Der Techno-Bass-Drum-Thread

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von actionjetzon, 22. April 2013.

  1. lfo2k

    lfo2k Tach

    Sample Pack? Vorgekaute Pampe? Na ok. Ist sicher Geschmackssache.

    Jeder wie er will. Ich steh drauf die Kicks selber zu "basteln". Oder zumindest selber zu Samplen. Bei einem Sample bist du halt statisch. An z.B. einer TR-8 oder was auch immer kannst du mal ganz schnell das Release oder den Envelope beeinflussen, so dass er 100% in Dein Track passt.

    Ich hab neulich am A-100 eine wirklich heftig tiefe Kick rausbekommen. Das gefühl wenn du selber aus eigener Hand eine Geile Kick bekommst, wirst Du nicht mit einem Sample-Pack bekommen. Und einen Signature Sound auch nicht ;-)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei einem sample kann man auch alles mögliche beeinflussen und sehr eigene kicks basteln. attack, release, tuning, layering, compressor, distortion drauf etc., alles geht.
    ich kenne leute, die extrem bekannt sind für ihren signature sound bei den drums alles mit der mpc machen.

    sampling wird oft unterschätzt oder ungerechtfertigterweise mit presetnutzung gleichgesetzt, dabei geht das ganz anders und wird auch gemacht.
     
  3. borg029un03

    borg029un03 bin angekommen

    Wird heutzutage die Kick nicht sowieso mehrfach gelayert?
    Ich kann mich kaum noch daran Erinnern nur einen Sound für ne Kick genommen zu haben.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    nicht unbedingt, viele sind gelayert oder nur durch layering möglich, aber eine 909 oder 808 mit mehr oder weniger nachbearbeitung tut den job oft auch.
     
  5. Partisane

    Partisane Tach

    Also meine letzten Drums bestanden aus bis zu vier Layern:
    • Der Grundklang (Sinuswelle mit Pitchenvelope, also ziemlich 909-like);
    • White Noise mit extrem kurzer Amp Envelope, welches dann mit einem vollparametrischen EQ ordentlich bearbeitet wird;
    • Ein hoher Klicksound, der aus einer Sinuswelle mit extrem kurzer Pitch- und Ampenvelope besteht, die Pitch-Modulationstiefe ist maximal (geht über 10kHz)
    • Eine höhergestimmte, kurze, psytrancemäßige Kickdrum mit eher hohem Amount der Pitchenvelope. Decay ist etwas länger als beim Klick

    Im Detail sah die Prozedur ungefähr so aus, bedenkt aber, dass alles in-the-box innerhalb von meiner DAW geschah (ohne jegliche Hardware):

    All diese Sounds wurden ohne Sämples komplett synthetisiert. Der nächste Schritt besteht aus einer ordentlichen FX-Nachbearbeitung: Der Grunsound und der Klick laufen durch einen gemeinsamen Mixerchannel mit sehr vielen Distortioneinheiten im FX-Bus (Sättigung, Overdrive und Clipping). Eine wichtige Rolle spielen dabei zwei Multiband-Distortions: Der Bass wird möglichst unangetastet gelassen, die Mitten und Höhen dabei nicht zu stark angezerrt (Erste Einheit hat TubeSaturation als Verzerrertyp, die Zweite hat Hardclipper). Dazwischen ein paar EQs und am Ende zwei verschiedene Kompressoren.

    Der kurze Noiseclick ist auf einem eigenen Channel beheimatet und wird nur EQed sowie komprimiert.

    Die Psykick wird ohne weitere Bearbeitung auf einen dritten Channel geroutet. Auf ebendiesen Channel werden auch die ersten zwei Kanäle geschickt. Hier befindet sich ein parametrischer EQ sowie zwei Kompressortypen (zuerst Multibandkompressor, dann Singlebandkompressor/Limiter).
     
  6. lfo2k

    lfo2k Tach

    Vlt sollte ich auch noch erwähnen dass die aus der TR-8 stammende Kick (inkl. Realy Naice Compressor) in der DAW einen Halbton höher noch geiler war.

    Also in der Summe kann man sich ja das beste aus beiden Welten nehmen. DAW VST's pur hat natürlich auch ungemeine Vorteile was reproduzierbarkeit und Stressfreiheit angeht. Wenn man da externe Klangerzeuger ins Boot holt, geht das Chaos ja erst los :)

    Aber so ein schön analoger Rrrruuuuuuuuuummmms ist doch schon mal die perfekte Basis, um ein Sample zu werden. Ich denke da sind wir uns einig :floet:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Seh ich genauso. :D
    Deshalb habe ich einen frischen Vermona Kick Lancet, habe aber auch von Vengeance das Metrum mit allen Expansions.
    Jetzt kann ich entweder nur Analog oder kann eine geschraubte Kick vom Kick Lancet absampeln und ihn ins Metrum laden und dort weiter verarbeiten.

    Alle Wege jetzt offen! :supi:
     
  8. Snitch

    Snitch Tach

    kannst du mal ein paar beispielkicks posten? schmeiss doch einfach mal ein paar in einen soundcloudtrack. würde mich wirklich sehr interessieren!
     
  9. Partisane

    Partisane Tach

    Ich könnte auch das Pack direkt als Zip-Datei posten.

    Kleine Info am Rande: Die Kicks sind allesamt auf kurzen, harten, attacklastigen Sound getrimmt und für Hardtrance bzw. Anfang-2000er-Eurotrance gedacht. Techno geht aber auch ;-)
     
  10. Snitch

    Snitch Tach

    kannte ich auch nich nicht. Ich liebe diese super hohl und blechern klingenden Bassdrums. Ich frag mich da immer wie genau die Filtereinstellungen aussehen damit das so wunderbar bauchig klingt. Und mit bauchig meine ich nicht bassig.


    src: https://youtu.be/ccpRyPLOOq0
     
  11. speedsol

    speedsol Tach

    ich versuche immer auch, akustische samples beizumischen, kickdrum oder, noch geiler, runtergepitchte percussion-sounds

    hier noch eine coole bd

    {URL}
  12. Q960

    Q960 bin angekommen

  13. Snitch

    Snitch Tach

    sehr schön, die letzten zwei! Ich sehe wir verstehen uns :)
     
  14. Technocat

    Technocat Tach

    Danke für die vielen Informationen ^^
     
  15. verstaerker

    verstaerker recht aktiv

  16. acronym

    acronym bin angekommen

    das Geheimrezept wie man eine richtig geile fette Boller Kick Drum baut wurde hier noch nicht verraten..
    also nochmal, ich will genau sowas hier:


    src: https://youtu.be/GX6-YWR7_HE


    Weiß das denn wirklich niemand ...?! :?
     
  17. Rastkovic

    Rastkovic Blackened

    Das klingt aber sowas von nach 909....

    Ich glaube du verwechselst Kickdrum mit dem "Rumble" der drumherum ist....
     
  18. borg029un03

    borg029un03 bin angekommen

    Klingt nach ner modifizierten 909, nicht so hell und mit längerem Decay. Auf der Kick ist dann noch ein LFO der die Lautstärke leicht moduliert um so eine Art Schwingung zu erzeugen. Ich konnte mir glatt vorstellen, dass das die Jomox M.Base ist. Aber mit den meisten Samplern lässt sich ähnliches erreichen. Sample mit langem Decay auswählen und dann einen LFO auf Volume schwingen lassen, Restart nicht vergessen.
     
  19. acronym

    acronym bin angekommen

    Jaa genau, das ist nur eine 909 aber wie bekommt man diesem Rumble untenherum hin??!
     
  20. Amds

    Amds bin angekommen

  21. Amds

    Amds bin angekommen

    Glaub ich auch :D das ist einfach ne 909 Kick und ein Synth der drum rum wobbelt :D
     
  22. Audiohead

    Audiohead bin angekommen

  23. acronym

    acronym bin angekommen

    wow, das war jetzt hilfreich :D
     
  24. Audiohead

    Audiohead bin angekommen

    es hilft die Drum/Sounds mal getrennt zu "betrachten" ..

    Da ich eh am Wochenende dabei bin mich heftigst um Drums zu kümmern
    gehe ich mal an ein Beispiel
     
  25. Audiohead

    Audiohead bin angekommen

    Ich hab da auf Youtube mal ein kleines Beispiel hochgeladen wie ich u.a. an Drums
    mit einer Möglichkeit so dran gehe wenn ich in die Richtung gehen möchte

    Darsteller sind :

    Ableton Live 9 mit 909 Bassdrum Rack

    Fabfilter Pro R (/für den Dark Hall (kurze Decayzeit/starke Höhenabsenkung)) -auf der Bassdrum)

    Waves Abbey Road Vinyl für den Druck und Noise ab 2.36 Min

    Angefangen habe ich mit der 909 Bassdrum wo ich nach ein paar Sekunden mal den Compressor
    rausdrehe um zu hören was er ausmacht, gut zu sehen sind auch die EQ Einstellungen in der Spur
    die unerlässlich sind, besonders auch im mittleren Höhenbereich um das "Attack"
    der Bassdrum noch bissl heraus zu arbeiten.

    Dann kommen 16tel Sequenzen mit dem Arpeggiator aus Ableton Live die den Rob Papen SubboomBass
    triggern..ich hab da ein simples Patch aus 2 _Sinüssen_;-) eingestellt, die sich FM Modulieren.

    Der 2te SubBoomBass ist ein etwas abgewandelter Sound aus der ersten Instanz nur eine Oktave
    höher gestimmt.

    Ab 2.37 //Minute kommt dann der richtige Schub mit HIlfe des Waves Abbey Road Vinyl Plug ins dazu,
    wo ich dann noch mit den Noiseeinstellungen spiele.

    Hihatmäßig bin ich noch u.a. mit einen Freq/Shifter dran gegangen um den Sound noch bissl aufzudröseln

    Erweiterten Schub bekommt man bei Bedarf noch mit dem Doppeln der Bassdrumspur hin...
    ich denke das Mastering macht dann noch den Rest, und das vorherige Nutzen
    von entsprechender Hardware

    Das Beispiel sollte einfach mal zeigen was auch mit "Hausmitteln" so geht..


    src: https://youtu.be/jfup7tmnCRc
     

Diese Seite empfehlen