V-Synth RAM

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von nz, 29. Juli 2008.

  1. nz

    nz -

    Wer hat einen V-Synth und kann mir zum RAM etwas sagen.

    Habe bei Roland gelesen: "Wave memory (RAM): 50 MB (When the unit ships from the factory, 32 MB of this is taken up by the preset waves".

    1. Kann der ganze Speicher überschrieben werden, um z.B. ein großes Projekt von Card zu laden?
    2. Wie schnell geht so ein Ladevorgang? Und wieviel Daten kann man mit einem Project auf eine Card speichern?

    Es geht darum, eine Menge an WAV-Files zu laden, für den Live-Einsatz sozusagen als Sampler. Bin da für jede Info dankbar.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, indem du alels von der Card lädst, dann dient die Card als Speicher und du kannst die 50 MB komplett nutzen. So ist das gemeint. Ist etwas missverständlich.

    1. Der interne Speicher ist 10 MB, den kann man überschreiben. Der Rest ist auf der Card.

    2. Während des Programmumschaltens, jedoch ist der VSynth dabei eher langsam, kann schon ne halbe Sekunde dauern. Das ist aber auch der Vorteil: Du hast faktisch einen kompletten Cardinhalt direkt da oder du wechselst das Verzeichnis für einen weiteren Komplettinhalt. So denkt der VSynth nämlich: In "Komplettinhalten". Das ist mit diesen 50 MB gemeint.

    WAV Files: Da gibts 2 Strategien:
    Komplettinhalte sichern in 50MB-Weisen Schritten
    und dann einfach wechseln, das geht vergleichsweise schnell mit ein paar Tippberührungen und läd dann aber eine kleine Weile (Kennst du ja vom Startscreen)

    -NAchladen als bloßes WAV direkt on ein "Abspielpatch" aus dem großen WAV Bereich der Restkarte von mind 1GB bis X GB. Das wäre dann klanglich nachteilig, da die Vorteile des Vsynth so nicht ausgereizt würden und die Samples einfach nur normal abspielt würden. gut für reine Abfahr-Einflieger.

    -Strategie IIB:
    Schon gewandelte WAVs rein und dann wie in Strategie II anwenden. Das ist bei langen Samples und vielen Loops sicher die richtige Wahl.
     
  3. nz

    nz -

    Verstehe- ja das klingt genial! Da kann man wunderbar alle Samples aus Logic / Live per USB transferieren, und auch längere Loops verwenden. Das sollte Roland mal besser in den Specs erklären- mir war neben den bekannten Manipulationsfeatures nicht unbedingt klar, das man den V-Synth auch noch als Sampler in dieser Weise einsetzen kann- wegen den RAM Angabe.

    Danke! Super:))
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der GT hat da übrigens 64MB, also ein bisschen mehr.
    Nutzt aber USB Sticks als Speicher statt Card.
     

Diese Seite empfehlen