Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurden

A

Anonymous

Guest
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Ganz klar Kraftwerk. Nach zwei drei mittelmäßiger Tracks, die bis auf das Neue nicht viel musikalische Gänsehaut boten, kam doch nix gescheites mehr. Depeche Mode hingegen finde ich heute um Längen besser als damals. JMJ hat mich mit Electronica auch wieder als Fan gewonnen, der hat bis auf die Anfangsalben auch nur mittelmäßiges produziert.

Ich glaube aber dass es vielen Künstlern so geht. Die Songs aus der Garage als Nobody hat alle geflasht und was sie dann Jahre später im teuren eigenen Studio und mit viel Popularität gemeistert haben war nur noch mittelmäßig bis schlecht.

Aber gute Musik zu machen, die dann wirklich auch zum Hit wird, ist nur wenigen in die Wiege gelegt. Die Leute sollten froh sein überhaupt bekannt geworden zu sein.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

virtualant schrieb:
....
Top Beispiel: Pink Floyd.
...
Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die alten Sachen für jeden Zuhörer eine Verbindung zu seiner eigenen Vergangenheit ist, und das wird immer wichtiger, je älter man wird. Dann verklärt man gerne die Vergangenheit, und blickt zurück auf seine Teenie Zeit, wo man das erste mal Shine on you crazy diamond gehört hat von Pink Floyd. Das war damals toll!! Neu, innovativ, ungewöhnlich, und man war damals noch jung! Und das neuere Zeugs? Unwichtig. Vielleicht ist es auch nur die eigene Wahrnehmung, weil man die Bands schon so lange kennt und das alles nicht mehr neu ist.

Bis einschließlich "Wish you were here" sind alle Alben grandios. "Wish you were here" müsste sich mit "Dark Side of the Moon" wohl den ersten Platz teilen (Schwermut-Alarm!). Danach wirds es nach meinem Geschmack mau. "The Wall" gefiel mir z.B. nie, ebenso Roger Waters Soli.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Ich finde, daß z.B. Hall and Oates immer besser geworden sind. Die haben Anfang der Siebziger angefangen und sind bis `83 kontinuierlich interessanter geworden. Von danach kenne ich nicht so viel mehr. Sie haben im Prinzip erst mit der Zeit ihren Stil gefunden. Schade, daß sie fast nie in Deutschland auftreten. Wenn ja, würde ich hingehen!
 
Cyborg

Cyborg

|
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Lauflicht schrieb:
Bis einschließlich "Wish you were here" sind alle Alben grandios. "Wish you were here" müsste sich mit "Dark Side of the Moon" wohl den ersten Platz teilen (Schwermut-Alarm!). Danach wirds es nach meinem Geschmack mau. "The Wall" gefiel mir z.B. nie, ebenso Roger Waters Soli.

Klar... die Luft war raus, zwischenmenschliche Probleme, Streit u.a. um Finanzen... Wie soll da das zarte Pflänzchen Feeling gedeihen, das Pink Floyd groß machte!? :heul:
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Lauflicht schrieb:
virtualant schrieb:
....
Top Beispiel: Pink Floyd.
...
Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die alten Sachen für jeden Zuhörer eine Verbindung zu seiner eigenen Vergangenheit ist, und das wird immer wichtiger, je älter man wird. Dann verklärt man gerne die Vergangenheit, und blickt zurück auf seine Teenie Zeit, wo man das erste mal Shine on you crazy diamond gehört hat von Pink Floyd. Das war damals toll!! Neu, innovativ, ungewöhnlich, und man war damals noch jung! Und das neuere Zeugs? Unwichtig. Vielleicht ist es auch nur die eigene Wahrnehmung, weil man die Bands schon so lange kennt und das alles nicht mehr neu ist.

Bis einschließlich "Wish you were here" sind alle Alben grandios. "Wish you were here" müsste sich mit "Dark Side of the Moon" wohl den ersten Platz teilen (Schwermut-Alarm!). Danach wirds es nach meinem Geschmack mau. "The Wall" gefiel mir z.B. nie, ebenso Roger Waters Soli.

Pink Floyd wurden in dem Augenblick unerträglich, wo Saxophone, Background-Sängertussis und Synthesiser ihren Einzug nahmen.

Stephen
 
Space

Space

is deep
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Bei Pink Floyd kann ich mich nicht anschließen. Bis auf dieses "The Wall"- Nachfolgealbum (Final Cut), dass ich wirklich entbehrlich finde, gefällt mir von PF einfach alles. Auch die Gilmoure Solo Sachen. "On an island" dort hervorgehoben!
Aber wahrscheinlich bin ich leicht zu begeistern!?

Eigentlich könnte man den Katalog ewig so weiter führen. Was es bringt, weiß man nicht.
Bands bei denen es mich noch gestört hat und die irgendwann einfach nicht mehr interessant für mich waren:

Janes Addiction - allerdings auch hier eine große Pause dazwischen. Das sei entschuldigt.

Monster Magnet ....Schade auch hier.. Mit dem mutierten Wyndorf konnte ich nach Dopes to Infinity nicht mehr viel
anfangen.

Smashing Pumpkins...ein Jammer

Red Hot Chilli Peppers... :gaehn:

Stones hingegen finde ich immer noch gut. :opa:
 
Kölsch

Kölsch

>_<
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Pink Floyd sind für mich ganz klar zwei vollkommen unterschiedliche Bands.
Absolut genial und innovativ mit Syd Barrett.
Solide Bombast Prog Band danach, nach der Meddle (für mich der Höhepunkt der Band ohne Barrett) gehts dann langsam abwärts.
Hier und da noch vereinzelte Lichtblicke.
DSOTM z.B. ist eine der langweiligsten Platten (aber auch gleichzeitig eine der Platten mit dem besten Sound) aller Zeiten.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

stromzuton schrieb:
Da trifft nur die 2te Hälfte zu. :opa:


Möglicherweise ist das ein Zeichen des fortgeschrittenen Alters der Bandmitglieder... Niemand, absolut niemand scheint ihnen gesagt zu haben, dass sie 1985 mal ein äusserst Synth-lastiges Album aufgenommen haben!

...da muss irgend eine Form von geschmacklicher "Verdrängungs-Demenz" eingesetzt haben! :lol:
 
C

changeling

Guest
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Hah, Metallica hatte ich schon erfolgreich verdrängt. ;-) Das schwarze Album fand ich bei denen aber noch OK. St. Anger mit dem miesen Snare Sound war für mich der Tiefpunkt.

Als Gegenbeispiel fallen mir z.B. Queen ein, die waren IMHO durchweg gut. Fear Factory rocken auch immer noch, Killing Joke auch.
Manche Bands habe ich nach Sänger(in)-Wechsel auch einfach nicht mehr verfolgt, z.B. The Gathering. Bei manchen klappt's aber auch, z.B. Arch Enemy.
Wobei Xandria mit den letzten Alben IMHO sogar deutlich besser geworden sind, für mich sind das die neuen Nightwish, nachdem Nightwish ohne Tarja schlecht wurden. Die Foo Fighters schaffen auch immer wieder gute Alben, wenn für mich auch Everlong den Höhepunkt darstellt.
Enslaved wurden IMHO sogar immer besser, die letzten Alben fand ich da ziemlich stark.

AC/DC fand ich nur mit Bon Scott gut.

Opeth habe ich noch in der Liste vergessen, Prog Rock als deren neuen Stil mag ich aber auch nicht so sehr.
Volbeat fand ich früher auch besser.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Ist doch fast bei allen so.

"Ist die Maus satt, schmeckt das Mehl bitter!"
 
darkstar679

darkstar679

||||||||||
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

beachboys wurden schlechter.
rammstein wird immer besser
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Kreativität hängt ja von vielen Aspekten ab, daher gibt es sicherlich gerade bei Künstlern die mehr als 20 Jahre auf dem Buckel haben auch künstlerischen Leerlauf. Was mir spontan einfällt... bin ein KInd der 80s...

U2: gerade die letzten beiden Alben
Simple Minds: nach 85, immerhin ein interessantes Album 98 und bekommen grad wieder die Kurve
Gary Numan: seit 98 die gleiche Soße und Toupet
Peter Gabriel: nach SO... US und UP sind durchaus ok, da nur einzelne Tracks
New Order nach Technique, wie bei Gabriel einzelne Tracks
Kate Bush ab dem Red Shoes Album

Bei Frontline Assembly würde ich schon wiedersprechen, da finde ich doch immer wieder frische Ansätze.
 
Space

Space

is deep
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Guns'n'Roses (vll.Comeback??)
The Sisters of Mercy
The Cult
The Cure
The Mission
Echo & the Bunnymen
Chemical Brothers
Prince
Michael Jackson
Underworld

AC/DC mit Axl :phat:

Kate Bush? Aerial gehört? Best Comeback, afaic...
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Kölsch schrieb:
Pink Floyd sind für mich ganz klar zwei vollkommen unterschiedliche Bands.
Absolut genial und innovativ mit Syd Barrett.
Solide Bombast Prog Band danach, nach der Meddle (für mich der Höhepunkt der Band ohne Barrett) gehts dann langsam abwärts.
Hier und da noch vereinzelte Lichtblicke.
DSOTM z.B. ist eine der langweiligsten Platten (aber auch gleichzeitig eine der Platten mit dem besten Sound) aller Zeiten.

Ach, danke :bussi:.

Stephen
 
J

Jonny-Bremsklotz

Guest
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

the weining wieners
david hasselnuts
guddie gutfried and the crackniggers
mozart
joy division
dimple minds
bodo lindenberg
bodo jürgens
bodohart cohen
ernest hemmingway
else kling
 
C

changeling

Guest
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

nox70 schrieb:
Bei Frontline Assembly würde ich schon wiedersprechen, da finde ich doch immer wieder frische Ansätze.
Liegt bei mir auch daran, dass ich Dubstep nicht mag und die Ansätze davon bei Frontline Assembly. Wobei ich Millenium richtig Klasse fand, obwohl die Rap-Einlagen da wohl nicht jedem gefallen.
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

changeling schrieb:
nox70 schrieb:
Bei Frontline Assembly würde ich schon wiedersprechen, da finde ich doch immer wieder frische Ansätze.
Liegt bei mir auch daran, dass ich Dubstep nicht mag und die Ansätze davon bei Frontline Assembly. Wobei ich Millenium richtig Klasse fand, obwohl die Rap-Einlagen da wohl nicht jedem gefallen.

kein Problem :nihao:
 
olivgrau

olivgrau

Was denn?
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Tja, ich würde jetzt nicht direkt sagen, die Bands wären schlechter geworden ... ich höre die neuen Sachen halt nur weniger! Und das geht mir mit vielen Bands so!

Die Band entwickelt sich weiter, der Zuhörer auch! Das kann nicht immer auf einer Wellenlänge liegen!

Gibt es denn eine andere Seite der Medaille? Bands die erst schlecht waren und dann immer besser wurden?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

olivgrau schrieb:
[...] Gibt es denn eine andere Seite der Medaille? Bands die erst schlecht waren und dann immer besser wurden?

Ich würde da Depeche Mode in die Waagschale legen. Wenn ich mir die ersten Alben von denen anhöre, hätte ich nie gedacht, daß aus denen mal ein Weltact werden könnte.

Eine Band, die kontinuierlich schlechter wurde, sind/ist OMD. Erst Avantgarde und minimaler Experimentalismus, dann, ab 1984, immer dümmlichere Popmusik.

Stephen
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

ich finde es gut, wenn eine Band sich auch weiter entwickelt und sich immer wieder neu findet oder einfach mal andere Wege geht.
Das hat doch immer zwei Seiten, denn spielen sie immer noch den alten Sound, dann machen sie die alten Fans glücklich, werden aber von anderen schnell als langweilig bezeichnet.
Machen sie Neues, dann isses ja auch wieder nicht recht.

So mag ich auch die späteren Kate Bush Alben, wie 50 Words For Snow oder Aerial sehr gerne. Sind zwar anders aber nicht schlecht.
Das trifft für viele Bands zu.
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Skinny Puppy: von Industrial zu Dubstep-Pop mit Bratgitarren :mad:
 
M

Mdxl8338

Guest
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Generell gilt für mich: Künstler, die Musik mit Ewigkeitscharakter schufen, haben keine Bringschuld oder Beweispflicht mehr.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Klangreisender schrieb:
Generell gilt für mich: Künstler, die Musik mit Ewigkeitscharakter schufen, haben keine Bringschuld oder Beweispflicht mehr.

Unterstreiche ich voll und ganz.
Und: Nur weil die persönliche Entwicklung zwischen Musiker und Hörer/Fan auseinanderläuft, heißt es nicht automatisch, dass die Musik schlechter wird.

Und außerdem gibt es ja auch immer wieder überraschende Weiterentwicklungen, z.B.
SWANS:
Bis 1997 -> sehr unterschiedliche, aber immer grandiose Brachial-Alben.
Seit 2010 -> Jedes neue Album legt wieder ein Steinchen oben drauf; großartig zu hören, dass eine Band nach 35 Jahren sowohl unglaublich viel Power als auch Gefühl für Stimmungen hat.

Erfreuen wir uns lieber an Weiterentwicklungen, auch über diejenigen, die in eine vermeintlich falsche Richtung gehen.
Muss man nicht hören, denn großartige Musik gibt es mehr, als ein Menschenleben Zeit zum Genießen hergibt.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

salz schrieb:
Skinny Puppy: von Industrial zu Dubstep-Pop mit Bratgitarren :mad:
Skinny Puppy haben NIE Industrial gemacht.
Können Amis einfach nicht..... :D


Aber tollen bratzigen Synthpop, das konnten sie in der Tat.
Meine Favoriten sind aber auch die alten Alben bis zur Mind TPI. Dann wars nur noch Pop.....
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Re: Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurd

Definiere schlechter! Vielleicht sind die Band einfach nur besser geworden und du hast dich einfach nicht mitentwickeln können! Kann ja auch sein.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben