Blofeld Demos und Tutorials

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von starmogul, 3. März 2017.

  1. vogel

    vogel Lebensform

    Ganz genau, via USB-MIDI, sprich auf einen Rechner.

    Die Möglichkeit, SysEx-Daten auf einem HW-Sequencer (Kawai Q80 etc.) zu spreichern ist wegen fehlendem MIDI-Out nicht möglich, weil die HW-Sequencer (zumindests die, die ich kenne) vorab einen Handshake wollen.

    Spectre funzt, aber einfacher ist es m.E. mit den anderen gängigen Tools, MidiOx etc.
    :peace:
     
  2. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Ja, dem ist nicht mehr viel hinzu zu fügen. Außer vielleicht, dass ich auch ein Video über den Umgang mit MidiOX und die SysEx-Speicherung gemacht habe (hier aber für den Korg T2). Funktioniert aber genauso mit dem Blofeld:


    src: https://youtu.be/te07adF-7dc
     
  3. Syme0n

    Syme0n bin angekommen

    Wie geht das denn mit einem Blofeld Desktop der kein Midi Out hat und Midi-OX?
    kann midiOx über USB Midi empfangen?
     
  4. vogel

    vogel Lebensform

    Ja, selbstverständlich.
    MIDI ist das Protokoll, über welche Buchse MidiOx mit dem Gerät kommuniziert ist vollkommen egal.
    Ob
    Rechner -> MIDI-Interface -> Synthesizer (MIDI-DIN-Buchse IN+OUT)
    oder
    Rechner -> Synthesizer (USB)
    ist prinzipiell egal.

    Zumindest für das Thema SysEx-Dump.

    MIDI-Clock ist ein anderes Thema, aber das steht hier ja nicht auf dem Plan. :nihao:
     
  5. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Und diesmal ein scheinbar unspektakulärer Sound, der aber gar nicht so simpel ist. Der Witz ist, die zweite Schicht (OSC 1) wird nur für jede vierte Note gespielt, wobei die Auswahl zufällig erfolgt. Mit dieser Modulation kann man natürlich viele andere Dinge machen wie beispielsweise eine Akzentuierung von 1/4 aller gespielten Noten über Filter-Cutoff.


    src: https://youtu.be/IVti0t-9aaM
     
  6. Syme0n

    Syme0n bin angekommen

    Tolle Videos zum lernen ..vielen Dank dafür
    Bisher hab ich nur Preset Sounds benutzt weil mir sowas eigentliuch zu komplex ist .. werde einige Beispiele ausprobieren jatzt

    Beim SuperSaw in 37 sec. Video kommt ein bischen Hoover Sound (Alpha Juno) Feeling durch..
    Hast du nen Tip wie man diesen basten könnte?
     
  7. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Bitte, nichts zu danken

    Spontan würde ich sagen, weniger Stimmen im Unisono, dafür aber mehr Detune als in meinem Video. Und viel mit Portamento/Glide arbeiten.
     
  8. starmogul

    starmogul bin angekommen

    So, nach langer Zeit mal wieder ein kleines Video von mir. Diesmal mit ein wenig Blasphemie! Viele sagen ja, dass der Blofeld so ein Softie ist - das treiben wir ihm mal aus:



    Wie immer gilt, dass Kommentare und Meinungen, Kritik und Ratschläge (überhaupt Feedback im Allgemeinen) gerne gelesen werden :)
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    3 Tipps noch in diese Richtung:
    Identische WT für beide Oscs nehmen (Microwave kann ja nur genau das)
    Hüllkurve mit Selbstmodulation auf linear trimmen (die WaveEG beim Microwave ist linear)
    Über die Matrix die Auflösung der PWM reduzieren, dazu eignen sich die BIT Operatoren (PPG und Microwave können nicht so fein interpolieren)
     
  10. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Das erste wusste ich bereits, aber die anderen beiden Punkte sind mir neu! Vielen Dank!
     
  11. Sulitjelma

    Sulitjelma bin angekommen

    Paßt auch zu Blofeld aber nicht zum Rest : Seit ich den MonstrumFeld-Editor habe, bin ich begeisterter Soundbastler geworden. Auch wenn ich lieber direkt an der Hardware arbeite, finde ich das mit dem Desktop sehr (zu) mühsam. Mit dem Editor bekommt man in (gefühlt) 10% der Zeit die Sounds hin, kann viel schneller etwas ausprobieren, sich Einstellungen der Presets anschauen.

    Etwas ketzterisch kann man dann zwar fragen, warum nicht gleich mit Largo ? Aber da wird einem schon etwas einfallen und seien es die PPG-Filter, die teilweise noch bessere Oberfläche des Editors....

    Gibt sicher auch noch offene Wünsche (Hüllkurvendarstellung, Anzeige der Soundsnamen in Übersicht + direktere Anwahlmöglichkeit. Sehr nützlich ist das Teil aber schon alleine auch um die Soundanwahl mit der Pfeiltaste zu ändern. Das nicht exakt einstellbare Drehrad nervt dann doch sehr.

    :huepfling: Ansonsten danke für die Mühe mit den Tutorials. Werde da sicher mal reinschauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2017
  12. Orphu

    Orphu Tach

    Könnte man dazu (Funktionsweise und Auswirkung der Bit-Operatoren) ebenfalls ein Tutorial machen? Irgendwie fehlt mir dabei der Durchblick. Ansonsten, wieder ein sehr schönes Video. Viel Potential und sehr inspierierend. Danke!
     
  13. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Vielen Dank :)

    Ich danke auch für das Lob!
    Ab und zu mache ich ja noch Videos zu Basis-Funktionen, so als generelle Anleitung oder Übersicht. Irgendwann kommen dann auch die Matrix und die Modifier dran, aber bis dahin wird dir das hier sicher helfen: http://synth.stromeko.net/docs/Modifiers.pdf
     
    Orphu gefällt das.
  14. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Für den von mir genannten Fall nimmst Du den OR Operator und als Konstante die Werte 3, 7, 15, 31 oder 63. Je nach gewünschter Steppiness.
     
    Orphu gefällt das.
  15. kilobass

    kilobass Tach

    Hey starmogul, 1000000 Dank für die sensationell guten Tutorials! Die Videos mit VoiceOver gefallen mir noch besser als die Stummfilme :) Und auch super gute Tutorials zur Reparatur des T2. Habe einen T3EX mit ähnlichen Problemen, das ist sehr hilfreich! Wenn Du magst: Mach doch auch mal ein paar Tutorials zum Sounddesign mit dem T2, würde mich sehr freuen.
     
  16. Sulitjelma

    Sulitjelma bin angekommen

    Für mich ist es auch sehr nützlich !

    Da ich die SL-Lizens erst neu habe : Woher stammt das verwendete Sample aus dem Wave-Table-Tutorial ? Ist das regulär irgendwo enthalten oder ein spezielles Paket mit anolgen Samples ? Bei mir sind die Samples für das Alien-Soundset installiert - habe damit aber noch nichts groß gemacht.
     
  17. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Vielen herzlichen Dank!

    Ich habe sogar noch ungeschnittene Aufnahmen von weiteren Eingriffen beim T2 (und auch Wavestation), vor allem zum Thema Tastatur. Und für meinen T2 habe ich auch ein paar schöne Sounds. Allein die Zeit fehlt mir leider für Videos. Aber das kommt alles eines Tages, versprochen.

    Welches Video meinst du genau? Ich habe ein paar zum Thema Wavetables gemacht. Bei reinen Wavetable-Videos habe ich allerdings gar keine Samples benutzt...
     
  18. Sulitjelma

    Sulitjelma bin angekommen

    Ist das 7.te verlinkte Video "Programming Wavetable Sound". Dort wird etwas später Wavetable 89 "SQ-Rom 65-128" verwendet, was ich so nicht habe. Wenn´s nicht von Dir stammt natürlich schwierig. War von mir ein bißchen durch die Blume "Würde gerne etwas die SL-Option erfahren im Sinne von, welche Sachen finde ich wo die ich dort raufpacken kann - selber sampeln will ich aber nicht".
     
  19. starmogul

    starmogul bin angekommen

    Ahhhhh, alles klar! Ne, das ist kein Sample, das ist eine User-Wavetable. Der Blofeld erlaubt das Laden eigener WTs, wobei es dafür jedoch offiziell keine Waldorf-Software gibt, die das erledigt. Aber Drittanbieter stellen sowas bereit (http://lady.rdsor.ro/~kotro/index.php?m=soft). Die Ensoniq-SQ80- und Prophet-VS-Wavetables sind von hier: http://synth.stromeko.net/Downloads.html
     
  20. Sulitjelma

    Sulitjelma bin angekommen

    :ultrafrolic:Ah super noch ein paar schöne Wavetables - ließ sich ohne Probleme über Cubase aufspielen. Gute Ergänzung, Danke Dir !
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2017
  21. kilobass

    kilobass Tach

    Bitte bitte :)

    Tippitoppi! Keine Eile, ich habe Zeit und Deinen Kanal abonniert...
     
  22. Sulitjelma

    Sulitjelma bin angekommen

    Vor lauter Soundbasteln komme ich garnicht richtig dazu, die Videos ausführlich anzusehen, was aber nachgeholt wird. Die 10 Punkte haben mir gut gefallen bzw. mich auf manches aufmerksam gemacht, was mir nicht bewußt war. Wirklich sehr vielseitig das Teil ! Ich kann nur immer wieder betonen wie hilfreich der Editor ist. Habe jetzt Factory Bank A ganz durch. Was mir nicht gefällt wird als Speicherplatz für eigenes genommen. Anderes ist oft sehr lehrreich - im Editor sieht man gleich, was da alles verwendet wurde. Manchmal z.B auch die Modifier - da kann man sich langsam rantasten. Bei manchen Sounds muß ich aber auch sagen : Abgefahren was da alles moduliert wird und dabei dann auch raus kommt - Respekt und so weit bin ich noch nicht.

    Den FX-Bereich finde ich beim Blofeld schon schwieriger. Chorus und Delay geht/ klingt ganz gut aber z.B. beim Phaser tue ich mich schwer im Gegensatz zu meinen anderen Geräten. Vielleicht nützt es ja wirklich sich Einstellungen aus den Tutorials aufzuschreiben, oder vielleicht hier als Liste so wie den Best Reverb ?
     

Diese Seite empfehlen