Access Virus

Bitte VOTEN für die Teilnahme am Access Virus Fanclub

  • Ich nehme am Access Virus Fanclub teil

    Wahl: 85 57,0%
  • Ich nehme nicht am Access Virus Fanclub teil

    Wahl: 64 43,0%

  • Anzahl Votes
    149

emdezet

|||||||||
So... Virus TI läuft jetzt hier unter Windows 10... ish. Hatte zwar alles unnötige USB abgezogen und mehrere Buchsen mit mehreren Kabeln probiert... aber immer die blauen USB-3-Buchsen. An der schwarzen Buchse wird er erkannt, spielt mit als Audio-Interface und ist per PlugIn anzusteuern.

Dumm ist nur, dass mein Liebling Reason das PlugIn nicht multitimbral ansprechen lässt. Weder kann ich mehrere Instanzen öffnen noch sprechen die auf den Virus gerouteten MIDI-Spuren an. Workaround wäre wohl, auf die TI zu verzichten. :sad:

Und mein Ableton Live 9 Lite, das ich sonst eigentlich nie anfasse, erkennt meine VST PlugIns einfach gar nicht. Sowohl die .dll von Access als auch die von SEM V2 und Analog Lab 3 liegen in Programme(x86) - VstPlugins, ich zeige Live den ORdner auch noch extra in den Einstellungen, aber er bietet sie mir nicht an. :sad: Wie finde ich heraus, was 32- und was 64 Bit ist? Mein WIndows ist 64 Bit, soviel ich weiß. Aber Live und die PlugIns?
 

Rastkovic

PUNiSHER
Dumm ist nur, dass mein Liebling Reason das PlugIn nicht multitimbral ansprechen lässt. Weder kann ich mehrere Instanzen öffnen noch sprechen die auf den Virus gerouteten MIDI-Spuren an. Workaround wäre wohl, auf die TI zu verzichten. :sad:
Yep, dass liegt an Reason....


Und mein Ableton Live 9 Lite, das ich sonst eigentlich nie anfasse, erkennt meine VST PlugIns einfach gar nicht. Sowohl die .dll von Access als auch die von SEM V2 und Analog Lab 3 liegen in Programme(x86) - VstPlugins, ich zeige Live den ORdner auch noch extra in den Einstellungen, aber er bietet sie mir nicht an. :sad:
Sind die Plugins vielleicht 32 Bit?

Kuck mal in deinen Live Account, da solltest du auch eine 32 Bit Version von Live 9 runterladen können....
 

kirdneh

s_a_m
Der Virus Ti macht nur USB 1.1, obwohl USB 3.0 abwärts kompatibel sein soll gibt es da anscheinend Probleme, gut zu wissen.
Ich hatte den Ti mit Cubase betrieben, USB 2.0, da hat alles prima funktioniert.
 

emdezet

|||||||||
So, auch geklärt. Ich hatte der 64-Bit-Version von Live den 32-Bit-Ordner für PlugIns gezeigt. Wieder was über Windows verstanden (x86).
 

Sulitjelma

||||||||||
Ich mache es so, daß ich eine alte Cubase-Version dafür nutze wenn ich am Ti2 Sounds mache. Das geht einfach viel zu gut mit dem Plugin, als daß ich darauf verzichten würde. Wenn aber aufgenommen wird (da sind dann noch andere Synths dabei) kommt das USB-Kabel weg und nur normales Audio. Soundanwahl von Hand geht ja auch halbwegs.

Mag sein daß man es auch mit PlugIn hinbekommt....
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
So... Virus TI läuft jetzt hier unter Windows 10... ish. Hatte zwar alles unnötige USB abgezogen und mehrere Buchsen mit mehreren Kabeln probiert... aber immer die blauen USB-3-Buchsen. An der schwarzen Buchse wird er erkannt, spielt mit als Audio-Interface und ist per PlugIn anzusteuern.
USB3 funktioniert an sich auch, aber ältere PCs scheinen da zu zicken, da scheint USB3 noch ein paar Probleme zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alchemist

In Space
Den Virus habe ich schon abgeschrieben, zu ärgerlich waren die Ausfälle von Audio, oder auch diese Timing Probleme. Jetzt gebe ich dem Virus Snow nochmals eine Chance. Und zwar versuche ich den Synth nun über den konventionellen Line-out zu betreiben, gleichzeitig aber den Vorteil vom Plugin nutzen. Klingt anscheinend eh besser als über USB, munkelt man 🌞
 

ganje

Fiktiver User
Ich bin darüber erstaunt, dass der Virus eine so große Fangemeinde hat, obwohl er ein digitaler Synthesizer ist. Es kommt mir auch vor, als wäre er der einzige Digitale, der diesen Heiligenstatus, in einer Welt voller Analog-Fanatiker, genießen würde..
Ist das tatsächlich berechtigt?
 

Comandante

||||||||||
Den Virus habe ich schon abgeschrieben, zu ärgerlich waren die Ausfälle von Audio, oder auch diese Timing Probleme. Jetzt gebe ich dem Virus Snow nochmals eine Chance. Und zwar versuche ich den Synth nun über den konventionellen Line-out zu betreiben, gleichzeitig aber den Vorteil vom Plugin nutzen. Klingt anscheinend eh besser als über USB, munkelt man 🌞
Die unsymmetrischen Outputs vom Snow haben einen recht heißen Output, klingt komisch, jetzt wo ich es geschrieben habe. :)
Als der Snow rauskam, gab es mal n Test im Netz mit Klangbeispielen, wo den symmetrischen Outputs des TI 1 Desktop im Vergleich so ne Art bröseliger Sound nachgesagt wurde, klang auch danach...die TIs der zweiten Generation haben wohl bessere Wandler.
Anyway, die von dir beschriebenen Probleme wirst du mit dem Snow wahrscheinlich auch weiterhin sporadisch haben, wichtig ist halt die USB Verbindung, hab meinen direkt an nem USB 2 Anschluss des Desktops dran, ohne HUB dazwischen. Seit dem letzten Firmware Update, was auch schon ewig zurückliegt, hab ich nur noch selten Probleme, z.B. Timeouts der Software oder komische Störgeräusche bei exzessiver Nutzung von FX. Selbst mit dem Standard MIDI-Anschluss, wo die TIs weitaus zuverlässiger laufen sollen, wär mir die Kiste zu für Live-Geschichten einfach zu heikel. Für meine Zwecke, relativ wenig Stimmen, CPU-schonende Patches (ja, auch die können geil klingen), 2-3 fach multitembral und editiert über das VST reicht der Snow in meinem beengten Home-Studio völlig aus, ich rendere auch relativ schnell Audio, um Stimmen frei oder einfach was "fertig" zu machen. Ist schon ne kleine Diva der Snow, ich mag ihn, und so hübsch! Als ich 2008 die hochwertige Broschüre zur Snow-Einführung in der Hand hatte, dachte ich: "Richtig geiles Zeug!" und wollte unbedingt einen haben...n paar Jahre später, als ich liquider war, hab ich hier im Forum zu Weihnachten günstig einen geschossen. Zum Sound: ich pack oft SW-Verzerrer, wie Live´s Drumbus o. ä., ganz sachte drüber, klingt wärmer und fügt sich besser in den Mix ein.
 

Sulitjelma

||||||||||
Ich bin darüber erstaunt, dass der Virus eine so große Fangemeinde hat, obwohl er ein digitaler Synthesizer ist. Es kommt mir auch vor, als wäre er der einzige Digitale, der diesen Heiligenstatus, in einer Welt voller Analog-Fanatiker, genießen würde..
Ist das tatsächlich berechtigt?
Nein und v.a. nicht die Preise (finde ich). Er hat eben einen sehr eigenen Klang, der alleine manchmal nicht so toll ist, im Mix aber dann vielleicht doch. Das Filter finde ich meist fürchterlich, aber gerade auch mit den Wavetables und den anderen Möglichkeiten gelingen immer wieder interessante und auch gelegentlich schöne Sachen.
 

kirdneh

s_a_m
Ist halt Geschmacksache, mir gefällt das Steiner Parker Filter von den Brutes nicht, anderen gefällt's...
Die Preise vom Virus Ti zu hoch, darüber kann man streiten, ich kenne nichts vergleichbares von den Features und Verarbeitungsqualität.
Das das System schon einige Jahre auf dem Buckel hat merkt man aber schon.
 

devilfish

- Forumsinhaber -
Mir gefällt weder das vom Virus, noch das Steiner Parker... geht nix über nen klassisches Moog Filter. Die von Vermona sind übrigens auch mega fett. Und wenn die Reso den Bass nicht ausdünnen soll, gibt’s im Lifeforms SV-1 nen Sau geilen Filter. Der kann zwar nicht zwitschern, weil die Reso nicht zur selbstoszillation gebracht werden kann, dafür klingt er aber sehr, sehr gut. Kein Vergleich zu Digital- oder Pluginkram. Frag mich heute noch, was die Leute an nem digitalen Synth von anno 1990 so toll finden.. meinen Virus B hatte ich jedenfalls nicht lange. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
 

Sulitjelma

||||||||||
Habe kürzlich einen Padsound aus zwei Wavetables mit SH-LFO gemacht (ganz ohne Filter), kann sein daß auch Wave-Select moduliert wurde. Im fertigen Stück klang das dann irgendwie so toll nach Vintage - hat glatt den Kronos ausgestochen.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Als der Snow rauskam, gab es mal n Test im Netz mit Klangbeispielen, wo den symmetrischen Outputs des TI 1 Desktop im Vergleich so ne Art bröseliger Sound nachgesagt wurde, klang auch danach...die TIs der zweiten Generation haben wohl bessere Wandler.
Ich denke das gehört in den Bereich der Mythen, es gibt keine signifikanten klanglichen Unterschiede bei den Wandlern aus der Zeit, da wird einfach jemand die Pegel nicht korrekt angepasst haben.
 

Comandante

||||||||||
^Hast nen TI 1 wa? :P
Der Test war recht ausführlich. Ich denke, der Tester schien schon so kompetent, dass ihm so ein banaler Fehler, wie die Pegel nicht korrekt anzupassen, nicht unterlaufen wäre und wie ich schrieb, hatte er den Snow mit dem TI 1 Desktop verglichen, nicht mit dem TI 2. Natürlich hätte bei dem Test ebenso die Euphorie über was Neues mitschwingen können oder was auch immer...ist aber auch völlig Latte, weil schon ewig her (2008) und audiophile Haarspalterei, "schwurbeln" tun sie eh alle.
 

Sulitjelma

||||||||||
Mal eine sicher dumme Frage : Ich würde mit dem Ti-Editor gerne einen "Stack-Sound" basteln, d.h. unter Benutzung von 2 Instanzen auf dem gleichen Midi-Kanal, die beim Anspielen dann beide gleichzeitig erklingen sollen. Ist das überhaupt per Software möglich, oder sind die 16 vorgesehenen Sounds auf jeweils verschiedene Midi-Kanäle festgelegt ?
 

kirdneh

s_a_m
Mal eine sicher dumme Frage : Ich würde mit dem Ti-Editor gerne einen "Stack-Sound" basteln, d.h. unter Benutzung von 2 Instanzen auf dem gleichen Midi-Kanal, die beim Anspielen dann beide gleichzeitig erklingen sollen. Ist das überhaupt per Software möglich, oder sind die 16 vorgesehenen Sounds auf jeweils verschiedene Midi-Kanäle festgelegt ?

Die Midi Kanäle kannst wenn du willst auch so einstellen das 1-16 auf dem selben Kanal empfangen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben