr.Pink

|
Habe meinen gestern auch bekommen.... ausgepackt angeschlossen und gekotzt!
Entweder ist mein Gerät (auch) kaputt, oder das Teil klingt wirklich so endlos beschissen. Ich muss das heute nochmals in Ruhe im Studio ausprobieren, bin aber alles andere als begeistert davon.
Witzig, ich habe mein Ersatzgerät bekommen und die Presets sind tatsächlich ziemlicher Müll.

Eine Sache, die mir positiv aufgefallen ist: der Chip kann im Bassbereich gut drücken. Ausserdem ist auf den Sounds teilweise krasses Aliasing, was mir grundsätzlich zusagt.

Nachdem ich den Synth zunächst direkt an ein Paar Aktivboxen angeschlossen hatte (nicht zu empfehlen) habe ich ihn jetzt ans Interface gehängt. Das ist ein rauher Grundton, lofi, dreckig ist gar kein Problem. Was direkt an den Boxen grauenhaft klang ist per Line In ziemlich vielversprechend. Das Volumenpoti ist nicht toll und schlecht aufgelöst (64 Steps), aber per MIDI Volume ist die Kiste trotzdem gut zu steuern. Man kann von einem Step zum nächsten quasi die Übersteuerung einschalten.
Was ich sehr nützlich finde, ist der Zugriff auf die Operatoren. Mann kann sofort die Lautstärken mischen, und nachvollziehen, was passiert.

Aber: Die Ernüchterung, dass der Operatorenwechsel keinen Klangwechsel ergab habe ich sich schon gehabt.

Hoffe, dass ich heute abend noch ein Bisschen Zeit finde. Hätte wahnsinnig gerne die Presets einiger YouTube Videos als Starthilfe.

Meine Vermutung ist, dass der MegaFM einen ziemlich definierten Sweet Spot hat (oder mehrere). Wenn Mann sich in der Nahe befindet passiert mit wenig Aufwand recht viel, aber wenn man weit weg ist geht gar nichts.

Erinnert ein Bisschen an den originalen T-resonator. Auf der einen Seite schraubt man, und nichts geht, auf der anderen dreht man einen halben Milimeter und die Höllenhunde brüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr.Pink

|
Nach ein Bisschen rumschrauben stelle ich fest, dass ich bei FM Synthese noch sehr viel Nachholbedarf habe. Aber momentan kümmert mich das nicht, denn es macht wirklich total viel Spass, einfach zu schrauben und zu sehen, was passiert.

Ist irgendwie befreiend, wenn man nur ein rudimentäres Verständnis hat. Fühlt sich so an, wie als Anfänger an einem analogen Synth. Vielleicht auch deshalb, weil man alle Envelopes gleichzeitig bedienen kann. Ich bin jedenfalls ziemlich fasziniert im Moment.
 
H

Hollie

|
Aber das erste Gerät war definitiv defekt? Oder war es ein Bedienungsfehler?
 
M

Mr.Pink

|
Aber das erste Gerät war definitiv defekt? Oder war es ein Bedienungsfehler?
Beim ersten Gerät war einer der Chips fehlerhaft. Das hat sich darin gezeigt, dass nur jede zweite Note erklungen ist. Im Unisono Modus merkt man davon nichts (bzw. nicht viel).

Das Gerät ist so verkabelt, dass wenn nur Ausgang 1 benutzt wird, automatisch alle 12 Stimmen auf diesen gelegt werden. Somit kann der Fall eintreten, dass man beide Ausgänge benutzt, aber nur den ersten abhört. In diesem Fall würde man dann auch nur jede zweite Stimme hören, denn sobald beide Ausgänge belegt sind, werden die Stimmen der beiden Chips auf diese verteilt.

Was bei mir sicher nicht geholfen hat, war mein direktes Anschließen an Lautsprecher. Denn der MegaFM hat sich sehr komisch verhalten, weshalb ich zunächst dachte "WTF"???

Das neue Gerät scheint einwandfrei zu funktionieren und ich werde den MegaFM definitiv behalten.

Hinzu kommt der exzellente Kundenservice von Twisted Elektrons. Der Entwickler hat von Anfang geholfen, mit dem Ziel, es mir so bequem wie möglich zu machen.
 
kaltstart

kaltstart

..
Was dem megafm für fehlt ist ein pickup-mode.
Zwar laden die presets recht schnell das man irgendwie drum rum wurschteln kann,
aber wenn die potis und fader eh digital ausgewertet werden ( im manual steht sogar was von einem digitalen poti für das volumen - und dank update kann man zumindest das preset übergreifend locken ) wäre es wirklich ein riesiger zugewinn keine sprünge in den parametern zu haben wenn man das preset wechselt.
außerdem wurde ich mir einen sequenzer Modus wünschen der statt noten verschiedene cc's am megafm aufnehmen und wiedergeben könnte,
sozusagen eine parameterautomation.

alles 'software' also im bereich des möglichen in folgenden firmwares.

Sonst bin ich begeistert - auch wenn die lieblose endfertigung von scheinbar unmotivierten lohnlötern die sonst tolle verarbeitung irgendwie abwertet.
Ich gestehe - nach jahrzehnten der substraktiven synthese und rumgesample ist fm neuland für mich,
und was alleine die vier operatoren in den 8 algorithmen und besonders den polymodes ermöglichen...

Warum erfahren ich erst jetzt davon?
 
 


News

Oben