Audiothingies Micromonsta

Hi-Tech Music

||||||||||
Das Ding ist wohl ein Hit geworden. Weil es Haufen Videos davon gibt. Was der für Sounds raus haut, habe ich ehrlich gesagt von keinem va oder analog poly gehört was in den letzten Jahren erschienen ist. Zumindest was ich in Videos so höre.
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Ist jetzt wahrscheinlich nicht mehr so originell, aber auch von mir: hol dir nen Micromonsta. Kriegste gebraucht für ~250, und falls er doch nicht so deins sein sollte, kriegst du ihn ohne Probleme auch wieder los.

Argumente gab's ja schon genug, aber eine Sache muss man glaubich nochmal hervorheben: das Ding hat den genialsten und spaßigsten Arpeggiator, den du in einem Synth kriegen kannst. Du kannst einfach eine einzelne MIDI-Note reinschicken, und mit dem Arp allein auf dieser Basis ein abendfüllendes Programm bestreiten. Unglaublich gut. Der kann Dinge, die nicht mal der tolle Arpie kann (der kann dann natürlich dafür andere, d.h. man braucht beide, aber das ist ein anderes Thema).
 

maak

||||||||||
man jetzt schwanke ich zwischen micromonsta und skulpt. aber da ist noch der microfreak.
wie würdet ihr tendieren? monsta kann schön digital und glockig klingen. kann der skulpt das auch?
zum skulpt kann ich nix sagen....

Wegen mF vs MM

der MM hat halt ne klare Richtung: analog, vintage, VA. Glitchy bekommt man im MM nicht hin. Das andere macht der MM wirklich sehr gut.

auf der anderen Seite lässt der mF das vom sound her ziemlich offen, klingt deswegen nie nach irgendwas anderem, wie das der MM versucht. Dafür muss man mehr Zeit investieren, mehr experimentieren. Die poly aftertouch Tastatur vom mF ist dafür aber super geeignet.

Der MM klingt ootb schon gut, der mM braucht zwar die richtigen Effekte, hat dafür aber ne größere Soundpalette.

Am Ende isses alles nur Musik und was man daraus macht.

View: https://youtu.be/dHpewpvQuMI?t=451

View: https://www.youtube.com/watch?v=dHpewpvQuMI


View: https://www.youtube.com/watch?v=NQg1-Sljvro
 
Zuletzt bearbeitet:

Hi-Tech Music

||||||||||
Der Mm ist wirklich ein kleines Sound Monster. Vom mf ist das meiste was gezeigt wird so, voll harsche metallische Sounds.
Der Mm hat auch diese glockig, perlige, melodisch halt. Vielleicht kann das der mf auch, keine Ahnung. Es liegt immer an dem presentator.
 
zum skulpt kann ich nix sagen....

Wegen mF vs MM

der MM hat halt ne klare Richtung: analog, vintage, VA. Glitchy bekommt man im MM nicht hin. Das andere macht der MM wirklich sehr gut.

auf der anderen Seite lässt der mF das vom sound her ziemlich offen, klingt deswegen nie nach irgendwas anderem, wie das der MM versucht. Dafür muss man mehr Zeit investieren, mehr experimentieren. Die poly aftertouch Tastatur vom mF ist dafür aber super geeignet.

Der MM klingt ootb schon gut, der mM braucht zwar die richtigen Effekte, hat dafür aber ne größere Soundpalette.

Am Ende isses alles nur Musik und was man daraus macht.

View: https://youtu.be/dHpewpvQuMI?t=451

View: https://www.youtube.com/watch?v=dHpewpvQuMI



View: https://www.youtube.com/watch?v=NQg1-Sljvro
Das zweite Video finde ich echt Hammer!
Aber leider glaube ich das dieser extrem geile Klang aus dem Microfreak zu einem Großteil aus dem Eventide H9/Strymon Ola stammt. Da könnte man sogar nen Poly800 reinhauen und sowas geiles käme raus!?

PS: Stammt das „leierige“ aus dem Microfreak(Lfo->pitch) oder macht das auch der H9?
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Glitchy bekommt man im MM nicht hin
Das kann ich so nicht unterschreiben. Bzw...: Ja, In den Fabrik-Presets kommt "glitchy" nicht vor, die sind größtenteils extrem unspannend. Und: ja, vielleicht gibt's auch kaum Demos im Netz, die diese Seite zeigen (weil: siehe unten).

Aber man kriegt ihn (für meine Begriffe) absolut glitchy. Das Waveshaping, die drei LFOs (v.a. S&H, smooth random, stepped seq.), der Ringmod, die Mod-Matrix, der Scaler... all diese etwas abgelegeneren Gimmicks helfen da ungemein.

Das Problem des MM ist aber, dass er von der Bedienoberfläche her gar nicht dazu einlädt, ihn irgendwie anders zu benutzen als einen normalen VA-Synth. Mal auch was Exotisches zu machen, das muss man sich wirklich vornehmen; von allein ergibt sich das nicht. Es ist kein Gerät, das "fortunate accidents" (J. Chowning) begünstigen würde. Kann gut sein, dass das beim MicroFreak besser gelungen ist, das können andere besser beurteilen.
 

Hi-Tech Music

||||||||||
das erste video hört sich an wie eurotrance 95. und danach kommt noch bisschen bleep bleep und das wars.
aber ich glaube der mf kann noch mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

maak

||||||||||
naja es ging darum dass der mF auch normale (aka weiche) Sounds kann, nicht welches genre man damit machen will. Das der nicht perlt wie ein 2000 euro synths iss klar. Ich wollte auch keine Kaufempfehlung machen nur die Unterschiede aufzeigen, aber @NickLimegrove hat ja auch was zum MM gesagt.

Der MM ist auf jedenfall von der Umsetzung besser gelungen (was Sound angeht).
Verlass dich einfach auf dein Ohr, ganz einfach ;-)

--------------------
Beim mF ärgert mich zZ
1. Sound ist wie unter ner Decke (muffled) braucht Effekte!
2. Der Output level ist oft krass niedrig. Ich muss den Preamp schon richtig aufreissen, was dann richtig rauscht.
3. bei manchen patches knackst es am Anfang, da bin ich noch am gucken.
 

maak

||||||||||
Das zweite Video finde ich echt Hammer!
Aber leider glaube ich das dieser extrem geile Klang aus dem Microfreak zu einem Großteil aus dem Eventide H9/Strymon Ola stammt. Da könnte man sogar nen Poly800 reinhauen und sowas geiles käme raus!?

PS: Stammt das „leierige“ aus dem Microfreak(Lfo->pitch) oder macht das auch der H9?
Ja das hat er wirklich sau geil gemaht. Der Klang vom mF ist ootb nix besonderes . Das Teil lebt von den Effekte. Ich frag mal nach wegen dem Leiern, vermute ist beides ;-)

@Xpander-Kumpel yep er mit nem LFO auf dem pitch angefangen, der H9 macht dann den rest in schön.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hi-Tech Music

||||||||||
Der Mf ist bei mir erst mal raus. Den muss ich echt selber antesten bevor ich sage nein der ist nichts für mich.
Ich wanke noch zw. Monsta und Skulpt. Der Skulpt hat mehr Parameter aber dafür nur 4 Stimmen und keine Wavetables.
@maak deswegen sind in den Videos der Volume Regler immer voll aufgedreht
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulitjelma

||||||||||
Das war noch nicht gepostet ? Brauchen ist ja relativ, aber als Reisesynth könnte ich ihn mir schönreden. Finde das Teil auf jeden Fall überraschend eindrucksvoll nach diesem Video. Wie sieht´s dafür mit Kopfhörer-Ausgang bzw. Altenativen aus ? Würde da ein Adapter ausreichen oder braucht es einen Verstärker ?

View: https://www.youtube.com/watch?v=l4--muqQD2g
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Was man vielleicht noch bzgl. Micromonsta erwähnen könnte, man kann eigentlich alle „wichtigen“ Parameter über Midi CC erreichen, über NRPNs dann sogar zusätzliche Parameter unter anderem auch Mod Matrix, Scaler Arp, Chorder und globale Parameter.

Ich verlinke hier mal die Midi Implementation
Klick
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Das war noch nicht gepostet ? Brauchen ist ja relativ, aber als Reisesynth könnte ich ihn mir schönreden. Finde das Teil auf jeden Fall überraschend eindrucksvoll nach diesem Video. Wie sieht´s dafür mit Kopfhörer-Ausgang bzw. Altenativen aus ? Würde da ein Adapter ausreichen oder braucht es einen Verstärker ?
Du kannst problemlos einen Kopfhörer direkt in einen der beiden Outputs stecken. Wie laut dann das Ergebnis ist, hängt von deinem Kopfhörer (also dessen Impedanz) ab. Aber der MM hat ja einen Lautstärkeregler. Wenn ich meinen K240 mit 600 Ohm dranhänge, klingt das Ergebnis bei maximal aufgedrehtem MM genau richtig. Die meisten zeitgeist-konformen Kopfhörer haben ja IIRC eher deutlich weniger Impedanz, d.h. da wird es dann noch einen Zacken lauter tönen.

Was du natürlich schauen musst, ist, wie du das mit dem Thema L/R machst. Einfach den TRS-Stecker in eine der beiden TS-Buchsen, da kriegst du natürlich nur auf einem Ohr ein Signal. Das heißt, du bräuchtest ein Adapterkabel mit 2x TS-Stecker und 1x TRS-Buchse.
 


News

Oben