was ist eigentlich bei clavia los

reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
sagt mal, ich frage mich seit einer Weile , was da eigentlich bei Clavia los ist.
Ich meine, die hatte doch echt mal Visionen: einen der ersten va-synths und die Nord Modular Reihe war doch wirklich ganz weit vorn.
Gerade die Nord Modular Sachen waren (und sind) doch wirklich 'ne klasse Sache.

Weiss da jemand was internes? Hatten die so einen "Steve Jobs"-Typen, der die Firma verlassen hat?
 
Wannholle

Wannholle

ZolloZ
Keine Ahnung.
Mir ist aber auch aufgefallen, dass die nur noch Varianten herstellen vom Electro, Nordstage, Nordpiano... und eben mal als Neuigkeit das Nord-Drum.
 
serge

serge

*****
Nord Lead 4 ist Euch entgangen?

Das Thema wurde schon in verschiedenen Clavia-Threads behandelt, Kurzfassung: Das Nord Modular G2 fuhr wohl Verluste ein. Sehr, sehr schade, aber der Markt hat da offenbar ein eindeutiges Urteil abgegeben.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Es gab eine Vision und die wurde verwirklicht.

Bei Access doch das Gleiche: Es gab eine Vision für einen Virus, und die wurde verwirklicht.

Die anderen Firmen wie KORG, Yamaha, Roland haben auch ihre Mühen neue Produkte zu entwickeln. Kleinere Spielzeuge scheinen außerdem ein lukrativeres Geschäft zu sein.

Bei Firmen, die schon länger auf dem Markt sind und wirtschaftlich denken bzw. wirtschaftlich denken müssen, ist außerdem der Anreiz besonders groß, ihre bereits entwickelten und abgesetzten Produkte immer wieder neu in neueren Gehäusen zu verkaufen. Ein bisschen was wird ergänzt und geändert, und vuala, ein neues Produkt!
 
reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
Michael Burman schrieb:
Es gab eine Vision und die wurde verwirklicht.
Ein bisschen was wird ergänzt und geändert, und vuala, ein neues Produkt!

ja, das verstehe ich schon. Noch ne Orgel Simualtion etc etc. Aber ein NordModular3 wäre auch was feines und würde sogar in die oben genannte Strategie passen :)
 
Wannholle

Wannholle

ZolloZ
..... vielleicht werkeln die ja heimlich an einem echten Analog-Synth .... :kaffee:
 
abbuda

abbuda

Transistor
Was ist bei Clavia los? Ganz einfach: die bauen Musikinstrumente. Solche die auch gut verkauft werden, ganz einfach. Der Modular war wohl ein finanzieller Flop, daher hat sich das erledigt. So einfach ist das... Clavia sind keine Hobbyisten oder Nerds. Die Firma will und muss Geld verdienen. Da geht's auch um Jobs etc.
 
reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
abbuda schrieb:
... Der Modular war wohl ein finanzieller Flop, daher hat sich das erledigt. So einfach ist das....

aha. na, das ist doch die info, die wollte. wenn das wirklich so ist - also das teil ein finanzieller flop war - dann macht das sinn.

woher hast du die information?
 
N

Neo

..
was ist eigentlich bei clavia los
Die haben vielleicht germerkt das sie mit einem Produkt für ein paar Synthnerds keine Kohle machen können und sich deshalb Musikern zugewand. Die Leute hier im Forum machen immer den Fehler sich als den Nabel der Welt zu sehen. Es wird wohl schlicht und einfach so sein, das sich andere Instrumente besser verkaufen und eine eher kleine Firma muß sich nach sowas richten. Clavia ist im bereich der Live Keyboarder führend, das ist doch auch was. :)
 
Horn

Horn

||||||||||||
abbuda schrieb:
Was ist bei Clavia los? Ganz einfach: die bauen Musikinstrumente. Solche die auch gut verkauft werden, ganz einfach. Der Modular war wohl ein finanzieller Flop, daher hat sich das erledigt.
Und das Thema hatten wir so oft, dass ich wirklich hier einmal mehr auf die Forums-Suche verweisen muss!

Was ist bei Clavia los? Ja, in der Tat, sie bauen Musikinstrumente, die sich wie geschnitten Brot verkaufen - und wer irgendein Instrument der aktuellen Produktpalette mal gespielt hat, weiß auch, warum sich diese Instrumente so gut verkaufen. Da muss man dann halt auch mal die Synthesizer-Only-Nerd-Brille abnehmen und zur Kenntnis nehmen, wie hervorragend die Stage-Pianos und Orgeln von Clavia sind. Auch der gute alte NL 2x ist immer noch eine Ansage - ein echter Klassiker eben.

Im Übrigen werden die Möglichkeiten des Nord Stage als Synthesizer weithin unterschätzt. In der Synth-Sektion dieses Instruments stecken mehr Klangmöglichkeiten bei simpelster Bedienung als in so manchem dedizierten "Synthesizer".
 
serge

serge

*****
SynthUser0815 schrieb:
Und das Thema hatten wir so oft, dass ich wirklich hier einmal mehr auf die Forums-Suche verweisen muss!
Helfen wird's leider nicht.

Im Übrigen werden die Möglichkeiten des Nord Stage als Synthesizer weithin unterschätzt. In der Synth-Sektion dieses Instruments stecken mehr Klangmöglichkeiten bei simpelster Bedienung als in so manchem dedizierten "Synthesizer".
So sieht's aus – und die hervorragende Effektsektion des Stage nicht vergessen!
 
reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
serge schrieb:
SynthUser0815 schrieb:
Und das Thema hatten wir so oft, dass ich wirklich hier einmal mehr auf die Forums-Suche verweisen muss!
Helfen wird's leider nicht.

stimmt, wird wohl nicht helfen :D - sollte man einfach nur machen um alt eingesessene Forumshasen zu ärgern..
Nee, mal im Ernst - die Info das der Modular ein flop war, ist mir neu und erklärt's doch schon.
Somit, weitermachen
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Michael Burman schrieb:
Kleinere Spielzeuge scheinen außerdem ein lukrativeres Geschäft zu sein.
Deshalb hoffe ich ja auch immer noch auf einen neuen Nord Modular Micro. Ein kleines Hardwarekästchen mit DSP, ein paar Reglern und Minidisplay können die sicher auf der linken Arschbacke zusammenschrauben. Ich hab nur irgendwie das Gefühl, dass der dafür benötigte Software-Editor ist nicht so deren Ding ist. Mit sowas haben die sich ja schon immer schwer getan.
 
Steril707

Steril707

..
Es ist halt schwierig für immer innovativ zu bleiben. Die meisten Firmen schaffen das doch nur ein paar Jahre, und dann war's das auch wieder.

Dann ist eher Evolution statt Revolution angesagt.


Ich finds auch schwierig für mich zu definieren, was man denn noch Neues machen sollte. Es gibt eigentlich alles was ich zum Musikmachen brauche auf dem Markt, zum Zeil sogar fürn Appel und ein Ei zum Gebrauchtpreis.

Ich denke, Clavia macht das richtige, und konzentriert sich auf die konservativeren Käufer, und das sind nun mal die Livemusiker.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
So ist es, von Idealismus allein konnte noch keiner Leben.

Das was dem Gro dieses Forums gefällt, sind für viele Hersteller oft nur (subventionierte) Nischen.
 
abbuda

abbuda

Transistor
klangsulfat schrieb:
der dafür benötigte Software-Editor ist nicht so deren Ding ist. Mit sowas haben die sich ja schon immer schwer getan.

Das ist genau der Punkt, deswegen wird's keinen Modular mehr geben.
 
Zolo

Zolo

.....
reverbhaubitze schrieb:
sagt mal, ich frage mich seit einer Weile , was da eigentlich bei Clavia los ist.
Ich meine, die hatte doch echt mal Visionen: einen der ersten va-synths und die Nord Modular Reihe war doch wirklich ganz weit vorn.
Gerade die Nord Modular Sachen waren (und sind) doch wirklich 'ne klasse Sache.

Genau und dann kamen die Plugins - merkste was ?
 
reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
Zolo schrieb:
reverbhaubitze schrieb:
sagt mal, ich frage mich seit einer Weile , was da eigentlich bei Clavia los ist.
Ich meine, die hatte doch echt mal Visionen: einen der ersten va-synths und die Nord Modular Reihe war doch wirklich ganz weit vorn.
Gerade die Nord Modular Sachen waren (und sind) doch wirklich 'ne klasse Sache.

Genau und dann kamen die Plugins - merkste was ?

nee, sorry, sehe da den Zusammenhang nicht..
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Der G2 war schwerer zu verkaufen als NLs und vorallem diese Klavierorgelteile. Das verkauft sich halt besser.
Wir müssen danach rufen!!

Ich kenn viele, die mitrufen würden. Besonders wenn wir die Holländer mit ins Boot holen und electromusic..
Email, whatever..
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wer Modular virtuell als Hardware will, gäbe es da noch Arturia Origin und Sonic Core Xite, oder?... :roll:
 
Horn

Horn

||||||||||||
Steril707 schrieb:
Ich denke, Clavia macht das richtige, und konzentriert sich auf die konservativeren Käufer, und das sind nun mal die Livemusiker.
Aber deren Stagepianos und Orgeln sind gar nicht konservativ und werden unter den sogenannten "konservativeren Käufern" so auch nicht wahrgenommen. Man sollte hier eine gewisse forumsspezifische Überheblichkeit ruhig mal ablegen. Es gibt immer noch eine ganze Reihe von Keyboardern, für die ein Nord Stage oder Nord Electro suspekt ist, weil er zu sehr "nach Synthesizer aussieht". DIESE Leute würde ich dann wirklich konservativ nennen.

Was die "Ruft nach dem G3"-Diskussion angeht, so kann ich nur gebetsmühlenartig wiederholen: das Hybrid-Konzept des NM ist aus meiner Sicht das Problem. Ein Hardware-Synth sollte meiner Meinung nach immer stand-alone, ohne Computer voll editierbar sein. Arturias Origin ist dem NM in dieser Beziehung also überlegen - und auch der Origin ist wohl nicht so der überragende Renner, oder? Ich glaube nicht, dass von Clavia diesbezüglich noch einmal etwas kommt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Michael Burman schrieb:
Wer Modular virtuell als Hardware will, gäbe es da noch Arturia Origin und Sonic Core Xite, oder?... :roll:

Xcite ist nur Windows.
Origin hat Begrenzungen, andere Qualitäten - anderes Prinzip. FM ist nicht im Sinne Linear-DX-FM sondern wie analoge OSCs, es gibt auch div. Logikbausteine nicht etc. Er ist aber durchaus interessant, nur eben so anders, dass man sich entscheiden muss. Max 24 Module und manchmal gehen auch weniger, bestimmte Kombinationen sind nicht möglich etc.
 
dns370

dns370

..
Moogulator schrieb:
Der G2 war schwerer zu verkaufen als NLs und vorallem diese Klavierorgelteile. Das verkauft sich halt besser.

GLaubst du wirklich der NL4 verkauft sich besser? Der kostet Geld, viel Geld ....... wer da noch 500€ drauflegt, bekommt einen P12, analog-hybrid, mit teuflisch viel optionen.
 
serge

serge

*****
dns370 schrieb:
GLaubst du wirklich der NL4 verkauft sich besser? Der kostet Geld, viel Geld ....... wer da noch 500€ drauflegt, bekommt einen P12, analog-hybrid, mit teuflisch viel optionen.
Das gleiche Gezweifel gab's schon beim NL2, der damals gegen den Virus "antreten" musste und wesentlich weniger als dieser konnte. Und siehe da, der begleitet uns als NL2x immer noch.

Teuflisch viele Optionen sind nicht immer das, was jeder braucht.
 
reverbhaubitze

reverbhaubitze

..
SynthUser0815 schrieb:
.. Man sollte hier eine gewisse forumsspezifische Überheblichkeit ruhig mal ablegen..

also das verstehe ich immer nicht so ganz, was sowas birngen soll. Es hat doch nie irgendwer behauptet, dass Clavia uncool ist. Es steht doch ausser Frage, dass die Jungs/Mädchen absolute Profis sind und Instrumente auf sehr hohen Niveau bauen. Ich finde, wir sollten da mal einen Gang runterschalten... :peace:
 
abbuda

abbuda

Transistor
dns370 schrieb:
GLaubst du wirklich der NL4 verkauft sich besser? Der kostet Geld, viel Geld ....... wer da noch 500€ drauflegt, bekommt einen P12, analog-hybrid, mit teuflisch viel optionen.

Der wird sich sogar sehr, sehr gut verkaufen! Da bin zumindest ich mir sicher :P
 
mira

mira

..
warum schreit die Menge immer nach Innovationen? Die verfügbaren Instrumente tun's doch. Sound, Verarbeitung und Bedienung sind auf hohem Niveau. Macht doch Musik damit und lasst euch innovativ sein. Keine Angst, der Nord_XXX geht mit und steht euch nicht im Weg!
 

Similar threads

 


News

Oben