Behringer VC340 Vocoder

VC340 - ich will einen

  • ja, definitiv kaufe ich einen, möchte einen ohne WENN und ABER

    Wahl: 48 35,3%
  • eher vielleicht, wenn ich ehrlich bin, aber interessant

    Wahl: 32 23,5%
  • super Projekt, aber zu speziell, bin ehrlich - ich kaufe am Ende keinen

    Wahl: 33 24,3%
  • Nein, generell nicht

    Wahl: 23 16,9%

  • Anzahl Votes
    136

abbuda

Transistor
Steht in beinahe jedem Manual und ist meist an den Buchsen auch so angeschrieben. Bei allen Geräten die ich kenne ist es jeweils die linke Buchse, rechts mono hab ich persönlich noch nie gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
In knapp 30 Jahren ist mir schon das eine oder andere Gerät mit Stereo/Mono-Buchsen untergekommen und ich weiß, was die zu bedeuten haben... ;-) Ich wollte mit meinem Post nur ausdrücken, dass ich beim Behringer alle Anschluss-Optionen ausprobiert habe (Stereo, Mono sowie jeweils einen der Stereo-Kanäle solo geschaltet), um dieses lästige "Zittern" irgendwie wegzubekommen. Hat aber nicht funktioniert, es ist immer zu hören und am deutlichsten eben im Ausgangssignal der rechten Buchse. Mehr wollte ich damit nicht sagen...
 
Ich habe den VC340 heute wieder retour geschickt – bin damit nicht warm geworden (obwohl ich mich so drauf gefreut habe). Beim ersten Ausprobieren kamen schon leichte Zweifel auf. Habe mir dann Zeit (und ein paar Effekte) genommen und nach brauchbaren Sweepspots für mich gesucht – da gibt es ein paar, aber das reicht mir nicht, um die Investition vor mir selbst zu rechtfertigen. Vielleicht ist es ja Liebe auf den zweiten Blick, mal sehen :-|
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Beim VC340 gibt's doch gar nicht Links und Rechts. :P Es gibt zwei Ausgänge, die Stereo ergeben, aber nicht explizit Links und Rechts. :mrgreen:
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich sehe auf dem Bild keine Beschriftung, wo bei den Anschlüssen (Audio-Ausgänge) Links und wo Rechts ist. :agent:
Ich dachte bei dem Gerät – egal, Hauptsache, unterschiedliche Signale. :agent:
 

fanwander

*****
Ich sehe auf dem Bild keine Beschriftung, wo bei den Anschlüssen (Audio-Ausgänge) Links und wo Rechts ist.
Nicht jede Verwendung der Wörter "Links" und/oder "Rechts" bezieht sich auf eine Beschriftung. Manchmal bezieht sich "Links" auch auf die Seite, bei der der Daumen rechts ist, sowie "Rechts" auf die Seite, wo der Daumen links ist, und so...
:floet:
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn beschriftet ist, kann Links auch rechts und Rechts links sein, wenn man direkt drauf schaut. :school:
Steht man an dem Gerät vorne und schaut von oben, ist dann Links links und Rechts rechts. :cool:
 

citric acid

|||||||||||||
auch die billigen vintage phaser von behringer gehen ganz gut, sind ja clones vom small stone, habe noch nen alten russischen small stone der klingt such toll.
 

fanwander

*****
Der Klang des Vocoders kann mich nicht überzeugen, klingt er doch topfig mittig. Ist es beim Original auch so?
Meinst Du den Sound aus dem vergleichenden Beispiel von https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/behringer-vc340-vocoder.129180/page-30#post-1803646 ? Schau Dir mal die Band-Mix-Fader am SVC-350 an (sieht , der hat dort Höhen und Bässe massiv angehoben, bzw die Mitten abgesenkt (sieht man zB bei 0:41). Kein Wunder, dass der VC340 dann im Vergleich "topfig" klingt.
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Ein kurzes Update von mir: Meinen VC340 schicke ich zurück - dieses Vibrieren/Zittern im Ensemble-Effekt geht mir mittlerweile doch so sehr auf die Nerven, dass ich damit nicht arbeiten kann. Sehr, sehr schade, dass Behringer ein an sich tolles Gerät durch so eine Kleinigkeit unbrauchbar (meine persönliche Meinung!) gemacht hat... :sad:
Komisch, ich weiß nicht was du mit zittern meinst. Da verschieben sich halt die Phasen. Also mich juckt da nix. Im Gegenteil, absolutes wohlbefinden nach jedem einschalten
oder hören eines Tracks an dem der Vc340 beteiligt ist.
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Schau Dir mal die Band-Mix-Fader am SVC-350 an (sieht , der hat dort Höhen und Bässe massiv angehoben, bzw die Mitten abgesenkt
für mich persönlich klingt der Vc340 einfach nur stimmig in jeder Beziehung. Ich bin froh daß er keine Möglichkeit hat die Bänder zu verändern außer den
alles umgreifenden "Tone Regler", und das ist auch voll in Ordnung ,den umso mehr Bändereringreifmöglichkeiten, um so mehr fummelei bei entsprechend verschiendenartigen
Trägersignalen, wo man auch viel falsch machen kann. Mein Dynacord SRV66 hat z.B. überhaupt keine Möglichkeit die Bänder zu verändern und das ist ein absolutes Profi Gerät. Das Ding ist vom Werk so eingestellt wie es sein soll
und für mich ist der Vc340 auch ordentlich eingestellt. Wenn ich später noch etwas Bass oder Höhen mag ,dann benutze ich einfach einen Eq. Also ich kann nicht verstehen wie man ein so Sagenhaftes Instrumment wieder
zurückschicken kann, aber das ist auch nicht mein Problem. Ich bin nach wie vor voll zufrieden mit dem Teil und setze es mit Freude ein. Meinem SVC340 weine ich keine Träne hinterher denn der hätte hier eh
nur noch rumgestanden. Der Ensembleffekt mag zum Svc350 nicht identisch sein aber so schlecht wie im Video dargestellt ist er nun auch nicht. Also ich finde ihn gut, und aus meiner Sicht und erfahrung ist eine Roboterstimme
mit Ensembleeffekt vom VC340 verständlicher als eine vom SVC340. Der Ensemble vom 350er mag agressiver sein aber wie ich finde nicht "verständlicher".
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

i give some soul into the tracks!
Also bei mir hört sich der Ensemble auf der Roboterstimme so an (die Accordstimme) und so verständlich hätte ich es mit meinem
verflossenen SVC350 nicht hinbekommen. Dazu kommt daß man beim VC340 noch das Vibrato für den Vocoder hat, das auch nicht zu unterschätzen ist.
Das hat der SVC350 nämlich nicht. Allerdings der VP330 hat es, nach diesem Ebenbild wurde der 340er ja geschaffen.
View: https://soundcloud.com/electrodefender/best-machine-of-the-world/s-lkhHz
 


News

Oben