Neue MacBooks 6-Kern i9, 32GB RAM, und 13"-4Kern

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von Moogulator, 12. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    MacBook Pro 15" - ab 2.799 Euro (Store: )
    - Intel Core i7 und Intel Core i9 mit bis zu sechs Kernen (hey!!)
    - Bis zu 32 GB DDR4-Speicher
    - Radeon Pro-Grafik mit 4 GB Videospeicher in jeder Konfiguration
    - Bis zu 4 TB SSD
    - True Tone Display
    - Apple T2-Chip
    - Touch Bar und Touch ID

    MacBook Pro 13" - ab 1999 Euro (Store: )
    - Intel Core i5 und i7 mit vier Prozessorkernen (hurra!!!)
    - Intel Iris Plus mit 128MB eDRAM
    - Bis zu 2 TB SSD
    - True Tone Display
    - Apple T2-Chip
    - Touch Bar und Touch ID

    also passiert doch mal was..

    View post <---- da steht alles




    __

    Ein anständiger Kauf für 13″-Poweruser wird folgendermaßen aussehen:

    13″ – i7, 2,7GHz, 360€ Aufpreis,
    512TB SSD – 250€ Aufpreis (mehr ratsam)
    16GB 240€ Aufpreis
    GESAMT: 2.5k€



    • 2,7 GHz Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor der 8. Generation (Turbo Boost bis zu 4,5 GHz)
    • Retina Display mit True Tone
    • Touch Bar und Touch ID
    • Intel Iris Plus Graphics 655
    • 16 GB 2133 MHz LPDDR3 Arbeitsspeicher
    • 512 GB SSD Speicher
    • Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse
    • Beleuchtete Tastatur – Deutsch
    die günstigste 15″ Empfehlung, die sinnvoll ist für Poweruser wäre



    15″ -340€ i9, 6 Kern Option
    480€ für 32 statt 16GB

    i7-4-Kern Minimalset: 3779 Euro, akzeptabel
    i9-6Kern Minimalset: 4119 Euro


    • 2,9 GHz 6‑Core Intel Core i9 Prozessor der 8. Generation (Turbo Boost bis zu 4,8 GHz)
    • Retina Display mit True Tone
    • Touch Bar und Touch ID
    • Radeon Pro 560X mit 4 GB GDDR5 Grafikspeicher
    • 32 GB 2400 MHz DDR4 Arbeitsspeicher
    • 512 GB SSD Speicher
    • Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse
    • Beleuchtete Tastatur – Deutsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  2. Touchbar und altes Gehäuse. Selbstentzündung incoming.


    Die lernen nicht mehr. Das wars wohl mit mir und dem Mac...
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber 4.8GHz und 6 Kern, 32GB - das ist schön - aber kostet auch gut.
    Bin gespannt auf die ersten User und die Tastatur, die ist nämlich echt mies für das Geld im 2016/17er. weil hakt ständig mal fest - ich sag das nicht so, ich hab so ein Ding.

    Hätte ich noch was vor 2015 würde ich jetzt ein 15" i9 bestellen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tastatur ist V3 - also damit endlich neu - das kann nur besser werden
     
  5. haesslich

    haesslich .....

    Hebt so ein Laptop mit Core i9 nicht ab, wenn der Lüfter anspringt? ;-)
     
    Audiohead und siebenachtel gefällt das.
  6. Welcher Lüfter? Das Teil wird hilflose Rauchzeichen von sich geben.

    @Moogulator
    Ich würde irgendwie immer noch 2014er bestellen, schon alleine weil ich die Force-Trackpads zutiefst hasse, fast noch mehr als die Touchbar, aber die kriegt man ja nicht mehr unterm Neupreis...
    Na ja, noch ein Jahr Unibody ist auch okay, das Teil läuft und man schlitzt sich nicht das Handgelenk an den Kanten auf...

    Für mich Sinn machende Upgrades gehen bei 3297.- CHF bzw. 3349€ los für den 13er (Quadcore i7, 16GB, 1TB) und bei 3697.- CHF bzw. 3779€ für den 15er (Hexacore i7, 16GB, 1TB) los, bzw weit über 4k wenn man auf i9 und 32GB will). Das ist zwar endlich ein Leistungsschub, aber dennoch, ne, die alte Kiste läuft ja noch und für mich im aktuellen Jahr wegen zig Nebenausgaben wärs eine viel zu grosse Investition.

    Touch Bar wundert mich. Irgendwas haben die vor, oder braucht's da auch noch ne Sammelklage? Und warum diese konstante Weigerung gegen Magsafe-Weiterentwickeln?
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich finde die Trackpads sehr sehr cool, hab auch ein Trackpad 2 am großen Rechner.
    Kann also unterschiedlich sein, ich mag sogar die Touchbar.
    Denke aber, dass die meisten die TB nicht sonderlich lieben oder ggf. die Kosten dafür gern sparen würden ohne am Rest zu sparen, denn sie bringt eben nur ein bisschen mehr..

    Ich würde übrigens auch nicht unter 1TB, SSD mehr irgendwas kaufen, einfach weil es absolut suckt weniger zu haben.

    Magsafe hat aber mit Touch Bar nichts zu tun, allerdings finde ich die Magsafe-Anschlüsse genial - ich würde sagen, wieso machen die das nicht wie dieser Anbieter, der USB C Stecker mit Magsafe verdingst, das ist so eine Art Adapter. Ist nicht perfekt - aber besser als so - die USB-C Vereinheitlichung ist langfristig und für ein Laptop aber ok.

    Aktuell gibt es nur noch einfach zu wenig echte USB-C Geräte und die Hersteller werden wohl das nur einbauen, wenn es allgemein verbreitet ist - in den Klapprechnern ist das der Fall, aber bei den großen ist halt der klassische Anschluss normal.

    Mal sehen.. das ist ja kein neues Thema.

    Ja, das mit den Lüftern - da werden wir sehen müssen.
    Denke mal das die Dauer das Leistung nicht zu lange sein darf, aber ich hab eh Zeit, ich hab ja schon ein Ding, was zu neu ist und würde JETZT so ein i9 SOFORt kaufen, wenn ich noch beim 2012er wäre.. aber es ist so wie es ist, und es ist dann doch zu teuer - außer jemand wollte "tauschen" *G*

    Denke es ist einfach unterm Strich schon was es hätte werden müssen,
    aber was unverschämt ist - die SSD und das RAM kosten einfach zu viel wenn man da anständige Größen klicken will.
    2TB oder 4TB sind echt fies teuer und beim RAM 240€ zu nehmen - hey, das ist Pro- wieso bietet man überhaupt weniger an als 512GB SSD? Das geht einfach mal nicht. Außer für reine Facetuber Office.Leute.

    Aber - ich bin vielleicht auch so einer, ich mache mobil ja wenig Musik mit dem Rechner .. ich muss also eh nicht so hoch rüsten wie andere..
     
  8. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Nur aus Neugierde - bin mit meinem 2016er MBP super happy - was ist am Touch Bar nicht gut? Unnötiger Firlefanz?
     
  9. Haptik. Meine Lautstärke am 2012er ändere ich blind. Probier das mal mit ner TB.

    Und ja, ich hab eins damit im Büro seit Jahren.
     
  10. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    es soll nicht off topic sein und auch keine kritik, aber:

    ich bin aktuell mbp 15" - maximale 2014er konfiguration - und dell xps user und das einzige was den apple besser macht als den dell ist das gehäuse.

    lassen wir mal die os vs. windows sache beiseite - denn gerne zahle ich für osx extra - aber eben nicht 1500.- zusätzlich, denn aktuell bekommt man einen aktuellen dell xps mit im grunde den identischen specs wie das 6 kern i7 mbp das 3299.- kostst um 1555.-

    1555 vs. 3299

    der dell hat eine viel bessere konnektivität aber keine touchbar - thats ist


    dazu fällt mir wirklich nicht viel ein und ich arbeite täglich mit beiden oben genannten rechnern - mache aber audiomässig sogar deutlich mehr mit dem dell und habe keine probleme.


    nur mal so als information.


    mfg
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich find sie gut, aber sie erfühlt sich nicht so gut, da alles flach ist - genau das was auch bei einem iPad nicht perfekt ist wenn man auf der Bühne ist - aber - die Hilfe die es darstellt - die finde ich gut, würde eine Touchbar für den iMac auch gern haben - bei Logic und FCPX wäre das cool, bei Affinity kann ich mir das auch super vorstellen, aber dafür müsste es weiter verbreitet sein um die Sachen sinnvoll belegt zu bekommen - sonst bleibt es bei Apples Zeugs..

    Da müsste man mehr Mut beweisen.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vergleiche bitte aber auch Gleiches, welche Prozessorgeneration hat dein Dell? Welchen Prozessor, welche Architektur? Das muss 1:1 sein, dann passt das, auch bei der Anbindung des RAM und der SSD, denn die ist wichtig, wie und was ist da verbaut?

    Naja, Apple vs. PC hatten wir ja selten - aber .. ich sag mal ..
    ein 2016er Rechner kann nicht die aktuellen Prozessoren drin haben. Oder wie ist das möglich?
    Also bitte wenn schon, dann 1:1 - und das lohnte sich durchaus, genau deshalb gibt es ja Hackintosh-Leute.

    Wie auch immer -wäre ja ok und interessant - ggf. in einem eigenen Thread das zu vergleichen. Und ich frage auch so doof, weil - wenn man mal nen Win PC sucht, wäre das ja auch ein Tipp. Retina True Tone Display - 4 USB-c mit FB3 Funktionalität, hat das der Dell? Kann man an dem 5 4k Displays betreiben wie am MBP? kann man mit einem TB3 Anschluss eine Ladung Motu AVBs oder Metrik Halo 3D anschließen? Das ist doch worum es dann geht - und dann weiter nach innen sehen, wie ist der RAM Takt und das alles?
    Wenn das identisch oder besser ist - Preis nennen ..

    Und ist das klobig oder einigermaßen ok, wie ist das Gewicht? So Dinge spielen auch eine Rolle. BT 5 drin? Wer einen PC ist geiler Plattformkram in macOS aufmacht muss liefern!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  13. Notstrom

    Notstrom ||||

    Zu teurer für mich. Mein 2011er MacBook Pro tut aber noch gut genug. Vielleicht dann doch wieder iMac wenn kaputt? Meinen 17" iMac hab ich aber gehassliebt weil Scheibe lauter Lüfter.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die 2011er sind bei Mojave raus, daher kann das schon Ende des Jahres ein Grund sein.
    Achja - ich empfehle die Lüfter hin und wieder zur reinigen. 17" iMac? Was ist das denn? 27" vermutlich, oder? Die hatten mal irgendwann so Probleme, hab die selbst nicht mit dem 2015er iMac 5k - aber ich krieg ihn schon auch zum pusten, aber das was der an Noise macht ist nichts gegen das was man so aus anderen Welten kennt.

    Ja, teuer ist Apple auf jeden Fall - wer da sparen muss, wird an der Grenze arbeiten müssen mit der kleinen SSD - 512GB ist meiner Ansicht die Grenze, darunter ist unerträglich und 1TB ist schon sehr ok, den Rest kann man dann mit externen Platten machen, gibt ja auch da SSDs für weniger Geld - dann natürlich nur noch über SATA3, ist langsamer.

    Ist alles eine Frage des Anspruchs, aber - reicht für sehr viele Anwendungen. Dann landest du bei anderen Summen, aber teuer bleibt es - die 13" waren mal bei 1.5k€ - und zwar so, dass man damit arbeiten konnte - bisschen RAM konnte man dann selbst nachrüsten und später bessere HD oder SSD rein, aber heute sind es schon 2.5k€ wo das los geht - preislich.

    Es sei denn, man macht nicht so viel aufredendes, dann geht es auch mit den Sparbrötchen. oder mit dem Air, was sicher nicht ideal für Musik gemacht ist, aber - gehen tut es schon. das MB12 ist allerdings nicht für Pro Zwecke und wirklich mehr für Briefeschreiber und so gedacht, die sehr sehr viel unterwegs sind und nichts Schweres wollen.
    allerdings sind die 13"er MBPs wirklich dünn und leicht, also da ist das Argument für die kleinen sehr dünn.

    Das noch so nebenbei. Weil da ist schon sowas wie eine Grenze - verstehe aber wenn man da was anderes kaufen wird.
    Allerdings - ist auch ein PC mit 2 Kernen lahm oder mit weniger Taktfrequenz. Für Plugins und so..
    Aber auch da kommt auf die Anwendungen an - man sollte sich da gut kennen, denn dann kann man schon einiges einsparen.
     
  15. Notstrom

    Notstrom ||||

    17" iMac...das war noch der Plastikbomber...Anno 2006...

    Na wenn Mojave ned mehr drauf loeppt dann werde ich Mal so 2019/2020 über nen neuen nachdenken, oder auch nicht. Ich hab noch nen 2015er, von meiner letzten Arbeitstelle,der momentan in der Schublade rumgammelt. Leider nur mit 256GB. Mal schauen ob ich dem noch ne fette SSD spendiert bekomme. Dann entweder behalten oder beide verkaufen und ein aktuelles MacBook Pro holen. Hauptsache der hält dann wieder mind. 8 Jahre. Die aktuellen iMacs find ich technisch und preislich okay. Der 27" für 2099 würde mir reichen, Leistungsmäessig. Allerdings hab ich im Hobbystudio ein klitzekleines Platzproblem. Da zählt jeder Zentimeter. 27" könnte zu groß sein. Sonst Notebook steht jetzt prima aufm Ständer. Und wird zum Video oder Audio schnippeln, oder Finanzamt befriedigen, gern Mal in ein anderes Zimmer geschleppt. Das macht man dann eher ungern mit dem iMac.
    Die Preise sind aber schon deftig. Hat der Foxconn Fliessbandarbeiter dann wenigstens auch was davon?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  16. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich würde gerade was das Gehäuse angeht Apple nur mit Lenovo vergleichen wollen. Und hier würde ich sagen, dass das Preislevel identisch ist! OS X würde ich grundsätzlich vor jeder Windows Version den Vorzug geben - persönliche Präferenz und dafür zahle ich gerne ein paar hundert drauf (ich verwende alle möglichen OS auf der Arbeit). Ich seh immer bei Kollegen was an deren Laptops kaputt geht. Die Dell Gehäuse halten offensichtlich nicht so viel aus. Gerne gehen aber auch die Buchsen kaputt. Ein mobiles Gerät sollte in erster Linie stabil und leicht sein. Hier punktet Apple. Lenovo ist gut, war früher besser, und hat aber eine viel bessere Tastatur. Hier sollte Apple wirklich nachlegen. Die Tastatur meines 2016 MBP ist zB schlechter als vom 2011 Air, welches ich vorher hatte.
     
  17. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter der Führung von Capt. Obvious


    ...wozu braucht man das...? :dunno:




    Hier steht ein...
    • 2.90 GHz Intel Core Prozessor i7-7500U
    • 15" Non-Glare LED
    • 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher
    • 250 GB SSD Festplatte
    • drei USB-Anschlüsse
    • CD-Laufwerk, SD-Card
    • neu gekauft
    • 400€


    ...funktioniert auch... sogar gut.
     
  18. Notstrom

    Notstrom ||||

    Wozu braucht man das...Videos rendern zum Bleistift. Oder VCV Rack mit einem 12HE System laufen lassen plus Ableton Live 10
    Und wer weiß was für Sachen in den 7-8 Jahren noch kommen werden, die man so einen Rechner dann haben wird.

    www.wirkaufens.de behauptet mein zweites MB sei noch 1500 Euro wert. Hmmm also doch beide verkaufen und ein aktuelles holen mit Aufschlag?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  19. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    lieber moogulator,

    ich baue mir seit 25 jahren meine rechner selber und bin immer halbwegs up to date.

    wenn ich also schreibe dass der dell beinahe 1:1 wie das genannte mbp ist dann bedeutet das dass wir von der selben cpu reden, dem selben hauptspeicher, der selber kapazität der ssd etc...

    es ist bis auf das gehäsue - den schirm und die touchbar - rein specs mässig das gleiche :)

    sonst wäre meine aussage ja tatsächlich eher desinformativ.

    aber wir haben uns trotzdem liep :)


    edit:

    nur um das missverständnis komplett auszuräumen folgendes:

    ich habe meine 2 rechner als vergleichsobjekte in punkto haptik / percieved quality erwähnt, auch um zu zeigen dass ich als nutzer beider maschinen die äquidistanz habe das zu beurteilen.

    das andere ist der preis der aktuellen neuen rechner mbp 15 und dell xps 15


    diese sind von den eckdaten identisch - der dell kostet weniger als die hälfte.


    edit 2:


    für das geld was ich bei apple für adapter zahlen müsste um meine periphärie zu nutzen kann ich mir übrigens einen 24" dell monitor dazustellen - der rechner hat die anschlüsse die man so braucht.

    insofern wäre es auch nicht obejektiv zu sagen der dell kostet deswegen weniger weil er statt dem retina schirm nur full hd hat.

    btw. mein mpp hat ja auch retina und ich arbeite bei mittlere distanz = man merkt NULL unterschied zwischen retina und 1920+*1080
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ehm, schnelle Rechner sind leistungsfähiger.

    Audio Anwendung sind nicht selten Single-Core und die sind mit hoher Taktung besonders gut und schnell - deshalb liegt das iMac 2017 5k zur Zeit auf Platz 1 in den Single Core Benchmarks.
    Die anderen Multicore-Sachen sind zwar für Multicore-Anwendungen super - aber können von gerade Audiosachen wie Plugins nicht so voll ausgereizt werden. Das liegt an der Echzeit-Power und der unmittelbaren Folge von Komponenten wie zB OSC-Filter-VCA-ENVs- da kann man was auslagern aber eben nicht viel, bevor das auch nur um 1 Sample versetzt berechnet wird.

    Daher findest du die iMac Pros in Multi-Processing ganz weit oben, aber sie mit niedrigem Takt sind da einfach nicht sonderlich schnell für Audio und bringen am Ende weniger Stimmen und höhere DSP Last in deiner DAW.
    Die DAWs hingegen können die Plugsin und andere Dinge durchaus etwas besser verteilen, werden aber auch ihre Synths nicht immer so sauber verteilt auf die Kerne erledigen.

    Deshalb - Hoher Takt - gut!
    Viele Kerne - auch gut.
    Je nach Anwendung. Deshalb wollen Musiker gern hohe Taktraten.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, das bedeutet der Screen an dem Ding ist nicht Retina, das Gehäuse ist nicht so super, es gibt kein TB3..? Das ist doch nicht gegen dich, wenn man fragt - ist auch an alles gedacht worden? Bluetooth 5, und so weiter und das schnellere RAM und so weiter, die haben deshalb mehr Akku eingebaut und so weiter.

    Als Musiker mag man zB vielleicht noch mit "verschwommenen" Non-Retina Bildern klar kommen - daher fragte ich nach TB3 Ports, wie viele hat denn das Dell? Da wird es nämlich eng, wenn die Antwort nein hieße, denn nicht weniger Musiker wünschen sind Audiointerfaces die eben einfach angebunden sind mit zig Kanälen. Ich will dir nicht zu nahe treten und meine das nicht böse, aber wer mit dem Plattformkrieg kommt, muss halt auch echt liefern, und da würde ich schon sagen - das sollte dann auf legitim sein, da genau nachzufragen und ich sagte ja schon - es ist ja ggf. für die interessant, die etwas identisches suchen, nur eben nicht Apple. Wenn es schon hier in MacOS steht sollte es ja einen Grund geben.

    Es ist ja total ok, dass man da vergleicht, aber ich finde hier kommt es auf sowas an,..
    Was sollte man dann mit einem Pro wenn das Ding über seine USB C Ports nur USB macht und nicht auch TB3, HDMI etc. und eben das Display weniger als 2800 Pixel breit ist und so weiter. Die Touchbar würde ich noch verschmerzen, den Rest nicht. An einem Mac ist man gewohnt mehrere Screens zu betreiben, weiss nicht ob das an dem Ding auch der Fall ist mit 5K.. etc.
     
  22. Jörg

    Jörg |||||

    Frage in die Runde: Inwiefern kann es bei gleichen Specs trotzdem Unterschiede bei den verbauten Teilen geben? Also z.B. SSDs die länger halten oder so?
    Da könnten es ja vielleicht auch Unterschiede geben, die einen Preisaufschlag rechtfertigen.

    Die hier aufgerufenen Preise finde ich ziemlich atemberaubend...
     
  23. Der Punkt an den Dingern ist halt, vermutlich ist das jetzt der Midcycle-Buff (à la 14 und 10), und wir müssen dieses Gehäuse mitsamt Craptastatur bis 2020 ertragen. (Nicht auszudenken was danach kommen könnte.) Aber die Hoffnung, dass sie es möglicherweise einsehen und zumindest das alte Gehäuse als 15er quasi als SE-Version mit aktueller Ausstattung vollpacken, ist nun mit der Abkündigung des Billo-15ers endgültig gestorben, fürchte ich. (Wahrscheinlich weil's dann jeder kaufen würde, aber niemand die neuen Dinger...)

    Die Touchbar ist jetzt drei Revisionen da drin und noch immer eine schlechte Techdemo ohne wirklichen Nutzen, aber eine optionale Alternative gibt's auch nicht. Da muss Apple einfach nachlegen und zwar besser heute als morgen. Oder hat irgendwer da schon Killerargumente dafür gefunden (und sagt jetzt nicht Logic-Timeline...).

    Magsafe wegzunehmen bei Books die beim geringsten Zug am Kabel quer über den Arbeitsplatz fliegen ist eigentlich n Fall für ne Sammelklage. Das wäre bei Jobs nicht durch, behaupte ich. Die alten Kisten haben was gewogen und da war Magsafe schon ne Rettung. Die neuen kannste aufm Tisch rumschieben und wenn einer übers Kabel fällt ist Frisbee.

    Die Ports, gut, kann man streiten. Gibt ja immerhin Adapter. Aber auch hier völlig abseitige Serienkontinuität. Scheinbar redet da kein Departement mehr miteinander.

    Nope. Das ist einfach kein gutes Upgrade. Zwei Kerne, doppeltes RAM, leisere Tastatur... alle Schwachstellen, allen voran das quasi obligatorische Thermathrottling (Hexacore im Gehäuse wo schon Vierkerner sterben) einfach drin gelassen. Vom OS will ich gar nicht erst anfangen...

    Hätte auch nicht gedacht, dass ich das Unibody sechs Jahre lang behalte...
     
  24. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    boah... natürlich hat der auch tb3 - das hat schon meiner vom vorjahr auch...

    und zum thema schirm- bitte edit 2 oben lesen - verschwommene bilder ??? bei 1920 * 1080 auf 15 " also bitte ;-)


    danke :)


    und NEIN ich mache keine werbung für dell - ich nutze beides und mag beides.

    dennoch kann ich versuchen vergleichbares in relation zu setzten.

    3300.- also das sind für ein mittelklasse modell einfach zu viel - sorry.

    da könnte man sich auch um weniger geld 2 xps kaufen und dann wird mir bitte wohl keiner einreden wollen dass man mit 2 tollen laptops parallel immer noch schlechter dran ist als mit dem mac book pro :) bitte nicht !
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, wenn die einzelnen Komponenten dasselbe leisten, dann sind sie ok -
    also der Datendurchsatz und Qualitätsstufe (EVO, Enterprise, Desktop) der SSD und dessen Anbindung mal so als Beispiel für die SSD. Selbstverständlich könnte man auch sagen - joar, hab da mal was ähnliches, kostet viel weniger - aber ist dann nur SATA an altem Port mit 2,5" Gehäuse und läuft auch mit 512MB/s statt mit 3.2GB/s - dann darf man auch so einem auf die Mütze klopfen und sagen - hast du dasselbe Zeug verglichen oder "joar, war halt auch n Laufwerk".

    Deshalb muss ein PC.Krieger hier dann auch klar mit besseren oder identischen oder vergleichbaren Specs anradeln und das sehr gern, denn die Preise sind ja nicht klein - daher muss man sehen wo man dasselbe mit Win10 her bekäme und was das dann kostet - bei ner Vorstellung in einem MacOS Thread zwar bisschen Trittbrettig, aber .. naheliegend. Apple ist nicht heilig, echt nicht - ich finde KRitik an Apple heute nicht mehr so schwer zu üben, das fiel mir füher schwerer, rein technsich. Ab Intel 2006 waren Macs ja auch einfach PCs.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nunja, ganze 2880 Pixel stellen schon mehr da als 1920 - da kann man schon sagen - das ist nicht dasselbe.
    Und ich weiss nicht wie das Ding ausgerüstet ist, manche würden eben dann hier und da sagen, joar aber der Bus an dem die SSD hängt ist doch nur SATA3 oder was auch immer.
    und die PCs - da wird es auch sicher viele mehr Varianten geben mit zB mehr Ports für USB C - aber ich weiss nicht, ob die USB C Sachen an PCs genau so multifunktional sind und den gleichen Durchsatz haben und eben auch alle das können, sowas ist schon wichtig.

    Ich hätte keinen Bock auf HD zurück zu gehen für am Rechner, aber wenn es die Hälfte kostet, na - dann kann man darüber nachdenken oder extern einen richtigen anpappen.
    Aber ja - für mich wirken Non-Retina Display schon ein wenig unscharf, das ist doch der Sinn der Sache.
    Weiss auch nicht wie man auf Windows mit HiDPI umgeht, wie das skaliert und so.

    Wie auch immer - ich finde es sehr wichtig, dass die Durchsätze und Daten halt gleich sein sollen, wenn sie das sind, dann ist das ziemlich fies, ich glaube ich lasse ja kaum eine Gelegenheit aus, Apples RAM und SSD Konfiguration und Preispolitik schlimm zu finden, aber - das war bisher ein MacBook Thread, jetzt ist es ein Dell Thread. Da frag ich halt mal. Gab auch in der Vergangenheit immer mal Apfel die dann doch eher mit Keksen verglichen wurden. Birnen waren auch dabei, bin sicher, dass div. Hackintoshe sogar deutlich bessere HW haben können, aber ich hätte auch Angst, dass die dann eben nicht laufen, weil die dicke GraKa da nicht unterstützt wird, es gibt aber jetzt auch externe Grafikkarten mit HotPlug - zB die von Blackmagic.

    Das noch, damit wir ggf. gelegentlich auch über Macs reden können, aber - festhalten kann man sicher - das ist teuer, und das ist so viel teurer, dass ich dann doch nachfrage, was das 4.2k€ teure MBP als PC kosten würde - mit vergleichbaren Daten und Optik und zwar wirklich genau gleich -

    so, ich will das auch nicht weiter verteifen, ist nicht böse gemeint - aber da muss man halt genau sein.

    Alles teurer - davon ist niemand Fan. Denk ich mal.
     
  27. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    lieber m.

    du weisst aber schon dass der retina schirm nicht sonderlich mehr darstellt - die maximale effektiv dargestellte auflösung bei retina am macbook pro 15" ist 1920*1200 :)

    ich sitze nicht 20 cm vor dem schirm und nutze auch kein fernglas.

    UND:

    wir können auch gerne jene modelle des dell xps mit dem macbook pro vergleichen die 4k ultra touchscreens haben :)

    die sind nicht sonderlich teurer - aber ich wollte einen multitouch 15,6" schirm eigentlich nicht gegen einen touchbar mit einem normalem schirm antreten lassen :)


    fazit:


    ein dell xps mit den identischen specs eine macbook pro um 3299.-

    kostet aktuell 1825.-


    - er hat aber zusätzlich einen 4k ultra schirm mit mehr auflösung als das macbook pro

    - er hat einen 10 punkt multitouch 15,6" schirm statt einer touchbar

    - er hat sämtliche anschlüsse die man aktuell noch braucht - das spart mindestens 200.-


    und nein es hat keine festplatte im pio 3 modus sondern eine aktuelle samsung m2-2280 :)

    so jetzt wirkt es erst wie werbung - aber das sind einfach fakten - sorry.


    und jetzt will ich aber auch gar nicht weiter den thread auf andere pfade führen.

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 Musterschüler unter der Führung von Capt. Obvious


    Noch mehr Leistungsfähigkeit wäre vermutlich das allerletzte Kriterium, welches mein Rechner gerade noch braucht.

    Video-Rendering? Meinetwegen. Kann ich nicht viel zu sagen. Aber für Audio möchte ich solch' hungrige Plugins dann lieber doch nicht haben, als dass ich mir erst noch mehr Leistung anschaffen muss...
     
  29. rz70

    rz70 öfters hier

    warum muss man eigentlich immer Leistung hinterfragen, wenn man selber keinerlei Ansprüche an die Leistung eines Rechners hat? Natürlich kann man nie genügend Leistung haben. Egal ob Video, Audio oder Programmierung. Diese Maschinen sind zum Arbeiten und nicht zum surfen gedacht. Wenn ich mir einen Rechner neu kaufe, der mein Programm 30% schnell kompiliert, dann spare ich dabei jedesmal 30% meiner wertvollen Zeit. Das ist pures Geld. Oder wenn ich ein 4K Video mehrfach am Tag rendern muss und dies 50% schneller geht, dann ist das sehr wichtig für mich. Es gibt keine zu schnellen Rechner, nur Leute mit zu wenig Ansprüchen. Für alle anderen gibt es genügend Rechner für kleines Geld.

    Zu den neuen Geräten:
    Wieder ein typisches Cook Apple Update. Ein paar interessante Dinge, aber so gut wie nichts angepackt was die Nutzer seit zwei Jahren stört. Scheint denen egal zu sein.
    Die Preise von Apple sind übrigens mittlerweile unverschämt. Als OS X Liebhaber tut das mittlerweile weh. Hatte eigentlich vor ein neues zu kaufen, aber ich glaube die wollen mein Geld nicht mehr. Gut so.
     
    spidermüm und Ron Dell gefällt das.
  30. Nee, im XPS läuft die zB CPU auf 35 Watt gedrosselt, Du musst es wenn mit dem Dell Precision 5530 vergleichen. Da kostet die der 3299€ MBP Ausführung ähnlichste Konfiguration 3077€, inklusive Windows.

    Wobei Dell dort die unverschämteren Basispreise für die Modelle hat und Apple die unverschämteren Upgrade Preise. Gäbe es das Precision 5530 mit der 2,2 GHz CPU, würde die CPU nur 85€ (inkl MwSt) weniger kosten, wie bei den anderen Modellen im Konfigurator. Die 256 GB SSD kostet 273€ weniger. Somit würde die zum 2799€ MBP ähnlichste Konfiguration, so es sie gäbe, bei Dell 2919€ kosten.

    Mir war das bei Dell zu teuer und über Apple brauchte man kürzlich ja so oder so nichtmal nachzudenken, deswegen habe ich mir gerade ITX Komponenten liefern lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018