Hardware für Trance

G
GDU
|||
Profis werden wohl ITB produzieren...
Aber ich bin kein Profi, ich habe Spaß am Knöpfchen drehen...
Ich bin aber auch kein Missionar, jeder wie er will
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Einfaches Beispiel bei welchen jedem wird der Unterschied zwischen VST Emulatoren auch wenn diese nur Digitalen Klang emulieren vs Hardware verständlich sein.



Für PC Spiele braucht man TOP CPU, einiges am Arbeitsspeicher, TOP Grafikkarte damit das Frame Rate auch in Ordnung läuft und für 4K die Voraussetzung wird noch höher. Daneben platziere ich die Spielkonsole zum Beispiel Sony PS5 die extra nur für diese Aufgabe gemacht wurde. Kostet (mit PC verglichen) nur Bruchteil von gutem PC Preis, die Spiele laufen einwandfrei auch in 4K und in Full HD bei 60..120 Bilder pro Sekunde PS5 macht absolut gar keine Geräusche, aber bei dem PC drehen sich die Lüfter in Extreme wie die Hubschrauber.
Dieses Beispiel kann man auch bei der CPU + VST Bindung und Hardware Synthesizer anwenden.

Windows ist scheiße für die Musik und auch der Mac heute ist nicht viel besser. In der Montage ist Linux nennen wird so „Spezial Musik OS Version“, keine scheiß Lüfter, keine Störgeräusche, TOP Spieltasten und so weiter. Das kann man über viele Hardware Synthesizern auch sagen, die funktionieren ähnlich und wurden für die gleiche Aufgabe gemacht.

Aber die VST überlappen sich, dass der Prozessor in stottern gerät.

Der VST Plugin klingt oft bei einzelnen Presets ok oder auch gut, aber im Mix sind die oft oder alle oder können so sein wie Käse. Es klingt alles zu unnatürlich. Wenn im Setup keine Hardware Synthesizer stehen, kann man VST Plugins für die Schnelle Resultate nutzen. Und wie gesagt es gibt gute und sehr schlechte Plugin. Die am meisten den CPU belasten, gehören zu den schlechtesten ohne Zweifel! Der Sylenth1 ist zum Beispiel ein guter.

Noch einfaches Beispiel... Ich kann im Garten auch mit einem Löffel die Erde graben, aber der Spaten ist für diese Aufgabe besser geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
zenobic
zenobic
||||
Also da hörte ich letztens ein viel besseres Beispiel: VST ist wie ein Full HD-Pr0n und ... ok ist vielleicht doch zu versaut ...
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Ganz extrem schlimm finde ich bei den VST die Berge von Presets und zwar bei jedem Plugin. Da kann man den ganzen Tag nur hocken und die Presets durchscrollen. Zum Schluss kommt man so nicht zur Musik selber. Bei den Hardware Synthesizern ist dieses Problem winzig klein und in guten Händen existiert gar nicht. Den Virus kann man nach eigener Wahl mit ausgewählten Presets programmieren und so für immer ihn lassen. Das betrifft auch alle anderen Geräte, letztes Mal den Inhalt bei dem NL3 habe ich vor 2 Jahren geändert, bei dem SN2 war genauso, bei dem Virus vor einem Jahr habe ich die Ordnung bei den Presets gemacht. Der AN1x ist immer im Einsatz und er hat kleinen Speicher, aber fast alle seine Sounds und Sets kenne ich fast auswendig und finde schnell das was ich brauche.
 
C
Caiman
..
Ich bin auch pro Hardware. Ich hatte einige analogen Synthesizer, allerdings wusste ich da garnicht wo ich musikalisch hinwollte und hab sie wieder verkauft. Ich finde, der kreative Prozess geht an Hardware flüssiger. Ich mache etwas mit meinem händen und ich höre, wie sich der Sound dadurch verändert.
Am Pc bin ich ständig beschäftigt mit der Maus , Fenster auf Fenster zu, usw… Die Arbeit ist hier sehr visuell.
Aber selbstverständlich jeder so wie er möchte …
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Das ist wirklich individuell womit jeder seinen Trance realisiert.
Ansich bedeutet Techno wozu auch Trance gehört nur das daß Musik ist die mit Hilfe von Technologie entstanden ist.
Möglichst mit neusten sogar.
Dazu kann alles mögliche gehören was technologische Geräusche macht und schon damals gab es Leute die das mit Computern gemacht haben.
Also elektronische Musik ist nicht unbedingt von Hardware Sequenzern abhängig. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
JayBee
JayBee
|||||
Einfaches Beispiel bei welchen jedem wird der Unterschied zwischen VST Emulatoren auch wenn diese nur Digitalen Klang emulieren vs Hardware verständlich sein.



Für PC Spiele braucht man TOP CPU, einiges am Arbeitsspeicher, TOP Grafikkarte damit das Frame Rate auch in Ordnung läuft und für 4K die Voraussetzung wird noch höher. Daneben platziere ich die Spielkonsole zum Beispiel Sony PS5 die extra nur für diese Aufgabe gemacht wurde. Kostet (mit PC verglichen) nur Bruchteil von gutem PC Preis, die Spiele laufen einwandfrei auch in 4K und in Full HD bei 60..120 Bilder pro Sekunde PS5 macht absolut gar keine Geräusche, aber bei dem PC drehen sich die Lüfter in Extreme wie die Hubschrauber.
Dieses Beispiel kann man auch bei der CPU + VST Bindung und Hardware Synthesizer anwenden.

Windows ist scheiße für die Musik und auch der Mac heute ist nicht viel besser. In der Montage ist Linux nennen wird so „Spezial Musik OS Version“, keine scheiß Lüfter, keine Störgeräusche, TOP Spieltasten und so weiter. Das kann man über viele Hardware Synthesizern auch sagen, die funktionieren ähnlich und wurden für die gleiche Aufgabe gemacht.

Aber die VST überlappen sich, dass der Prozessor in stottern gerät.

Der VST Plugin klingt oft bei einzelnen Presets ok oder auch gut, aber im Mix sind die oft oder alle oder können so sein wie Käse. Es klingt alles zu unnatürlich. Wenn im Setup keine Hardware Synthesizer stehen, kann man VST Plugins für die Schnelle Resultate nutzen. Und wie gesagt es gibt gute und sehr schlechte Plugin. Die am meisten den CPU belasten, gehören zu den schlechtesten ohne Zweifel! Der Sylenth1 ist zum Beispiel ein guter.

Noch einfaches Beispiel... Ich kann im Garten auch mit einem Löffel die Erde graben, aber der Spaten ist für diese Aufgabe besser geeignet.
Diese Aussage ist kompletter Blödsinn. Es gibt schöne Spiele die auf einfachen PCs laufen und komplexe Highend Titel die Konsolen zum Ruckel bringen.

Lüfter gibt es auch bei Spielkonsolen.

Die Welt ist leider nciht so einfach wie du sie gerne hättest. Egal wie oft du das hier wiederholst.
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Diese Aussage ist kompletter Blödsinn. Es gibt schöne Spiele die auf einfachen PCs laufen und komplexe Highend Titel die Konsolen zum Ruckel bringen.

Lüfter gibt es auch bei Spielkonsolen.

Die Welt ist leider nciht so einfach wie du sie gerne hättest. Egal wie oft du das hier wiederholst.

Natürlich gib es solche Spiele an dem PC -> Tetris ist eins davon. Und die PS5 steht bei mir daheim, die Info kommt nicht aus der Luft, so alt ist mein Rechner auch nicht und die GraKa ist auch nicht Schrott, 64GB Ramm steht auch drin. Also bitte nicht mir die Märchen erzählen ich weiß wovon ich rede. :)
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Ich hab auf meinem PC die beste Drummachine der Welt.
Mit dem richtigen zusammen gestellen sample kit macht man oldskool beats ohne Ende.
Auch Trance beats wenn man will.
Da kannste mit den Roland TR's und behringer rd's mal von träumen. :mrgreen:

 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
An Vielseitigkeit sowieso.

Das Problem an Software, auch wenn es höher aufgelöster klingt, dass man das, was man bei Hardware gratis bekommt und woraus sich auch teilweise der Sound einer Signalkette bildet, erst für jede einzelne Spur generieren muss (Timing, humanizing, Mikrotiming, Preamp/Sättigung, Transienten und auch mehr EQ Einsatz)

Bei Hardware reicht oft nur ein Lowcut und gut is und vlt noch kleinere Anpassungen, Rest erledigt die Signalkette Instrument, Midi und Audio

Das sind für mich zwei völlig verschiedene Arbeitswelten, die sich nur ergänzen können, aber "besser" ist keine der Arbeitsweisen
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Naja macht.. hört und sieht ja jeder anders.
Für sounds mag ich auch meinen Hardware Synthesizer lieber.
Aber es gibt Dinge wie drums und sample frickelein da ist der computer mit seinen Möglichkeiten überlegen.
Daher ist für mich beides unverzichtbar.
Macht ja auch alles mal Spaß.
Was zählt ist die Abwechslung.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Naja macht.. hört und sieht ja jeder anders.
Für sounds mag ich auch meinen Hardware Synthesizer lieber.
Aber es gibt Dinge wie drums und sample frickelein da ist der computer mit seinen Möglichkeiten überlegen.
sehe ich ähnlich. Klangerzeuger habe ich grundsätzlich lieber in Hardware (wegen Klangschrauben und Spielen mit den Fingern und funzt auch noch in 20 Jahren ohne Installations- und Updateorgien); die Arbeit mit Audio, Samples und Drumsounds mache ich allerdings (genau wie Sequencing, Mixing und FX) lieber in der DAW.

Softsynths klingen heutzutage nicht notwendigerweise schlechter als ihre Hardware-Pendants (wenn man mal von den speziellen Wandern und analogen Amps absieht), aber ich gebe jederzeit zu, dass der Wohlfühlfaktor und auch die Inspiration (ebenso wie der Werterhalt) bei Hardware höher sein kann. Bei analoger Hardware würde ich sogar teilweise noch von einem merkbaren klanglichen Unterschied sprechen, zumindest bei bestimmten Einstellungen und Modulationen. Aber das sind natürlich alles Themen, die hier schon zur Genüge diskutiert wurden und mit dem Ursprungsthema nichts mehr zu tun haben.

Abschließend zum Topic: Bei Hardware für Trance hätte ich mich vermutlich auch für einen Vertreter der Virus-Reihe (ich hatte in den 90ern nur den "A") oder etwas in Richtung JP8000 entschieden. Ansonsten kann man Hard- und Software ja problemlos mischen - gerade bei Genres wie Trance wird ja heutzutage wirklich hauptsächlich ITB gearbeitet. Das Argument, das jeder vorhandene Hardwaresynth der DAW Rechenzeit spart, ist allerdings nicht von der Hand zu weisen.
 
JayBee
JayBee
|||||
Mein Nachbar meinte Ja, aber hier geht es um software für universele Betriebsysteme gegenüber spezialisierte Software. :denk:

Ermeinte aber auch: Sind wir nicht alle Brüder und Schwestern auf diesem Planeten???
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Mein Nachbar meinte Ja, aber hier geht es um software für universele Betriebsysteme gegenüber spezialisierte Software. :denk:

Ermeinte aber auch: Sind wir nicht alle Brüder und Schwestern auf diesem Planeten???

Ja das sind andere Nullen und Einsen ! 16 Bit auf einem Prozessor in eine Kiste mit Knöppen dran ist was völlig anderes als auf einem Prozessor mit einer Maus dran ! Und wer das Gegenteil behauptet hat garnichtkeine Ahnung von so Dingen da Mut VST
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
HW vs. Sofware ... bin in der Beziehung eher ambivalent :roll:
Für PC Spiele braucht man TOP CPU, einiges am Arbeitsspeicher, TOP Grafikkarte damit das Frame Rate auch in Ordnung läuft und für 4K die Voraussetzung wird noch höher. Daneben platziere ich die Spielkonsole zum Beispiel Sony PS5 die extra nur für diese Aufgabe gemacht wurde. Kostet (mit PC verglichen) nur Bruchteil von gutem PC Preis, die Spiele laufen einwandfrei auch in 4K und in Full HD bei 60..120 Bilder pro Sekunde PS5 macht absolut gar keine Geräusche, aber bei dem PC drehen sich die Lüfter in Extreme wie die Hubschrauber.
Kann ich so nicht bestätigen, einen schnellen PC brauch ich so oder so und die Spiele sind am PC meist deutlich günstiger und zum Teil sogar kostenlos, z.B. vom Epic Game Store ;-) Muss ja nicht immer AAA und der neuste Scheiß sein, wo wir dann auch bei parallelen zu Synths sind 😮‍💨

Dieses Beispiel kann man auch bei der CPU + VST Bindung und Hardware Synthesizer anwenden.
Es gibt auch gut kostenlose VSTs, DEXED, Surge, etc. wenn man schon 'nen Rechner (PC/Mac) hat kann man mit dem was man so für umme bekommt schon gut Musik mit schwächeren in die Jahre gekommenen PCs/Macs machen. Bei dem was ich so an Sound Engines bevorzuge, bin ich meist per Software (Editor/VSTi) schneller und gezielter als als direkt am Gerät.
Ich mach aber auch nicht für jeden Synth immer und immer wieder das selbe in Grün, sondern bin immer auf der Suche nach neuen Sweetspots.

Der Sylenth1 ist zum Beispiel ein guter.
Mein schlimmster Alptraum ;-)

Da kann man den ganzen Tag nur hocken und die Presets durchscrollen.
Passiert nicht wenn man die Sounds selbst macht, die kennt man dann im Prinzip alle :fresse:
 
JS-Sound
JS-Sound
JS-SOUND
Kann ich so nicht bestätigen, einen schnellen PC brauch ich so oder so und die Spiele sind am PC meist deutlich günstiger und zum Teil sogar kostenlos, z.B. vom Epic Game Store ;-) Muss ja nicht immer AAA und der neuste Scheiß sein, wo wir dann auch bei parallelen zu Synths sind

Was verbraucht dabei ein starker PC vs Sony PS5? Ich glaube du kennst die Antwort schon richtig oder?
Es gibt auch gut kostenlose VSTs, DEXED, Surge, etc. wenn man schon 'nen Rechner (PC/Mac) hat kann man mit dem was man so für umme bekommt schon gut Musik mit schwächeren in die Jahre gekommenen PCs/Macs machen. Bei dem was ich so an Sound Engines bevorzuge, bin ich meist per Software (Editor/VSTi) schneller und gezielter als als direkt am Gerät.
Ich mach aber auch nicht für jeden Synth immer und immer wieder das selbe in Grün, sondern bin immer auf der Suche nach neuen Sweetspots.

VST vs Hardware wie Gummi Frau vs echter Frau :)

Mein schlimmster Alptraum ;-)
du hast sicher vor kurzem bereits für neuen PC ca. 5000 Euro bezahlt :) Und ich bezahle sicher nicht jeden Tag für neuen PC. Mein PC ist ca. 10 Jahren und funktioniert einwandfrei mit vielen Softwaren. Aber viele VST Instrumenten und Effekten sind unersättliche Produkten die brauchen immer wieder neun CPU + Mainboard und so weiter. Sogar Video Programmen sind oft deutlich besser da. Aber die Anzahl von VST an dem Rechner und in Projekten macht auch was aus.

Sylenth1 mit 20 Spuren mit allen Effekten verbrauchen 4...7% CPU Leistung. VPS Avenger, Xfer Serum, U-He Repro1, Repro5 1 Spur verbrauchen ca. 25...44%. Sind auch Schrott VST deswegen.

Mit ist im Prinzip egal wie es die anderen Personen finden und machen. Ich habe eigene Meinung und bleibe meiner Meinung treu!
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Was verbraucht dabei ein starker PC vs Sony PS5? Ich glaube du kennst die Antwort schon richtig oder?
Ich spiele die Sachen erst, wenn ich keinen "starken" PC mehr brauche und keine €60 +/-X Euros für die jeweiligen Titel ausgeben muss und für Konsolenspiele sind in den meisten Fällen auch noch was teurer als die PC Pendants. Anders als ein PC braucht so eine Konsole meist ständig/selbst im Menü oder beim Streamen noch 'ne Menge Strom und nicht nur wenn man spielt.

VST vs Hardware wie Gummi Frau vs echter Frau :)
Falls sich die Interaktion mit der Partnerin darauf beschränkt, ist man mit 'nem Gummi-Pendant vielleicht wirklich besser bedient.
Bei Synths gehts für mich eben auch um mehr als nur ein paar Knöpfchen zu drehen.

Sylenth1 mit 20 Spuren mit allen Effekten verbrauchen 4...7% CPU Leistung.
Das ist mir Egal, wenn das Ding nicht das drauf hat was ich brauche. Ist schon was älter, daher schon was länger her dass ich mir das Teil angeschaut habe und afair konnte das Ding damals nicht mal PWM :roll:
 
 


News

Oben