overclocking

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von rsmus7, 4. Mai 2006.

  1. rsmus7

    rsmus7 -

    hat jemand schon mal den AMD X2 3800+ dual core
    overclocked?
    und wenn wie hoch geht der ungefähr, und wie stabil läuft so ein System,

    oder sollte man das grundsätzlich nicht?

    habe früher mal cpus hochgeschraubt, aber seit längerem nicht mehr.

    habe in so gamer foren gesehen, dass der 3800+ bis ca. zu e
    inem 4400+ hochgetacktet werden können soll.

    Würde gerne aber wissen wie das so im Musikbereich funzt,
    bevor ich mir so ein Teil anschaffe.
    Oder ob ich doch auf einen stärkeren Prozessor sparen muss ;-)
     
  2. Nja, also mit Luftkühlung kannste da bis zu 500 MHZ rausholen aber dann wird der PC lauter.

    Ich hat letztens mal ne CPU Auslastung von 100% unter CUbase, also ging nix mehr. Hab ich das Teil +300 MHZ raufgeschraubt, genau das gleiche.

    Also nen 3800 Dual Core brauchste auch eigentlich garnicht overclocken.
    Wenndes umbedingt machen willst erhöh mal den FSB nen bissel, brauchste allerdings auch guten RAM für.
     
  3. rsmus7

    rsmus7 -

    also geht das schon, halt mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl.

    Und was sind gute RAMS?
     
  4. Markenram. OCZ, Corsair, für AMD 64 speziell gibs auch irjenwas, musstmal die Kids hier fragen, die machen den ganzen Tag nix anderes: http://technic3d.de/Forum/index.php

    KAnnst auch RAM mit mehr MHZ nehmen um den Front Side Bus hochzutakten 433, 466 ZB.

    Nur wie gesagt, der PC wird dadurch automatisch lauter weil du mehr Kühlen musst oder du investierst in Wasserkühlung.
    DAnn weiss ich bis heute nicht ob sich der PCI Bus beim takten miterhöht und ob das auf die Soundkarte negativen Einfluss haben könnte.

    Und wie gesagt, als ich bei mir mal übertaktete haben die 300 MHZ mehr keinen EInfluss auf die Systemauslastung in Cubase gehabt.
     
  5. Ob sich der PCI-Bus erhöht kommt aufs mainborad drauf an, bei mir kann ich z.b. die Frequenz fest einstellen und den Takt für CPU trotzdem erhöhen.
    Ich muss allerdings sagen das das übertakten schon Wirkung zeigt. Ich habe meinen P4 mit standartmäßig 2,2GHz auf 2,57GHz getaktet (und das auch schon ne ganze Weile) - wenn man da Benchmarks vergleicht bringt das schon n paar Punkte mehr.

    Aber das mit der Kühlung stimmt - ich hab's bei mir aber so gelöst das ich mit nem Poti die Extra-Lüfter steuern kann (auch ganz aus) - so lärmt es nur wenn auch volle Leistung gebraucht wird.
     
  6. Lass es. das macht nur Ärger
     
  7. sinot

    sinot -

    also schnelle cpu*s braucht man nicht zu ocen.

    habe mal vor einiger zeit meinen Athlon 64 3500+ übertaktet sowie die GPU Leadtek 6800GT.

    gemerkt habe ich es hauptsächlich bei der Grafikkarte und auch nur bei ser sehr wenigen spielen das es halt flutschte wo es vorher auch flüssig lief nur gibt es da einen kleine Grenze zwischen 100% flüssig und 95%.

    Im Schnitt bringt die die GPU 10 - 15% mehr Leistung und die CPU 15 - 30 für hartgesottene mehr Leistung.

    also Overclocking ist nur interessant wenn Titel oder Programme mit paar Frames etwas flüssiger laufen.

    Man sollte keinen Quantensprung erwarten und nebenbei steigt bei einer CPU die Gefahr für Fehlberechnungen was sich bei Archiven mit CRC Fehler auch mal bekanntgibt.

    Auch muss man abwägen was gebraucht wird, CPUlastiges Spiel/Programm oder mehr Grafikkarte!

    Aber wenn es ein aktueller PC ist, braucht man es nicht, würde ich abraten wie Vorposter!

    mfg sinot
     

Diese Seite empfehlen