Wie reinigt Ihr Eure Geräte...?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Chromengel, 26. April 2011.

  1. Ganz einfach, mit dem richtigen Zubehör...
     

    Anhänge:

    • Ion.jpg
      Ion.jpg
      Dateigröße:
      275,8 KB
      Aufrufe:
      285
  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

  3. DrFreq

    DrFreq -

    das ist in der Tat ein gutes Thema...

    Nicht an den Geräten rauchen, trinken oder essen und immer vorher die Hände waschen oder noch besser Einweghandschuhe benutzen, dann gibt es auch keine Fettflecken. Nicht mit irgendwelchen Reinigern versuchen die Frontplatten zu putzen, das funktioniert nur dann, wenn man das Gerät auseinander nimmt und alle Potis und Knöpfe abmontiert ansonsten schmiert man da nur auf der Frontplatte rum, verteilt den Dreck und es sieht nach dem reinigen schlimmer aus als vorher.

    Das allerbeste wäre es wenn man alles mit einer Tagesdecke abdeckt. Das sieht zwar bescheuert aus, ich gucke auch lieber auf die Geräte... Aber es hilft vor verschmutzungen aller Art. Der Vorbesitzer von dem Mischpult was ich mir letztens ersteigert hatte, hat es immer Abgedeckt gehalten und ohnehin selten benutzt, das Resultat: keine Kratzenden Potis, keine Kratzer, Schmutz oder Staubalagerungen in den Fadern oder auf der Frontplatte. Sowas nennt man dann guten Zustand
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich konnt nicht mehr vor lachen :lol: :shock: :shock: Aber schon auch ekelig was da fürn Siff drinnen ist nac´h den Jahrzenten.
     
  6. Ich nehm seit kurzem einen Swiffer :lol: :mrgreen:
     
  7. ESQ

    ESQ aktiviert

    TFT / LCD Reiniger + Microfasertuch

    Da mache ich alles mit sauber :cool:

    Für mein Pult habe ich so einen antistatischen Pinsel.
     
  8. Jockel

    Jockel -

    • -> Displays mit LCD-Display Schaum und Microfasertuch
      -> Staub am Gehäuse mit Swiffer und Staubpinsel, hartnäckige Stellen ebenfalls mit LCD-Display Schaum
      -> Platinen von oben mit Druckluft und Pferdeborstenpinsel, von der Rückseite mit Flussmittelentferner und dann Neuversiegelung mit Lötlack
     
  9. DrFreq

    DrFreq -

    meinst du der hat danach noch funktioniert? für sowas gibt es doch extra Platinen Sprühwäsche
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    falls Du das ernst gemeint hast: Ich würde lieber keine Staubwedel benutzen die mit hohen, statischen Aufladungen arbeiten, sie könnten heftige Schäden hinterlassen.
    Ich werfe bei Gelegenheit einen Staubsauger an und sauge den Staub weg den ich mit einem weichen Lasurpinsel wegkehre. Am meisten Arbeit macht aber der Staub der sich auf Regalen, Lautsprechern und den anderen Gerätschaften ablegt. Die letzten 2 Wochen waren ziemlich "ergiebig", überall gelb-grüner Puder (Blütenstaub)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    schon krass, wie der dreck da drauf ist :roll:

    ich hätte da eher angst, wegen der folgenden oxidation und weil ja an den potis und fader auch ein öl dran ist :!:

    wenn man dann noch einen kompressor mit luftdruck dranhält, dass das ganze wasser quasi sofort verfliegt, könnte das gar klappen und für die fader gibts auch ein super spray fluffer o.ä. => aber: mit wasser platinen reinigen halte ich für grundsätzlich falsch :!: wechen der oxidanzien, d.h. der kraft des wassers ;-) :mrgreen:

    da gibts doch bestimmt flüssige mittel, die man in einen pumpflasche füllt oder ein bad damit einlässt, ohne wasser :idea:

    für geräteoberflächen gibts diese lustig bunten wedel, die machen wirklich super vorarbeit beim entstauben und eine abdeckung ist quasi pflicht (ein bettlacken tut ´s auch ;-) )

    und mit das schlimmste sind raucher: wenn der gilb in die geräte zieht und man das staubige siffige gemisch fast nicht mehr ab bekommt (das ist gleiche wie, bei rauchern in gardienen und an wänden, nach einer gewissen zeit bei mäßigem lüften ! ) = echt ekelig
     
  12. serge

    serge ||

    Wird er, wenn man es richtig macht.

    Kevin Lightner (aka Synthfool, einer der besten Synthesizer-Restaurateure weltweit, der aber leider seit längerem schwer krank ist) hat vor Jahren auf Analogue Heaven gepostet, wie man PCBs sinnvoll waschen kann. Auf seiner Website gab es mal Bilder seiner Arbeiten – wirklich wunderbar.
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich nehme einen Staubpinsel aus Straußenhaar, der ist antistatisch un der Staub fängt sich trotzdem drin. Muß man nach Gebrauch nur naß abspülen und trocken lassen. Vom Staubsauger bin ich schon lange wieder abgekommen, denn zu häufig ist mir plötzlich ein Knopf oder eine Potikappe im Schlund des Monsters verschwunden.
    Als sehr gut bewährt hat sich der Verzicht auf Teppiche und Stoffe im Studio, seit dem hab ich kaum noch Staub auf den Geräten.
    Momentan lasse ich wegen dem vielen Blütenstaub auch die Fenster zu, der saut alles ein.
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hi Bernie,
    ich habe zwar auch keine Teppiche im Studio aber ich hatte oft gelesen, dass sie ganz gute Staubschlucker sind. Sie sollen den Staub angeblich festhalten während er auf Hartböden ständig aufgewirbelt wird.
    Ich habe hier Laminat verlegt, zuvor war da ein schon an vielen Stellen durchgetretener Teppichboden. Der war so "fertig", der hat bestimmt nichts mehr festgehalten ;-)
    Wahrscheinlich staubt es bei mir ziemlich stark weil ich in einem Raum unterm Dach bin. Das ist zum einen der höchste Punkt und warme Luft steigt im Treppenhaus nach oben, zum anderen habe ich den Verdacht, dass der Ausbau (habe ich nicht selbst gemacht) nicht wirklich gut mit Folie isoliert wurde. Decke und Wände bestehen aus Profilholz und wenn es nach dem Winter wieder langsam wärmer wird, versammeln sich jedes Jahr massenhaft verschiedene Fliegen und auch Marienkäfer an der Fensterscheibe. Irgendwo müssen die durchschlüpfen können, überwintern tun sie wahrscheinlich im "Kniesturz" des Daches.
     
  15. Das Video IST von Synthfool, wenn ich mich nicht irre.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  16. Zolo

    Zolo aktiviert

    Aber zu dem Video:
    Im Kommentar steht ja, daß sie danach professionell die Platinen trocknen und das schon seit 15 Jahren erfolgreich fabrizieren. Mich wunderts, das sich bei dieser rabiaten Wäsche nichtmal ein Teilchen von der Platte löst oder ähnliches :shock:

    Hab auch auch Boden, Wand und sogar Tisch mit Teppischboden und recht wenig staub. Glaub da machts mehr aus, wie oft man sein Fenster aufmacht und wie staubig die Umgebung ist. Habe mal im Erdgeschoss gewohnt und hatte Tonnenweise staub auf dem Equipment. Genauso wie ich damals noch geraucht hatte und dauernd das Fenster gekippt hatte. Ich saug ab - habe einen Sauger wo man die Teile sofort wieder rausholen könnte. Ansonsten nehme ich auch den Rasierpinsel und Sauger.
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich dachte eigentlich, das es grad andersrum ist, also das man beim Drüberlaufen über den Teppich den gebundenen Staub wieder hochwirbelt. Bei mir ist Holzfußboden, den ich hin und wieder mal absauge.

    Der Staub auf den Geräten kommt bei mir wohl überwiegend durch die offenen Fenster, jedenfalls sind die Geräte in Fensternähe staubiger, als Geräte in der anderen Ecke.
    Ich hab ja auch alles in der Dachschräge, da wirds im Sommer schon recht warm, trotz guter Isolation. Aber die Wärme der Endstufe und der anderen Geräte kann ja sonst nicht weg.
    So Käfer- und Krabbelzeugs findet übrigends immer mal einen Weg durch die Dachfolien, am Rand oder um die Fenster herum ist das nie so 100%ig dicht.
     
  18. DrFreq

    DrFreq -

    Kontakt WL ?

    Ist dieses Jahr stärker als sonst
     
  19. Ich nehme einen Staubsauger mit einer Langhaar-Vorsatzbürste. Damit der Sauger am Mischpult nicht eventuell lose Knöpfe verschluckt, wird ein einfacher Nylondamenstrumpf über den Staubsaugerstutzen gezogen und dann erst die Vorsatzbürste aufgesteckt.
     
  20. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Tja, unterm Dach , das ist nur was für die Harten ;-) Ich habe hier im Sommer oft um die 40°C, das ist nicht wirklich lustig. Unser Vermieter plant aber eine Fotovoltaik-Anlage, die schirmt dann vielleicht ein wenig ab. Eine mobile Klimaanlage (Bosch) frisst nur Strom, bringt aber ausser eine Entfeuchtung nichts - ich werfe sie die Tage mal raus wenn ich mich überwinden kann das schwere Trumm die Treppen runterzuwuchten.
    Eigentlich war ich immer ein "Kellerkind", da fühlte ich mich immer am wohlsten. (natürlich mit den Gerätschaften) Leider geht das aus Schallschutzgründen nicht, die Naturheilpraxis meiner Frau liegt dann direkt darüber.
    Also Staub wischen.... Gute Idee, ich nehm's als Anstoß und beginne jetzt damit. Übrigens, gerade regnet es, das wäscht schon mal die Aussenluft ;-)
     
  21. Als langjähriger Heuschnupfler kann ich sagen: Der Regen wirbelt die Pollen erstmal auf. Erst länger anhaltender Regen wäscht sie weg.
     
  22. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man vor allem in den Ecken und an unzugänglichen Stellen, wie zB. auf den Schränken ab und zu mal saugen sollte. Ich habe das Gefühl, das von diesen Orten der meiste Staub aufgewirbelt wird, da viele Leute meist vergessen, (oder es zu mühselig ist) dort ein bisschen sauberzumachen.
    Ich habe auch Teppich im Studio, aber wenn ich das gesamte Zimmer einmal sauber habe, dann bleibts auch erstmal sauber. Das Staubproblem erhöht sich, wenn ich mal faul bin und "nur" den Teppich und eben nicht wirklich überall sauge.
     
  23. Cyborg

    Cyborg aktiviert


    Mamiii, was passiert eigentlich mit den Menschen, wenn sie mal gestorben sind?
    Die zerfallen zu Staub, Fritzchen.
    ..... PAUSE ......
    Mamiiii
    Ja, was ist denn?
    ... dann sind aber schon viele Menschen unter Deinem Bett gestorben
     
  24. Neo

    Neo aktiviert

    In dem Hifi Laden in dem ich mal gearbeitet habe, hatten die einen Venta Luftbefeuchter und da war Staub kaum ein Problem. Ich weiß aber nicht ob das gut für die Gesundheit ist, da gehen die Meinungen weit auseinander.
     
  25. Feuchtes Tuch und Staubsauger mit Bürstenaufsatz.
    Mir sind auch schon etliche Kappen etc verschluckt worden - ganz übel sind die neuen Staubsaugerbeutel, da kann man nicht so einfach drin rumpuhlen; im schlimmsten Fall muß man die aufschneiden.
    Einmal mit der Saugerbürste über die Potis und die Einstellung sind auch futsch....

    Deshalb lieber Vorsorge - aktueller Schutz gegen Gelbsucht:
     

    Anhänge:

  26. Zolo

    Zolo aktiviert

    Was habt ihr denn für Staubsauger ? Die meisten haben doch heutzutage so eine durchsichtige Kanne in denen sich der Staub im Strudel mitdreht. Ist in 3 Sekunden abgenommen und aufgemacht und in 10 Sekunden wieder startklar nachdem das Teil evakuiert wurde.

    Hab mich gestern gewundert! Hab seit den letzten Jahren glücklicherweise kein Heuschnupfen mehr - aber gestern nachem Regen fings bischen an.
     
  27. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Komms'te zu meiner Holden, die zapft Dir ein wenig Blut ab, mischt das mit irgendwas und injiziert es in kleinen Portionen über mehrere tage verteilt in den Allerwertesten. Bei vielen hilft das die Beschwerden zu verringern, einige verlieren ihre Allergie vollständig, die meisten müssen das aber noch 2-3x in den Folgejahren wiederholen. Nur wirklich wenige reagieren überhaupt nicht auf die "Eigenblut-Therapie".
     
  28. Zolo

    Zolo aktiviert

    In den allerwertesten ? :shock: Klingt ja nicht sonderlich seriös :lol: Wie gesagt: ich bin ja geheilt. Sags dem Florian ;-)
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen