Welcher (älterer) Prozessor ? I5/I7/Quad ? (MBP Kauf)

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von Zolo, 16. März 2016.

  1. Zolo

    Zolo ..

    Will mir für so 650 Euro ein altes Macbook kaufen.
    Habe jetzt 2,57 ghz Core 2 Duo und das reicht mir beim Mac nicht zum Musikmachen...

    Jetzt bekomme ich irgendwie kein Überblick mit den Prozessoren...
    Mit den ganzen Generationen.

    Ich dachte ich suche mir ein i7 Quad mit 2,3 ghz.
    Der nachfolgende Mac scheint dann i7 mit 2,7 ghz ohne Quad zu sein.
    Ist sowas dann wirklcih schneller und besser ?

    Wenn ich das richtig sehe kam danach vorallem i5 mit 2.5 ght. Nur verschiedene Generationen.
    Ist sowas dann wirklich der real shit ? :mrgreen:

    Ich will die Zeiten zurück wo Intel Prozessoren einfach nur die Mhz/Ghz Geschwindigkeit angegeben haben und je höhe desto schneller wars :opa:
     
  2. Zolo

    Zolo ..

    Ach und wenn nochjemand ein Tipp hat, welche MBP (2011 oder 2012 ?) empfehlenswert sind oder so... Oder welche man meiden sollte oder welche schnell kaputt gehen. Bin über jeden Tip dankbar !

    Soll als Hauptrechner im Studio eingesetzt werden. Mit externen Monitor / Display ist also nicht so wichtig.

    Leise vom Lüfter her wäre mir wichtig.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab mal gehört das alle MBP die nach 2011 rausgekommen sind, sehr viel schwieriger zugänglich sind ( idiotisch und userunfreundlich verbaut) wnn man zb mal den lüfter oder die festplatte austauschen will oder dergleichen.
    Zb hab ich gerade neulich bei meinem mid 2010 den lüfter gewechselt, ein klacks war das... Und demnächst ist wohl der akku dran, der auch recht easy zugänglich ist.

    Bei den anderen modellen soll das ja, so wie ich das mal gehört habe, garnicht mehr möglich sein ?? Wie gesagt: hören/sagen.


    Evtl kann das jemand hier widerlegen bzw bestätigen ?
     
  4. Zolo

    Zolo ..

    Ach apropos !!

    Hab ich das richtig verstanden dass man bei den neueren Modellen gar nicht mehr den RAM austauschen kann ? Wenn ja, ab wann ?
     
  5. bionyx

    bionyx .

    RAM kann man seit den RetinaModellen und auch bei den Airs nicht mehr erweitern... SSDs können nur durch spezielle module getauscht werden, also keine standard sataSSDs...

    MBP 13" nonRetina aus 2012 haben oft ein defektes Satakabel bei der HDD...musste ich bei meinem geschäftsmacbook nun schon 3x austauschen..

    lg
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

  7. bionyx

    bionyx .

  8. bin kein apple user..habe aber mal interessehalber mal geschaut was man bei Apple da so bekommt für sein Geld...
    Mich hat es fast umgehauen....also ehrlich gesagt für das Geld was du ausgeben möchtest,wirst du keinen Nennenswerten Leistungsschub erhalten.

    Für 800-1000 Euro kann mann sich schon eine Desktop Rennmaschine zusammenbauen...bei Apple würde das gleiche 3000 Euro kosten...ich kann da nur zum umdenken anregen...apple ist nur ein Statussymbol auf den ich persönlich verzichten würde..

    Auser man hat die Kohle...aber auch dann währe es naiv....wenn man ein eigentlich nur ein Leistungsstarkessystem haben möchte.
     
  9. ZH

    ZH ....

    Ich finde Apple auch nicht toll - wenn Zolo jedoch bisher schon mit MacOS arbeitet und folglich auch die ganze Software fuer MacOS besitzt, dann ist es doch verstaendlich, dass er bei Apple bleiben will, da nuetzt ihm eine "Desktop-Rennmaschine" fuers gleiche Geld nicht viel.
     
  10. ja das mit der software habe ich mir auch gedacht...ist aber auch kein hinderniss...

    Da bin ich mir jetzt auch nicht sicher...nehmen wir an ich hätte mir ablton oder cubase gekauft..Habe ich den da nicht die Wahl ob ich die mac version oder PC version installieren möchte? bei Plugins doch auch oder?

    Ist doch kein Akt, wenn sowieso ein neues system aufgsetzt wird dann die PC version zu installieren... oder?

    die mac pro´s sind sozusagen gerade mal standard....und fangen bei über 3000 Euro an... :roll:

    und wenn man sich mal anschaut wie leistungshungrig die ganzen Plugin´s sind und noch werden..,währe es echt das vernünftigste hier umzudenken.
     
  11. rz70

    rz70 öfters hier

    Es geht einfach nicht ohne PC/Mac Diskussion ... :selfhammer:

    Auf jeden Fall solltest du einen Quadcore nehmen. Die 15'' MacBooks haben den drin. Beim 13'' bekommst du immer nur Dual Core. Ich finde da ist, gerade beim Musik machen, ein ordentlicher Unterschied festzustellen. Wenn du aber Plug-In frei arbeitest, dann reicht auch ein gute Dual Core aus.
     
  12. Die wirklich guten und schnellern Prozesoren werden in laptop´s gar nicht verbaut..weil es mit dem Kühlsystem nicht hinhaut.
    und ein i7 ist auch kein i7...es gibt zig untermodelle auch unter den i7...und ehrlichgesagt taugen die nichts..zumindest nicht in einem System für Audioproduktionen...Ein i7 4770K währe meiner Meinung nach das mindeste und vom Pries/Leistung Faktor der vernünftigste Prozessor...

    300-350 Euro ein i7 4770K................+ Grafik Prozessor integriert,würde ja erstmal langen
    max 100 Euro für ein Mainboard mit der neusten Chipsatzversion
    ca 100 Euro für ein Gehäuse
    ca 80 Euro für sau schnelle 16gb Ramspeicher
    DVD RW..fürn appel un n ei
    Maus Tastatur fliegt noch irgendwo eine rum oder kostet fast nichts.
    50 bis 200 Euro s-ata platte oder SSD..
    Netzteil 40 Euro

    sind ca 700-900 Euro
    und man hat schon einen Top AudioPC!!!
     
  13. Zolo

    Zolo ..

    Nein es ist schlimmer! Ich versuche auf Mac umzusteigen :waaas:

    Mein letzter PC Laptop hat gefiepst und war recht laut mit Lüftern, weswegen ich ihn nicht benutze.
    Auch finde ich Win7 etc komisch mit der SChrift und auch nicht so schön usw. Kann mich nicht drann gewöhnen.
    Hab gestern auch mal geschaut was ich für fette Laptops bekomme wenn ich PC kaufen würde.

    Wenn es wirklich ab Ritana nicht mehr möglich ist mit RAM und SSD nicht so einfach, dann werde ich mir das auch noch mal genau überlegen :sad:

    Hauptproblem ist, dass es ein paar Plugins nur für PC gibt, die ich nutze...
     


  14. Da gibts nix zu überlegen lass dir nichts aufs Ohr schwatzen...ehrlichgesagt ist doch wurscht windowsoptik hin oder her...
    Mehr Auswahl an Software und die Leistung, sollten primäre Faktoren sein...alles andere ist doch nur kopfgrow.

    der unterschied liegt doch nur im Betriebsystem....warum sollte ich dann für die eingebauten Teile das 3Fache hinlegen und mir durch apple handschellen anlegen lassen.

    So gibst du 650 Euro fürn schlappen lappi aus der nicht wirklich schneller ist als das was du wahrscheinlich schon hast...was nutzt ein Prozessor der fast 1Ghz schnller ist dafür sein Cache Speicher nur halb so groß ist...Hier werden sehr viele ganz böse verarscht und merken es nicht...
     
  15. Kauf die bloß keinen alten lahmen Mac für soviel Geld. Gerade neuere Prozessorgenerationen machen den Großteil der Performance aus und nicht wie viel GHz oder Kerne das Ding hat. Wenn es denn unbedingt ein Apple sein muss(warum auch immer) dann hol dir was neues. Ansonsten funktioniert Windows10 stabil und schnell und die hast die größte Hard- und Softwarevielfalt auf Erden. Auch da gibt es von günstig bis teuer alles was das Herz begehrt.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Am wichtigsten ist diese Reihenfolge:
    1) 4 Kerne statt 2 (15" only)
    2) i7 statt i5 (20% mehr)
    3) Prozessorgeneration > je neuer desto schneller, idR auch etwa 20% mehr Schub
    4) Takt

    SSD und viel RAM ist natürlich auch gut.
    Ab 2011 geht, besser 2012. Meide 2Kern. Also kein Air, 13"…
     
  17. Zolo

    Zolo ..

    Ah ok das war auch meine Einschätzung. Aber wenn man jetzt hier schaut, ist aufeinmal ein I5 mit weniger Ghz besser als ein I7. Das brachte mich leicht zum Verzweifeln :floet:

    Und ein I7 der 2. Generation mit 2 Kernen und 2,7 Ghz vs I7 2,3 ghz mit 4 Kernen der 1. Generation... Sind da wirklich noch 4 Kerne besser ?
     
  18. Ein kleine Hilfe können Benchmarks sein, aber die sind meist auch wenig praxistauglich. Ich würde generell davon abraten alte Elektronik zu kaufen.
     
  19. rz70

    rz70 öfters hier

    Kommt drauf an. Wenn du mir Programmen und Prozessen arbeitest die Multicore unterstützen, dann ist der Quad Core wohl besser. Wenn das VST aber z.B. nur auf einem Core rechnet, dann bist du bei dem QuadCore schneller an den Grenzen, weil ja 3 Cores gar nicht genutzt werden und der eine Core klar langsamer ist als ein Core auf dem DualCore.
     
  20. Zolo

    Zolo ..

    Oder vielleicht ein gebrauchter Mac Mini ?
     
  21. mnb

    mnb -

    du willst moeglichst viele kerne mit moeglichst vielen ghz. und fuer den unterschied i5/i7 lohnt es sich nicht geld auszugeben.
    ansonsten kann ich nur meine eigenen etwas speziellen erfahrungen beisteuern: meine pure data patches erreichten auf
    einem (haswell i7, wenn ich richtig erinnere) macbook pro mit 2,7 ghz fast die selbe leistung wie auch meinem 3 ghz
    core 2 desktop von 2010. modernere prozessoren sind also etwas - aber nicht sehr viel
    leistungsfaehiger in sachen single-thread-floatingpoint performance.
     
  22. Zolo

    Zolo ..

    Tja nun.. Es geht um Ableton ? Ich gehe mal davon aus, dass selbst mein geliebtest ural Live 7 mehrere Kerne nutzt ?

    Aber ich denke ich würde mich entweder für Kerne oder Ghz entscheiden.
    Wie gesagt z.B. Quad 2,2-2,3 Ghz oder I7 2,7 Ghz
     
  23. bionyx

    bionyx .

    wenn du ein Macmini in betracht ziehst, würde ich nachnem 2012 i7 quad schauen...
    da kann alles selber eweitert werden(RAM,2.HDD)

    hab mir son teil für mediatheken-, foto- und IOSbackupVerwaltung gezogen.. mit SSD UND 16GB RAM ausgestattet, kann ich da sehr gut auch iMovieFilme rendern usw... da fängt aber dann auch meist der lüfter an zu drehn...

    lg
     
  24. mnb

    mnb -

    live nutzt (ob auch schon bei 7 weiss ich nicht, vermute es aber) einen thread pro spur.
    also in dem fall lieber viele kerne als ein paar mehr mhz.
     
  25. HIer einfach mal ein kleiner Überblick der Prozessoren...
    https://browser.primatelabs.com/processor-benchmarks

    Hab mal bei einem angeblich schnellen "guten" mac mini für 1000 Euro geschaut was da so ein Prozessor verbaut ist...es ist ein Intel i 5 4278U...

    einfach den mal in der Benchmarkliste suchen...

    bevor ich einen mac nehmen würde unbedingt genau den Prozessor unter die Lupe nehmen.
     
  26. Hast du bei deinem alten Mac schon die 8GB Ram drin und ne SSD?

    Hab doof geschaut, wie schnell die Kiste auf einmal geworden ist dadurch.

    Also schnell genug zum soundmachen ist er (MBP 2009) noch allemal, finde ich.

    Allerdings weiß ich auch nicht, wie viele krasse Plugs du pro Track so am Laufen hast.
     
  27. microbug

    microbug |||||||||

    Würde ich absolut empfehlen.

    Ich hab mir vor kurzem einen 2012er i7 geleistet (weil ich Thunderbolt brauchte) das ist der, den es auch als Mini Server gibt (den Du auch nehmen kannst).

    Dem hab ich erstmal RAM-Vollausbau (16GB) spendiert und die SSD aus meinem vorigen Mini reingebaut und das Ding rennt ohne Ende.

    Der Server hat halt eine zweite Festplatte drin und OSX Server drauf, ist sonst der gleiche Rechner und kann auch problemlos mit normalem OSX gefahren werden.
    Wenn Du mit zwei SSDs arbeiten willst, dann guck nach den Servermodell, da mußt dann wirklich nur die Platten gegen SSDs tauschen (aber mehr zerlegen als nur für eine Platte tauschen, siehe Kommentare bei ifixit dazu), beim normalen 2012er i7 brauchst halt das Kabel für die zweite Festplatte als Einzelteil (gibt's zB bei ifixit).

    Ich fahre seit der SSD nur noch mit einer Platte, vorher hatte ich zwei drin, die Sachen, die ich von beiden Rechnern aus nutzen will, sind aufs neue NAS gewandert.

    Mein voriger MacMini war der 3,1 von 2009, Core2 Duo. Den hatte ich mit SSD und 8GB RAM aufgerüstet, das machte schon deutlich was aus und hätte auch noch ne Weile gereicht, wollte aber Thunderbolt haben. Der Performancesprung zwischen den beiden Modellen ist allerdings enorm, was nicht nur auf den neueren Prozessor, sondern auch auf die schnellere SATA-Schnittstelle zurückzuführen ist, die die SSD dann auch voll ausnutzt. Darf man ja auch nicht vergessen.

    Wenn Du für ca. 600€ einen solchen 2012er i7 Mini bekommen kannst, greif zu. Anleitung zum Plattentausch steht auf ifixit.
     
  28. Zolo

    Zolo ..

    Ja was denn jetzt ? Kann man den 2012 Mini Mac einfach aufrüsten auf SSD oder nicht ? :mrgreen:
    @Microbug
    Wie schnell ist dein neuer I7 ? Quad ?

    Ja hab leider schon 8 GB mit SSD.. Also kein Puffer mehr zum Rausholen. Aber habe auch El Capatain drauf.
    Sauge mir gerade Mavericks. Vielelicht geht da was.
    So ists schon mit Internet Surfen leicht ruckelig wenn ich externen Monitor anschliesse :?
     
  29. microbug

    microbug |||||||||

    Kann man. Ist halt bissl fummelig, aber es geht, ohne das ganze Ding zerlegen zu müssen. Die Anleitung bei ifixit wurde in den Kommentaren revidiert, was mir sehr half. An einer Stelle muß man das Ding halt rumdrehen, damit die Schrauben für die SSD greifen, da der Schacht tiefer ist als die Platte selbst.

    Benchmark hab ich keinen gemacht, aber das Ding ist wirklich sehr flott.

    El Capitan braucht auf jeden Fall einen Rechner mit eigenem Grafikchip, die auf der CPU sitzende Intel Grafikeinheit stemmt das nicht. Mein oller 2009er Mini hatte schon eine Grafikeinheit von NVidia, da geht dann auch der Kapitän.
     
  30. Zolo

    Zolo ..

    Meinte jetzt in Vergleich zu:

    Übrigens nochmal danke für den Link zur Benchmarkliste - auch wenn er hier schon mehrmals geschrieben wurde