Wieso berührt einen die Musik jüngerer Generationen (meistens) nicht?

Pepe
Pepe
||||||||||
Irgendein Kind (konnten ja nichts sehen und auch nicht wirklich hören) sang lautstark zu "Smoke on the water", dass der ganze Hausflur erklang.
Letztes Jahr in der Bahnhofsbuchhandlung war ein vielleicht sieben Jahre altes Kind mit Papa am Stöbern und düdelte nonstop das Hauptthema von Lipps, Inc.'s "Funkytown". Papa war happy, als ich ihm den Namen des Songs verriet, der ihm im Gespräch mit dem Verkäufer zum Verrecken nicht einfallen wollte. Die beiden sprachen noch eine Weile darüber, wie eingängig und cool doch die Musik früher gewesen ist. Ich wollte und konnte da nicht widersprechen. (Auch wenn Funkytown jetzt nicht unbedingt mein Lieblingssong ist.)
 
S
spgl38dwht
Guest
Also dann. Ich zieh mich aus dem Verkehr. Vielleicht schaue ich in ein paar Jahren mal rein. Wahrscheinlich, klopft ihr euch beim Musik schlecht finden immer noch gegenseitig auf die Schulter. Vieles wirkte auf mich wie ne Selbsthilfegruppe. Wenn ich einen richtig starken Track höre, habe ich Angst ich könnte sterben und dass das dann für immer weg ist. Bekomme dann den Impuls, ich sollte mein Leben ändern, um ein hohes Alter zu erreichen. Damit die Musik nicht ausgeht. Manche hier wollen schon den nächsten Track nicht mehr hören. Davon möchte ich Abstand nehmen. Alles gute. Julian
 

Anhänge

  • Alles Eins.mp3
    4,8 MB
Pepe
Pepe
||||||||||
Vielleicht hättest du eine größere Zuhörergruppe gefunden, hättest du einen eigenen Thread aufgemacht, vielleicht mit dem Titel "Moderne Tracks, bei denen mir das Herz aufgeht" oder so.

Da alle deine Beispiele in diesem Thread hier gepostet wurden, bin ich beim Überfliegen immer davon ausgegangen, dass es Beispiele für absolut grottenschlechten modernen Kram sein sollen (ich habe den Thread auch nicht von Anfang bis Ende verfolgt). Angeklickt hatte ich keines der Stücke, da ich in meinem Leben schon oft genug gequirlten Musikmist hören durfte. Im Nachhinein bitte ich um Entschuldigung dafür, dass ich vom Gegenteil ausgegangen bin. Möglicherweise sind da ein paar Perlen dabei, die ich toll gefunden hätte.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
Ausformungsmöglichkeiten im Rahmen des möglichen des jeweiligen Künstlers... das heisst in gewisser weise muss ich mit dem Künstler konguent sein ... kommt halt dann wiederum auf die tiefe an die man betrachtet im allgemeinen und grundsätzlich ... ist dann halt kein ganzer Versatz der sinninhalte für einen persönlich weil man von seinem Level aus halt entweder was deckungsgleiches oder ein Spiegelbild oder wenigstens nen Adapter brauch ... oder ?
 
D
Debo_derhundi
||
Wie wäre es mit zwei Referenz Stücken jeweils ein altes, welches der Seele gut tut und ein moderner Song, der richtig schlimm ist. Und dazu eine kurze Beschreibung. Ansonsten drivdet das ins Schwurbelige.
Oft dienen solche "Früher war alles besser" Diskussionen auch nur, um auf eine passiv aggressive Art Schlager und Autotune Hiphop zu haten und in Erinnerungen aus der Jugend zu schwelgen.
 
 


News

Oben