Windows 7 auf Windws 10 updaten?

mnb

-
Wie hoch ist das Risiko, wenn ich meinen Internet-Rechner nicht auf Windows 10 update - ist per Norton Internet Security abgesichert? Bin da blutiger Laie.
da reicht die bandbreite von "empfehlenswert" bis zu "unverantwortlich".
das haengt sehr davon ab, was du mit dem "internet-rechner" machst.

aktueller browser mit ad- und scriptblocker, vernuenftiger mailclient, duerfte selbst mit winxp kein problem sein, wenn man eben in sachen internet
auch nur browser (und kein flash oder so) und mail nutzt, und hinter einem router (nat, "firewall") sitzt.

ob das deinstallieren der gelben pest das risiko erhoet oder senkt ist ansichtssache.

und eben so einen "virenscanner" aktuell zu halten kann uu. schwierig werden wenn das system nicht mehr unterstuetzt wird.

nur fuer web und mail braucht man aber auch kein windows.
 

2bit

||||||||
aktueller browser mit ad- und scriptblocker, vernuenftiger mailclient, duerfte selbst mit winxp kein problem sein, wenn man eben in sachen internet
auch nur browser (und kein flash oder so) und mail nutzt, und hinter einem router (nat, "firewall") sitzt.
Vielleicht liest du dich besser mal durch die aktuellen Exploits zu Windows XP:

Der jüngste Exploit war sogar derartig fatal und gravierend, dass Microsoft, trotz offiziellen Support-Endes im Jahre 2014, letztes Jahr noch einen Patch für Windows XP veröffentlicht hat: https://support.microsoft.com/en-us/help/4500705/customer-guidance-for-cve-2019-0708
 

2bit

||||||||
RDP-Ports in Firewalls sind aber häufig offen, weil das so schön praktisch ist. Hatte letztens mal die Gelegenheit die Logfiles eines Servers zu betrachten, der diesen Port offen hatte. Dreißigtausend (!) Zugriffe über Port 3389 am Tag, viele davon von einer Handvoll Angreifer. Zweifelsohne Bruteforce-Attacken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jean Pierre

wie Waldi
… Ich werde dann wohl in Kürze auf Windows 10 updaten.
Wir haben die Win7->Win10 Umstellungen gerade hinter uns. Obwohl mit innerem Widerstand umgestellt, hatte es bis jetzt nur Positives. Mein Vorgehen war:
- Win7: vorhandene Platte auf SSD klonen
- Platte gegen SSD austauschen
- Win7 auf SSD auf Win10 upgraden
Falls irgendwas in die Hose geht: alte Platte wieder einbauen und erstmal weiterarbeiten wie bisher.
Es gibt einen guten Artikel in der c't über die verschiedenen Möglichkeiten zum Win10-Update/-Upgrade. Kann ich Dir gerne zukommen lassen. Noch Fragen? Meld' Dich einfach.
 

Dirk Matten

||||||||
Ein beruflich damit vertrauter PC-Spezialist aus meinem näheren Bekanntenkreis wird das Upgrade in der Woche nach Karneval durchführen.
Trotzdem vielen Dank für die angebotene Hilfestellung. Sehen wir uns beim Bonner Kraftwerk Konzert?
 
Es wird ja empfohlen, beim Update von Windows 7 auf 10 alle wichtigen Daten vorher auf nem USB, ner externen Festplatte, o.ä. zu sichern.
Hat jemand von Euch das Update OHNE das sichern gemacht? Und hat´s auch so funktioniert, ohne Datenverlust, oder irgendwelche Probleme?
Ich kenne nur das Gegenteil. Wir haben Backup gemacht und das war gut so.

Grüße
Omega Minus
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
MS verschlüsselt den (~Datenschutz) Datenverkehr von deinem Computer zu MS Firma.
Sie geben keine Auskunft was sie übermitteln, auch nicht staatlichen Behörden.

Einem Privatanwender kann das egal sein, ich persönlich fände es nicht toll.
Arztpraxen, Behörden, ... machen sich strafbar wenn vertrauliche Daten übermittelt werden sollten.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
was nutzen mir die Backups, wenn meine vier Midex unter Win 10 nicht mehr funktionieren?
Ein Bekannter hatte massive Probleme damit.
 

b3nn1

....
Panda installieren in der business Version. Das hilft und bietet nahezu 100%tige Sicherheit.
Problem ist, das eben ein Windows 10 Update schon günstiger ist. Geschweige denn aktuell sowieso noch umsonst.

Panda Antivirus schaut sich für eine gewisse Zeit im Audit Modus an, was der User so treibt.
Welche Programme sind installiert, was wird gestartet usw.
Nach Scharfschaltung wird jeder Prozess, der eben noch nicht bekannt ist aus der Audit Zeit geblockt.
Geht man da vernüfntig vor, beitet das einen guten Schutz.
Kenne Systemhäuser, die auf dieser Weise auch noch Windows XP Clients am laufen haben.
Für Buchhaltung usw. bei denen teilweise ältere Software läujft, aber die nicht updaten wollen.
dann darf der Client am Ende eben nix mehr, außer das buchhaltungsprogramm starten ;-)

für Rechner die Regelmäßig im Netz unterwegs sind, auch mal neue Software bekommen, emails empfangen und senden,
lohnt sich ein Upgrade Sicherheitstechnisch. Dann lieber alte Software ein Windows auf nem XP Image emulieren (HyperV) ist unter 10 prof lauffähig.
 


News

Oben