Analoges Mischpult für DAW - brauche ich ein Audiointerface?

Ray2021

Ray2021

..
Hallo Community,

ich versuche mir mein Setup zusammenzustellen und es fehlt noch ein Mischpult und / oder ein Audiointerface. Es geht darum meine Synthesizer (Pioneer DJ Toraiz AS-1, Noavation Peak) in einer DAW aufnehmen zu können. Folgendes Mischpult wurde mir empfohlen:

- Mackie 1202 VLZ4

Soweit ich das als Laie beurteilen kann ist dies ein analoges Mischpult. Ich bräuchte also noch zusätzlich ein Audiointerface oder? Da hätte ich mir dann folgendes ausgesucht:

- Motu M4
 
Sunwave

Sunwave

||||||||||
Die Frage wäre eher, brauchst du noch ein Mischpult? Ein Audiointerface brauchst du sowieso.

Ich mag die Arbeitsweise mit Mixer, darauf könnte ich nicht verzichten. Aber die moderne Arbeitsweise ist eigentlich eher ohne.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Am Mackie kann man mehrere Signalquellen gleichzeitig anschließen (aber auch mehrere Monitor-Boxen-Paare, Kopfhörer) und die Signalquellen sowohl zur Stereo-Summe zusammen mixen als auch einzeln an das Audiointerface zwecks Recording weiter leiten. Aber nicht parallel ganz viele, sondern per Stereo-Bus. Mit Tricksen könnte man evtl. mehr Kanäle parallel übertragen, aber nicht viele.

Beim Audiointerface sollte man auch schauen, wie viele Kanäle gleichzeitig in den Rechner geleitet werden können. Reicht Stereo oder soll es mehrkanalig sein? Es kommt darauf an, ob man die Spuren nacheinander oder gleichzeitig aufnehmen möchte.
 
der berliner

der berliner

|||
Es geht ja nicht nur ums reine aufnehmen. Ich habe im Moment acht Kanäle, die gleichzeitig in meine DAW gehen und mit Effekten belegt sind. So spiele ich auch rum und dann eben bei Bedarf dass ganze aufnehmen.
Also frage dich, ob du so auch"arbeiten"möchtest. Falls ja, sollte es schon ein Interface mit mehr als zwei Eingängen sein. Dann brauchst du auch kein externes Mischpult.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Hallo Community,

ich versuche mir mein Setup zusammenzustellen und es fehlt noch ein Mischpult und / oder ein Audiointerface. Es geht darum meine Synthesizer (Pioneer DJ Toraiz AS-1, Noavation Peak) in einer DAW aufnehmen zu können. Folgendes Mischpult wurde mir empfohlen:

- Mackie 1202 VLZ4

Soweit ich das als Laie beurteilen kann ist dies ein analoges Mischpult. Ich bräuchte also noch zusätzlich ein Audiointerface oder? Da hätte ich mir dann folgendes ausgesucht:

- Motu M4
Wenn du das unbedingt mit einem Pult mischen möchtest, kannst du auch eins mit Interface nehmen. Sofern du den Rechner ohnehin nur für Recording benutzen würdest, könntest du dir auch ein Mehrspurrecorder nehmen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Es geht ja nicht nur ums reine aufnehmen. Ich habe im Moment acht Kanäle, die gleichzeitig in meine DAW gehen und mit Effekten belegt sind. So spiele ich auch rum und dann eben bei Bedarf dass ganze aufnehmen.
Jo, eine DAW kann man auch als digitalen Mixer mit Effekten einsetzen, wo Eingangssignale in Echtzeit bearbeitet werden. Dann will man ein Interface mit mehreren Eingängen. Sprich mehr als zwei. Es gibt des Weiteren Audiointerfaces mit eigener DSP-Power für Effekte. Die kosten dann entsprechend tendenziell mehr. Auf der anderen Seite gibt es digitale Mischpulte mit integrierten Effekten. Die sind auch nicht billig. Wenn man den Rechner für Effekte in Echtzeit einsetzen möchte, wird man wahrscheinlich niedrige Latenzen haben wollen, wenn man z.B. dabei seine Instrumente in Echtzeit spielt. Da müssen halt der Computer und das Audiointerface das entsprechend mitmachen, sprich niedrige Latenzen ermöglichen.
 
Tacit

Tacit

...
Es gibt ja auch Kleinmixer mit integriertem Audio Interface, dann musst du nur ein Gerät unterbringen, z.B. hier:
 
bananus

bananus

Bananarama
oder den hier:

 
bananus

bananus

Bananarama
bzw. den wenn du mit, aber auch mal ohne Rechner auf SD Karte aufnehmen willst. Sogar als DAW Controller einsetzbar in ersterem Szenario:

 
Niki

Niki

||||||||||
Die Frage hängt alleine von 2 sachen ab.

- wieviel geld man bereit ist für wie viel Spass hinzulegen. (Eig die einzige Sache :) )
- ob man in der DAW alle Spuren einzeln haben möchte (man kann jede spur noch mal mit daw effekten nachbearbeiten) oder es einem ein Mix genügt zum aufnehmen.

Entweder man geht direkt mit seinen instrumenten in das Interface
+ man hat jede Spur einzeln
- Haptik

Oder man geht in das mischpult und nimmt die Summe auf
+ Haptik
- roher mix ohne jeglicher möglichkeit zur einzelspurBearbeitung in daw

Oder man holt sich einen mischpult mit Einzelouts die dan in das Interface gehen.
++ Haptik
++ alle channel getrennt in daw
- sehr teuer
 
D

Despistado

......
Ich hab mir so eins gekauft. Ist zwar Behringer aber das stört mich nicht.
Allerdings ist es möglich, dass es dank USB zu Störgeräuschen kommt (vielleicht auch bei den teureren Pulten?!), da sollte man gleich so einen Entstörfilter mit einplanen.


https://www.amazon.de/gp/product/B000M6ZIZY/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1
 
D

Despistado

......
Oder man holt sich einen mischpult mit Einzelouts die dan in das Interface gehen.
++ Haptik
++ alle channel getrennt in daw
- sehr teuer
Da könnte man aber auch auf das Mischpult verzichten. Außerdem ist da dann auch immer die Frage ob das aufzunehmende Equipment überhaupt mehrere Einzelausgänge hat, denn daran scheitert's ja oftmals. Theoretisch könnte man dann zwar Kanäle gleichzeitig getrennt aufnehmen, kann's aber doch nicht weil's nicht genügend Einzelausgänge gibt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben