Polyend Tracker

Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Bin nun auch etwas enttäuscht.
Es werden keinerlei Looppunkte importiert.
Und dann das Einstellen der Looppunkte in Millisekunden ? Wer kommt auf so eine Idee ?
In jeder Software werden die Loops sinnvollerweise mit der Samplezahl angegeben.
So ist nun weder ein Import der Looppunkten möglich, noch das abtippen der entsprechenden Werte.

Ist es denn wirklich so abwegig, Sampler im Allgemeinen oder den Tracker im Speziellen für das tonale Spielen von geloopten tonalen Samples nutzen zu wollen ? Es entsteht immer der Eindruck, sowas wäre nur für rhythmische Samples da. Das ist sehr schade.

Wäre echt super, wenn da noch ein Update kommt.

edit: sonst ist das Teil schon klasse, enttäuscht ist nicht ganz da richtige Wort. Es ist aber ein Punkt, den ich immer etwas schwer nachvollziehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
das mit den Loop Punkten habe ich nach dem release schon sehr früh ins Beta Team gegeben aber leider ist da in diesem Punkt leider nicht sehr viel geschehen, gerade sowas finde ich wichtig...

Die neue features sind sind allesamt nett, aber mir wäre lieber gewesen wenn man erstmal den Synth an sich in der Engine fertig gemacht hätte, oder besser den Sampler, mir fehlt da einfach noch zu viel...

Frank
 
ACA

ACA

||||
Macht euer Tracker auf dem Audio Out auch ein lauters Knacken beim Ein-/Ausschalten?

In der Q&A bei Polyend fand ich den Hinweis das da ein Relais auf dem Output ist, der verzögert einschaltet um das Knacken zu verhindern. Toll ist das, nur meiner scheint das nicht zu haben.

Wie sieht das bei euch aus?
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Ja so ist es, gerade wenn es ein paar mehr Samples sind. Mit dem Tracker sekbst Samples von Synths aufnehmen geht ganz gut, bezüglich der Loops kommt aber noch ein großes Problem hinzu. Das Gerät speichert keine Instrumente, d.h. erstellte Loops werden nur im Projekt gespeichert. Insofern wäre es schon dringend geboten, dass das Lesen und Speichern von Loop Informationen aus und in Wav Dateien noch nachgereicht wird.
 
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
Ja so ist es, gerade wenn es ein paar mehr Samples sind. Mit dem Tracker sekbst Samples von Synths aufnehmen geht ganz gut, bezüglich der Loops kommt aber noch ein großes Problem hinzu. Das Gerät speichert keine Instrumente, d.h. erstellte Loops werden nur im Projekt gespeichert. Insofern wäre es schon dringend geboten, dass das Lesen und Speichern von Loop Informationen aus und in Wav Dateien noch nachgereicht wird.
Ich besitze den Polyend Tracker zwar nicht, ärgere mich aber über jeden Sampler (egal, ob Soft- oder Hardware), der das nicht beherrscht. Du kannst dem Entwickler ja mal diese Infos zukommen lassen – dort ist es genau beschrieben, wo man evtl. vorhandene Loop Tags in der WAVE-Datei findet:

 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Wie gesagt, im Beta Team habe ich das bereits schon vor Monaten mit eingeworfen, Prioritäten liegen anscheinend erst einmal woanders was ich schade finde. Grundsätzlich habt ihr Recht das es das ausmacht mit samples zu "Spielen", soll ja auch so sein, trotzdem ist es in der heutigen Zeit einfach Pflicht meiner Meinung nach, einige Grundsätzliche dinge einzubauen dem ist hier noch nicht so, das man trotzdem damit Musik machen kann, steht ausser Frage wie ja einige auch schon sehr gut gezeigt haben, gerade dieser Miltos hat ein paar sehr schöne Sachen damit gemacht...

Frank
 
633k

633k

||
..wie ist das denn wenn man ein .mod file importiert? dort sind ja auch Loop points innerhalb der samples gesetzt, wird das korrekt umgesetzt?
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
..wie ist das denn wenn man ein .mod file importiert? dort sind ja auch Loop points innerhalb der samples gesetzt, wird das korrekt umgesetzt?
Bei den mod und it Dateien, die ich probiert habe nicht annähernd.
Also zum Teil waren Loops da, aber größtenteils falsch. Da probier ich aber noch etwas rum.
 
633k

633k

||
..dann macht der ganze import ja keinen sinn, wenn die songs nicht richtig abgespielt werden, bzw. die Instruments nicht korrekt sind..dafür hätte ich ihn mir schon zugelegt, aber wenn nichtmal das richtig funzt..schade
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Mit den Pattern habe ich jetzt bezüglich Import noch nicht viel probiert.
Also ich habe mal probeweise ein paar Samples in den Open Mod Plug Tracker geladen und das ganze als IT Datei gespeichert.
Die Instrumentenliste wird vom Polyend Tracker korrekt geladen. Die Loops werden dabei verrückterweise nur bei sehr kurzen Samples korrekt
eingelesen (immerhin). Bei bis zu 0,4 Sekunden ist alles super und exakt und es wird butterweich geloopt.
Bei längeren Samples wird konsequent kein Loop importiert. So als wäre der Wertebereich zu klein gewählt worden.
Da besteht schon noch irgendwie Hoffnung, dass das als Bug noch beseitigt wird.

Bis es soweit ist, importiere ich erstmal nur Samples, die ich auf den Loopbereich zuschneiden kann, also so dass das ganze Sample loopbar ist.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ich habe leider aus zeitlichen Gründen bisher nicht das finale OS 1.21 aufspielen können deswegen interessiert mich, sind die Knackser beim loopen jetzt weg und ist crossfade looping eingebaut?

Frank
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||
Ich habe leider aus zeitlichen Gründen bisher nicht das finale OS 1.21 aufspielen können deswegen interessiert mich, sind die Knackser beim loopen jetzt weg und ist crossfade looping eingebaut?

Frank
Das mit den Knacksern ist unterschiedlich. Manche Loops sind unhörbar und schön weich, andere knacken.
Bei komplexeren Klängen, knackt es dann etwas mehr als beispielweise in Renoise mit dem gleichen Sample.
Für schöne Pads ist das natürlich etwas blöd.
Habe gerade mal ein paar Single Cycles oder längeren recht starren Wellenformen probiert, da knackt eigentlich nichts.

Zumindest hat sich aber von 1.2 auf 1.21 diesbezüglich nichts geändert, Crossfade Loops auch nicht, das dauert sicher noch.
Also wenn ich selbst Samples mit dem Teil aufnehme, begnüge ich mich erstmal auf One Shots.
Dann werde ich mal ne separate Sample Session machen mit dem Rechner und Wellenformen und Sweeps aufnehmen.

Ab und zu muss ich wahrscheinlich eh noch einen Synth ranhängen, wobei dann wieder ein Mixer notwendig wird.
Zusammen mit dem SH01a passt es aber ganz gut, da kann man das Signal mit durchschleifen,
außerdem braucht man nur eine Spur für Akkorde,
da man die einzelnen Intervalle im Akkord mit Midi CC bestimmen kann.

Übrigens: Wenn jemand von den Käufern der ersten Stunde sich entschließen sollte, den Tracker zu verkaufen,
ich wäre an der Tasche interessiert, die da mit ausgeliefert wurde.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ich hatte meinen Kurzzeitig zum Verkauf mit der Tasche, 100 emails wegen der Tasche bekommen, scheinen viele haben zu wollen und der Preis im Shop von Polyend incl. Versand von 100€ ist echt übertrieben.
Danke für die anderen Infos, crossfadelooping hab ich schon ziemlich früh als must have in das Beta Team eingeworfen leider bisher ohne Erfolg.
 
ACA

ACA

||||
Finde auch toll was er macht.

In der Beschreibung hat er noch einen Guten Tipp für abwechslungsreichen Synthsounds mit dem Tracker:

Miltos Schimatariotis:

While recording one-shot samples from various synths in order to use them inside the Tracker I was wondering what would be a possible way to preserve some of the liveliness of the sounds. By recording a single sample from a synth patch, (since a Tracker Instrument can have only one sample at a time) in most cases you lose some amount of the real character of the sound. So what I am doing, in this case, is that I record a single note from a synth multiple times in a row while (slightly) changing synth parameters, for example, the filter cutoff or an oscillator frequency if the patch features FM etc. Then by using the Slice mode in the Tracker and adjusting slice points, I can use the Slice FX to change the timbre of my sound while it is playing a pattern. This technique can also be used for acoustic instruments. For example, you can record a piano or a guitar note in different velocities or a cymbal or snare to eliminate the "machine gun" effect.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ja, die Idee ist nicht ganz neu lässt sich aber wunderbar mit dem Tracker realisieren.
Frank
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Boar, Beta 1.30b1 ist ja echt buggy, an einem Track gefummelt und nach und nach wurden die Noten zerschossen, ärgerlich! Aber man sollte ja auch nie in einer beta Musik machen, kann nur schief gehen! ;-)

Frank
 
ACA

ACA

||||
Erst kürzlich habe ich mich intensiv mit dem Tracker auseinander gesetzt.

Das Konzept gefällt mir immer noch sehr. Alles ist relativ übersichtlich dank des Displays und versteckte Tastenfunktionen hat es fast keine.

Ins Studio passt er gut, für Live nicht so. Ausser der Performance Page wüsste ich nicht so recht was man da live viel machen könnte. Dazu setzt die Performance Page den Song Play auf Pattern Play um. Wieso?

Hauptübel sind aber einfach noch die Bugs. Immer noch Clicks beim LFO, Steam Export hat ein Timing Problem, Machmal verschluckt sich er Seq, FX die nicht immer reagieren.
Bin noch auf 1.2.2, die letzte offizielle Version.

Fände es noch super wenn man den Tracker einfach nur als 8 Voice Sampler benutzen könnte. Geht aber nicht wirklich da die Stimmenzuteilung nicht optimal ist.



Was gibt es den ein der letzten Beta neues? Habe irgendwo was gelesen von einem EQ.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Bugs sind in der Tat noch da, viele sogar oder sagen wir besser, mit jeder beta sind wieder neue da und auch welche, was man nicht erwartet hätte wie jetzt in dem Sequencer, du gibst Noten ein und wechselst das Pattern und die Noten sind weg, bin kein Programmierer und kenn die zusammenhänge nicht, aber so einen bug hatte ich vorher nicht....

Mit dem LFO ist immer noch, stimmt, das nervt auch und es gibt immer noch keine Sinus LFO.

Mir wäre es momentan wichtiger die bugs zu beheben als neue features einzubauen, wenigstens ist mein Fade in/out jetzt drinnen, das hatte ich ja schon nach dem Release eingereicht.

Die neue beta hat jetzt einen EQ, ja, bass boost auch. Ganz nett, läuft aber nicht rund.

Frank
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Mit den Clicks ist aber weniger schlimm wenn die Tracks per WAV exportiert werden, ist mir gerade aufgefallen, habe eine kleine Demo gemacht...

Ein Kollege meinte zur mir dann, als er sich den exportierten Track angehört hat, es fehlen Höhen, okay, sind nicht so viele drinnen aber man hat das Gefühl, das ab zu 8000Hz nicht mehr viel durch kommt, liegt das an meinem Track oder liegt das am Tracker?

Frank
 
ACA

ACA

||||
Mir ist aufgefallen das wenn man die Filter (LP) aktiviert und sie sie voll offen hat es die Höhen beschneidet. Das Filter scheint nicht ganz zu öffnen.

Für mehr Höhen ist es auch interessant den Anti Aliasing Filter zu deaktivieren. (im Config Menu)
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ich hab Anti aliasing ausgemacht und eigentlich kein Vorteil bemerkt... Mit dem Filter könntest du Recht...
 
ACA

ACA

||||
Achte mal auf die HiHats wenn du das Anti Aliasing ausmachst. Sie werden betonter in den Höhen. Vorausgesetzt du hast kein Filter aktiv.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben