Welcher Prozessor ist schnell ?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von blumenhofen, 13. Mai 2014.

  1. Mir geht mein lahmes Notebook auf den Nerv. Da ich alles mit Plug ins mache brauch ich einen Rechner mit gutem Prozessor.
    Bin immer am einfrieren und das blockiert ungemein beim bilden der Songstruktur.
    Nur blick ich irgendwie nicht mehr durch was gut ist. Früher war einfach. Pentium und je mehr Mhz.
    Und bringen mehrere Prozessoren bei Cubase und Plug ins was ?.
    Wollte so ein Mini Pc mit 8GB Ram. Nur welchen Prozessor ?
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    zu allgemeine Frage auf die ich nur sagen kann: immer der neueste und teuerste und natürlich muss er zum Rest passen. Mit lahmer Peripherie, miesem Motherbord und schlechter Software wird der schnellste Prozessor zur lahmen Ente.
    Tipp: Wech vom Notebook und reumütig zurück zum TOWER bei dem man Komponenten austauschen kann. Schau Dir mal ein paar Rechner bei www.one.de an und stell Dir was nach Wunsch zusammen
     
  3. der berliner

    der berliner aktiviert

    Re: AW: Welcher Prozessor ist schnell ?

    Egal was du nimmst, plane auf jeden Fall eine saß mit ein. Letzte Woche bei mir eine eingebaut, was absolut unproblematisch war, und bin begeistert. Mein Studio One von hast hat knapp 25 Sekunden zum starten benötigt. Jetzt sind es 8 und von Songs und plugins gar nicht zu reden.
     
  4. Also die Ladezeiten empfinde ich nicht als schlimm. Daher spielt die HD Geschwindigkeit keine große Rolle für mich.
    Ein Tower möchte ich auch nicht weil es soll schon Transportabel sein und auch auf dem Tisch und dabei wenig Platz wegnehmen.
    Daher Mini PC.
    Wie gesagt ich blicke nicht was für diese Anwendung nun besser ist. Nach kurzer Laienhafter Recherche gibt es z.b 4x 4Ghz AMD, dann Intel 4x 3,2Gz und der ist deutlich teurer. Oder gar 8 x 3,5Ghz AMD noch teurer.
    Aber werden die 8 auch alle von Cubase und den Plug ins gut ausgenutzt oder bin ich mit 4x 4Ghz da vielleicht sogar schneller ?
    Dann gibt es noch Dual Core, Quadcore. Blicke da halt nicht was für mich von Preis / Leistung das richtige ist.
    Kann man das irgendwie vergleichen ? Also was ist z.b. genau so schnell wie x.
     
  5. der berliner

    der berliner aktiviert

    Also grundsätzlich musst du davon ausgehen,dass dein System nur so schnell ist,wie das langsamste,was verbaut ist.Will heißen,dass zb ein Quadcore nichts bringt wenn zu wenig Arbeitsspeicher verbaut wurde usw.
    Dualcore = 2Kern
    Quadcore= 4Kern
     
  6. BBC

    BBC -

    ich würde Dir einen Intel Quadcore i7 empfehlen. Taktraten etwa bei 3 Ghz, je nach Geldbeutel.
    AMD würde ich derzeit nicht kaufen, es sei denn Du musst extrem sparen...
     
  7. Bragi Vän

    Bragi Vän aktiviert

  8. formton

    formton aktiviert

    Um sich nen Überblick zu verschaffen ist das hier sehr gut:

    http://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html

    AMD spielt derzeit in der HighEnd Liga nicht mehr so richtig mit - auf die AM3 oder AM3+ Plattform sollte man nicht setzen, da gibt es seit langem keine Neuigkeiten dazu.

    Für die Mittelklasse ist AMD mit dem Sockel FM2+ vielleicht eine Überlegung wert, da ist die Grafikkarte (immer oder meist?) schon mit drin. Gibt auch Mainboards im Mini-ITX Format dafür. Achtung, Aufrüsten mit PCI Karten geht da nicht viel oder gar nichts - Also besser USB Audio, oder aber größeres Mainboard.

    Übrigens Audio: wie das mit diesen kleinen Computern mit Einsteuungen etc. ist, ob Intel oder AMD Systeme stressfreier Abschirmen oder ob das Netzteil der wichtigste Faktor ist? - Ich weiß es nicht, aber das Problem kann richtig nerven! :invader2:
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Cinebench 11.5 hat eine recht gute Aussagekraft, Intel CPU ist Pflicht (AMD ist immer noch extrem mies bei Floating Point Berechnungen) und bei Audio klappt das mit Multithreading gut.
    Cinebench Ergebnisse sollten sich via Google finden lassen, auch ein Tipp wert ist z.B. ein Audio Notebook von http://www.da-x.de/ Du kannst auch schauen, eine der dort angebotenen Konfigs im freien Markt selber zu bekommen. Zusammenstellen der Komponenten ist aber bei Desktops leichter als bei Notebooks. Tricky kann dann noch die Anbindung der Soundkarte sein bzw. das Zusammenspiel zwischen z.B. USB Interface und Chipsatz.

    Da bist Du dann beim Kistenschieber um die Ecke auf Dein Glück angewiesen.

    Schau doch mal bei KVR vorbei, dort gibt es sicher was zu lernen...
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Dazu dann eine wirklich gute Grafikkarte. Einige davon sind sehr leistungsstark und übernehmen, wenn sich nicht mit Grafik ausgelastet sind, Aufgaben des Prozessors.
    (im übrigen sind Quad-Cores nicht das Ende der Fahnenstange, Prozessoren wie 8x 3.5Ghz gibts auch) ;-)
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Mal andersrumm: wie schnell ist denn dein jetziger Prozessor ?

    Ich arbeite (recht professionell) ausschliesslich mit einem 2,55 Ghz Core2Duo Laptop. 2GB Ram und das reicht mir. Der Laptop kostet gebraucht so um die 80 Euro. Hab mir gerade noch eingekauft fals mein jetztiger mal die Kretsche macht.

    Halt nicht viel vom Neustem vom Neustem. Komm auch so eigentilch nie an meine Grenzen obwohl ich natürlich pro Song unglaublich viele Plugins nutze.
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Definiere "wirklich gut"... Hier geht es um einen Audio Rechner und nicht um einen Gaming PC, oder? Mir sind keine GFX Karten bekannt, die z.B. VSTs berechnen könnten. Im High Performance Bereich, also Cluster aus supervielen Rechnern für Wetter-Simulation etc, kommen durchaus GPU zum Einsatz, das ist aber eine andere Baustelle.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn du wirklich schnell meinst, dann würde ich zu einem Sockel 2011 Mainboard mit Dual CPU Belegung raten.
    Auf das Mainboard werden dann 2x Xeon E5 Cpus verbaut.

    Wenn ich näher drauf eingehen soll, dann sag Bescheid, weil dann alles angepasst werden muss und dieser Thread
    umfangreich wird.




    Gruß
    Virus
     
  14. Hmm, muß das wohl näher erklären. Mein Notebook hat einen AMD 2 x 1,4Ghz, also lahm.
    So 2-3 Plug ins wie Massive, FM8 und vergleichbare gehen. Kontakt und ein etwas Resurcenfressendes macht schon Probleme.
    Heißt also einfrieren.
    Ich muß keine 30 Plug ins gleichzeitig. Aber so 5-8 sollten schon flüssig zusammen laufen. Plus ganz bischen Effekte wie Distortion und Delay. Also Effekte für den Klang. Mastereffekte sind nicht sofort nötig. Da kann ich ja ruhig einfrieren.
     
  15. MDS

    MDS aktiviert

    Wenns im Mittelbereich bleiben soll und eben Laptop, dann wenigstens einen I5 Haswell CPU mit hoher Taktung, da gehts schon flott vorran, ansonsten I7 mit HT,der hat dann also 8 Threads statt 4 beim I5.

    Schau mal nach Lenovo Thinkpad oder sowas in der Richtung, die gibts auch mit FullHD Display für unter 800 eus und Gforce Grafikkarte!

    Gruß,Matze
     
  16. Ich möchte weder ein Notebook noch 800 Euro ausgeben. Ich hab doch geschrieben einen Mini PC.
    Da wird zwischen 350-500 doch gut was zu finden sein nehme ich an.
    Ich brauch eher ne Aussage mit welchem Prozessor ich 5-8 Plug ins gut ans laufen bekomme. Und in dem Bereich eben AMD, Intel damit ich mir da das passende raussuchen kann wegen Preisvergleich.
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wie meinst du das mit "finden"? Ein fertiges gebrauchtes System mit lauten Lüftern, problematischem Mainboard, das dein Audiointerface ausbremst, unterdimensionierem Netzteil mit lautem Lüfter usw.?...

    Wenn du ein System aus Einzelkomponenten selbst zusammen stellen möchtest, so wäre eine Auflistung mit genauen Bezeichnungen der Komponenten und ihren Preisen sinnvoll. Folgende Komponenten wären essenziell:

    1. Gehäuse (evtl. mit lärmdämmenden Elementen)
    2. Qualitäts-Gehäuse-Lüfter (groß und leise, 2 Stück ?)
    3. Qualitäts-Netzteil inkl. großem und leisem Lüfter, Watt-Zahl sinnvoll dimensioniert
    4. Qualitäts-Mainboard (zur CPU passend und performant)
    5. CPU (i5 oder i7 ?)
    6. Qualitäts-CPU-Lüfter (effektiv und leise)
    7. Qualitäts-RAM
    8. Qualitäts-SSD
    9. DVD-Laufwerk
    10. Qualitäts-Audiointerface (z.B. RME HDSPe AIO, siehe Preis. :twisted:)
    11. Extra Grafikkarte oder onboard-Grafik?
    12. Bildschirm vorhanden?
    13. Tastatur vorhanden?
    14. Maus vorhanden?
    15. Betriebssystem vorhanden? Windows 7 oder Windows 8 ?
    16. Fähigkeiten und Erfahrung das System selbst zusammen zu bauen und einzurichten vorhanden?
    Am besten als Tabelle machen (in Excel o.ä.), Preise eintragen, die Summe ermitteln.
     
  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ach du wirst staunen wieviel Power so ein "alter" Core 2 Duo mit 2,4 Ghz (oder mehr) hat. Du wirst das gefühl haben das du den gar nicht in die Knie bekommen kannst ;-)

    Also lass die Spatzen leben und die Kanonen ungeladen ;-)
     
  19. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ich hab vor ein paar Monaten aufgerüstet, zwar Laptop, aber geht ja um den Proz.
    Ich hatte vorher nen Core2Duo mit 2,2 GHz, und jetzt nen I5 mit 2,6 Ghz.
    Ist schon ein Unterschied wie Tag und Nacht (ok, hab auch 12 Gig Ram, aber
    auch mit den vorherigen 4 wars schon beachtlich), 64 Bit Win 7 dazu - perfekt!
    Abstürze bisher nur in Verbindung mit Firefox oder so (flash Plug etc.) gehabt,
    mit Ableton noch nicht.
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Firefox crashed wohl auf jedem System. :twisted:

    Aber was meist du mit "aufgerüstet"? Mainboard getauscht oder auf ein komplett anderes Laptop umgestiegen? :roll:
     
  21. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Nee komplett anderer Laptop, also "ganzheitlich" aufgerüstet ;-)
     
  22. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Dann hast du also nicht das Laptop selbst, sondern dein Studio durch ein neues Laptop aufgerüstet. :idea: ;-) Weil Computer aufrüsten bedeutet Komponenten nachrüsten oder tauschen zwecks Aufwertung des Computers. Oder so. :mrgreen:
     
  23. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ich hab auch nie behauptet, meinen Laptop aufgerüstet zu haben. Ich habe nur gesagt, "ich habe aufgerüstet" weder "das" noch "durch" :mrgreen:

    *klugscheissermodeende*
     
  24. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na gerade deshalb habe ich doch die dazu passende Interpretation deiner Aufrüstung geliefert! Mit deinem *Klugscheissermode* bist du somit viel zu spät bzw. hast eben von mir abgeguckt. :fawk: Aber schön, dass du es jetzt gelernt und eingesehen hast, was Aufrüstung bedeutet. :lol: :mrgreen: Nix für ungut. :P
    Und ja, ich bin auch im *Klugscheissermode*. Eigentlich immer. :mrgreen: Deshalb gibt's von mir auch kein *Klugscheissermodeende*. ;-)
     
  25. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ähem, was schnell ist und was nach heutigem Stand nahezu unerträglich langsam, hängt vor allem davon ab was Du mit dem Rechner ales machen willst. Ich habe hier z.B. einen Internetzugang mit 50Mbit/sec und da kommt mein alter 2x 3Ghz / 2Gbyte Rechner in schwitzen und wird zu Bremse. Auch deutlich langsam ist die Verarbeitung wenn ich Videobearbeitung mache. Ich muss ständig planen ob ich, während z.B. ein Download läuft, ein RAR-Archive auch noch entpacken kann ohne das der Rechner für Minuten blockiert.
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja, es spielt auch eine Rolle, ob man eher ältere oder neuere Programme / Plugins einsetzt. Ich konnte auf meinem PIII 1,1 GHz mit 384 MB RAM recht viel machen mit Cubase VST 5 und damaligen Plugins. Inkl. 20 Audiospuren (mehr habe ich nie gebraucht und die Grenze daher nicht ausgetestet) und Master-Plugins usw. Für Internet oder Videos wurde es dann immer kritischer. Aber als DAW, sogar rein nativ, konnte das System schon recht viel. Wie gesagt, mit damaliger Software. Cubase VST 5 war z.B. noch extra für PIII optimiert usw. Und ein gutes performantes Mainboard, spielt, wie gesagt, auch eine große Rolle. Nicht nur die CPU allein. Weil alle Daten werden auf dem und durch das Mainboard hin und her geschickt. RAM, alle Schnittstellen, Festplatten, Grafik usw.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok ich geh nur auf die Frage von dir ein.
    Da dein Budget nicht so groß ist würde ich einen Xeon E3 1230V3 empfehlen. Der kostet 200 Euro.
    Der passt auf ein Mainboard mit dem neuen Sockel 1150 von Intel.

    Damit läuft alles wunderbar! :supi:
    mindestens 8GB Ram sollten aber schon sein.
    Eine SSD wäre auch von Vorteil.


    Gruß
    Virus
     
  28. MDS

    MDS aktiviert

  29. Thx2

    Thx2 -

    intel Xeon E5-2697v2
     

Diese Seite empfehlen