Ensoniq VFX-SD

D

Despistado

......
Ist der was?
Kann der was?

Ich habe mir diesbezüglich den Amazona Testbericht durchgelesen, scheint ähnlich wie der SQ80 zu sein, nur leider (??) mit Digitalfiltern...
Wie "schlecht" sind die?

Ist das Gerät generell empfehlenswert und wenn ja, zu welchem Preis?

Thx
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Despistado schrieb:
Ist der was?
Kann der was?

Ich habe mir diesbezüglich den Amazona Testbericht durchgelesen, scheint ähnlich wie der SQ80 zu sein, nur leider (??) mit Digitalfiltern...
Wie "schlecht" sind die?

Ist das Gerät generell empfehlenswert und wenn ja, zu welchem Preis?

Thx
Hat kleine Macken und stürzt auch mal ab, wenn man die Tasten beim Umschalten zu schnell drückt. Ansonsten hat er einen phantastischen Klang -typisch amerikanisch. Der SD-1 ist etwas besser und zuverlässiger. Beide haben übrigends polyphonen Aftertouch.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Habe den SD-1, ist cool. Sequenzer und gute FX sind auch noch dabei und Hyperwaves, so eine Art Wavetable. Klanglich sehr angenehm. Für die CHF 500 mit Koffer fand ich es einen guten Deal, ist ein paar Jahre her.
 
E

Erdenklang

.....
Von dem VFX würde ich in jedem Falle die Finger lassen. Der klingt nicht halb so gut wie der SQ-80 oder der ESQ-1.

Dieses sperrige, störungsanfällige Ding mit schrecklich groben Digitalfiltern, steht nur monströs im Studio herum und nimmt Platz weg. :idea:
 
M

Murano

..
Erdenklang schrieb:
Von dem VFX würde ich in jedem Falle die Finger lassen. Der klingt nicht halb so gut wie der SQ-80 oder der ESQ-1.

Dieses sperrige, störungsanfällige Ding mit schrecklich groben Digitalfiltern, steht nur monströs im Studio herum und nimmt Platz weg. :idea:

Ich hab den ESQ-1, kenne VFX und SD-1 aber nicht. Ich denke aber, dass da schon noch markante Unterschiede sind. Der ESQ-1 ist ein ziemlich brachial klingendes, effektloses Hybridteil mit wunderbaren analogen Resofilter. SD geht doch eher Richtung ROMpler - oder irre ich mich da völlig...?
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Erdenklang schrieb:
Von dem VFX würde ich in jedem Falle die Finger lassen. Der klingt nicht halb so gut wie der SQ-80 oder der ESQ-1.

Dieses sperrige, störungsanfällige Ding mit schrecklich groben Digitalfiltern, steht nur monströs im Studio herum und nimmt Platz weg. :idea:

Das sehe ich völlig anders, ich mag den Sound des SD-1 / VFX total gerne
 
D

Despistado

......
Hm...
Viele unterschiedl. Meinungen.
Das SQ8L VSTi kenn ich bereits und finde es gar nicht schlecht.
U.a. deswegen hab' ich mir ja gedacht, sowas "in echt" wäre ja nicht schlecht.
Laut dem Amazona Bericht ist die Klangerzeugung bei dem VFX mehr oder weniger die gleiche, nur eben mit dem Unterschied, dass bei diesem Gerät Digitalfilter zum Einsatz kommen...

Wie störanfällig ist das Gerät denn wirklich?
Ist ein Erstellen von Sounds überhaupt in brauchbarer Zeit möglich oder stürzt die Kiste ständig nur ab?

Sind 200€ ein guter Preis?
Bei ebay ist wohl kürzlich einer für 140€ weggegangen...
 
M

Murano

..
Despistado schrieb:
Hm...
Viele unterschiedl. Meinungen.
Das SQ8L VSTi kenn ich bereits und finde es gar nicht schlecht.
U.a. deswegen hab' ich mir ja gedacht, sowas "in echt" wäre ja nicht schlecht.
Laut dem Amazona Bericht ist die Klangerzeugung bei dem VFX mehr oder weniger die gleiche, nur eben mit dem Unterschied, dass bei diesem Gerät Digitalfilter zum Einsatz kommen...

Wie störanfällig ist das Gerät denn wirklich?
Ist ein Erstellen von Sounds überhaupt in brauchbarer Zeit möglich oder stürzt die Kiste ständig nur ab?

Sind 200€ ein guter Preis?
Bei ebay ist wohl kürzlich einer für 140€ weggegangen...

Hm, ich glaube, an Deiner Stelle würde statt dem VFX den SD-1 nehmen, ist zuverlässiger uns ausgereifter. Oder gleich einen SQ80 oder ESQ-1, deren analoge Filter mit Resonanz sind wirklich klasse. Zudem sind das mittlerweile gesuchte, aber immer noch bezahlbare Raritäten, die bei Nichtgefallen problemlos wieder verkauft werden können. Klanglich dürften da aber schon rechte Unterschiede zu SD-1 und auch VFX bestehen.
 
powmax

powmax

|
Ich hätte da wen, der seinen SQ80 in Mint verkaufen möchte, allerdings net zum Schnapperkurs. Bei Interesse PN an mich.
 
D

Despistado

......
Gegen einen SQ80 hätte ich auch nichts, nur ist es dann doch ein Unterschied ob man vllt. 150-200€ oder an die 1000€ (für ein gut erhaltenes Exemplar) bezahlt....

Analoge FIlter mit Resonanz finde ich zwar definitiv ansprechender als Digitalfilter ohne Resonanz aber bei solch alten Geräten mit analogen Komponenten kann man auch wirklich schön viel Pech haben, vor allem wenn man sie selbst nicht reparieren kann...:/
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Murano schrieb:
Klanglich dürften da aber schon rechte Unterschiede zu SD-1 und auch VFX bestehen.
Da mir damals mein VFX-SD immer wieder total abgestürzt ist, wurde mir bei Ensoniq kostenlos ein SD-1 Motherboard eingesetzt.
Die Sounds der beiden sind weitgehend identisch, die Werkslibrarys auf Disk oder Cartridges sind 100% kompatibel und laufen auf beiden ohne Probleme (ich hab die übrigends alle komplett da).
wenn ich mich recht erinnere, hat der VFX keinen Sequenzer und kein Disketten-Laufwerk, das gabs erst im VFX-SD und SD-1
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
swissdoc schrieb:
Bist Du willens, die Library auf Disk weiterzugeben?
Gerne, kein Problem. Aber die Arbeit mit dem Kopieren mußt du dir dir hier schon selber aufhalsen, da hab ich nicht die Zeit dafür.
Es sind alle Werkssounds vom VFX und SD-1 hier griffbereit, das sind ne ganze Menge Cassetten und Catridges und das dauert.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Verstehe, danke für das Angebot. Würde gerne kommen, leider von hier ein wenig ab vom Schuss :) Hätten wir uns mal früher getroffen, bin in FFM geboren und aufgewachsen...
 
fanwander

fanwander

*****
Despistado schrieb:
Gegen einen SQ80 hätte ich auch nichts, ...
Analoge FIlter mit Resonanz finde ich zwar definitiv ansprechender als Digitalfilter ohne Resonanz
Achtung: die Ensoniq-Filter gehen allesamt nicht in die Selbstresonanz! Die Resonanz wird vom (internen computerisierten) Abgleich immer schön unterhalb der Eigenschwingung gehalten!
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
swissdoc schrieb:
Verstehe, danke für das Angebot. Würde gerne kommen, leider von hier ein wenig ab vom Schuss :) Hätten wir uns mal früher getroffen, bin in FFM geboren und aufgewachsen...
Du bist aber bei deiner Frage sicherlich nicht davon ausgegangen, das ich mich hinsetze und zwei Tage die Disketten für dich kopiere, oder?
Selbst wenn es ein Tool gibt, müssen ja alle Sounds trotzdem erst mal gebootet werden, damit man sie danach wieder abspeichern kann und das dauert ewig. Sind allerdings wirklich sehr schöne Sounds dabei.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Bernie schrieb:
Du bist aber bei deiner Frage sicherlich nicht davon ausgegangen, das ich mich hinsetze und zwei Tage die Disketten für dich kopiere, oder?

Der, die, das
wer, wie, was
wieso, weshalb, warum
wer nicht fragt, bleibt dumm!
 
D

Despistado

......
florian_anwander schrieb:
Despistado schrieb:
Gegen einen SQ80 hätte ich auch nichts, ...
Analoge FIlter mit Resonanz finde ich zwar definitiv ansprechender als Digitalfilter ohne Resonanz
Achtung: die Ensoniq-Filter gehen allesamt nicht in die Selbstresonanz! Die Resonanz wird vom (internen computerisierten) Abgleich immer schön unterhalb der Eigenschwingung gehalten!
Ok, danke für den Hinweis!
Aber sooo wichtig ist mir Selbstresonanz eigentlich nicht.
 
A

Anonymous

Guest
Bernie schrieb:
Du bist aber bei deiner Frage sicherlich nicht davon ausgegangen, das ich mich hinsetze und zwei Tage die Disketten für dich kopiere, oder?
Selbst wenn es ein Tool gibt, müssen ja alle Sounds trotzdem erst mal gebootet werden, damit man sie danach wieder abspeichern kann und das dauert ewig. Sind allerdings wirklich sehr schöne Sounds dabei.
Das hat doch bestimmt jemand schon im Netz erledigt, oder nicht? Ansonsten könnte ja swissdoc pro Stunde 300 Euro oder so zahlen, dann wäre es ok, Disketten zu kopieren. Aber erst zahlen lassen, sagen wir für 3 Stunden, dann mit der Arbeit anfangen. :school:
 
S

Sebastian R.

||
Ich hatte den SD-1. Doch verkauft aus folgendem Grund:
Die Säge (und somit wichtigste Wave im ganzen Syntheziser)
exestierte deutlich hörbar als Sample im ROM, so schlecht,
dass ich keinen Spass mehr daran hatte. Jede Sample-Zone wies
eine deutliche verfremdung auf. Z.B. klang das tiefe A1
(initialisierte Saw-Wave ohne FX, Filter u. alles) wie "Gummi",
und ein paar Tasten weiter oben schon zu "spitz". Dann der
nächste Sampling-Sprung ein paar Tasten höher auch deutlich zu hören.
Man konnte dieses Problem nicht eleminieren, klangen
sämtliche Analog-Sounds immer mit diesem Problem-Charakter.
Ich besitze 2 ESQ-1, und die Saws da drinne sind absolut echt
und natürlich. Egal, ob die aus One-Cycle-Samples bestehen,
im Gegensatz zum SD-1 vollwertig brauchbar und wertig.
Zum Positiven des SD-1 kann ich sagen, dass sein Grund-
und Gesamt-Klang wertig und warm rüber kam.
Ich glaube, man konnte sogar den Sample-Wave-Startpunkt
in feinsten Schritten frei wählen, was eine unglaubliche Lebendigkeit
ermöglichte. Dazu das parametrische "Durchfahren" von Waves
(Transwaves); das machte die "schlechte" Saw wieder etwas wet.
Dieser "Fehler" wird übrigens keinen Kultcharakter erlangen,
wie etwa das "Sequenzer-Schwanken" einer TB-303.
Der SD-1 ist zwar multitimbral, aber die Effekt-Sektion bot nur ein
einziges Gesamt-Routing.
Insgesamt kann ich einen SD-1 troptzdem empfehlen, er war 1991 sehr
teuer und gebraucht für "kleines" Geld kann man über einige "Fehler"
getrost hinwegsehen. Wer Analog-Klänge programmieren möchte,
dann Finger weg vom SD-1 und dafür ein ESQ in Erwägung ziehen.
Für mehr vielseitigere Klangwelten ist der SD-1 sicherlich ein heisser Tipp.
Abstürze habe ich keine erlebt. Da macht mein Motif XF heute deutlich mehr Ärger.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
TonE schrieb:
Bernie schrieb:
Du bist aber bei deiner Frage sicherlich nicht davon ausgegangen, das ich mich hinsetze und zwei Tage die Disketten für dich kopiere, oder?
Selbst wenn es ein Tool gibt, müssen ja alle Sounds trotzdem erst mal gebootet werden, damit man sie danach wieder abspeichern kann und das dauert ewig. Sind allerdings wirklich sehr schöne Sounds dabei.
Das hat doch bestimmt jemand schon im Netz erledigt, oder nicht? Ansonsten könnte ja swissdoc pro Stunde 300 Euro oder so zahlen, dann wäre es ok, Disketten zu kopieren. Aber erst zahlen lassen, sagen wir für 3 Stunden, dann mit der Arbeit anfangen. :school:

http://www.mcwest.org/~mccreary/vfx/vfx_archive.html
 
S

Sebastian R.

||
Mensch Bernie!

Was Du da alles besitzt, ist doch lächerlich. Ich hab das Doppelte ... ;-)
Ich kann nirgens ein ESQ1 bei Dir sehen; jetzt sach nich, Du hast den nicht ?!!

Nimms leicht
Gruß
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Hinten wird der Synth (SD-1) aber ziemlich heiß nach recht kurzer Zeit, scheint nicht ungewöhnlich zu sein nach meinen Web-Recherchen.... Kannste fast Eier drauf braten... mannomann.... :shock:
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
nox70 schrieb:
Hinten wird der Synth (SD-1) aber ziemlich heiß nach recht kurzer Zeit, scheint nicht ungewöhnlich zu sein nach meinen Web-Recherchen.... Kannste fast Eier drauf braten... mannomann.... :shock:
Wo ist da das Problem? Irgendwo muss die Abwärme der Längsregler ja hin. Das ist völlig normal.
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Korrekt, aber bisher kenne ich Geräte die warm werden... auch ziemlich warm, aber heiß als würde ich die voll aufgedrehte Heizung anfassen ist mir noch nicht untergekommen :flammenwerf:
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Fass mal einem Quantec QRS vorne rechts ans Gehäuse ;-) Ist zwar kein Längsregler drinnen, aber heiss wird der auch.
 
 


News

Oben