Paar Fragen zur MPC 2500

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Steril707, 1. November 2010.

  1. Steril707

    Steril707 Tach

    Da ich mir nach 10 Jahren glücklichen MPC2000XL-besitzens gedacht habe, dass es mal Zeit für so "moderne" Features wie 128MB, Echtzeitfilter und soweiter wird ( :mrgreen: ), spiele ich gerade mit dem Gedanken mir eine MPC 2500 anzuschaffen.

    Also, jetzt zu meinen Fragen....

    1) Kann man All-Sequences, All-Programs und deren Sounds aus der MPC 2000XL in die 2500 laden? Würde das ungern alles neu zusammenbauen müssen, aber ich denke darauf läuft es hinaus, oder?

    2) Sagen wir mal, ich würde mir eine MPC 2500 für daheim, und eine MPC 1000 für livespielen kaufen. Gibts da eine Möglichkeit zum Datenaustauch? Ist da zB JJ-OS Kompatibel, usw?


    Danke für jede Info..
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich stelle hier mal die dumme zwischenfrage: warum eigentlich nicht gleich die 5000 :?: kann die nicht alles der anderen oder was ist da los in sachen kompatibel :?:
     
  3. Steril707

    Steril707 Tach

    Die 5000er wie auch die 500er haben keinen JJ zur Verfügung, der dieses schöne OS baut für die Kisten. Und was ich so rausgelesen habe bringt das diesen Kisten (1000 & 2500) irre viel.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die 5000er wie auch die 500er haben keinen JJ zur Verfügung, der dieses schöne OS baut für die Kisten. Und was ich so rausgelesen habe bringt das diesen Kisten (1000 & 2500) irre viel.[/quote]

    dasist ja echt s... ade :shock:

    woran liegt das eigentlich ;-) gab es für die 4000 ein JJ :?:

    ja du hast ja noch alte set's, da würde ich auch mal nachfragen :lol: gibt es eigentlich noch keinen 2000 emulator mittlerweie irgendwo :?:
    das wär's doch :roll: :cool:

    stell mir das so vor: 2000 rein und im 1000 bzw 2500 kannst du es wieder speichern und dann entsprechend einladen :!:
     
  5. Steril707

    Steril707 Tach

    Der Typ der das JJ-OS gemacht hat ("JJ" quasi ;-) ) hat auch das Original-Betriebssystem von der 1000 und der 2500 programmiert bei Akai, und ist dann gegangen (worden). Da er aber noch im Besitz aller Files war, hat er privat dann weiter gemacht mit dem programmieren, und das Ergebnis als JJ-OS auf seiner Webseite verkauft.

    So lautet zumindest die Legende.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    und die besagt auch: der typ ist wirklich gut und besser als AKAI :lol:
     
  7. roechel

    roechel Tach

    das JJ-OS ist dem AKAI-OS wirklich überlegen!!!

    Ob jetzt deine Frage beantwortet werden kann, von wegen Kompatibilität, weiss ich nicht...

    logisch wäre es aber, denn soviel ich weiss müsste an den Fileformaten nichts geändert worden sein...

    aber ohne gewähr!!! :mrgreen:
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wäre dann eine MPC2500 in allen Punkten besser als eine MPC1000 (abgesehen von den Maßen & Gewicht), oder kann eine MPC1000 etwas besser als eine MPC2500?... Der Preisunterschied ist nicht mehr sooo groß...
     
  9. Fuer die 2500er sprechen:

    -Mehr single outs
    -Mehr mdi outs.
    -Klappbares display (bestes argument ;-))
    -Mehr realtime controller

    Ich hab mir damals die 1000er gekauft, weil sie in usa fuer super wenig kohle zu haben war und meine 3000er zerstoert wurde :cry: :cry: :cry:
    JJ os is halt was fuer faule.... Schmarrn, es erweitert den workflow doch schon erheblich!

    2000er kompatibilitaet, nein! Da sich schon die filter einstellungen (versch. filter bei layersounds, koennen die neuen nicht) unterscheiden, und das OS der 1000er/2500er reihe nicht mehr auf dem urviehalgos von akai basiert sondern was eigenstaendiges ist.

    Aber evtl. kann man die pgms mit dem bluebox tool am pc anpassen und dann importieren. Hab's allerdings nie probiert...
     
  10. roechel

    roechel Tach

    wo der mann recht hat, hat er recht...
     
  11. Steril707

    Steril707 Tach

    Nun, wenn man die 2000XL gewohnt hat, dann ist wohl die 2500er die beste Wahl, weil in Form und Handling wohl am nächsten.

    Ja, das klappbare Display ist wirklich das beste Argument.. :D
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Kann man in eine MPC2500 dann auch z.B. ein multigesampeltes Piano reinladen und per MIDI-Tastatur spielen, oder ist das Ding eher für Drums & Co.?...
     
  13. orgo

    orgo Tach

    geht theoretisch mit jj os ist aber nicht komfortabel, da keine Formate importiert werden können. Für so etwas eher 4000 oder 5000. Du stellst doch schon seit gefühlten 1,5 Jahren MPC Fragen.. Besorg Dir doch mal eine zum ausprobieren, wenn es dich wirklich in den Fingern juckt.... :cool:
     
  14. Steril707

    Steril707 Tach

    Was das Feature echt uninteressant werden lässt, wer will schon selber ein Piano absamplen. Schade eigentlich...
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    :mrgreen: :cool:

    Hm... Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich mag mir irgendwie keine Sachen nur so zum Ausprobieren besorgen, sondern kaufe erst dann, wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass ich das Teil brauchen kann und dafür auch das verlangte Geld ausgeben möchte. Außerdem trenne ich mich ganz schwer von Sachen. Erst wenn es überhaupt nicht geht, schicke ich die Sachen zurück (z.B. ZOOM-Gitarreneffekt, EMU-Audiointerface), und verkaufe mein altes Equipment, wenn ich es überhaupt nicht mehr brauche, mir ganz sicher bin, dass ich es nie wieder einsetzen wollen werde, und außerdem gerade dringend Geld brauche (S3000XL inkl. Erw.Boards, S2000). Und ich neige auch sonst dazu mir sehr lange zu überlegen, bis ich mir was neues kaufe. Insb. bei höherpreisigen Sachen. Z.B. zuletzt die VXT8. Habe über ein Jahr gewartet, überlegt, in Foren gelesen usw. Weil 1000 Euro für mich viel Geld ist, und ich eben nicht so gerne die Sachen weg gebe, und so für Neuanschaffungen stets frisches Geld benötige. :cool: Und nun habe ich wieder ein paar Tausender zur Verfügung, und bin schwer am überlegen: Alles in den Motif? Oder lieber stattdessen eine MPC + evtl. ein neuer E-Bass und eine neue E-Gitarre. Usw. und so fort. Habe ja im Prinzip alles nötige: Cubase mit VSTis, einen E-Bass, eine E-Gitarre. Aber es fehlt in letzter Zeit an Inspiration für neue Tracks, und daher die ständige Überlegung, welches Equipment könnte mir da wieder etwas Inspiration geben. Verpulvere ich andererseits ganz schnell das ganze Geld und bin nicht ganz glücklich mit Neuanschaffungen, bin ich danach ganz unglücklich, weil das Geld für weitere Neuanschaffungen fehlt. :roll:
     
  16. orgo

    orgo Tach

    genau, oder anders gesagt: nette zugabe, aber als multisample player taugen die JJ MPC's schon wegen den schlechten Filtern und Effekten nichts. Dann lieber nen rRcksapler darunter stellen oder gleich nen Rompler...
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, die Samples (WAV's) wird man wohl schon einladen können. Nur das Mapping wird man wohl wieder neu erstellen müssen...
     
  18. orgo

    orgo Tach

    mit der musik die ich von dir gehört habe, kann ich mir kaum vorstellen dass du mit einer MPC groß weiter kommst. versteh mich nicht falsch, ich schätze diese Dinger seit Jahren. Letztendlich sind das aber Geräte für Leute die viel mit Grooves und "one shot" samples arbeiten. Ausserdem haben die Dinger viel mit einer Klangästheik und einem Zugang zu Musik zu tun der mit HipHop und House zu tun hat. Alles davon lässt sich auch anderes (mit Software) realisieren, viele die damit angefangen haben wollen aber (zurecht) nicht darauf verzichten.

    Der Motiv ist auch eine tolles Instrument. So viele gut ausgewählte Sounds gibt es in keiner Kiste und auch der Sequencer kann auch alles...
     
  19. orgo

    orgo Tach

    Ja, aber willst Du Dir im ernst manuel Multilayer Epianos hin fuzeln, die dann immer noch nicht so gut wie aus dem Rechner klingen?
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, Grooves sind doch gut!... :P Allerdings brauche ich dazu auch Bläser, Strings usw. Als MIDI-spielbare Instrumente. :D :cool:

    Ob 16 MIDI-Spuren noch zeitgemäß sind und bei 128-facher Polyphonie und der Möglichkeit Samples on the fly mit dazu gehörigen MIDI-Trigger-Notes aufzunehmen auch ausreichen?... Und bietet er nichtdestruktives Swing-Quantize mit entsprechendem Echtzeit-Regler?... ;-) :cool:
     
  21. orgo

    orgo Tach

    irgendwo findet man immer Makel... etweder weiter hoffen auf den eierlegendensuperhamster oder eben erstmalnix™ ;-)
     

Diese Seite empfehlen