Virus TI - Problemsynth oder Segen

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von KleinesNaschi, 19. Juni 2007.

  1. Da ich jetzt schon vermehrt gelesen hab das der Virus TI des öfteren Probleme mit der Einbindung in den Sequenzer hat, schreib ich mal diesen Thread, da ich mir einen TI anschaffen möchte und hoffe das es keine fehlentscheidung ist. So, jetzt kommen erstmal die Fragen :?
    Mit welchem Sequenzer läuft der TI Stabil? Unter Stabilität würde ich mal verstehen das das Synth und/oder Sequenzer abstürzen oder hängen bleiben, keine Latenzprobleme haben.
    Welche Erfahrungen habt ihr mit der Stabilität unter bestimmten Sequenzern?
     
  2. Ermac

    Ermac Tach

    Cubase SX: funktioniert (wenn man einige Einstellungen berücksichtigt, die aber bekannt sind und in einschlägigen Foren nachzulesen sind)

    Ableton Live: funktioniert NICHT! Auch wenn Ableton und Access etwas anderes behaupten, funktioniert es NICHT. Elementare Probleme werden als "kleinere Unstimmigkeiten" abgetan, an denen nicht gearbeitet wird. Falls Du also mit Ableton arbeitest, gebe Dein Geld bitte für etwas anderes aus.

    Alle anderen Sequenzer habe ich nicht getestet.
     
  3. Gut. Ich nutz FLStudio 7. Weiss jemand wies da aussieht?
     
  4. Ganz Schlecht. Von dieser Kombination wuerde ich dringend von abraten.
     
  5. hab ich mir schon gedacht. schade eigentlich. also gibt es scheinbar keinen sequenzer wo er problemlos funktioniert? dann wärs wohl tatsächlich ein problemsynth.

    wie siehts denn eigentlich mit dem virus powercore aus? für den selben preis krieg ich ja zwei powercore karten + die multilizenz. verträgt sich der powercore mit flstudio 7 ?
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Man kann auch ohne VC arbeiten, ging doch frueher auch ;-)
     
  7. Ermac

    Ermac Tach

    wie gesagt: Cubase läuft. Auch ohne USB Anbindung ist der TI aber weitaus mächtiger als die Powercore, die einem Virus B entspricht.
     
  8. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    In Logic soll er auch laufen... also gibts doch einen! :)

    Frank
     
  9. Wenn ich das Geld hätte.....würd ich mir erstmal Cubase besorgen. Naja, dann muss ich wohl auf Cubase sparen und erstmal wie gehabt aufnehmen ohne VC........auch wenns mir grad nicht passt....frrrrmmmmm...... :oops: :cry: :cry:
     
  10. Gut, werd mir nun Cubase 4 besorgen. Wo genau steht wie man die Probleme mit dem TI unter Cubase umgehen kann?
     
  11. rbv2

    rbv2 Tach

    unter pro tools 6.1 keine probleme.

    mit mpc sowieso alles super.

    also als problemsynth würde ich ihn absolut NICHT bezeichnen.
    hab aber nur midi-erfahrungen gemacht. die vst sache ist mir nix.


    ableton und fruity hab ich beides versucht... nervt gewaltig
     
  12. draft_730

    draft_730 Tach

    also hier muss ich das Gegenteil behaupten!!
    Habe gestern mit der FL 7 demo experimentiert, bei einer puffergrösse von 128 läuft VC sowohl über USB als auch mit den analogen outs absolut perfekt (rme multifaceII)

    es ist eine wahre freude, und ich überlege mir nun tatsächlich FL 7 zu kaufen!
    wenn man das signal über den FL mixer bekommt, kann man die Vst effekte verwenden und der spass der fabei ensteht ist unglaublich !

    hab diesbezüglich auch einen thread im produktionsforum erstellt, wo mir erklärt wurde, wie ich VC in FL multitimbral verwenden kann

    nach ein paar verwirrungen mit den Ports hats dann suuuuper geklappt

    ich würde gerne wissen warum du von dieser kombination abraten würdest
    verstaerker..
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  14. Kannst du mir noch mal den Link geben um welche Einstellungen es sich genau handelt und wo die nachzulesen sind?
     
  15. hallo? auf welcher Seite finde ich die cubase tricks für den TI ?
     
  16. dest4b

    dest4b Tach

    troz dem das ich richtig viel ärger hatte .. ( auf grund eines defekts )

    SEGEN !
     
  17. Ermac

    Ermac Tach

    Tja ich hab noch mal danach gesucht aber so wiedergefunden hab ich das jetzt auch nicht! Das Problem mit Cubase ist häufig ein Fehler bei der Latenzkompensation. Das macht sich so bemerkbar, dass eine korrekt eingespielte Melodie vor der Zeit sitzt. In Cubase kann man dann für dieses Plugin (also Virus Control) einstellen, dass alle aufgenommenen Events um x ms nach rechts geschoben werden sollen.
    Allerdings ist dieses Problem bei jedem irgendwie anders, oft reicht es auch schon aus die funktion "Use system time stamp" bzw. "Systemzeit verwenden" in den Midi-Geräten zu aktivieren. Entsprechenden Punkt findet man glaube ich unter Geräte->Midi->Gerät Deiner Wahl.
    Sonst funktioniert alles prima und zu meiner vollsten Zufriedenheit.
     
  18. Gut danke. Werde mich nochmal melden wenn ich den TI hab (September). Cubase bekomm ich nächste Woche (lechz), hab also noch genug Zeit zum rumfummeln.
     

Diese Seite empfehlen