Access Virus A, B, C in 2020 ?

tichoid

Maschinist
Dann frag ich mich wieso der Virus trotz "Aliasing" qualitativ besser klingt als alle aktuell vergleichbaren Plugins ohne Aliasing.
Aliasing ist ein physikalischer Effekt, eine Interferenz zwischen Signal und Abtastfrequenz. Das kann man kaschieren aber man bekommt es nicht weg. Man kann z.B. die Samplefrequenz radikal erhöhen, bekommt aber im Gegenzug richtig viele Daten zum Verarbeiten. Selbst in diesem Fall wird es Aliasing geben, man hört es unter Umständen nur nicht. Man kann es herausfiltern wenn man weiß, was Aliasing und was Nutzsignal ist.
 
Man kann z.B. die Samplefrequenz radikal erhöhen, bekommt aber im Gegenzug richtig viele Daten zum Verarbeiten. Selbst in diesem Fall wird es Aliasing geben, man hört es unter Umständen nur nicht.
Wenn man die Samplefrequenz tatsächlich radikal erhöht, dann sollte man Aliasing schon wegbekommen, denn dann bedeutet das ja, dass die durch Aliasing auftretenden Frequenzen in einem nicht mehr hörbaren Frequenzbereich auftreten.
 
Ich denke ihr bringt da einiges durcheinander, bandbegrenzte Oszillatoren erzeugen erst mal kein Aliasing. Da ich die Dinger nicht selbst programmiere, sondern nur Soundsklave bin ;-) verweise ich auf folgendes PDF.

Keine Ahnung ob "bandbegrenzte" Oszillatoren Aliasing erzeugen, aber scheinbar gehst du ja nicht davon aus, dass VA Synths bandbegrenzte Oszillatoren haben, also ist mir irgendwie unklar worauf du hinauswillst.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das ein Synth aktuell nicht zwangsweise aliasen muss, anders als in den 90ern.
 
Hm ok.
Aber dann stimmt's ja trotzdem was ich gesagt habe: erhöht man die Samplingfrequenz radikal, gibt's kein Aliasing mehr (zumindest praktisch).
Einfach weil die im nicht hörbaren Bereich entstehenden Freqzuenzen der Schallquelle zwar dennoch unterhalb der halben Samplingfrequenz gespiegelt werden würden (dadurch entsteht bzw. das ist Aliasing), diese liegt aber bei einer Samplinfrequenz von bspw. 96khz bei 48khz also weit oberhalb des hörbaren Bereichs. Wenn dann also ein paar Aliasing-Frequenzen irgendwo unterhalb von 48khz landen (und oberhalb von 20khz) dann sind sie für Menschen nicht wahrnehmbar, es gibt dann also praktisch kein Aliasing. Wegfiltern muss man dann auch nichts.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ja, aber das was du beschreibst ist afair eher zum bearbeiten von Samples/Audio Tracks z.B. durch Filter/EQs etc. interessant, vielleicht noch Oszillatoren die mit Wavetables arbeiten. Nehmen wir als einfachstes Beispiel einen additiven Synth, der braucht einfach nur die Harmonischen nicht mehr zu berechnen, deren Frequenz oberhalb der halben Abtastrate liegen. Sobald du ein Signal erzeugst das (im Prinzip) so aussieht wie das was bei einer Aufnahme vom A/D Wandler kommt, hast du auch kein Aliasing mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klar, wenn das erzeugte Signal keine Frequenzen in einem Bereich beinhaltet die oberhalb der Hälfte der Sampling-Frequenz liegen, dann gibt es kein Aliasing. Aber scheinbar emittieren die meisten Klangerzeuger nun mal Frequenzen oberhalb dieses Bereichs, sonst wäre Aliasing ja nie zu einem Thema geworden.
Und scheinbar ist es auch nicht ganz so einfach Oszillatoren für VA-Synths zu bauen die keine Frequenzen in diesem Frequenzbereich "absondern" sonst wäre auch hier Aliasing nie zu einem Thema geworden.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Und scheinbar ist es auch nicht ganz so einfach Oszillatoren für VA-Synths zu bauen die keine Frequenzen in diesem Frequenzbereich "absondern" sonst wäre auch hier Aliasing nie zu einem Thema geworden.
Damals ja, aktuell - mit entsprechender Rechenleistung - scheinbar nicht mehr. Aber wie ich schon geschrieben hab, Aliasing ist vorhanden, aber nicht das eigentliche Problem.
 

rauschwerk

pure energy noise
Und:
Es ist auch die neuere Version des B, was am an den Potikappen erkennen kann. Die erste B-Auflage hatte noch die Potikappen des A.
Danach kam der Virus Classic = ein modernisierter B-ReIssue in Knallrot.

Übrigens:
Bedingt durch die Virendiskussion hier habe ich mich zum 6x mal entschlossen das Gerät in mein Setup erneut zuzulassen.
Diesmal jedoch minimalistisch und auf das Wesentliche Reduziert. Für mich ausreichend = Editoren helfen bei Bedarf aus. Somit auch hier: wieder mal ein Virus im Studio ;-)

 
Zuletzt bearbeitet:

kirdneh

s_a_m
Und:
Es ist auch die neuere Version des B, was am an den Potikappen erkennen kann. Die erste B-Auflage hatte noch die Potikappen des A.
Danach kam der Virus Classic = ein modernisierter B-ReIssue in Knallrot.

Übrigens:
Bedingt durch die Virendiskussion hier habe ich mich zum 6x mal entschlossen das Gerät in mein Setup erneut zuzulassen.
Diesmal jedoch minimalistisch und auf das Wesentliche Reduziert. Für mich ausreichend = Editoren helfen bei Bedarf aus. Somit auch hier: wieder mal ein Virus im Studio ;-)

Ist ja witzig, ich hatte meinen Ti Key auch verkauft, paar Monate später fehlten mir die Sounds, jetzt hab ich wieder einen Ti, als Rack V2 :)

Denke der bleibt jetzt bis zur Kiste.
 
Muss jetzt einfach mal los werden, dass der Virus für bestimmte Genres einfach prägend ist.
Psy-Trance z.B. geht auch ohne, ist aber nicht das, was die"Kunden" hören wollen.
Meine persönliche Erfahrung ;-)
 
Ich hab das Teil und nutze es unter Win10 für meinen alten VirusA. Der läßt sich teilweise nämlich nicht mehr am Gerät bedienen.
 
Dann kauf dir bitte nichts anderes sondern genau DEN! Weil du magst den Sound, dann solltest du auch genau den haben! Alles andere ist ja dann Quark.


*oder anderes auch mal, aber nicht jetzt
Dem kann ich nur beipflichten, wenn es um deinen sound geht ist es doch egal aus welcher Kiste so lange es dein persönlicher Geschmack ist !!! Mein Virus B ist immer wieder mal dabei auch wenn er ein wenig klastert ( Parameter steps) aber genau deswegen.
 
Das machts nicht einfacher. Jedes Mal wenn man einen Virus auf einem Bild sieht, muss man rätseln.. A, B oder was? :D
Auf dem B steht b drauf, auf dem A nicht.

Aber schon klar, die sehen sich wirklich zum verwechseln ähnlich.

Ich achte bei Bildern übrigens immer auf die eine Taste, die beim Virus A eine andere Farbe hat (die Store-Taste links unter dem Display).

Ich hab übrigens noch nie einen Virus B mit den Drehreglern von Virus A gesehen. Wenn's den tatsächlich gibt, dann wohl nur ganz selten.
 

Tax-5

||||||||||
Ich hab übrigens noch nie einen Virus B mit den Drehreglern von Virus A gesehen. Wenn's den tatsächlich gibt, dann wohl nur ganz selten.
Oder jemand hat da einfach was draufgepappt. Ist ja zur Zeit in Mode, die originalen Knöpfe durch andere zu ersetzen (genauso ein Unding, wie jedem Gerät Holzseitenteile zu verpassen)
Im übrigen: Kann das sein dass er Virus TI2 etwas hackelig im Arpeggiator ist? Fällt mir jetzt nicht zum ersten Mal auf und wundert mich etwas, da meine beiden anderen Viren/Viruse einwandfrei in-sync laufen.
 

kirdneh

s_a_m
Oder jemand hat da einfach was draufgepappt. Ist ja zur Zeit in Mode, die originalen Knöpfe durch andere zu ersetzen (genauso ein Unding, wie jedem Gerät Holzseitenteile zu verpassen)
Im übrigen: Kann das sein dass er Virus TI2 etwas hackelig im Arpeggiator ist? Fällt mir jetzt nicht zum ersten Mal auf und wundert mich etwas, da meine beiden anderen Viren/Viruse einwandfrei in-sync laufen.
Meinst du per MIDI DIN oder USB?

Mit Midi DIN gibt es bei mir keine Probleme.
 
die viren sind irgendwie zeitlos und sehr vielseitig, ( die aktuelle nachfrage und die sehr angezogenen gebrauchtmarktpreise sprechen für sich ) den c hatte ich vor jahren wieder abgestossen, den rack classic immer noch behalten trotz c ( konnte im a/b vergleich zum c keinen unterschied feststellen) und dem jetzigen ti1. der classic eignet sich wirklich gut als 2t gerät, mag auch die guten encoder und die simple übersichtliche bedienung. der ti1 für die etwas komplexeren sachen plus die intelligenten extra features auch die aufgeräumte bedienoberfläche ist super durchdacht und intuitiv bedienbar. gibt ja viele gute va s, fand den sound der viren immer etwas angenehmer, besonders bei der analog simulation. bei den ti s gabs anfangs einige ausfälle der mb s und die a,b,c, s brauchen nach langen jahren öfters neue kondis in der powersection. insgesamt sind die, wenn auch heutzutage techlike etwas outdatet, von recht guter qualität.
 

lowcust

||||
Ich hatte 4 Viren b,c, ti1 und ti2 beide letzteren gleichzeitig. Würde ich mir heute wieder einen holen wäre es der b oder ein ti1, der ti1 war nicht nur besser verarbeitet als der ti2 sondern klang auch anders würde behauten grober näher an b und c.
Gute Rundum Maschinen dennen man aber in höheren lagen sein alter anhört, da Schwurbel es an Ecken und Enden. Hab sie veräußert und mir dann einen Hydrasynth geholt, da merkt man schön was heute Virtuell möglich ist.
 

kirdneh

s_a_m
Ich hatte auch beide Ti, die waren beide gleich gut verarbeitet, optisch ist der Ti 1 schöner, mehr nicht.
Klang war kein Unterschied zu hören...

Mag ja sein das er nicht mehr der aktuellste VA ist, aber mit einen Hydrasynth zu vergleichen ???, wenn dann mit einen Walddorf Kyra, der passt besser.
Ich würde den Ti jederzeit Kyra und Hydrasynth vorziehen, Klang und Möglichkeiten, gefallen mir besser.
 

rauschwerk

pure energy noise
Oder jemand hat da einfach was draufgepappt. Ist ja zur Zeit in Mode, die originalen Knöpfe durch andere zu ersetzen (genauso ein Unding, wie jedem Gerät Holzseitenteile zu verpassen)
Im übrigen: Kann das sein dass er Virus TI2 etwas hackelig im Arpeggiator ist? Fällt mir jetzt nicht zum ersten Mal auf und wundert mich etwas, da meine beiden anderen Viren/Viruse einwandfrei in-sync laufen.
Wie ich schon w.o. schrieb, hatte ich mal einen B, der die Potis eines A trug.
Ob das werkseitig so war? K.A.
 
Ich hatte auch beide Ti, die waren beide gleich gut verarbeitet, optisch ist der Ti 1 schöner, mehr nicht.
Klang war kein Unterschied zu hören...

Mag ja sein das er nicht mehr der aktuellste VA ist, aber mit einen Hydrasynth zu vergleichen ???, wenn dann mit einen Walddorf Kyra, der passt besser.
Ich würde den Ti jederzeit Kyra und Hydrasynth vorziehen, Klang und Möglichkeiten, gefallen mir besser.
Kommt darauf an was man betrachtet - wenn´s um Multi-Timbralität geht auf jeden Fall der Kyra. Bei anderen Bereichen aber mehr noch Hydra oder Peak. Ein Vergleich zwischen allen vieren wäre sicher ein interessantes Thema.
 


News

Oben