Ein Hoch auf kleine Speichermedien

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 10. Juli 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich steh auf zip. So handlich und überschaubar. Click of Deaths gabs bei mir noch nie.
    Leide leider unter Zumüllung von Festplatten und finde dieses Medium irgendwie spitze und irgendwie musikalischer :selfhammer:

    Bin ich da alleine :agent:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ZIP und Jaz find ich super übel, SDs sind ok, aber leider muss man da sehr aufpassen, wie schnell die sind und SSDs sind ne gute Sache. Aber mit ZIP und JAZ hatte ich nur Ärger mit Unzuverlässigkeit und klein ist das auch nicht gewesen. Das ist bei SDs und Co anders. Das ist ok so, nur bisschen schneller werden sollten sie (die SDs).
     
  3. Eine ZIP fasst doch nur 120 MB und ist im Vergleich zu SD oder CompactFlash viel zu gross und man kann nicht einen x-beliebigen Kartenleser nehmen. Insofern verstehe ich die Begeisterungsstürme gerade nicht. :dunno:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

  5. Timo

    Timo -

    Naja, hier darf man sich ja outen, wenn man altes gear benutzt. Ich mache seit 13 Jahren oder so meine Aufnahmen mit (ich weiß, ist irrational, macht mir aber Spaß, fertich) einem Roland VS-840. Is ja kein Harddiscrekorder in dem Sinne, dass er keine Festplatte hat. Der nimmt halt auf ZIPs auf.
    Und was soll ich sagen? Dat Dingen läuft 100% zuverlässig. Noch nie auch nur ansatzweise irgend welchen Ärger mit gehabt. Und die ZIP-Discs selber halten eben auch ewig und spielen Sachen ab, die ich vor 10 Jahren oder so aufgenommen habe. Und neulich erst habe ich wieder 15 Stück bei ebay für 1,- Euro ersteigert (dass es sowas noch gibt!), und alle funktionieren. Das kann man nun nicht so ohne Weiteres von jedem neueren Medium sagen, wobei wir zwecks abschließender Bewertung da in 10 Jahren nochmal drüber sprechen sollten.

    PS: Was Langlebigkeit angeht hat die gute alte LP gegenüber ihren Nachfolgern (MC, CD) durchaus die Nase vorn, auch wenn der Vergleich hinkt.
     
  6. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    ZIP und Jaz waren nicht per se unzuverlässig (wie auch Eure Beispiele zeigen), aber offenbar gab es Qualitätsprobleme bei den PC-Laufwerken. Ich habe selber in kurzer Zeit 3 interne und ein externes ZIP verschlissen - und zwar ohne tägliches ReinRaus. Lag auch nie an den Medien, sondern immer am Laufwerk.
    Ich bin trotzdem froh, die 100fache Datenmenge zuverlässiger und schneller auf einem "Daumennagel" transportieren zu können.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Meins war definitiv 4x genau nach 3 Monaten kaputt. Das nenn ich wirklich unzuverlässig. Kann Einzelschicksal gewesen sein.
     
  8. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Es gab definitv eine hohe Ausfallrate bei den PC/Mac-Laufwerken.
     
  9. microbug

    microbug |||

    Kann ich sowohl für mich als auch etliche Kollegen bestätigen. Hatte 2 ZIPs, eins davon wurde wegen Todesclicks getauscht, dann hab ich den Kram ganz schnell abgeschafft und auf PD umgestellt, dessen große Version DVDRAM ich heute noch nutze. JAZ hab ich mir erst garnicht angetan, war vorher auf Syquest, ebenfalls mit reichlich Ärger, und hab gesehen, was den Kollegen mit deren JAZ passierte - vor allem, daß sie zum Schluß vom Hersteller hängengelassen wurden.

    ZIP war neben der Superdisk für mich der größte Murks aller Zeiten. PD-Medien könnte ich in Cartridge-Laufwerken immer noch lesen, zur Not wird die Cartridge entfernt und es geht dann auch so. Bei ZIP verschleißt Dir das Medium irgendwann, ist ja auch nur eine Diskette, wenn nicht vorher das Laufwerk über den Jordan geht.

    JAZ war im Grunde eine Syquest-Kopie mit mehr Kapazität, aber billigerer Mechanik: Wechselfestplatte. Wirklich gut und zuverlässig waren da nur die ollen Syquest 44/88 im 5 1/4"-Format, mit 105 und 270 dagegen fing der Ärger an.

    Da ist jede Speicherkarte dagegen ein Segen. Gibts ja auch in Klein :)
     

Diese Seite empfehlen