Dave Smith Sequential Prophet X Synthesizer

C

catnap

Guest
Jetzt wird ja auf 32 erhöht. Beim Preis ist Rossum FIlter und 8DIO mit drin - dass 8DIO für zusätzliche Packs wieder verlangt... naja...
Aber die Qualität und das kreative Potential sind wirklich 1a.
 

duplobaustein

||||||||
Das ist keine Hammermechanik, sondern eine recht schwer gewichtete Waterfall Orgeltastatur. Irgendwo zwischen Orgel und Piano beheimatet, aber keine Hammermechanik in jedem Fall.

Gibts eher selten. Zb im Kurzweil PC3/PC3K7.
 
Zuletzt bearbeitet:

nox70

System konformer Querdenker...
Man müsste eigentlich ein eigenes Wort dafür finden, SampleplayermanglerDeluxe oder AnalogNatursynth oder so. Workstation ist es nicht, weder von den Features noch vom UI noch vom Feeling. Obwohl man alles machen kann, von analog Synth über Harfenarpeggios bis super fetten Drums
Ich glaube der Begriff Workstation ist mittlerweile zu sehr mit RolandYamahaKorg-Schlachtschiffen festgelegt, hatte aber eher die hier schon erwähnten Ensoniq SD-1/VfX im Sinn, die neben BuB-Sounds für den Standard-Band Musiker genug weiteren Spielraum für den Soundfreak gelassen haben. In dieser Historie kann man den Prophet X sehen. Wer sich sonst bei den Japanern bedient und keinen reinen Synthesizer möchte hat natürlich nun eine weitere Alternative.
 
C

catnap

Guest
Was mir am Prophet X sehr sehr gut gefällt sind so Kleinigkeiten wie - nur als Beispiel - aus einem einfachen E Piano Patch durch X Mod die Samples leicht hin nach Glocke verbiegen, das ganze hat gleich dark ambient ethno afrika vibe... sowas geht auf Grund des Gesamtkonzepts schnell und führt ruckzuck zu interessanten Eigenkreationen und klingt nicht einfach nach Samplespielerei, sondern hat einfach was. Oder aus einem Acid Bass Patch durch Modifizieren und Beimischen eines Samples einen Sound kreieren, den man gleich beim nächsten Karneval der Kulturen in einem Berliner Technoclub einsetzen kann. PX ist nur was für soundtrack Komponisten? neee ! ....
 

ossi-lator

||||||||||
vermutlich warten die meisten interessenten noch bis Dezember, wo die "User Sample Option" angekündigt ist. dann werden die vergleiche PX und Quantum noch spannender.
 

rz70

öfters hier
Ich hatte den gestern angespielt und kann schon verstehen das man den Sound mag. Da kommt schon richtig was Gutes raus aus der Kiste und es klingt auch nicht wie andere Neuerscheinungen. Hat mir sehr gut gefallen. Auch die Tastatur und die Verarbeitung. Und vor allen Dingen, schön viele Regler zum verbiegen des Klangs. Finde aber auch nach dem Test, dass der Preis zu hoch ist und eher in die P12/Montage-6 Kategorie gehört. Den XL empfinde ich als eine sehr gute Erweiterung. Kann mir gut vorstellen, dass viele der Klänge mit der "Orgel" Tastatur noch schöner zu spielen sind.
 
Ja, Sounds eher.... generisch. Der P5 ist doch z.B. für seine Sync-Sounds berühmt. Kein einziger dabei?
Glaube nicht. Verstehe aber auch generell die Ausrichtung dieses Pakets nicht, also ob man z.B. Wellenformen zur Weiterverarbeitung liefern will oder alle Factory Presets des Prophet-5 nachbilden will oder so.

Beim ersten Durchhören ergibt sich das Bild „beliebig“... es könnte mit oder ohne Samples entstanden sein, vom Prophet-5 oder vom JV-2080 :D
 
C

catnap

Guest
...Verstehe aber auch generell die Ausrichtung dieses Pakets nicht, also ob man z.B. Wellenformen zur Weiterverarbeitung liefern will oder alle Factory Presets des Prophet-5 nachbilden will oder so....
Das ist eine gute Frage und - soweit ich es bis jetzt sagen kann, dh soweit ich bis jetzt Zeit hatte mich in den PX einzuarbeiten und ihn kennenzulernen - hängt auch viel davon ab, wie gut das Loopen und Modulieren desselben funktioniert. Und eben beim Loopen hoffe ich - wie anscheinend auch ein, zwei andere Leute im Sequential Forum, dass da noch nachgebessert werden könnte. Nicht dass es unbrauchbar ist - es könnte nur NOCH besser sein ;-)

Abgesehen davon: wie gut die Samples sind muss man sehen, man kann ja auch eigene machen, jeder hat da seine Vorlieben, was er gern verwenden würde. WIe FETT und organisch es klingen kann, das weiß ich erst im eins zu eins Vergleich, wenn ich hier original und sample vor mir habe.

An ein paar Stellen hört es sich ja auch besser an*, an anderen wie du schon sagst sehr rompler like. Vielleicht ist da nicht genug Dreck in den Samples oder Imagination des Sampling Engineers;-)
Aber wenn sie schon sowas machen, dann sollten sie schon richtig dirty material anbieten, nicht Schönklang.


* hier bei 3:55min
verglichen mit dort bei 9:16min
 

nox70

System konformer Querdenker...
vermutlich warten die meisten interessenten noch bis Dezember, wo die "User Sample Option" angekündigt ist. dann werden die vergleiche PX und Quantum noch spannender.
Ich warte sogar noch etwas länger weil sich bei Dave Smith nach meinen Erfahrungen auch preislich hin und wieder was tut.
 
Das Prophet 5 add-on scheint jetzt fertig zu sein. Es ist zwar vom 8DIO website noch nicht runterladbar, in diesem Video wird aber erklärt, wie die Installation funktioniert:
Mit etwas Phantasie kann man darin erkennen, dass der Preis bei 69$ liegt. Gar nicht so schlimm, wie befürchtet.
 

snowwind

lll3
cool, man braucht also Samples, um einen Analogsynth wie einen anderen Analogen klingen zu lassen, der dann aber nur mehr so halb analog ist, weil die Samples halt digital sind!?
 

LordSinclair

Adel verpflichtet
Ehrlich gesagt - verstehe ich diesen Add-on Ansatz von 8DIO nicht wirklich.

Wozu brauch ich das im Prophet X? Wenn ich nen klassischen Analog-klingenden Sequential Synth haben will, dann hole ich mir den Prophet 6 für 1200 Euronen weniger.

Der einzige der hier profitiert ist 8DIO von den 69 Dollar/Euro Linzenzgebüren oder so.
 

nox70

System konformer Querdenker...
Du hast von der Logik ja nicht unrecht, aber im Prinzip ist die Technik wurscht. Hier im Forum - da schließe ich mich ein - dreht man oft viel zu viele Runden um diese Dinge, dabei ist eigentlich nur entscheidend, ob das Ding gut klingt.
 


News

Oben