Nord Lead - Nennt mich verrückt, aber...

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Polarelch, 7. August 2010.

  1. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    ich habe mir vorgenommen, mir trotz meiner bisherigen Abneigung einen NordLead zuzulegen.
    Seit nun 7 Jahren versuche ich es, mich für ihn begeistern zu können, was bisher immer am Klang scheiterte.
    Ich hab aber vor ein paar Tagen mal analysiert, was für Geräte ich bisher wieder weggegeben habe und welche geblieben sind, und habe festgestellt, dass mir Bedienung meist wichtiger ist als der Sound.
    So habe ich Geräte trotz nicht so prallem Sound behalten (MS 2000), und nen Virus wieder weggegeben weil die Bedienung mich genervt hat.

    Nun bin ich auf meiner Suche nach einem leichten Synth mit toller Bedienung halt wieder am NordLead hängen geblieben, und hab dazu zwei Fragen, die mir beim Kauf behilflich sein könnten:

    1. Kann man ihn denn gut als Masterkeyboard im Studio und auf der Bühne einsetzen? Senden die Regler Midi-Befehle?
    2. Was mich am Sound immer stört ist ein gewisser Klang*anteil*, ich kann nicht genau sagen was es ist, dazu müsste ich das Ding mal länger unter die Lupe nehmen. Es klingt immer scharf, nervig und irgendwie aufdringlich. Vielleicht so was ähnliches wie der Schwurbel den ich nie ganz begriffen habe.
    Zur Frage: Kann man den Sound mit Filterboxen, Moogerfoogern etc. irgendwie so frickeln dass es für mic passt? Ich kenn mich mit den Dingern noch nicht so aus aber ich bräuchte ja sowieso 2-3 kleine Effektgeräte für den Nord.
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    ad 1: ja

    ad 2: naja wieso nicht? klar bekommst du die grundchatrakteristik raus - mich hat das beim nordlead2x auch etwas genervt - er klingt haslt semi-hifi mäßig mit ner bauchigen betonung der unteren mitten (würde das mal so beschreiben) und in den höhen klingt er etwas analytisch..."schwurbel" würde ich ihm jetz nicht andichten - denn eibne kritallenen künstkliche brillianz im ton konnte ich nicht wahrnehmen ...im gegenteil - ich könnte mir sogar vorstellen dass etwas "schwurbel" dem n2 gut tun würde...

    klanglich finde ist der nl einer gewissen korg grundästethik ähnlich (von den alten analogen korgs) aber eben ohnen den sexy dreck und das "freche-sau"-element im klang ....aber ja wie das halt so ist: der eine mag die annanass der andre mag sie trocken

    mfg
     
  3. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    ja, nee ich meinte ja auch nicht dass der NL den Schwurbel hat, sondern was in die selbe Kategorie fällt - störender Teilklang, auch wenn's total anders klingt.

    Ich glaub ich probier's einfach, verkaufen lässt er sich ja dann wieder falls ich ihn wieder von mir stoßen will.
     
  4. Ich weiss gar nicht was du gegen den Nord Lead hast. Ich wünschte ich hätte einen... Nord Lead (3 natürlich). Ein Kollege hat den Nord Lead 3, ist ein Super Teil, sehr einfach zu bedienen, sehr guter Sound und leuchtet wie ein Weinachtsbaum. Schade das er für meine Verhältnisse noch ein wenig zu teuer ist. Für 600 würde ich ihn mir kaufen.
     

    Anhänge:

  5. tom f

    tom f Moderator


    hat ja keiner was dagegen aber den clavia sound muss man halt mögen
     
  6. Unterton

    Unterton Tach

    mit dem clavia sound hab ichs auch nicht so irgendwie geht der garnicht bei mir... keine ahnung es klingt halt nicht.
     
  7. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Danke für den Beitrag, gut zu wissen dass ich nicht der einzige bin.
    Irgendwas ist in dem Clavia Sound das ich als unglaublich pänetrant, aggressiv und primitiv empfinde.
    Alle Sounds hören sich irgendwie gleich an. Neulich hätte ich im Laden fast die Kopfhörer von mir gerissen, weil ich den Sound so abtörnend finde :)
    Ich habe den NL bisher noch nie edel, elegant oder geheimnisvoll klingen gehört. Immer nur brachial.

    Aaaaaaaaber... ich habe dank Geduld auch gemerkt, dass es sehr viele brauchbare einzelne Presets gibt, die gar nicht so nervig klingen, also kann man mit bestimmten Einstellungen da irgendwie drum herum kommen.
    Ich sehe den Nordlead mittlerweile als gut transportables, für den live-einsatz ideales Masterkeyboard mit interner Klangerzeugung an, und mit dieser "Entschuldigung" könnte ich mir einen baldigen Kauf sehr gut vorstellen.
    Gebrauchter 1, 2 oder evtl auch 2x.
     
  8. tom f

    tom f Moderator


    wobei ja wohl der 2x am "schlechtesten" klingt weil er bessere wandler hat und daurch noch klinischer klingt als die vorgänger --- tja sowas solls auch geben: quakitäteinbusse durch qualitätssteigerung - hahahaha
     
  9. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    habe bisher leider noch nicht die Gelegenheit gehabt nen 2er und 1er zu testen, beim Vergleich 2x - 3 ist bei mir der x besser weggekommen.
    Vielleicht mag ich den 1er ja noch mehr. ;-)
     
  10. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    hallo,

    ist es nicht irgendwo sinnfrei, sich einen synth zu kaufen, dessen sound man grundsätzlich nicht mag und demzufolge dauernd irgendwelche tricks machen muss, damit der sound dann doch passt? :) d

    Bei der auswahl an herstellern und modellen, sollte durchaus etwas passendes zu finden sein, ein synth mit dessen grundklang du auch zufrieden bist.
     
  11. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Ich habe auch schon Synths mit dessen Grundsound ich zufrieden bis hin zu verknallt bin (Mopho), ich verfolge den Markt seit 7 Jahren und den Vintage-Bereich auch seit etwa nem Jahr, und mir ist wirklich kein einziges anderes Keyboard in die Quere gekommen, das...

    * unter 7 Kilo wiegt (Ihr werdet schon gemerkt haben, dass Gewicht bei mir eine ganz große Rolle spielt - es geht um Proberaum und Bühne ohne Auto)
    * so ein gutes Bedienfeld hat
    * mindestens 4 Oktaven hat
    * preislich weit unter 1000 Euro (gebraucht) zu haben ist

    wer wirklich einen Treffer hat der all diese Bedinungen erfüllt kann den hier gerne posten ;-)
     
  12. fab

    fab Tach

    ich nicht. -
    da musst du dich halt entscheiden, wie immer im leben. mehr ausgeben, abstriche bei der bedienung, mehr gewicht oder schauen, ob ein nord lead in der band nicht vielleicht doch erträglich funktioniert. kommt ja auch bisschen darauf, WAS man spielt, nicht nur WORAUF. sonst gibt es sicherlich alternativen: prophet 08 oder tetra plus cakewalk a500, korg radias...
     
  13. Unterton

    Unterton Tach

    novation supernova
    waldorf q (keyb.)
     
  14. kl~ak

    kl~ak Tach

    was stimmt denn mit der bedienung vom virus nicht?

    was brauchst du denn für ein gerät - was soll es denn können bzw was und welche regler benötigst du denn bei einem synth an der oberfläche.

    synth bei dem einem der grundsound nicht sofort zusagt ist absoluter blödsinn. nicht mal wegen dem aspekt es kommt darauf an wie und nicht worauf man spielt _ sondern (bei mir) es kommt darauf an, dass das instrument zu einem spricht _ oder für die synthiabteilung: der sound muß einen ansprechen _ einen inspirieren.

    schlagt mich aber bei nem minimoog ist bei mir nach ner halben stunde echt ödeebbe angesagt wohingegen man mich von einem proone oder crumar ds2 echt wegprügeln muß.

    und so sollte es auch sein!!! kauf dir den sound, der dich befügelt noch mehr aus der kiste rauszuholen als an der oberfläche liegt und benutze die effekte wie man effekte nutz _ um den sound den letzten schliff zu geben und nicht um irgendwie den grundsound zuzudeckeln _ das endet immer damit, das du keine wirklich prägnanten töne damit machst sondern immer irgendwelches wischiwaschi


    check mal was du überhaupt für nen sound magst!

    dann schau mal was du überhaupt an bedienoberfläche benötigst!

    und dann wird sich auch der synth finden lassen.


    wenn du das klar hinschreiben kannst dann kann dir bestimmt auch jemand nen synthi konkret empfehlen.

    vielleicht auch ich



    grüße jaash
     
  15. Catnip

    Catnip Tach

    Der NL2 und 2x klingen praktisch gleich. Ich habe hörtechnisch keinen Unterschied feststellen können und habe das auch von keinem anderen NL2/2x User gehört. Vorteil beim x ist, dass man nicht mehr auf die Speicherkarte angewiesen ist, er hat mehr als genug Speicherplätze (für mich eigentlich fast zuviele um den Überblick zu behalten). Die 4 Stimmen mehr können im Performance Modus von Vorteil sein bei Layer- und Splitsounds und im Multimode. Wenn man ihn den so verwenden möchte.
    Clavia-Sound ist sehr eigen, es gibt aber auch Leute, die finden "Den Moog-Sound" doof oder zu aufdringlich (s.o.). Einige mögen nur Roland, andere finden die zu nett/zu artig. Ich finde z.B. den Sound von Claviasynths sehr edel. Sie klingen auch trocken, ohne Effekt. Dagegen bin ich kein Freund des Virus, trotz aller Modulationsmöglichkeiten und Extras. Reine Geschmacksache. Viele Presets und Demos vom NL heben vor allem den scharfen Klang hervor, was man durch entsprechende Soundprogrammierung auch weg bekommen kann. Es braucht auch oft eine längere Auseinandersetzung mit einem Instrument, oder mehrere Begegnungen mit ihm, bis es Klick macht. Sonst leider kaufen, probieren, vergleichen, verkaufen, bis man das richtige gefunden hat.

    Ach ja, nein - Du bist nicht verrückt.

    Ebend. Und im Band-Kontext kann ein NL sich gut durchsetzen.
     
  16. shebsen

    shebsen Tach

    Ich habe zwar nur einen NL1 aber kann mir sehr gut vorstellen welchen Eigenklang du meinst den man weniger gerne leiden mögen kann.

    Die Dinger britzeln halt eher als dass sie schmieren.

    Ich bekomme den Nordsound eher gut in Mixen untergebracht und finde dass der Lead sich hervorragend für die weitere Bearbeitung mit analogen und digitalen FX eignet weil er so einen aggressiven Nach-vorne-Charakter hat.

    Die Einbindung in einen Sequencer der gerne mit Controllern abrbeitet (Jo genau: Live!) ist ein Kinderspiel und es gibt Wochen in denen ich ihn weniger als Klangerzeuger denn als Mastercontroller nutze.

    Wie hier schon mehrfach erwähnt muss der Gute einfach in die Musi passen die er zum Klingen bringen soll.

    Für fette Pads finde ich ihn hervorragend, genauso für (nomen est omen) fette Leads. Wenn man nicht aufpasst fräsen die Leads alles weg! :D Glänzen kann er zudem bei MIDI generierten Effekten und wenn man beim Gig immer mal wieder die FM aufreißt und Angstverzerrte Gesichter im Publikum sieht. :twisted:

    Hope it helped.
     
  17. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Ich verwende den 1ser nach wie vor sehr gern.
    Was mich hierbei nur "etwas" stört, ist die klaviatur - die kein ganzes und irgendwie auch kein halbes hergibt. Die tastendimension orientiert sich irgendwo zwischen mini-klaviatur und einer normalen.

    Sound ist klasse - bedienung sehr intuitiv. Man kommt schnell an den gewünschten klang ran.
    ..und by the way: -> viewtopic.php?t=17912
     
  18. Jockel

    Jockel Tach

    Das der Nord Lead 2X und der Nord Lead 2 absolut gleich klingen, kann ich voll unterstreichen. Hatte zeitweise beide Geräte bei mir stehen und absolut gleiche Klänge direkt verglichen.
    Es gibt klanglich KEINEN Unterschied. Habe jetzt nur noch den 2X - die 20 Stimmen sind schon ein Vorteil, deshalb würde ich immer den 2X bevorzugen.

    LG
    Jörg
     
  19. Was mich immer für den Nordlead eingeommen hat, das war der besondere Pitchhebel. Das Ding habe ich geliebt - ähem - beim Probespielen. Er hat auf alle Fälle einen eigenen Charakter, geht etwas in Richtung Fräsmaschine, was aber - je nach Setup - von Vorteil sein kann. Z.B. ist er eine super Ergänzung zu Roland-Synthies, einfach weil er anders klingt. Da Polarelch ein hochbeknopftes, leichtes Keyboard wünscht, ist mir sein Wunsch schon verständlich - aaaber:

    Ich weiß nicht, ob für Live Gigs zwei Keyboards eine Verbesserung bringen - das Geschleppe steigt jedenfalls. Sinnvoller fände ich da den Einsatz eines interessanten guten Expanders, der geil klingt und die Soundbandbreite steigert. Da gibt es doch so tolle Sachen: Yamaha FS1r oder Yamaha EX5r. Sogar ein Use Audio Plugiator ist für den mobilen Musiker eine Idee. Oder aber, wenn man unbedingt intensiv beknopfte Expander haben möchte, wegen der Editier-Logik, dann gibt es doch tolle Sachen von Waldorf. Oder - das klingt dann deutlich analoger - eine der ASB-Boxen. Ein Creamware Pro 12 oder Minimax oder Prodyssey würde neben dem Mopho eine excellente Figur machen - und jeden Knopf-Freund superglücklich! Ich finde, ja, die ASB-Boxen klingen besser als ein Nordlead.

    Sounds sind natürlich Geschmackssache - und schlecht ist ein Nordlead auf keinen Fall.

    Nunja - und: mit einem Expander bekommt man imho im Vergleich zum Nordlead (sofern man das zusätzliche Keyboard nicht benötigt) mehr für sein Geld bzw. muss deutlich weniger Geld ausgeben. Zudem wird die ganze Angelegenheit wird deutlich leichter. Um die Ausgangsfrage zu beantworten: Ja, man könnte Polarelch verrückt nennen.

    (und nur als Synthesizer-Verrückter - wie die meisten von uns -kann man so herrlich im Detail diskutieren)
     
  20. fab

    fab Tach

    naja, der formfaktor und die oberfläche ist beim nord lead schon perfekt - oder beim prophet 08.

    bei den ASB hast du immer das problem, die greifbar aufzustellen. du brauchst also einen zweiten keyboardständer oder irgendeinen tisch und/oder eine gebastelte "bodenplatte" auf die das masterkeybard und die asb passt. da ich den prody schon habe überlege ich auch immer noch, mir mit einem cakewalk a500 o.ä. eine straßenbahntaugliche lösung zu basteln. habe mich da aber noch nicht so wirklich entschlossen.
     
  21. Zolo

    Zolo Tach

    Jener ist zumindest relativ leicht und preiswert:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nach mir vorliegenden Informationen wird die ASB-Serie nicht mehr hergestellt, sodass man sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen muss. Vielleicht hat ja auch noch ein Händler einen Lagerbestand. Preise sicherlich steigend.
     
  23. dns370

    dns370 Tach

    Bist du dir da sicher? Hier werden die Teile noch verkauft: http://www.sonic-core.net
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://forums.planetz.com/viewtopic.php?f=35&t=28958
     
  25. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    So, bin aus meinem Miniurlaub wieder zurück.
    Uff, wo soll ich anfangen. Was ich an Bedienelementen gerne hätte ist

    * übersichtliche Wahl der OSC-Wellenformen (beim Virus eher verwirrend)
    * Filter
    * 2xADSR
    * ModulationsRAD (kein zurückspringendes irgendwas)

    gerne auch LFO.

    Meine Prioritäten live sind nicht so wie im Studio. Ich bin quasi immer "nur" Keyboarder in einer Band, habe für mich aber den Anspruch mehr zu machen als nur Werks-Presets abzunudeln, abgesehen von Brot-und-Butter-Sounds wie Piano, Orgel, etc. die von meinem Juno-Di kommen würden.
    Ich habe einen MS 2000, der kommt meinem Ideal schon sehr nahe, was fehlt sind mehr Stimmen, Tasten und vollerer Sound.
    Waldorf Q ist vermutlich das Gerät, das nach meinen Richtlinien dem Nordlead am nächsten kommt. Der Prophet 08 hingegen wiegt nicht nur ein bisschen zu viel, er kostet auch deutlich mehr als für gerade diesen geplanten Kauf vorgesehen (es stehen weißgott noch genug andere Käufe an).

    Zurück zu meinen Prioritäten für live, da ist das Gewicht und die Bedienung ganz klar ganz oben, sodass ich beim Sound eventuell Kompromisse eingehen kann. Daher mein Gedanke an den Nordlead, zumal der Sound von der Mehrheit als positiv bewertet wird.
    Aber gut, ich muss mich mit dem Sound auch wohlfühlen können, und da bin ich mir nicht sicher, wobei ich nach wie vor keine richtige Alternative sehe, die in diese Nische fällt. Aber ich habe mittlerweile erkannt, dass für mich Bedienung (für Band) einen Tick wichtiger ist als Sound.
    Ich komme nun schon seit 7 Jahren immer wieder auf den Nordlead zurück und im Moment schaut's ziemlich ernst aus.

    Es ist ja nicht so, dass ich ihn behalten muss, ich kann ihn ja immer wieder verkaufen, das ist bei mir ja schon oft gewesen :) Meinen Micron hatte ich für exakt 2 Tage glaub ich ;-) Verlustfrei.
     
  26. Der Prophet 08 wiegt gerade mal winzige 8 Kg, und im Gebrauchtmarkt findet man ihn heute so um 1000 euro !!
    Die Tastatur ist zwar wirklich nicht die beste, aber besser klingen als der Nord lead tuht er bei weitem, naja Geschmacksache.

    Suche dir einen Freund der ein hat, oder leih dir einen aus vielleicht wird deine Abneigung zu : Aversion, Ekel, Feindseligkeit, Abscheu, Grauen, Widerwille, Gräuel, Animosität, Schrecken und 7 Jahren wahren nicht umsonst, oder du wirst glücklich mit ihm ... :mrgreen:
     
  27. dk

    dk Tach

    yepp, seh ich auch so. habe den nl 2x und irgendwie passt der einfach in keinen mix so richtig rein... behalte ihn aber trotzdem- hat einfach etwas an sich was mich nicht los lässt, der gute :!: :lol:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    anfänglich war ich gleich happy mit dem nerdlead2. schöne glockenkänge und so. dann kam die übliche durststrecke.. alles klingt gleich.
    zumal der vorbesitzer unendlich orgel/moog sounds programmiert bzw angelegt hat.
    hab mich dann aber durchgebissen,da ich das konzept vom nl2 mag. cool für live.
    im augenblick bin ich happy, sogar moderne ok basssounds lassen sich herauskitzeln... wobei ich ja 101bass verwöhnt bin.
    man muss nur die klänge herausschrauben bis es passt und die nuancen der sounds sitzen beim nordlead meist zwischen den regelwegen.
    anderst kann ich es nicht erklären.
    und ich empfehle subtile modulationen der lfos zu nutzen,das haucht der ganzen sache ein wenig organisches ein.
    aber wissen wir ja schon.



    meine 5 cent

    yo cu rap is king :idea:
     
  29. fab

    fab Tach

    da würde ich dann allerdings anders ansetzen. statt noch einen VA oder sogar analogen polysynth zu kaufen würde ich erstmal auf etwas mit besseren piano- und orgeklängen und guter tastatur sparen, z.b. nord stage. es sei denn du machst ganz vorwiegend synthesizermusik. der ms2000 klingt doch überhaupt nicht schlecht.
     
  30. kl~ak

    kl~ak Tach

    hey wo sind denn die avatar-miezen - ich will die miezen wieder !
     

Diese Seite empfehlen