Hat schon jemand Samplitude 9 ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von electric guillaume, 9. Oktober 2006.

  1. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    ...und damit MIDI- bzw VSTi -mäßig gearbeitet.

    Mir gehts langfristig darum Logic 5.5.1PC durch einen aktuellen PC-Sequencer zu ersetzen.
    Ich habe bereits SAM7 -Classic, benutze es aber nur zum Mastering, zur Samplebearbeitung oder zum CD-Zusammenstellen. Für MIDI Song Arrangements schien es mir bisher eher ungeeignet.
    SAM 9 soll in diesem Bereich ja gut zugelegt haben.

    Gruß
     
  2. mira

    mira bin angekommen

    mir geht's ähnlich, aus Gewohnheit bearbeite ich nur Audio mit SAMv8.
    Frag mal m-ex, der hat die 9er Version und kennt sich gut damit aus.
     
  3. m-ex

    m-ex Tach

    Vielen Dank für die Blumen, wobei "gut auskennen" vielleicht etwas übertrieben ist.

    SAM 7 Classic ?!
    Klar, da ist die 9er schon ein ganz anderes Kaliber. Letztlich hängt es aber immer noch stark davon ab, was Du alles für Midi-Funktionen benötigst. Diesen ganzen Environment-Schnickschnack von Logic kann Dir SAM nämlich nicht bieten. "Midi für Normalsterbliche" ist aber ausreichend vorhanden.
    Um was geht es denn genau ?

    Grüße
    m-ex
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Genau.

    Ich bin wohl ein typischer Klötzchenschieber ;-)

    Die Ordner nutze ich recht häufig in Logic. Außerdem bastel ich viel im Matrix-Editor herum wobei ich oft gleichzeitig den Hypereditor geöffnet habe um z.B. die Velocity direkt im Griff zu haben. Den Hyper-Editor nutzte ich noch für Drums und gelegentlich für Modulationen externer MIDI-Klangerzeuger.

    Im Environment habe ich früher ab und zu rumgewerkelt, mache ich aber kaum noch. Allerdings nutzte ich die Transform-Möglichkeiten noch öfters (z.B. um irgendwelche Controllerverläufe zu spiegeln oder "Half/Double"-Speed)

    Den direkten Zugriff auf die Sequence Parameter im Arrange-Fenster verwende ich oft (Velocity, Dynamic, Gate usw).
    Seit Version 5 mache ich auch ausgiebig von der Spurautomation gebrauch, vor allem um Parameter von Softsynths oder Effekten zu steuern.

    Im Audiobereich brauche ich eigentlich nur "Strip Silence" und normalise gelegentlich.

    Ich hoffe, dass du dir jetzt so halbwegs vorstellen kannst wie ich arbeite.

    Gruß
    EG
     
  5. m-ex

    m-ex Tach

    Bin mir jetzt leider nicht so ganz sicher, was Du damit meinst.

    Aber um es kurz zu machen:

    Da meine Logic-Zeit schon etwas zurück liegt, müssen wir mich erst mal wieder "abholen". Der Transform-Editor war der Bereich, in dem man mit logischen Verknüpfungen Events auswählen und dann bearbeiten konnte ?
    So etwas wirst Du in Samplitude auch mit der V9 schmerzlich vermissen.

    Und dann doch noch die längere Version:
    Matrix-Editor gibt es und so was ähnliches wie der Hyper-Editor nennt sich in SAM Controller-Editor, wobei dieser vielleicht etwas unübersichtlicher ist.

    Für Drums gibt es einen Drum-Editor, der sich vom Matrix-Editor z.B. dadurch unterscheidet, dass man die eingehenden Events auf eine andere Notennummer ummappen kann. So hat man z.B. GM-kompatible Files recht schnell an den Klangerzeuger seiner Wahl angepasst.
    Welche Modulationen externer Klangerzeuger sind gemeint (welche sich z.B. nicht auch durch Automatisierung hinbekommen lassen) ?

    Spurautomatisierung ist eigentlich auch kein Thema. Die Möglichkeit dazu ist vorhanden und funktionert gut.


    Also ich würde den Midi-Bereich von SAM eher als "konservativ" bezeichnen. Nicht, dass es da keine Möglichkeiten zur Bearbeitung gäbe, die Hauptarbeit sollte aber mit diesen schwarzen und weissen Tasten erledigt werden und dann passt man Einspielfehler etc. mit der Maus an (wobei diese Beschreibung vielleicht etwas zu sehr überzeichnet ist; ich hoffe, es wird trotzdem so halbwegs verstanden).

    Grüße
    m-ex
     
  6. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Erst mal Danke für deine ausführliche Antwort

    Ordner in Logic sind Organisationshilfen im Arrange Fenster. Damit kannst du verschiedene Sequenzen von unterschiedlichen Spuren sozusagen in einer neuen "ÜberSequenz" zusammenfassen und diese wiederum ähnlich wie eine normale Sequenz behandeln (Verschieben,Loopen, usw.), ohne, dass du dich um die Spurenzuweisung kümmern müsstest.

    Transform ist ziemlich genau das was du beschrieben hast.

    Das Einspielen geht bei mir zuerst auch über schwarzweiss. Da meine Fähigkeiten in dem Bereich aber leider eher unterentwickelt sind, muss ich in der Regel noch nacharbeiten.

    Ich würde mir ja auch 'ne Demoversion zulegen aber mei Rechner hat jetzt 7 Jahre auf dem Buckel und erfüllt die genannten Mindestvorraussetzungen für SAM9 nicht mehr.

    Bin halt gerade am überlegen ob ich nach Jahren der Kaufenthaltung das vorhandene Budget eher für die Modernisierung meines Computersetups oder für neue Synth-Hardware (wahrscheinlich A6) ausgeben soll.
     
  7. m-ex

    m-ex Tach

    So diese Aufteilung in Refrain, Strophe, ... ?!
    Nein, diese Funktion gibt es so in SAM nicht. Was ein kleinwenig in die Richtung gehen könnte:
    In SAM kannst Du in eine Midi-Spur die Daten aller 16 Midi-Kanäle legen, allerdings ist man pro Spur auf ein Abspiel-Device festgelegt.
    Wenn nun die unterschiedlichen Stimmen von einem multitimbralen VSTi kommen, oder wenn Du die beteiligten Synths an einen Port in Reihe hängst und entsprechend die Midi-Kanäle unterschiedlich wählst, dann lässt sich sowas in etwa hinbekommen.
    Ist allerdings nicht gerade flexibel und ob man das Ergebnis dann noch als übersichtlich bezeichnen kann, wage ich mal zu bezweifeln.
    Eine andere Möglichkeit wäre eventuell, mit Folder-Tracks zu arbeiten.

    Grüße
    m-ex
     
  8. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    :?:

    Klingt ja von der Namensgebung her wie die Logic-Geschichte.

    Ich will das mit den Foldern nicht überbewerten ist halt manchmal ganz praktisch. Bis ich mich (vor vielen Jahren)in Logic mal damit beschäftigt habe, habe ich einfach im Arrangefenster alle betroffenen Sequenzen selektiert und kopiert.
    Geht wahrscheinlich in SAM9 auch für MIDI-Objekte.
     
  9. m-ex

    m-ex Tach

    Verschieben und Kopieren von Midi-Objekten auf der Zeitachse geht natürlich.
     
  10. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    So, ich habe jetz mal ein wenig midimäßig in SAM SE gearbeitet (gabs mal auf einer Keys CD). Geht auch ist aber doch vergleichsweise umständlich. Wobei SE wiederum nicht den Funktionsumfang von SAM9 bieten wird.
    Vielleicht ligts auch daran, dass ich ein Gewohnheitstier bin, oder zu alt... :?
     
  11. m-ex

    m-ex Tach

    Davon gehe ich auch mal aus (kenne allerdings nicht die Einschränkungen der SE-Version). Soweit ich richtig informiert bin, gibt es die SE-Version ja aber auch nur zur V8 (zumindest war diese Keys-Version eine V8-SE).

    Also eine gewisse Umgewöhnung ist schon vonnöten. Wie bereits erwähnt ist der Midi-Teil gegenüber Logic doch schon eingeschränkt, ob ich das nun unbedingt "umständlich" nennen würde, mmhmm ?!

    Ist ja aber auch kein Muss.

    Grüße
    m-ex
     

Diese Seite empfehlen