Kopfhörer Empfehlung?

Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Ich glaube ja , bei Kopfhörern spielen Eigenarten des eigenen Hörapparates mehr eine Rolle als man das glauben mag. Eventuell kann man da keine wirkliche Empfehlung geben ? Oder vereinfacht, welcher Kopfhörer überlistet am besten Gehirn X ..
Deshalb laufen Kopfhörer Threads für gewöhnlich so ab;
- Kauf dir KH-XYZ1, kostet zwar aber danach willst du nie wieder was Anderes!

- Den hatte ich letzte Woche ausgiebig probegehört, fand ich richtig schlecht. Macht was komisches in den Mitten und hat schrille Höhen. Hab mir KH-ABC2 gekauft, bin total zufrieden.
😁
 
s12010064
s12010064
|
Erstaunlich war für mich die Feststellung das ich zwischen den AudioTechnica, Beyerdynamic und Yamaha so gut wie keinerlei Unterschiede gehört habe. Die Beyerdynamic waren mir zu groß, die AudioTechnica zu heikel und die Yamaha zu teuer. Gar nicht gefallen hingegen haben mir die teuren Krk Kopfhörer mit dem Memoryschaum. Die günstigen KRK fand ich wiederum besser obwohl beide nicht wirklich neutral, waren.

Ich habe mich für AudioTechnica entschieden weil sie günstiger waren.
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
was ich jedenfalls festgestellt habe ist, mit guten kopfhörern gibt es eklatante unterschiede zwischen den kopfhörerverstärkern.
der an schluß am PC klingt total grottig, am synth recht ordentlich und am mischpult am besten...vermutlich der hochwertigste verstärker von meinen geräten.
 
Killnoizer
Killnoizer
||
Zusätzlich zu was auch immer, sollte in jedem Haushalt vorhanden sein und ist einfach immer wieder erstaunlich gut :

KOSS Porta Pro

Für stundenlang programmieren , nicht als Referenz , aber selbst dafür ist er sehr linear und neutral abgestimmt .

Benutze ich immer wieder , zusätzlich zu einer gemischten Sammlung größerer Sennheiser KH .


Und kostet fast nix.


Darüber hinaus sollte man wirklich mal in die Tasche greifen und sich einen Mehrkanal Kopfhörerverstärker anschaffen , wird gerne ignoriert und unterschätzt , lohnt sich aber.
 
Bern
Bern
..
Ich hänge mich hier einfach mal mit dran, statt einen neuen Fred zu erstellen. Ich wollte gern Eure Meinung hören: welchen Kopfhörer würdet Ihr empfehlen, wenn es einfach darum geht zu Hause am Synth zu schrauben? Ist dann sowas wie der Austrian Audio Hi-X55 ne Empfehlung oder völlig am Ziel vorbei? Wird er mir weniger Spaß machen, weil eher für die Recording/Analyse gemacht? Ich hab nun einige Testberichte durch und lese auch mit Gewinn hier im Forum die Empfehlungen, die aber meist einen Produktionshintergrund haben und nicht das Hörvergnügen im Vordergrund steht. Achso, der SRH 1540 wird ja auch gern hier empfohlen, ist das evtl. die richtige Richtung? Hab hobbymäßig einfach die Restriktion zu Hause mit Kopfhörern zu spielen. Aus dem selben Grund spiel ich seit Jahren keine E-Gitarren mehr, auch weils familiär bedingt an Zeit für ne Band mit Proberaum mangelt. Danke vorab.
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
ich tendiere immer dazu, das best mögliche werkzeug zu kaufen. egal ob beim auto schrauben (hazet, gedore, facom) oder bei instrumenten, roland, gibson, fender, und bei den kopfhörern, war der SRH1540 eine absolute überraschung....weswegen ich den kopfhörer auch sehr oft (täglich) benutze, auch um netflix oder so zu schauen.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Ich hänge mich hier einfach mal mit dran, statt einen neuen Fred zu erstellen. Ich wollte gern Eure Meinung hören: welchen Kopfhörer würdet Ihr empfehlen, wenn es einfach darum geht zu Hause am Synth zu schrauben? Ist dann sowas wie der Austrian Audio Hi-X55 ne Empfehlung oder völlig am Ziel vorbei? Wird er mir weniger Spaß machen, weil eher für die Recording/Analyse gemacht? Ich hab nun einige Testberichte durch und lese auch mit Gewinn hier im Forum die Empfehlungen, die aber meist einen Produktionshintergrund haben und nicht das Hörvergnügen im Vordergrund steht. Achso, der SRH 1540 wird ja auch gern hier empfohlen, ist das evtl. die richtige Richtung? Hab hobbymäßig einfach die Restriktion zu Hause mit Kopfhörern zu spielen. Aus dem selben Grund spiel ich seit Jahren keine E-Gitarren mehr, auch weils familiär bedingt an Zeit für ne Band mit Proberaum mangelt. Danke vorab.

Einfach schwer zu sagen. Rein von der Auflösung, Dynamik und Verarbeitung ist der XI55 schon eine Empfehlung. Aber eventuell mal einen Hifiman Sundara ansteuern ? Auch sehr fein. Sowieso, du findest 100 verschiedene Meinungen , daher ist es letztendlich wirklich vom Hörer abhängig,..
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
und was sind sauerstoffreie kabel ?
Sauerstofffreies Kupfer hat einen geringeren Innenwiderstand im Vergleich zu normalem Kupfer - wird gerne dazugeschrieben - für Audio letztendlich irrelevant, andere Faktoren haben einen wesentlich größeren Einfluß. Ist jedenfalls mein Wissenstand.
 
Olutian
Olutian
Arschimov
Vermute mal für die aktive Geräuschunterdrückung.

die batterie ? ich weiss nicht... wenn ich in einem track rauschen einbaue, will ich das so auch hören.

ansonsten ist mir noch nie rauschen an kopfhörern aufgefallen. bin mir nicht sicher ob ich das haben will.

die muss ja im falle sie ist leer auch gewechselt werden.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
die batterie ? ich weiss nicht... wenn ich in einem track rauschen einbaue, will ich das so auch hören.

ansonsten ist mir noch nie rauschen an kopfhörern aufgefallen. bin mir nicht sicher ob ich das haben will.

die muss ja im falle sie ist leer auch gewechselt werden.

ne das verstehst du falsch. Der Hört Geräusche von aussen und löscht diese in deinem Kopfhörer durch Phasen Umkehrung aus
 
Killnoizer
Killnoizer
||
Sauerstofffreies Kupfer hat einen geringeren Innenwiderstand im Vergleich zu normalem Kupfer - wird gerne dazugeschrieben - für Audio letztendlich irrelevant, andere Faktoren haben einen wesentlich größeren Einfluß. Ist jedenfalls mein Wissenstand.
Allerdings wird es seit etwa 40 Jahren im Audiobereich intensiv genutzt. Für Line oder phono ist das auch sehr gut .
 
Bern
Bern
..
ich tendiere immer dazu, das best mögliche werkzeug zu kaufen. egal ob beim auto schrauben (hazet, gedore, facom) oder bei instrumenten, roland, gibson, fender, und bei den kopfhörern, war der SRH1540 eine absolute überraschung....weswegen ich den kopfhörer auch sehr oft (täglich) benutze, auch um netflix oder so zu schauen.
Einfach schwer zu sagen. Rein von der Auflösung, Dynamik und Verarbeitung ist der XI55 schon eine Empfehlung. Aber eventuell mal einen Hifiman Sundara ansteuern ? Auch sehr fein. Sowieso, du findest 100 verschiedene Meinungen , daher ist es letztendlich wirklich vom Hörer abhängig,..
Danke, Ihr beiden. Was Qualität angeht bin ich völlig bei Dir, darkstar. Mir ist nur nicht klar, ob ich einen Studio- oder HiFi-Kopfhörer zum Musikmachen am Synth brauche. Aber Dein Hinweis auf alltägliche Nutzung - auch für Netflix - zeigt ja, dass der SRH damit zumindest nicht im falschen Feld ist. Viele Grüße!
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
ich behaupte, studio und hifi sind kein unterschied. auch beim produzieren möchte ich best möglichen genuß haben
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Allerdings wird es seit etwa 40 Jahren im Audiobereich intensiv genutzt. Für Line oder phono ist das auch sehr gut .
Genau, danke! So meinte ich "wird gerne dazugeschrieben" auch eigentlich. Es ist sowieso weit verbreitet, also nichts Besonderes und letztendlich haben Komponenten, Bauweise, Umsetzung etc. auch einen wesentlich größeren Einfluß.
Schadet auf jeden Fall nicht, soviel ist klar^^
 
Olutian
Olutian
Arschimov
ich behaupte, studio und hifi sind kein unterschied. auch beim produzieren möchte ich best möglichen genuß haben

studio soll neutral klingen. hifi hat einen badewannentypischen schöngefärbten klang.

steht auch bei den shure, dass sie die höhen und bässe betonen, was eher für hifi gut ist und beyerdynamic immer vorgeworfen wird.
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
studio soll neutral klingen. .....
neutral ist doof, und führt zu falschen ergebnissen, weil man sich dann am EQ den sound schön macht....und sich später über die boxen wundert, weshalb der bass so wummert.

neutral ist ungeeignet, entspricht nicht der menschlichen hörkurve und erzeugt verzerrte ergebnissen und klingt etwa so, wie dieses bild aussieht:
1E8DE80B-6493-4655-9AEC-FB2A949C66B0-1085x610.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Olutian
Olutian
Arschimov
neutral ist doof, und führt zu falschen ergebnissen, weil man sich dann am EQ den sound schön macht....und sich später über die boxen wundert, weshalb der bass so wummert.

neutral ist ungeeignet, entspricht nicht der menschlichen hörkurve und erzeugt verzerrte ergebnissen und klingt etwa so, wie dieses bild aussieht:

@darkstar679 - neutral ist doof ??? du meinst, wenn es so klingt wie es wirklich klingt ist das schlecht ?

mit diesem kommentar hast du bewiesen das du keine ahnung hast, sorry!
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
wg. rassel und brzzl geräuschen ersetzen .... materialermüdung? risse in der membran?
Hab das gerade erst gelesen, aber öfters kommen diese Rasselgeräusche von Haaren, die sich unter das Polster vor die Membran setzen. Kann man idR reinigen und dann ist wieder Ruhe.
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||
Auch nicht so recht. Klanglich neutral zum Abhören ist klasse, zum Aufnehmen ein Raum der klasse klingt.
 
Olutian
Olutian
Arschimov
öfters kommen diese Rasselgeräusche von Haaren, die sich unter das Polster vor die Membran setzen. Kann man idR reinigen und dann ist wieder Ruhe.

das ist korrekt. hatte ich bei dt 770 pro auch schon. wenn du was machen möchtest, dann reinigen (haar weg)

bei mir ging das von allein wieder weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
darkstar679
darkstar679
||||||||||
@darkstar679 - neutral ist doof ??? du meinst, wenn es so klingt wie es wirklich klingt ist das schlecht ?

mit diesem kommentar hast du bewiesen das du keine ahnung hast, sorry!
schon mal ungesalzenes essen gegessen...zb. fleisch, ohne salz, oder brot ohne salz.....den wirklichen echten geschmack.....schmeckt doof. sorry

man muß nicht unbedingt von etwas ahnung haben....hauptsache es macht (mir) spaß und ich mag es eben nicht, wenn's fad klingt.
zudem muß ich mit dem arbeiten, was mir zur verfügung steht.....ich bin weder künstler, noch toningenieur...also behelfe ich mir mit einem gut klingenden kopfhörer, mische mit dem, weil ich mit den flach klingenden neutralen kopfhörern...bei denen mir das antizipieren des gewünschten klanges nicht gelingt.....nicht klarkomme um einen befriedeigenden mix zu erstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
mal mein Senf zum shure 1540:
ich mag den ! und zwar sehr. Ist aber IMHO viel zu teuer für was er ist.
Ich würde den als "auf allen Fronten spass haben KH" einordnen.
klingt gut / ist sehr bequem / ....man könnte darauf sicher auch mixen, aber es ist nicht das was jemand besorgen würde der professionell mixt /
kann man stundenlang auf haben ( achtung, der ist IMO für grosse Köpfe gebaut. Hat also grenzen für wen der passt )
Einfach ein "wohlfühl" KH "für alles".

Ich hatte davor nur offene oder halboffene. Der 1540 fühlt sich für mich nicht anders an.
Der Bass ist betont, aber nicht zu sehr. Ich wollte GENAU DAS !
und hatte mir dazu ne ganz Menge KHs kommen lassen.

Shure 1540 ist für mich perfekt für Piano spielen ! wo ich Bass haben will !!
Bass spielen, multimedia, Drum/Groovebox,....es ist einfach der perfekte "wohlfühl KH".
Kommt aber nicht an den Sundara ran.
Sundara fühlt sich edel an, und ist auch wohlfühl, irgendwie.
Ich wechsle seit monaten zwischen den beiden hin und her ( mixer und submixer).
hänge ich den shure 1540 an den KH tube-pre, bekommt der plötzlich sowas seidiges in den Höhen, und fühlt sich so in den "höhen" fast noch gefälliger an als wie der sundara.
Nutze den 1540 aber am submixer, ohne tube-pre.
Dort fühlt sich das einfach ganz normal an ! nix besonderes. aber genau DAS ist das gute dran.

hat übrigens lang gedauert bis ich den 24€ superlux HD681 am Pianotisch ersetzen konnte.
Der shure 1540 für 450.- ist also mein Ersatz für meinen 24.-€ KH........und ich benutz den auch so: als wärs mein 35€ KH. :lol:

wie gesagt, rein fürs mixen, wenn der Fokus wirklich dort liegt, würde ich den nicht kaufen !
Dann würde ich in der Preisklasse eher mit dem sundara starten. Die austria audio kenn ich nicht. Kann ich also nicht mit reinnehmen.

Das was darkstar sagt, ....dem kann ich folgen !
Sehe das auch in die Richtung. Wenn du zuwenig Bass am KH hast, wirst du den künstlich reinschrauben beim mixen, ne ?
Ein Profi weiss das natürlich........sind aber eben nicht alle ;-) :lol:



weil nach dem dT1990 im vergleich gefragt wurde:
vergessen: Hifiman sundara nehmen ( der DT 1990 ist mein dritter KH, wurde durch shure 1540 und sundara abgelöst allerdings produziere ich nicht.
aber der DT1990 ist nicht ganz ausgewogen ! kann aber auch mit Absicht so gemacht worden sein.
Hat nen 200hz hump. könnte also dazu führen dass man dort automatisch was rausnimmt, unbewusst. Und hat ne leichte schärfe in nem spezifischen Höhenbereich.
selber effekt: vielleicht dreht man dann automatsich etwas zurück ?..........kann also gewollt so designt sein....? Ich vermute es fast )
Edit: sundara taugt für alles: produzieren / Instrumente spielen (alles) / multimedia / Einfach spass haben am musik hören / Groovebox, elektro-techno /
er ist etwas schwerer als der perfekte wohlfühl KH, aber ansonsten auch sehr bequem / guter einstieg um ne gewisse sichere nummer zu haben.

Edit: der Shure 1540 verliert meine Empfehlung (nebst sundara), weil zu teuer für was er ist. ansonsten wärs auch mein top tipp neben Sundara, ....aber für ne leicht veränderte Aufgabenstellung.
Für 1540: DER Alltags-KH. Einfach für ALLEs gut, wenn "sich wohlfühlen" ganz weit vorne steht.
Seit ich die beiden KHs hab, hab ich VIEL öfter KHs auf,......und mach mir da gar keinen kopf mehr ! egal der Uhrzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben