Bitte um Empfehlung für Ständer/Halterung

OutOfTune

OutOfTune

|
Hallo,

Wenn ich vor meinen Geräten sitze sieht es so aus:

PXL_20210415_162220148.jpg

Ohne Aufzustehen lässt sich der OB-6, das Mischpult und die TR-8 (auf der oberen Ebene) nur sehr unbequem bedienen.
Gibt es Ständer bzw. Halterungen die die Geräte 90° Stehend fixieren, sodass man sie wie den Access Virus (unter dem OB-6) komfortabel bedienen kann ?
Oder muss man sich sowas selbst zimmern?


Gruß
Gerhard
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ich würde vermuten, es handelt sich um einen Zahlencode, mit dem man die Ausserirdischen mittels entsprechender Klänge endlich zu diesem Planet rufen kann, damit der rapide sinkende IQ wieder ein normales Niveau erreicht auf diesem unseren Planeten?

Oder es sind einfach die MIDI-Kanäle mit noch etwas dahinter. Aber das ist die langweilige Erklärung, deshalb kann sie nicht stimmen.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

||||||||
ich habe den hier

 
CO2

CO2

|||||||
hast Du die Rackschienen selber montiert? Ungewöhnlich, dass die unten weiter nach hinten stehen, hätte ich eher andersherum montiert, dass zb der Virus andersherum nach hinten geneigt ist....
Zu deinem Problem, wenn die Geräte nicht racktauglich sind, würde ich mir was selber bauen. 90* wird evtl schwer, da müsstest du die Teile ja schon irgendwie befestigen....
 
Q

qwertz123

||
Ich kann eigentlich nur Jaspers empfehlen. Super stabil und robust. Leider bauen die den Scheren-Ständer nicht mehr.
Der ist nicht so robust in Bezug auf Kippsicherheit wie die anderen Mehrfach-Ständer mit Etagen, nimmt aber weniger Platz von der Stellfläche im Zimmer weg.
Die neuen 3 bis 4 fach Ständer sind gut, brauchen aber echt viel Platz in der Tiefe.
Manchmal sind je nachdem "normale" Regalsysteme besser, die senkrecht aufgestellt oder aufgehängt werden, und wo die Keyboards dann quasi vor der Wand liegen.
Es soll da mal ein System von Ikea gegeben haben, was genau die richtigen Maße hatte, den Typ und Namen weiss ich leider nicht mehr.

Für die kleinen Desktop-Geräte ist ein normaler Keyboard-Ständer immer schwierig. Da muss man dann noch mal für jedes kleine Gerät Extra-Halter
kaufen, oder man fügt aus Holz oder Blech selber noch waagerechte Ablagen ein.

Für die Kommando-Tische mit Racks links und rechts habe ich hier leider keinen Platz, finde die aber auch toll.
Leider kann ich da auch keinen Hersteller empfehlen. Das sieht dann in den Profi-Studios immer wie ein Raumschiff-Cockpit aus.

Wenn man etwas selber baut oder bauen lässt, dann würde ich Leimholz oder Multiplex empfehlen. Normale Spanplatte oder noch schlimmer MDF kann ich absolut nicht empfehlen, weil zu weich und durchbiegend. Massives Naturholz sieht toll aus, ist aber richtig teuer und schwer, verzieht sich unter Umständen auch noch schneller als Leimholz. Für normale Möbel gerne, aber für Racks und Studiomöbel nicht meine Wahl.
Beim Leimholz ist Kiefer besser als Fichte, hat aber oft hässliche Astlöcher bei der Ware im Baumarkt und oder Harzstellen. Selber bauen kann Spass machen, ist nicht so schwierig mit dem richtigen Werkzeug.
Säge- und Schleifarbeiten würde ich nur nicht in einer Wohnung machen wegen dem Staub und Dreck. Terasse oder Balkon, Garage oder im Garten sind da gut. Nur halt bitte nicht dem Nachbarn am Sonntag vor der Nase werkeln, wenn der nur 3 m weiter seine Erholung sucht. Ist in Neubaugebieten sicher immer ein Thema.

Für den speziellen Fall der Neigung der Geräte kenn ich keine Firma die hier so steile Neigung einbaut. Die Teile müssten ja dann schon gegen rausfallen gesichert werden. Bei 3 Etagen wird es mit der Bedienung immer schwierig aus meiner Erfahrung.
 
OutOfTune

OutOfTune

|
Oder es sind einfach die MIDI-Kanäle mit noch etwas dahinter. Aber das ist die langweilige Erklärung, deshalb kann sie nicht stimmen.

[Mischpultkanal]-[MidiAnschluss][Midikanal] muss auch falsch sein, da es noch noch langweiler ist...dann doch lieber die Ausserirdischen...

ich habe den hier


Ich habe den hier und suche eben einen Ständer mit dem ich die Geräte auf der obersten Ebene schräg (im Idealfall 90°) aufstellen kann.

hast Du die Rackschienen selber montiert?

Hab ich natürlich selbst montiert und die vorgegebene Befestigungslöcher dafür verwendet.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

||||||||
Es gibt schuhregale die eine schräge Ablage haben. Für die tr8s könntest du auch einen Notenständer nehmen.
 
OutOfTune

OutOfTune

|

Gute Idee! Ich glaube sowas könnte brauchbar sein:


Ist zwar jetzt nicht genau 90°, aber muss ich mal morgen ausmessen (bzw. die Neigung ausprobieren) ob das auch ok wäre. Stell ich halt 3 nebeneinander hin...

Muss ich dann nur noch mit einer Schraube gegen verrutschen nach hinten sichern.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Wie möchtest du denn ein Gerät am Notenständer befestigen, so dass es sich nicht auf das Gravitationsspiel einlässt? Das dürfte nicht trivial werden, wenn es nicht blöd aussehen soll und sicheren Halt bieten soll.
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Metallwinkel am Tisch oben anschrauben willst du wahrscheinlich nicht (?), aber du könntest eine Holzplatte auflegen an der Metallwinkel angeschraubt sind. An denen schraubst du eine Notenpultartige Platte (also mit so einer Kante vorne) an.

Um die Geräte daran wieder ordentlich zu befestigen gibts mehrere Möglichkeiten, Velcro z.B., wenn es wirklich 90 Grad sein sollen, oder Seitenteile aus Holz, so dass die Geräte fest sitzen (dann aber besser leicht angewinkelt wie das Notenpult oben).
 
Zuletzt bearbeitet:
offebaescher

offebaescher

neu hier
Ich kaufte mir gerade beim Store ein 79 euro dreifach ständer.. schlechtere qualität als mein jaspers.. dafür konnte ich ihn aber ohne schlechtes gewissen in einen Tischständer umsägen ;-)
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Ich kaufte mir gerade beim Store ein 79 euro dreifach ständer.. schlechtere qualität als mein jaspers.. dafür konnte ich ihn aber ohne schlechtes gewissen in einen Tischständer umsägen ;-)
So in der Art?

jaspers-tischrack-10.jpg


 
offebaescher

offebaescher

neu hier
genau so nur breiter :)
lustig ... wo haste das bild denn gefunden .. da hatte jemand die selbe erfindung wie ich :D
ich hab nur die Aluwinkel vorne alufarben gelassen an den Siebdruckplatten ..

Konnte alles vom Store Ständer verwenden bis auf die untere strebe, von vorn nach hinten, die musste ich neu machen .. das Xauf der rückseite hab ich ganz weggelassen
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
War glaub jemand hier aus dem Forum der dann aufgrund der großen Nachfrage eine Leserstory auf Amazona geschrieben hatte.
 
offebaescher

offebaescher

neu hier

ich hab den .. beim Thomann kaufe ich aber auch oft ;-)

Wie gesagt nicht mit jaspers zu vergleichen .. für meine Trommeler-Gruppe aber mehr als gut !

Frage mich warum das keiner fertig zum kaufen anbietet. Von jaspers gibts doch gefühlt 200 verschiedene Varianten.
 
THOGRE

THOGRE

|||||
ich habe den hier

Ich hab mir so einen Tischaufbau selbstgebaut, hat nicht mal nen Zehner gekostet und ich konnt ihn nach meinen eigenen Wünschen gestalten. Sieht leider gerade etwas chaoTisch (5er fürs schlechte Wortspiel) aus...
Tisch.jpg
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich behaupte einfach mal, dass der vorhandene Tisch für so viele Geräte zu klein ist, wenn man sie halbwegs ergonomisch aufstellen möchte.

Je nachdem wie viel Platz zur Verfügung steht, könnte man einen gewöhnlichen Arbeitstisch mit 140-180cm Breite nehmen..

1618554993508.png

..und dort drei Ebenen aufbauen. Die Erste flach, die Zweite angewinkelt und die Dritte erhöht und stärker angewinkelt. So würde ich es machen bzw. so ähnlich habe ich es auch gemacht.. Die dritte Reihe fällt bei mir weg, weil sie den Bildschirm verdecken würde, aber den hast du ja nicht.

Solche Arbeitstische sind von der Unterseite mit einem Stahlprofil verstärkt, sodass die Platte stabil bliebe und das Gewicht locker aushalten müsste. Eine Schublade lässt sich auch montieren.

Zum anwinkeln kann man auf die 3D-Druck-Dinger greifen. Gibt's bei Kleinanzeigen oft zu kaufen.. Hier ein Beispiel aus dem Netz:
1618555638890.png
Man sollte nur auf die Tiefe achten. Die Meisten sind eher klein, weil kaum einer auf die Idee kommt, sie mehrteilig zu machen und die konventionellen 3D-Drucker kleine Flächen haben.

Wollte mir am Anfang auch so einen "Producertisch" kaufen, weil sie in der Kategorie Studiomöbel zu finden sind und sich das einfach nur toll anhört, aber irgendwie waren sie alle ungeeignet oder zu teuer (Zaor Miza Z).
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Genau, solche Tische sind nicht teuer und dafür schön stabil. Bei meinem ist alleine schon die Tischplatte so schwer, dass man sie kaum alleine bewegen möchte. Da kannste ordentlich Gewicht draufpacken.



ich hab den .. beim Thomann kaufe ich aber auch oft ;-)

Wie gesagt nicht mit jaspers zu vergleichen .. für meine Trommeler-Gruppe aber mehr als gut !

Frage mich warum das keiner fertig zum kaufen anbietet. Von jaspers gibts doch gefühlt 200 verschiedene Varianten.
So ein Tischrack wollte ich auch mal bauen bzw. sägen. Für den Preis kann mans ja mal riskieren....

@Thred Sowas wäre evtl. ne Möglichkeit. Vielleicht den Squarp Pyramid oder andere kleine Sachen auf sowas packen um Platz zu schaffen?

Von K&M gibts auch sowas:


Oder sowas um eine zweite Reihe zu schaffen? Müßte man ggf. ein bisschen jonglieren, aber wäre wahrscheinlich ergonomisch sinnvoller...



Die Ebene über den Racks erscheint mir ziemlich hoch, wenn da TR8 und OB6 rechtwinklig draufstehen..stell ich mir unangenehm vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
GASmann

GASmann

Moogerator
1) generell ein +1 für Velcro, wie schon @Green Dino schrieb - klebt bei mir an verschiedenen Stellen, um "Kleinkram" am Verschieben/Runterrutschen zu hindern, und man ist sehr flexibel, wenn man mal was umbauen will.

2) @OutOfTune, mein Problem mit Notenständern war deren Höhe, weil die, die ich gesehen hatte, alle für ein DIN4-Format gedacht und für meinen Krams daher viel zu hoch waren.
Ich habe stattdessen drei von denen im Einsatz:
https://www.ikea.com/de/de/p/vivalla-tablet-halter-bambusfurnier-10401484/
wo sich Desktop-Module und Bodentreter fröhlich nebeneinander tummeln.
Müsstest du mal schauen, ob das von den Maßen auch bei dir passt - nicht, dass deine Sachen nach oben wegkippen (was ich mir aber nicht vorstellen kann - und auch hier wäre Velcro dein Freund).

3) 3-Ebenen-Ständer: sehr genial finde ich den hier:
https://www.thomann.de/de/blackpanthersystem_para.htm
Das Ding ist sauflexibel, und es gibt ab Werk diverse Auflagen, die an den Armen verschraubt werden (spart den Gang zum Baumarkt). Der Vorteil in deiner Situation: die Ebenen kann man sehr schräg stellen, zwar nicht 90 Grad, aber doch schon extrem. Die oberen Arme kann man zudem auf der Auflage sehr weit nach hinten positionieren. Somit bist du sehr flexibel, was den Abstand Unterkante obere Ebene zur mittleren Ebene betrifft.
Klar ist der deutlich teurer als Selbstbaulösungen, kann dir aber einige Arbeit ersparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Braunsen84

Braunsen84

|||||
Ich hab mir selbst ein kleines Regal aus MDF gebaut. Kosten etwa 10€ bis 20€. Mit Multiplex und Finish ließe sich das alles sicher noch schöner machen, aber mir reicht das und es ist sehr funktional, wie ich finde. Der Vorteil ist zudem, dass du es genau an deine Geräte/Anforderungen anpassen kannst.

2.JPEG
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
hatte ich auch erst überlegt.. fand dann aber die idee mit dem Tischständer flexibler.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

||||||||
...da ich mit meiner Frau zusammen wohne, mußte ich Synth und Gitarren möglichst unauffällig aufbauen. Wir haben zusammen ein großes Billy von Ikea(40+80+80+80) mit jew.Aufsatzregal, das ich an der Wand fixiert habe und 5 bzw. 6 Einlegeböden zu Ausziehtablaren umfunktioniert hab. Die Geräte sind nicht geneigt, was aber für mich kein Problem darstellt. Die Arbeitshöhe ist genau passend für meinen Schreibtischrollstuhl. Der 2600 ist so super zu bedienen. Für das kleine Modular und TB-03 kommt noch ein 6. Tablar da rein. Das große Modular und Tastensynth kann ich bei Bedarf auf einen lapidaren Scherenständer packen und an Midi/Audio anschliessen. Mit einem Forstnerbohrer hab ich Bohrungen für Kabel gemacht, ist alles recht ordentlich.

Wir sind beide sehr zufrieden mit der Lösung und kriegen unseren Kram nach diversen Ausmistaktionen(weitere folgen) locker und platzmäßig großzügig unter.
So ein Regal ist ein wahres Raumwunder. Die Rolltischlösung hab ich leider abschaffen müssen, da wir noch ein zusätzliches Schlafsofa für 2 Übernachtungsgäste unterbringen mussten.

12185D05-2D05-4DC6-B0DE-F0E8B17D8CD4.jpeg

So können auch Zivilpersonen ohne Synthhintergrund gut mit dem ganzen Kram leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Ich hab mir selbst ein kleines Regal aus MDF gebaut. Kosten etwa 10€ bis 20€. Mit Multiplex und Finish ließe sich das alles sicher noch schöner machen, aber mir reicht das und es ist sehr funktional, wie ich finde. Der Vorteil ist zudem, dass du es genau an deine Geräte/Anforderungen anpassen kannst.

Anhang anzeigen 97635
Kannst du DT und A4 gut bedienen, oder wird es nach einiger Zeit unangenehm? Speziell die Tastenkombinationen stell ich mir so ziemlich unbequem vor...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben