Arturia V-Collection 7

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Wieso müsst ihr für das Update zahlen?
War bei mir kostenlos.
Oder habt ihr noch ne alte V-Collection 6?
Jo, von 6 auf 7. Die Updates der Instrumente, die in der 6er drin sind wurden zwar auch schon vorher kostenlos gemacht, aber die neuen Synths fehlten. Heißt, beim aktuellen Update isses wirklich so, dass man nur die neuen Instrumente downloaden braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomasch

MIDISynthianer
Der CZ-V ist ziemlich cool, unbedingt anschauen.
Mit den ganzen Modulationsmöglichkeiten und den alternativen Hüllkurven übersteigt das Soundpotential des CZ-V, das der CASIO CZ Modelle bei weitem.
Der SysEx Import von Bänken die mit der original Hardware erstellt wurden, ist auch cool.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Der CZ-V ist ziemlich cool, unbedingt anschauen.
Mit den ganzen Modulationsmöglichkeiten und den alternativen Hüllkurven übersteigt das Soundpotential des CZ-V, das der CASIO CZ Modelle bei weitem.
Der SysEx Import von Bänken die mit der original Hardware erstellt wurden, ist auch cool.
Schon alle 3 eben angetestet. Musste mein Käsebrotmampfen verschieben ;-). Mir gefallen alle 3 Klangerzeuger gut. das Mellotron hat vielleicht verhältnismäßig wenig abgesampelte Bandrahmen im Gegensatz zu G-Force, ist aber interessant schon allein wegen der Tatsache, dass man hier 3 Sounds überblenden kann und Samples einbinden kann. Das Casio klingt fein, fordert mit einer etwas anderen Synthese raus und der EMS Synth wird vermutlich direkt im nächsten Track verwurstet, weil er so schön crank klingen kann.
 

tom f

*****
Daran war ich nicht beteiligt, obwohl ich das Original wahrscheinlich so gut wie kaum ein anderer kenne.
Ich habe sei Jahren eine neuwertigen CZ 5000 den ich neulich das erste Mal eine Stunde laufen hatte.
Gibt es denn zu dem Gerät was spezielles zu sagen ? Vielleicht ein paar Tips ?

Und was hattest Du mit den Geräten zu tun ?

Danke
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Und was hattest Du mit den Geräten zu tun ?
Naja, war mein erster eigener Synth ca. 1986, mit dem ich lange Jahre Sounds gemacht hab', das hat erst mit durch Soundkarten mit Sample Speicher, FS1R/K5000 etc. & div. Softynths nachgelassen. Ist praktisch der Ursprung meiner der Post"filter" Ringmod Sounds, genau wie es der TX81z für meine fixed Frequency Ideen ist.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Hab auch einen CZ-5000 hier. War ebenfalls mein erster richtiger Synth.
Was fällt mir so an hilfreichen Tips und Hinweisen zum CZ ein...

Seine Stärken sind ganz klar Brass- und String-Sounds.
Der kann aber auch wunderbare Pads, oder glockig bis metallisch oder holzig und kann auch schonmal an nen Wavetable Synth erinnern.
Ich nutz ihn gern für für 80s, Chicago House, etc.

Die Reso Wellenformen klingen auch sehr speziell.
Damit lassen sich besonders markante Sounds bauen, die man mit anderen Synthesearten eher nicht so hinbekommt -> klares Alleinstellungsmerkmal.

Der Ringmod erweitert das Soundpotential gewaltig. Beim Ring Mod und beim Noise Modulation Mode wird immer Line 1 zum ringmodulierten Signal dazugemicht.
Will man zb für FX Sounds den Digitalen Noise trocken, ohne das zugemischte Line1 Signal haben, muss man nur Line1 stummschalten. Dazu einfach den Line Select Modus 1+2 wählen und den Line1 DCA im Step 1 auf Level=0, Rate=99, END setzen.

Die 8-Step Envs sind etwas tricky, sind halt Rate/Level Hüllkurven, keine Time/Level.
Eine Veränderung beim Level, verändert dadurch zB die Dauer des Anstiegs/Abfalls des jeweiligen Env Segmentes.

Der Step-Sequenzer des CZ-5000 spricht MTC, soweit ich mich erinnere.
Er ist von der Bedienung aber ansich eher was für Leute, die zur Selbstkasteiung neigen, daher nutze ich den überhaupt nicht mehr.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Ich nutze mittlerweile fast nur noch den CZ-V.
Die Modulationsmöglichkeiten dort bringen den CZ Sound auf ein ganz frisches und neues Level.
Da geht schon 'was mehr als beim Original, muß ich echt zugeben.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Gibt es denn zu dem Gerät was spezielles zu sagen ? Vielleicht ein paar Tips ?
Um sinnvoll/verständlch Tipps zu geben fehlt mir im Moment die Konzentrationsfähigkeit - wegen Chemo etc., aber man hatte mir irgendwann sogar mal unterstellt ich würde undokumentiertes Sysex für meine Sounds nutzen ;-)
Über die Postfilter/Sync Ringmod (es gibt ein paar Synths die sich dazu eignen) könnte man ein langes Tutorial machen, man kann damit eigene Wellenformen, Laut-Verschiebungen, Wavetable- und Saiteninstrument artiges erzeugen.

Die Reso Wellenformen klingen auch sehr speziell.
Damit lassen sich besonders markante Sounds bauen, die man mit anderen Synthesearten eher nicht so hinbekommt -> klares Alleinstellungsmerkmal.
Mit dem FS1R lassen sich dank der RES Operator Wellenformen resonante Sounds bauen die sich nach CZ anhören, ein anderer Kandidat wäre (einigen Experimenten nach zu schließen) auch Ultra/Mininova. Die Sync Funktion pro Oszillator geht klanglich schon ein Stück weit in die Richtung, speziell im Zusammenspiel mit Rigmod, ist von Ergebnis her aber ein wenig sauberer.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben