Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
Nachhaltigkeit ergibt sich nicht nur aus der Reduzierung der CO2 Emissionen bei der Produktion, sondern auch duch eine fortschreitende Nutzungsdauer, die nicht durch Obsoleszenz künstlich verkürzt wird.
Daher kann der Kauf eines alten Synths durchaus als Nachhaltig bezeichnet werden.
Allerdings ist das Wohnen im Bauwagen samt Gebrauchtmöbel und Second Hand Klamotten für viele der betroffenen Menschen nicht dem Wunsch nach Nachhaltigkeit geschuldet, sondern meist Ausdruck ihrer finanziellen Situtation.
Es gibt kein Mensch 13.000€ für einen EMS aus, weil er das Bedürfnis nach Nachhaltigkeit hat. Sondern weil er die alte Keule haben will, entweder um Musik damit zu machen oder weil er sie in die Vitrine stellen will.
Im übrigen sind viele Produktionsverfahren heute wahrscheinlich deutlich Energie- und Umweltverträglicher als in den 70er Jahren.
 

Thomasch

MIDISynthianer
hat jemand ne vermutung wie lange Behringers td3 halten wird ? Knapp 2,1 Jahre ?

Schrecklich zu hören sowas! Ich bin echt erschrocken. Ich bestell meine direkt ab.

ich bin so nachhaltig wenn ich drüber nachdenke.. mein neuestes auto ist etwas über 10 jahre. mein neuestes zweirad 1996

wer fährt hier tesla und hat einen alten moog ?
Behringer gibt 3 Jahre Garantie auf seine Produkte.
Ansonsten kann ich persönlich nicht klagen, was die Haltbarkeit von Behringer Geräten angeht.
Von meinen 3 Behringer Geräten gab es lediglich beim BCF-2000 nach über nem Jahrzehnt einen defekten Kondensator im Netzteil und ein paar Encoder, bei denen das Silikonfett vom Shaft auf die Kontakte gekrochen ist.
Der Kondensator war in ein paar Minuten gewechselt, nur die Encoder haben etwas länger gedauert, weil die Reinigung etwas aufwändiger war.
Ansonsten läuft das Zeug auch nach vielen Jahren immer noch top.
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
Ich sag mal so... Statt immer den Firmen Namen zu sehen gab es es da eine Person oder Personen die das erfunden haben. Die einen die Synthesizer und die anderen per Zweckentfremdung neue Musikrichtungen.
Daher... Behringer klont nicht die Firma Roland sondern Dinge von Leuten die heute schon längst in Rente sind. Glaub die nennt man Entwickler.
Aber ein Entwickler entwickelt das nicht auf der grünen Wiese, sondern weil er dafür bezahlt wird. Weil da jemand ist, der ihm den Rücken für seine Entwicklungen frei hält, der Geld besorgt und dafür sorgt, dass auch nächsten Monat die Entwicklungen als das Nonplusultra verkauft werden und sein Gehalt überwiesen bekommt. Eine Firma ist nicht nur eine Person, sondern ein Komplex.
Im übrigen hat Behringer in Japan ja den ehemaligen Chefentwickler von Korg (und Mitentwickler des MS 20) eingestellt. So ganz sind die also noch nicht alle in Rente.
 
Selbst die Originale klingen ja nicht 100% einer wie der andere.
Das bezieht sich aber hauptsächlich auf die Resonanz. Die einen zwitschern mehr, die anderen weniger. Der Grundsound soll bei den meisten gleich sein.
Pardon, aber da unterscheidet sich die TD-3 (auf YT) doch erheblich vom Original. Mir fehlt dieser leicht vokale Charakter beim Aufdrehen des Cutoff.
Kann man bei dem Preis aber wohl vernachlässigen.
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Ach Gott, jetzt kommense mit Nachhaltigkeit um die Ecke. Als wenn irgendeinen Instrumentenhersteller in den 70er oder 80er Jahren Nachhaltigkeit interessiert hätte. Man hat die Sachen damals so gebaut, weil keine anderen Technologien zur Verfügung standen. Hätten damals schon die heutigen Fertigungstechniken zur Verfügung gestanden, dann wären die genau so gebaut worden, wie man das heute macht.

Was geht, was heisst hier abfaellig " um die Ecke kommen" ?

Nachhaltigkeit ist keine schlechte Sache.
Ist ne Lebenseinstellung die so ziemlich das Gegenteil von unreflektiertem Konsum darstellt.

Muss man nicht schlecht reden, kann man sich mal Gedanken drueber machen, so ganz unverbindlich.

Acciieeed!
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Also so ähnlich was Roland passiert ist. Die ganzen "Klassiker" der x0x-Reihe sind eigentlich für was anderes gedacht gewesen. Erst durch die spätere Zweckentfremdung kamen die Geräte zu ihrer Reputation. Roland ist das also bei weitem nicht so genial gewesen, die hatten eigentlich mehr Glück als Verstand.
Zustimmung.

Das wurde unter Anderen durch nachhaltiges Verhalten herbeigefuehrt, also der spaete Ruhm der xox Serie.

Freaks die sich gebrauchte Musikgeraete vom Troedel oder Resterampe geholt haben fuer schmales Geld und der Rest ist laengst MusikLegende. Aber heute kaum mehr vermittelbar... mit ausgedienten unbeliebten oder unpopulaeten Musikautomaten etwas zu erschaffen. Alle bzw viele wollen an der Legende partizipieren und Behringer liefert das.

Cool ist halt, das sich jetzt jeder das Zeug leisten kann.. und es kein Stress mehr mit der Frau gibt.
Weil; das Zeug billiger ist als 1oo ml EdelParfuem von Douglas.

Aber machen wir uns nichts vor, 2037 wird ne Roland TB 303 Elektroschrott sein, eine TD3 von Behringer evtl schon 2030.

Wenn man bedenkt das die TB 1985 oder so auf den Markt kam ist das schon ne Hausnummer.

Soviel zum Thema Nachhaltigkeit.




ACCIIEED!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

*****
Aber ein Entwickler entwickelt das nicht auf der grünen Wiese, sondern weil er dafür bezahlt wird. Weil da jemand ist, der ihm den Rücken für seine Entwicklungen frei hält, der Geld besorgt und dafür sorgt, dass auch nächsten Monat die Entwicklungen als das Nonplusultra verkauft werden und sein Gehalt überwiesen bekommt. Eine Firma ist nicht nur eine Person, sondern ein Komplex.
Im übrigen hat Behringer in Japan ja den ehemaligen Chefentwickler von Korg (und Mitentwickler des MS 20) eingestellt. So ganz sind die also noch nicht alle in Rente.
Ja ist ja klar. Eine Firma stellt die Mittel zur Verfügung. Und die Macher werden dafür Bezahlt. In dem Fall bei Roland die Entwickler der 808.. 301 usw. Daher waren die Entwickler die Erfinder und nicht die Firma. Der Erfinder der 808 zb. entwickelt ja Grad eine neue 808. Diesmal auf Software Basis weil da mehr Möglichkeiten drin sind wie als Hardware. Da schrieb er ja schon....ja da werden ja einige wieder meckern weil es nicht voll Analog ist aber.... ;-)
 

offebaescher

neu hier
pff. warum sollte es das nicht sein ? ausserdem immernoch falscher thread ?
wenn es das nicht wäre würde es keinen ullimoog geben.. keinen k2 keinen pro1 keine rd8.

das nervt irgendwie.. und passt nicht hier rein
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
synthhooligans wieder am Start.

murmeltiergepruegel.

1FC Behringer gegen Spvgg Moog.



Man sollte sich abgewoehnen im Forum zu hohe Erwartungshaltungen an der Tag zu legen. Das Forum ist ein Taubenschlag und steht fuer alle offen.

Es ist Irrsinn in Threads sowas wie Deutungshohheiten einzufordern oder unliebsame Meinung anderer abzuqualifizieren.

Das beweisst nur das man Ignorant und Intolerant ist.

Und wenn mich zb der Synthhooliganism mit MurmeltierHamsterradquatsch NERVT, dann geh ich off.

So, und jetzt geh ich aufs Dach (baustelle) und bin erstmal bis 19Uhr Offline.


Streitet nicht so viel Acccieeed!
 

ganje

Fiktiver User
Ob das nun rechtlich in Ordnung ist, spielt für das moralische "Geschmäkle" keine Geige.
Wenn es rechtlich nicht in Ordnung wäre, würde es Behringer und andere bekannte Firmen schon lange nicht mehr geben.
Wenn es moralisch verwerflich wäre, müsste man auch auf vieles andere im Leben verzichten, was man aus Bequemlichkeit annimmt wie es ist. Die freie Marktwirtschaft und der Kapitalismus haben nichts mit der Moral zu tun und es gibt viel schlimmere Dinge im Leben, als Nachbauten von Synthklassikern oder auch aktueller Modelle. Alles nicht der Rede wert..
 
Zuletzt bearbeitet:
Verstehe das geheule nicht , erstens sind es keine Clone , sondern an den Originalen angelehnte Nachbauten. Behringer macht nichts anderes als die technische und marktwirtschaftliche Situation zu nutzen, so wie das in allen anderen Teilen des Lebens auch getan wird.

Klar kann man jetzt noch Ökonomie gegen Ökologie dagegenhalten, ja das sollte getan werden ! Aber bitte in einem seperaten Thread wie ich meine ;-)
 
Verstehe das geheule nicht , erstens sind es keine Clone , sondern an den Originalen angelehnte Nachbauten.
Für mich wäre Nachbau ein 1:1 "nachbauen" von dem Original. Sonst wäre es ja bereits ein Umbau.
Ein Klon ist für mich ein System, was ein anderes System nachbildet (ein guter Klon bildet es 1:1 ab, obwohl andere Komponenten). Genau das macht Behringer - und erweitert halt noch etwas (MIDI über USB/Distortion bei der TD-3). Also ein am Original angelehnter Klon mit Extras :D
 

ganje

Fiktiver User
Damals als man Dolly 🐑 geklont hat.. Hätte man sie auch Klon genannt, wenn die Augen dort sitzen würden wo die Ohren hingehören und andersrum? :denk:
 

GlobalZone

||||||||||
Niemand sprach von medizinischem Klonen.

Übrigens ließe sich diese Thematik auch auf Musik und sampling adaptieren.

Da war doch jüngst diese hitzige Diskussion um Kraftwerk, in der selbst das samplen kleiner Fragmente für viele hier schon ein Problem darstellt.

Wenn Pelham gebehringert hätte, hätte er den Titel 1zu1 nachgebaut, etwas anders gemastert und das Cover etwas abgeändert.
 

Reisender

|||||
Pardon, aber da unterscheidet sich die TD-3 (auf YT) doch erheblich vom Original. Mir fehlt dieser leicht vokale Charakter beim Aufdrehen des Cutoff.
Kann man bei dem Preis aber wohl vernachlässigen.
Dafür dass die TD-3 sich erheblich vom Original unterscheidet wollen das Ding aber ziemlich viele haben. Ich bin kein Acid Kenner, für mich ist das volle Kanne 303 was Behringer da produziert hat. Meinst du wirklich man erkennt einen Unterschied ob nun mit der TD-3 oder der TB-303 ein Acid Track gemacht wurde?

Der Erfinder der 808 zb. entwickelt ja Grad eine neue 808. Diesmal auf Software Basis weil da mehr Möglichkeiten drin sind wie als Hardware. Da schrieb er ja schon....ja da werden ja einige wieder meckern weil es nicht voll Analog ist aber....
Hat du da mehr Infos drüber, das interressiert mich sehr. Klar ist in Digital viel mehr möglich als in Analog, sogar die Nachbildung von Analog klappt recht gut mittlerweile. Ich möchte trozdem wenigtens einen Analogen haben. Ich will damit sagen, es ist schön dass man heute beide Welten so gut ausgebaut vorfindet. Dank Behringer, oder auch Arturia und Korg sind die Analogen auch für jeden erschwinglich geworden.
 

GlobalZone

||||||||||
Meinst du wirklich man erkennt einen Unterschied ob nun mit der TD-3 oder der TB-303 ein Acid Track gemacht wurde?
Kommt drauf... So 303 artige Sounds schaffen auch andere Synths, aber wenn es so richtig geil klingen soll und ein Könner am Werk ist, der diesen Sound auch ausarbeitet, hört man das.

Ob es relevant ist ?

Nur für jene, die genau diesen Sound hören wollen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben