Audiothingies Micromonsta 2

Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Ja, ist der Hall aus dem MM2. :)

Das Reverb basiert übrigens auf dem Reverb im Doctor A. Das hatte gerade der Entwickler auf Elektronauts dazugeschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Ist eigentlich bei dem zweier son Midiadapter dabei?
Falls nein, welchen muss man kaufen?
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
So meiner ist gerade angekommen . Gleich mal eine frage ...
Kann es sein das die Midi CC die im Handbuch stehen nicht korrekt sind ?
Filter Cut off steht hier mit CC106 .
Funktionieren tut es aber mit CC74....

Güße
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Habe gestern, nach dem ich die RD-8 geschrottet habe (fw Update) keine rechte Lust mehr gehabt mit dem Micromonsta 2 zu musizieren.

Was aber sofort aufgefallen ist :

-bis auf die Mod matrix sehr verständlicher Aufbau der Soundengine
-Verarbeitung 1a
-formfaktor 1a
-Sound richtig klasse
-Filter klingen klasse
-Reverb und Delay Fx spielen in der Oberen Liga mit.
(bekommt man richtig lust auf einen Audiothingies Doktor A)
- Midi CC im Quick Start Guide sind falsch
- im Bi-Modus lässt sich die Lautstärke der einzelnen Parts recht einfach auf z. Bsp auf den M regler legen.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Also, dass er die CC Liste vom MM1 einfach ins Manual für den MM2 übernommen hat?

Ich finde in den beiden Listen nichts was darauf hindeuten könnte. Evtl. steh ich auf dem Schlauch...
 
highsiderr

highsiderr

||||||||||
Habe bisher nicht weiter herum gespielt.
Fakt ist die Midi cc im Handbuch stimmen nicht.

Der MM2 wurde wieder verpackt und wird erst zu Weihnachten wieder ausgepackt.
Den gibt es als Geschenk.
 
N

newuser

|||||
Meiner ist angekommen, das Bedienkonzept ist voll gelungen, jedenfalls für so ein kleines Gerät, ein Handbuch ist kaum nötig, das Meiste entdeckt und versteht man wirklich intuitiv.
Er hat einen eigenen Charakter, spontan weiß ich noch nicht, ob ich das brauchen kann, aber wenn man selbst schraubt, merkt man das auch andere Dinge als die Presets gehen, alles klingt aber ein wenig rauh, was mir grundsätzlich zusagt. Ich finde das Teil durchaus spannend.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Ich hab jetzt auch einen (den mir der liebe Kollege Klangzaun überlassen hat (allerdings sträflicherweise NICHT im vollen Lieferumfang - er hat die beiden Bonbons aufgegessen, das prangere ich an!).
Ich mag ihn sehr, besonders der Hall überzeugt mich (so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen).
Die vielen kleinen Klinkenbuchsen stören mich nicht so, den Formfaktor, die Bedienung und die zusätzlichen Potis find ich prima, und auch die paar Wavetables finde ich völlig OK.
Mal sehen, ob ich mich über Weihnachten mal mit der Anleitung einigeln kann und die Bedienung mit allen Tricks und Kniffen verinnerlichen kann. Ich habe das Gefühl, dass da deutlich mehr geht, als es die Presets befürchten lassen.

Schöne Grüße,
Bert
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Kurze Frage an die anderen MM2-User:
Kann bzw. muss man die Systemparameter irgendwie abspeichern? Meiner setzt sich immer auf MIDI-Kanal 1 und Arp-Clock USB zurück.
In der Anleitung hab ich nichts gefunden, was aber auch an mir liegen kann.

Schöne Grüße,
Bert
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Ich hab jetzt auch einen (den mir der liebe Kollege Klangzaun überlassen hat (allerdings sträflicherweise NICHT im vollen Lieferumfang - er hat die beiden Bonbons aufgegessen, das prangere ich an!).
Ich mag ihn sehr, besonders der Hall überzeugt mich (so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen).
Die vielen kleinen Klinkenbuchsen stören mich nicht so, den Formfaktor, die Bedienung und die zusätzlichen Potis find ich prima, und auch die paar Wavetables finde ich völlig OK.
Mal sehen, ob ich mich über Weihnachten mal mit der Anleitung einigeln kann und die Bedienung mit allen Tricks und Kniffen verinnerlichen kann. Ich habe das Gefühl, dass da deutlich mehr geht, als es die Presets befürchten lassen.

Schöne Grüße,
Bert
Die Bonbons waren lecker aber sehr hart, man musste die erstmal 2 Minuten lutschen bevor sie sich als Kaubonbons zu erkennen gaben.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Wie die Dinkelplätzchen im Waldorfkindergarten bei Jochen Malmsheimer:
"Da muss ich später nochmal mit der Hilti bei!"

Schöne Grüße,
Bert
 

Similar threads

intercorni
Antworten
7
Aufrufe
688
Studiodragon
Studiodragon
633k
Antworten
47
Aufrufe
2K
einseinsnull
einseinsnull
Summa
Antworten
12
Aufrufe
1K
SerErris
Tomheck
Antworten
199
Aufrufe
10K
Summa
 


Oben