DarkStar679 - Kanal

Ich merke, warum man Yoko Kanno besser nicht covern sollte, sondern einfach ihre Kompositionen genießen muss...
Dennoch schlecht ist es nicht, aber eben anders...
 
Zuletzt bearbeitet:

darkstar679

||||||||||
Ich merke, warum man Yoko Kanno besser nicht covern sollte, sondern einfach ihre Kompositionen genießen muss...
Dennoch schlecht ist es nicht, aber eben anders...
das stück gibt es im original in zwei versionen....einer weiblichen version, die in der serie verwendet wurde und eine männliche version, die ich als vorlage genommen habe. ich hatte etwas mühe mit der snare. die habe ich von hand eingetappt...mit mäßigem erfolg.

momentan versuche ich mich - aus spaß am stück rain.
 

ganje

Fiktiver User
Ich kannte das Original nicht, habe es mir zum Vergleich bei YouTube mal angehört und muss sagen, dass ich deine Version besser finde. Etwas noch kratzigere Stimme hätte den letzten Schliff gegeben, aber mir gefällt es auch so.

Von "Lonely in Town" kenne ich das Original auch nicht, konnte auf die Schnelle auch nichts finden, ist aber nicht weiter schlimm..
Das Gesamtpaket gefällt mir auch sehr gut. Hätte nie auf jemanden aus diesem Forum getippt.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkstar679

||||||||||
.... Etwas noch kratzigere Stimme hätte den letzten Schliff gegeben, aber mir gefällt es auch so.

Von "Lonely in Town" kenne ich das Original auch nicht, konnte auf die Schnelle auch nichts finden, ist aber nicht weiter schlimm..
Das Gesamtpaket gefällt mir auch sehr gut. Hätte nie auf jemanden aus diesem Forum getippt.
in der verzerrung (kratzig) arbeite ich noch...das ist nicht einfach, wenn man natura eine cleane stimme hat, sie entsprechend rauchig werden zu lassen.

lonely in town ist mein erster corona song. eigenkomposition.
es gibt noch keinen text, deshalb singe ich phantasieworte, bis mir was passendes eingefallen ist.
ist eine vorlage für meine stonerrock band, die ich momentan gründe.

freut mich, wenn die von meinen sachen ein paar gefallen.
 

ganje

Fiktiver User
Oh, dann hab ich wohl was durcheinander gebracht :guckstdu:
Dass es eine Eigenkomposition ist, macht es umso besser. Die erste Assoziation, die ich hatte, war so der Rock oder Grunge aus den 90ern. Könnte sich gut in den The Crow OST einfügen, ohne ihn schon sehr lange gehört zu haben. Irgendwie erinnert es mich die Zeit, als ich es gerne gehört habe.
Die Fantasieworte sind mir gar nicht aufgefallen, aber auf den Text habe ich mich auch nicht so konzentriert. Eher auf den ersten Gesamteindruck und der war gut. Außerdem erscheinen die Texte von Grunge auch nicht immer zusammenhängend :D

Da du schon Corona erwähnst, möchte ich noch Werbung für das entsprechende Thema machen.
 

ganje

Fiktiver User
in der verzerrung (kratzig) arbeite ich noch...das ist nicht einfach, wenn man natura eine cleane stimme hat, sie entsprechend rauchig werden zu lassen.
Mit "Sliding" hättest du schon mal eine perfekte Vorlage zum Üben, bin mir aber nicht sicher, ob man eine kratzige Stimme, wie man sie sich auf der rauen Gitarre wünschen würde, überhaupt "künstlich" hinbekommt, wenn man sie vom Haus aus nicht hat.. Muss aber auch nicht das Ziel sein. Hauptsache es hört sich ehrlich und natürlich an.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Sehr schwere Kost :guckstdu:

Ist auf jeden Fall kratziger, als auf den Songs zuvor.. Obwohl es nicht etwas ist, was ich mir je abspielen und genießen würde, finde ich es tatsächlich auch gut gelungen. Die Stimmung wird gut übermittelt. Im Stück aufgenommen?
 

darkstar679

||||||||||
wenn ich daheim arbeite, dann nehme ich sequentiell auf. ich habe gerade die instrumental spuren für rain fertig gemacht....die orgel war schon ein stück arbeit...bis ich da die akkorde herausgefriemelt hatte

Yamaha DGX650
- Reed Organ
- Pipe Organ
DM12
Gibson SG

schade, daß mich mein gesang nicht vom hocker haut....naja, dieses stück ist dann als fehlschlag zu bewerten, ein übungsstück für tonumfang der stimme.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:


News

Oben