Was für Lautsprecher stehen bei euch im Wohnzimmer?

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Bei 100 Hz (Wellenlänge von 3,4 Meter) ergib sich eine Phasenverschiebung von 53°.
Keine Ahnung wie und ob man das hört.
du hörst theoretisch jede phasenverschiebung, weil musik ja im regelfall durchs ganze spektrum geht und nicht nur aus einem ton besteht.

und vergiss auch nicht, dass viele frequenzweichen nur 12 db sind. es kann also überall stören, selbst wenn nur bestimmte frequenzbereiche träfe.

sicher ist dir schon mal aufgefallen, dass selbst innerhalb des abstrahlbereiches deiner konusse bzw hörner sich alles komplett anders anhört, wenn du zwischendurch aufstehst oder den kopf zur seite neigst. das ist genau das.

lediglich mit den 1036A ist das dann ein wenig besser. :) aber auch die versucht man im richtigen winkel aufzustellen und sich in die mitte zu setzen.

Zumal Frequenzweiche und Gehäuse-Bauform Bassreflex,Transmissionline,gefaltetes Horn etc.
auch nochmal Phase/Gruppenlaufzeit verändern.
in jedem halbwegs vernünftigen lautsprecher wird beim design der frequenzweiche genau darauf geachtet. vor allem hörner haben ja oft einen driver, der sich deutlich weiter hinten befindet als der vom bass.

und anders als bei beschallung, wo das problem eh nicht optimal lösbar ist weil die zuhörer möglicherweise unterschiedlich hoch sitzen (und schon gar nicht in der mitte) :) macht es bei einem studiomonitor(!) auch absolut sinn. (bei beschallung "löst" du "es" dann höchstens durch WFS... wenn das delay nicht zum driver kommt kommt eben der driver zum ohr.)

ist aber nur meine meinung, die wissenschaft mag das anders sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Aktives 5 Zöller Blaupunkt Gedöns am Fernseher. Keine Stereoanlage oder sowas.... reicht für Film und Mucke am Fernseher, mit dem im Prinzip seit Jahren kein TV Programm mehr geguckt wird.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Genau, professionelle Auftragsstudios haben idR keine neurotischen Berührungsängste mit unterschiedlichen Musikstilen (auch außerhalb der Werbung).
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
jemand der ganz offensichtlich ausschließlich werbegedudel produziert (daher mein vergleich mit funk), kauft sich eine 1036iger. auf die idee muss man erst mal kommen. oder mit merkel für sich werbung zu machen.
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
ja, zum beispiel richtige künstler.

du bist immer so positiv, das macht mich total fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe uralte aktive M-Audio Studio Boxen mit 5 Zoll Woofer in der Mini-Wohnzimmer-DJ-Küche :D Im Studio habe ich quasi besseren klang mit den Yamaha HS80. Aber ich bin zufrieden :)
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Was machst du beruflich?
derzeit noch künstler mit unterstützung des sozialamts. es stehen aber unternehmensberatungen mit personalbedarf schlange.

meine boxen kosten übrigens ein zehntel von den 1036igern des herrn mit der werbedudelmusik, und ich käme nie auf die idee, damit werbedudelmusik zu produzieren, weil es einfach schade um die lebenszeit wäre.

wozu bass und höhen wenn das zielformat DTS ist? ich verstehs nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

micromoog

Rhabarber Barbara
derzeit noch künstler mit unterstützung des sozialamts. es stehen aber unternehmensberatungen mit personalbedarf schlange.

meine boxen kosten übrigens ein zehntel von den 1036igern des herrn mit der werbedudelmusik, und ich käme nie auf die idee, damit werbedudelmusik zu produzieren, weil es einfach schade um die lebenszeit wäre.

wozu bass und höhen wenn das zielformat DTS ist? ich verstehs nicht.
Ganz einfach, weil Vollprofis wie Kels und Co damit bei vollem Budget in 4-8h einen Werbekunden glücklich machen können, während der Möchtegern-Semi-Producer dafür 8 Tage bräuchte. Die spielen in ihrer Branche in der Champions League.

Das ist pures Handwerk mit viel Know-how auch künstlerisch aktuelle Trends schnell umsetzen zu können, da ist bei der Ausrüstung „super“ gerade gut genug.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Also wenn ich zufällig mal Werbung oder Musik im TV mitbekomme – das ist i.d.R. zum Weglaufen. Entweder billige Tischhupenmusik oder Plagiate oder sonst was Dilettantisches. Außer, es handelt sich um ausländische / internationale Produktionen. Es gibt natürlich Ausnahmen zumindest mit etwas cooleren Tracks wie z.B. dieser Geil-Song von Edeka. :P
 

Audiohead

|||||||||||
jemand der ganz offensichtlich ausschließlich werbegedudel produziert (daher mein vergleich mit funk), kauft sich eine 1036iger. auf die idee muss man erst mal kommen. oder mit merkel für sich werbung zu machen.
.. glaube du hast keine Vorstellung um was für Kohle es dort gehen kann. Ich würde es genauso machen, auch wenn/weil ich dadurch noch schneller zu einem passenden Ergebnis kommen kann.. und davon darfste ausgehen.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Also wenn ich zufällig mal Werbung oder Musik im TV mitbekomme – das ist i.d.R. zum Weglaufen. Entweder billige Tischhupenmusik oder Plagiate oder sonst was Dilettantisches. Außer, es handelt sich um ausländische / internationale Produktionen. Es gibt natürlich Ausnahmen zumindest mit etwas cooleren Tracks wie z.B. dieser Geil-Song von Edeka. :P
Dann schaust du halt die falschen Sender

...ruf jetzt an, sofort!...
;-)
 

Feedback

Individueller Benutzer
Egal, klappern gehört zum Handwerk. Und für sein Kundschaft sieht das aus, wie es aussehen soll. Und für die angepeilte Kundschaft passt auch die olle Merkel. Also schon ein schlüssiges Bild (auch wenn ich dessen Unterschrift nicht gleich gefunden hatte - wenn man auch das gleiche braun verwendet wie der olle Melden-Knopf).
Die Musik - da kommt mir auch das Grauen, was einem halt so in den Pausen entgegengesülzt kommt. Aber sie soll ja hängen bleiben, also Zweck erfüllt. Und wenn er das in ein paar Stunden macht: umso besser.
 
Also, ich habe ja die 7505er Schmumpf Delial Hastenichtgesehn mit der aktiven 3-5er Frequenzweiche. Aber ich habe natürlich auch Goldohren.
 

audiotrainer

||||||||||
Im Zuge der digitalen Transformation mußte mein klassisches Gelumpe gehen (nun als Abhöre genutzt), denn in meinem Wohnzimmer benötige ich keine analogen Zuspieler mehr.

Als Freund von Minimalismus habe ich mir vor ein paar Jahren ein paar Dynaudio XEO3 geleistet - per Funk angebunden und erweiterbar (keine Kabel im Wohzimmer!), aktiv/Class D.
Das beste daran: Die können nur an/aus und lauter/leiser - und wenn etwas echt schlecht abgemischt ist, klingen die echt schlecht (und umgekehrt). Das können die sogar richtig gut.
 

ikonoklast

|||||||
Grundig Hifi-Kugelstrahler 700 (Würfel) mit dem dazugehörigen Subwoofer 402:

Werden demnächst ersetzt durch Pioneer HPM 150
die ich leider erst noch restaurieren muss ...

Servus,
Alex
 


Neueste Beiträge

News

Oben