Hardware- oder PC-Mixen und -Mastern?!

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Personal Jesus, 1. August 2008.

  1. Hallo Leute!

    Hab heute mal wieder einige Fragen!

    Ich überlege zurzeit, meine Art und Weise des Mixen und Masterns und auch Brennens evtl. doch wieder mit dem PC zu machen..
    Ich arbeite zurzeit mit dem Yamaha RS7000 als Hauptsequencer und diversen weiteren Hardware-Soundmodulen.. Mixen und Mastern und auch brennen mach ich dann mit meinem Zoom 1266 Multitracker..Das läuft auch echt ganz gut und ich habe meine erste vier-Track-EP damit bald fertig (Zeit, Zeit, Zeit) ;-) Zur Klangverbesserung schalt ich oft einen Behringer Equalizer zwischen und diverse Effekte (AirFX, Roland DEP..)..

    Um meine o. g. Arbeitsweise, ja und obwohl sie ganz gut läuft, zu optimieren sind mir zwei geräte aufgefallen: einmal das Yamaha AW 1600 und das Korg D16XD..beides auch Multitracker, aber mit 8 Eingängen, mein Zoom hat nur 6.. und das Yamaha soll auch eine super Sound-Qualittät haben.. Dann gibts noch so ein älteres von Yamaha AW4416, mit dem man sogar 16 Spuren simultan aufnehmen kann.. Ist allerdings schon bissel älter und hat nur ne kleine Festplatte.. Aber irgendwie reizt mich das Ding!

    Meine zweite Überlegung ist es eben doch über den PC aufzunehmen.. Allerdings ist meiner dafür einfach scheiße.. und ich bräuchte einen aktuelleren.. Interessant fänd ich dann zur verbiindung der Synths mit dem PC das alesis Multimix 16 firewire.. Könnte ich damit dann auch auf mehreren spuren mit cubase (liegt da in der LE-Version sogar bei) aufnehmen?
    Kann man eigentlich in Cubase auch Pattern-orientiert arbeiten?(bin ich gewohnt).. und gibt es arpeggiatoren??

    Was würdet ihr generell raten?ich weiß natürlich, dass fast alle mit dem PC arbeiten.. aber hier muss ich anmerken, dass ich bis jetzt mehr mit hardware glücklich geworden bin.. das kann aber auch an meinem pc liegen, der sich sogar nicht mit der Musik-Technik verstehen wollte...

    hmmm. bin gespannt auf eure Antworten.!
    Danke schonmal vorab!

    Der Dennis :)
     
  2. francesco

    francesco Tach

    Kommt drauf an was Du unter Pattern-orientiert verstehst.
    In Cubase arbeitet man in erster Linie mal an einer timeline (sowohl Zeit- als auch/oder Takt bezogen.) Man kann dann Einzelteile natürlich lustig hin- und her kopieren, bzw. es gibt noch so nen Arrangiermodus, den hab ich aber noch nicht benutzt.
    Arpeggiatoren gibt's als Midi-Plugin, ziemlich ausgefuchst.
    Achtung: Alle Angaben beziehen sich hier auf SX bzw. Cubase 4. LE kenn ich nicht.

    Gruß, Frank
     
  3. francesco

    francesco Tach

    Sollte gehen, 16 Spuren simultan. Wie sich das allerdings mit den Latenzen bei Firewire verhält hab ich keine Ahnung. Ich hab ne RME-PCI-Karte mit ADAT. Das ist wirklich fix.

    Ich möchte die Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung mit dem PC nicht mehr hergeben, da kann man schon noch einiges rausholen. Allerdings hat die Arbeitsweise mit Hardware auch seine Vorteile. Da ist man einfach viel eher bereit bei der Aufnahme schon Entscheidungen zu treffen. Ist eine ganz andere Arbeitsweise. Ich versuch grad beides zu kombinieren.


    Gruß, Frank
     
  4. escii

    escii Tach

    Hängt allerdings vo nder Software ab...nicht jeder Sequenzer unter jedem Betriebssystem versteht sich mit den Alesisteilen. Fein raus biste da mit nem Mac.
     
  5. francesco

    francesco Tach

    Stimmt!
    Band-Kollege mit PC hat das Alesis-Teil grad wieder zurückgeschickt.
     
  6. palovic

    palovic Tach

    Das AW1600 ist ein feines Teil find ich und hatt eine recht gute Klangqualität, vor allem die internen Effekte und Kompresoren sind für diese Preisklasse ganz o.k, allerdings finde ich die Arbeit mit Yamaha Kompaktstudios immer ein wenig umständlich, so im Bezug zu Menüführung und Einstellungen, nacheditieren der Aufnahemn ist stellenweise auch eher gewöhnungsbedürftig. Sehr schnell und dierekt läßt sich z.b auch mit dem Tascam 2488 MKII arbeiten, der ist ein sehr unkompizierter Recorder mit guter Soundqualität.
    Computer hatt eben immer den Vorteil daß man immer den besseren Überblick hatt,
    Nachteil.........naja Computer ist in meinem Studio zumindestens noch immer der Gegenstand der mich am meisten Nerven gekostet hatt und der auch immer am Störanfälligsten war.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Bereits vorgemischt

    Wenn ich mich richtig an die Alesis Testberichte erinnere, dann mußt Du bedenken, daß Du damit zwar sechzehn Spuren aufnehmen kannst, diese aber leider bereits vorgemischt reinkommen, soll heißen, die Spuren werden mit dem aktuell eingestellten Pegel aufgenommen anstatt mit 0db. Das kann ganz praktisch sein, wenn man wirklich schon so aufnimmt, wie es später ungefähr klingen soll, ist aber ärgerlich, wenn man die Level eher nur für einen Monitormix eingestellt hat und beim Mastering ein ganz anderes Resultat haben möchte. Dann kann Dir auf einigen Spuren schon einiges an Headroom verloren gehen.

    Was Cubase angeht: klar kannst Du damit patternorentiert arbeiten, dafür ist die Software ja u.a. da. Ableton Live ist es aber halt nicht. Einen Arp gibt es auch in Cubase, ob der in der light Version vorhanden ist, weiß ich nicht genau, denke aber mal schon. Versprich Dir aber nicht allzuviel von dem Modul.

    Ob Du mit einem PC-Ansatz glücklich wirst, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, daß ich, seitdem ich oftmals den PC überhaupt nicht mehr nutze (nur noch meinen Modularsynth, Effekte und ein Motu 828 plus Microtrack) wieder viel mehr Spaß am musizieren habe und auch endlich wieder etwas zusammenkriege. Mit 'nem PC habe ich teilweise ganze Abende mit Treiberupdates, Dropouts, Reboots, mystischen Erscheinungen etc. zu kämpfen gehabt und keinen einzigen Ton mehr aufgenommen, als der Rechner um ein Uhr nachts dann endlich fit war.
    Ich weiß, mit 'nem Mac geht das natürlich alles sofort, einfach und besser, schon klar (nur, um hier einigen ein Zusatzpost zu ersparen).
     
  8. Hey.. danke für die Antworten!

    Find es auch interessant, dass auch andere manchmal lieber mit hardware arbeiten und den PC außen vor lassen!

    Ich muss noch überlegen, was ich am besten mache..
    Weiß denn noch jemand was über den Yamaha AW 4416??
     
  9. subsoniq

    subsoniq Tach

    fürs mixen und mastern is total recall in der daw doch ne feine sache. hardware nehm ich nur dann wenn der pc was nicht hinkriegt.
    für kreative prozesse allerdings eher kein pc
     
  10. palovic

    palovic Tach

    aw4416 ist sicher ein feines Gerät, hatt ja außerdem ein komplettes 02r Mischpult intus. Zu kleine Festplatte ist eben immer so ne Sache, sollte aber auch irgendwo gegen ein größeres Modell zu wechseln sein (zur Not brennst du dir eben Backups)
     

Diese Seite empfehlen