Absoluter Newbie sucht dauerhafte hilfe (jv-80)

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von DJ Winamp, 3. Dezember 2006.

  1. Hallo ihr :)

    Ich hoffe ich poste hier richtig und mach hier nicht direkt alles falsch :roll:

    Gleich mal Vorweg...ich habe bisher NULL ahnung von synthesizern & sonstigen dingen :cry: Hab zwar schon so einige "keyboards" (lang lang ists her) gehabt & gehimmelt...(jep...ich kann sogar richtig spielen *stolzbin*)...allerdings hab ich mich mit der Materie Synthi noch nie beschäftigt. Ich mach zwar öfter musik...aber das kommt ausschliesslich vom PC....midi-keyboard...und bezieht sich hauptsächlich auf remixe oder kleineren veränderungen von einzelnenen Songs.

    So...jetzt kommts...hab von meinem kumpel nun nen alten "roland jv-80" geschenkt bekommen... :shock: viele knöpfchen...leider keine erklärung zu dem teil...und keine anleitung :sad: ...deshalb stehts jetzt erstmal im Keller *g*.

    Meine eigentlichen fragen sind jetzt:

    1. ich möchte mich jetzt mal so langsam in den bereich synthi & co reinwagen. Reicht dieser jv-80 dazu ??

    2. da ich nicht als spammer oder nerviger-newbie gelten möchte...und nicht das board hier mit newbie-fragen fragen von mir zukleistern möchte...wollt ich mal anfragen ob sich zufällig jemand genau mit diesem Gerät auskennt...MSN hat...oft online ist...sehr gute nerven hat...und mir wenn ich fragen hab (am anfang wirds wohl sehr oft sein..und bestimmt öfters nervig...wenn ich was lernen will...zieh ichs auch durch) mit rat, tips und tricks helfen könnte ?

    nun gut...würd mich freuen wenn sich darauf jemand meldet...und ich hoffe ich hab hier jetzt nicht direkt beim ersten post alles falsch gemacht :sad:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    :hallo:

    Hi Du!

    Einen JV80 geschenkt? Cool. Habe mir vor 14 Jahren noch den Ar*** dafür abgespart. War mein erster Synthesizer. :)

    Also keine Anleitung ist schon mal blöde, weil genau diese ziemlich gut war und auch Grundbegriffe der Synthese mir damals ganz gut vermittelt hat. Vielleicht würde ich als erstes mal bei Roland anfragen ob man die dort noch bekommen/nachbestellen kann.

    Der JV80 ist schon ein ziemlich guter Anfang. er bietet gute Samples als Basis, ordentliche Filter und schon recht gute Effekte. Damit kann man schon was anfangen, wenn es auch heute wesentlich bessere Rom-Synthesizer gibt.

    MSN habe ich zwar, aber leider nicht die Nerven, dir das Teil zu erklären ;-) Zumal ich selbst keinen JV80 mehr besitze. Den habe ich nach 2 Jahren für einen JD800 verkauft. Vielleicht hat ihn hier noch jemand im Einsatz und kann mehr helfen, sorry! :)
     
  3. :hallo:

    die anleitung solltest du dir zumindest als pdf bei roland holen
    auch wenn man sich dazu anmelden muss, kostet wenigstens nichts :)

    ad 1.) kommt auf deine persönlichen ansprüche an
    der jv80 ist eben ein rompler, sprich: unveränderbare samples dienen als grundlage der sounds...
    man kann aber für den anfang ganz brauchbare sounds kreieren

    ad 2.) ich hab einen jv90, verwende ihn aber eher als masterkeyboard...
    aber msn kommt mir nicht auf den rechner, wie wärs jabber oder icq?
    bin aber eher selten online im sinne verfügbar für gespräche...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    aber sicher reicht der erstmal..

    1) wobei die meisten ja den hals nicht voll kriegen..

    erstmal hier was: <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a>

    2) zweitens: ehm das forum ist doch dafür da, also frag nur..
    -ich pers kann chats nicht ab und msn bin ich als eher macuser auch nicht..
    aber im forum sind viele.. das geht schon..

    du hast NULL falsch gemacht, ich kanns aber nach digital verschieben, da passts hin..
     
  5. Jo, finde auch, daß der JV80 eine gute Basis ist.

    Er hat ja auch noch einen Expansion-Slot, da kann man Erweiterungsboards reinstecken (SR-JV80-xx), da gibts viele von, z.B. Bass+Drums (mit hervorragenden Samples) oder Vintage-Sounds (die ganzen 70'er Jahre Keyboards), oder World-Module oder oder ...

    Die ganze Serie JV80 ... JV2080 ist auch heute noch sehr beliebt und wird massig in Studios eingesetzt.
     
  6. puh :) da bin ich ja schonmal glücklich das es fürn anfang reicht.

    hab zwar kein schimma was das ist...aber davon sind 3 stück dabei:
    1x SR JV 80 12 hip hop
    1x SR JV 80 06 dance
    1x SR JV 80 16 Orchestral II

    Nun gut. Da wohl niemand hier msn-freund ist...werd ich dann wohl öfter mal was fragen. versuche es auch jeweils ins richtige board hier zu posten :)
     
  7. So...hab leider immer noch keine Anleitung bekommen (kommt aber spätestens nächste woche)...daher mal die frage...was mach ich mit den erweiterungsboards ? Hab jetzt mal eins eingebaut...aber wie ich nun darauf zugreifen kann... :shock: keine ahnung :cry:
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Anleitung gibts zum Download auf www.rolandus.com
    muss man sich einmal registrieren, aber kanns dann direkt runterladen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim JV80 hast du eine Sektion, wo du per Taster die Sounds und Bänke auswählen kannst. Hat der Taster, die mit Bank, Preset, User, Exp, beschriftet sind? Du musst die Expansion-Bank erst anwählen - (EXP) oder (Pre 1,2,3) oder ähnlich...
     
  10. also ne taste "user / preset" hab ich gefunden...aber da find ich nix von "exp". und neue töne oder sonstiges find ich nich.

    Ich bekomms irgendwie nich hin auf das ding zuzugreifen...naja...so als "keyboard"-freak auf son teil umzusteigen...scheint wirklich was schwieriger zu sein als ich dacht :?

    also wenn mir jemand nen kurzen crashkurz geben kann (bis ich die anleitung endlich hab)...bzw. ne tastenerklärung oder zumindest wie ich auf dieses expansion-board zugreifen kann...wär ich erstmal dankbar.
     
  11. Hallo!

    Ich erinnere mich nur ganz dunkel. Ich hatte mal kurz einen JV-880 (Expander-Version des JV-80). Wenn man eine zusätzliche Roland Speicherkarte hatte, konnte man sich da ein Viertel einer Expansion reinladen oder so ähnlich. Ohne die Karte geht das nicht, wenn ich nicht irre. Diese Karten heißen ROLAND RAM MEMORY CARD M-256E. Gibt es gebraucht so für ca. 50 EUR. Ich muss mal gucken, ich glaub ich hab noch eine.

    Ich fand den JV-80 auch damals total klasse. Hab seinerzeit in Beyers Musikladen drauf rumgeklimpert. Ist da nicht so ein Hund auf dem Display am Anfang?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, stimmt ja...der Hund! :) Mein JV80 war übrigens damals aus Beyers Musikladen ;-)

    Ich hatte die Expansion Boards erst später im JV1080, deswegen könnte Loopino recht haben mit seiner Vermutung...evtl. musst du auch die Presets vom Expansion Board erst in den Userspeicher schreiben, falls möglich. Vielleicht sowas wie Utility->Data Transfer ?
     
  13. Es ist so, dass man eine ganze Expansion erst ab JV-1080 laden kann. Der JV-80/880 kann nur ein Viertel einer Expansion laden und ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass ich deswegen extra die Ram-Karte besorgt und dort reingeschoben hatte. Der User-Speicher ist dann sozusagen auf der Karte. Im Handbuch müsste das aber drinstehen.

    Ja, Beyers Musikladen... Die hatten mal einen Workshop zum Roland S-330 abgehalten in irgendeiner Stadthalle oder so. Das war Technik, die begeistert. Und mit einer W-30 unter dem Arm und ganz vielen Disketten sind wir dann später da hingefahren und haben im Laden reihenweise Synths abgesampled. :D
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ist auch beim jv880 (rackversion des jv80) so.
    man kann entweder einzelne sounds, oder immer 64 sounds auf einmal von einer expansion in den internen speicher laden.

    beim jv880 geht das folgendermassen (sollte beim jv80 ähnlich sein):

    1. den UTILITY Button drücken
    2. mit dem drehregler auf den eintrag LOAD PATCH SINGLE oder LOAD PATCH GROUP gehen
    3. dort entweder das einzelne Patch (LOAD PATCH SINGLE), oder die patch group auswählen (EXP 1st(64) für die ersten 64 Sounds der expansion oder eben (EXP 2nd(64) - (EXP 3rd(64) usw.
    4. auf den ENTER BUTTON drücken um den/die Sounds von der expansion in den internen speicher zu lden.
     
  15. Lagebericht:

    hui... :) ich habs tatsächlich geschafft mir von den karten mal die sounds anzuhörn :D

    (write) compare -> card -> pcm card - exp 001(xxx)

    wau...also alles was ich da gehört hab reicht mir aber dicke für meine zwecke :cool: Naja...da ich dann aber n paar töne bzw. rhythmen auch irgendwo beibehalten wollte hab ich noch n paar tasten ausprobiert und schwups...waren die originalen töne nich mehr auszufinden :evil:

    naja...nach dem kurzen ausraster & nervenzusammenbruch das ich meine originalen töne verloren hatte bin ich durch zufall im netz auf die tastenkombination "beim einschalten "8" gedrückt halten" gekommen (alles ins original zurücksetzen)...puh...alles wieder im lot :roll:

    so...jetzt pack ich das ding ohne anleitung nich mehr an (also zumindest die funktions-tasten nicht mehr)...nacher fährt noch die tastatur ein oder sowas...nene...vorsicht ist besser als nachsicht.

    dennoch ein super teil...und ich freu mich schon riesig wenn ich das ding mal richtig verstanden hab...glaube (auch wenns schon sehr alt is) das man damit so einiges hinbekommen kann :!: :?:
     
  16. tulle

    tulle aktiviert

    Junge hör auf. Das ist das modernste Gerät in meinem Elektrochaos...
     
  17. auf den karten scheinen ja so einige rhythmen draufzusein...weiß zufällig jemand wie man die als loop abspielt OHNE ne taste dabei gedrückt zu halten ? :?: hat das ding eigentlich nen demosong ?
     
  18. die loops spielen nur bei triggerung, also bei gedrückter taste
    eine möglichkeit wäre eventuell, eine kleine reglerbox mit triggerbaren tastern die gewünschte note spielen zu lassen und dann den patch wechseln, das sollte funktionieren

    ausserdem hat man so nebenbei den vorteil, viele parameter ohne menüblättern zu erreichen :)

    ein Sequencer jedlicher art wäre vermutlich auch geeignet
     
  19. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Demosongs haben die Roland Teile eigentlich alle, Du ziehst Dir ja die Anleitung, da steht es dann gleich vorne drinnen wie man den startet, weiß ich nicht mehr genau...

    Frank
     

Diese Seite empfehlen