Malekko Osc II - Meinungen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Anonymous, 26. Januar 2016.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    wer hat den besagten VCO im Rack?
    Wie ist eure Meinung dazu?
    Die Demos grade wenn er moduliert wird, klingen allesamt sehr sehr interessant.
    Grade die Phase-Modulation finde ich sehr spannend.
    Aber wie muss ich mir das vorstellen?
    Phase bedeutet doch immer eine Abhängigkeit.. aber der VCO ist ja ein einzelner und nicht dual?! ..also??

    Was macht diesen Osczillator so besondern und warum liebt ihr ihn?
     
  2. x2mirko

    x2mirko :D

    Statische Phasenverschiebung macht nur in Abhängigkeit zu einem anderen Signal Sinn, weil es sich bei einem phasenverschobenen Signal eben immer noch um dasselbe Signal handelt, es ist nur um einen kleinen zeitlichen Abstand verschoben. Das lässt sich nur in Relation zu einem anderen Signal hören.

    Phasenmodulation ist hingegen auch mit einem einzelnen Oszillator interessant, da die Verschiebung eben nicht statisch ist. Dadurch ergeben sich gerade bei Modulation im Audiobereich neue Wellenformen. Das ohne Skizzen oder ein Oszilloskop zu erklären ist aber außerhalb meiner Fähigkeiten, vielleicht kann das ja jemand anders. Im Grunde kein großer unterschied zu normaler FM (wurde auch verschiedentlich in "FM"-Synths benutzt), aber frequenzstabiler.

    edit: jetzt hab ich ganz vergessen, was zum OSC zu sagen. Ich hatte nur die erste Version (die mit Gargoyles), und war von der sehr angetan. Da gabs allerdings einen leichten Knick in der Dreieckswelle, was einige Leute gestört hat (war eben immer ein klein wenig britzelig). Weiß nicht, ob das beim OSC II immer noch der Fall ist. Mich hats nie gestört und zu dem Zeitpunkt war Phasenmodulation noch nicht so verbreitet in Eurorack insofern wars super. Jetzt würde ich zu dem Zweck wahrscheinlich eher meinen Shapeshifter bemühen.
     
  3. kl~ak

    kl~ak ..

    also nach echt vielen vco´s im eurobareich die in meinem rack waren muss ich sagen das der richter2 einer der besten "einfachen" vco´s im euroland ist. was macht ihn dazu?

    ganz klar der wirklich sehr gute und ausgewogene grundsound, der absolut kräftig ist !

    phasemoduation PM ist erstmal nicht so spannend - also nicht spannender als linFM. DX7 war auch phasemod. das schöne ist halt die stabile tonhöhe egal welche modulation du da reinsendest ...

    der peak in dem dreieck ist immer noch - aber weniger als bei der MK1 und nciht wirklcih tragisch


    keine PWM außer du mischst dir das mit dem PM-signal - dafür dann eben mit allen wellenformen. da hast du dan auch die 2Xsaw-PWM wie beim vco6 von cwejman.

    die sinus ist absolut unschlagbar finde ich - leider nicht als PM-ausgang zu haben ...


    racking ist bei mir auf 5oct. bei +/-5cent _ find ich ausreichend

    sync funktioniert nicht so gut - am besten ja beim z3000. der immer reset/follow macht egal was man da reingibt. das ist vor allemschade im lfo-betrieb.


    klanglich rchtig dick -einfach mal testen. hat ja die gleiche größe wie die anderen auch (z3k, vco6 usw...)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    mal noch eine kurze frage an die kenner: bis wieviel kHz geht der osci II hoch?
     
  5. kl~ak

    kl~ak ..

    irgendwann kommt deine hörgrenze ... ist ja kein furthrrr ;-)


    keine ahnung wievie der kann - aber an die 20khz wirds schon gehen -> irgendwann wirds leiser und nur das scope zeigt noch was an :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach geil endlich mal was über 6k machen hahaha :lollo:
     
  7. kl~ak

    kl~ak ..

    der furthrrr hat nicht zusammen 12kHz, sondern jeder vco -> zusammen also 24kHz :harhar: