Ricardo Villalobos.... HILFE

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von LowFreq, 12. Dezember 2012.

  1. LowFreq

    LowFreq aktiviert

    Hallo Leute

    Frage an Euch alle... hoffentlich hat jemand ne Lösung für mich :P

    Es geht um diesen Track zum Bsp:


    Meine Frage:
    Wie ist das machbar eine so runde und angenehme Bass Drum hin zu bekommen welche immer noch ein wenig Punch hat, wie eben im Beispiel?
    Dann kommt dazu, dass diese nicht immer gleich spielt, also moduliert wird, und dann ist da irgendwie noch eine Bassline versteckt wo man auch
    nicht so gut heraus hört glaube ich. Die zwei Sachen spielen hervorragend miteinander, und auch die Patterns sind sehr interessant gemacht.

    Hat jemand von Euch ne Ahnung wie man so was macht?

    Besten Dank für Eure Antworten
    LF
     
  2. bratze

    bratze -

    Bei dem Klangbeispiel könnte eine 909 zu hören sein. 909-Kick muss ja nicht immer knallen, die kann auch anders. Ansonsten gibt's doch Kick-Samples ohne Ende, da wirst Du sicherlich fündig.
     
  3. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    klingt als ob die bassdrum nen ordentlichen lowcut abbekommen hat, der bass kommt durch die bassline. würde 808/909 samples als ausgangsbasis nehmen, die haben von haus aus mehr durchsetzungsvermögen als die software varianten....
     
  4. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Das ist einfach nur ne 808 mit Modulation am Tone-Regler. Da ist kein Bass. Dieser Sub kommt von der Bassdrum.
    Vielleicht sogar eher eine Novation Drumstation. Dort kann man die Attack-Zeit nach Belieben so smooth einstellen, wie hier.
     
  5. Klingt nach Sinus mit Pitch-Hüllkurve. Ich würd´s mit dem Ableton Operator versuchen, wobei das sicher auch easy mit anderem Digital-oder Plugin-Zeugs geht...
     
  6. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    eine bassdrum ohne kick ist für mich nen subbass. siehe diversen 90er jahre jungle/d&b.... :)
     
  7. Snitch

    Snitch -

    aber ein leichtes "plopp" sitzt doch trotzdem obendrauf. Also ist schon als bassdrum "gedacht" würde ich sagen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich schick dir später ein studioreport ; es kommt sehr viel aus seinem modularschrank ...
     
  9. LowFreq

    LowFreq aktiviert

    Hallo Leute

    Besten Dank für Eure Tipps :D freut mich sehr...

    Ich habe das Ganze jetzt einmal mit Massive von NI ausprobiert und muss sagen, kommt nahe an das Beispiel ran...
    Ich denke das Ricardo den Sound der Bass Drum mit einem Synth gemacht hat, und ihn dann einfach in verschiedenen Tonlagen gespielt hat,
    ich habe das so ausprobiert und muss sagen, es klingt ähnlich...
    Eine Bassline gibt es von mir aus nicht im Track, die Bass Drum wird einfach unterschiedlich lange gespielt, von daher kommt auch der Sub.

    Habe das ganze auch mit Samples ausprobiert, aber da komme ich auf keinen grünen Zweig, die EQ Einstellungen sind zu krass um nur in die Nähe
    des Sounds zu kommen, und irgendwie fehlt dann überall was.

    Ich bin auf den Studioreport gespannt, es würde mich sehr interessieren was Du dazu sagst, denn ich weis, Villalobos seine Töne kommen eben sehr oft aus dem Modularschrank...
    Ich selber besitze ebenfalls ein Doepfer Modular System, hatte es aber noch nicht viel im Gebrauch.

    LF
     
  10. Kannst Du mir den Studioreport auch schicken bzw. hier veröffentlichen? Wäre super!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

  12. LowFreq

    LowFreq aktiviert

    Aja, das kenne ich bereits auswendig :)
    Im Video geht Ricardo aber nicht so genau auf die Details ein betreffend dem Modular System, er sagt nur, man kann alles damit machen...
    Wenn ich nur wüste wie :lol:

    LF
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    man kann zwar bassdrums tunen und im decay modulieren etc. (bspw. bei der xbase88:cool:, aber imho wird das in den wenigsten fällen gemacht.

    im track wird hört man die spitze vom kick sozusagen (hipass doer ähnliches), unterlegt mit sinus mässigen bässen. diese subbässe könnten auch aus einer 808 entstammen, aber da auch noch richtig geschnitten.

    dafür brauchst du viele cwejman module im wert von mehreren tausend euro, so wie beim villalobos auch. nein, mach nur spass... :mrgreen:
     
  14. lfo2k

    lfo2k aktiviert

    das klingt einfach wie eine tonal gespielte 808 bd. such dir ein mittel gestimmtes 808 bd sample, nehm den attack etwas raus, und spiel das leicht tonal mit einem sampler in den tieferen lagen.

    lass das sample mit vollen release auslaufen, und spiel mal c,d,e,f rum.

    man hört auch das sich teilweise 2 bd samples verstimmt überschneiden. also zb note c und d gleichzeitig in unterschiedlichen lautstärken.

    ps:

    mir ist grad aufgefallen das sind mehrer bd's. also mehrere bd's mit verschieden rythmus mustern. eines davon ist dieses hochfrequente attack einer 808 offenbar ohne bassanteil.

    also:

    rythmus eins = 808 bd ohne viel bass/sub - nur attack hörbar

    andere rythmen = mindesten 2 808bd weiches(langsames) attack, mit langem release + sich überlappen

    versuch es :)
     
  15. DerNub

    DerNub -

  16. LowFreq

    LowFreq aktiviert

    Hallo Leute

    Besten Dank für eure Antworten, waren echt super :)
    ...doch irgendwie habe ich den Dreh noch nicht raus, dass es verschiedene Bass Drums sind denke ich nicht, es muss eine eifachere Herangehensweise sein...

    hier noch ein anderes Beispiel zu diesem Thema der Bass Drum/Bassline
    https://soundcloud.com/newkanada/nk07-t-rex-dot-wiggin


    ...danke für Eure Antworten, bin schon ganz gespannt :)

    lg
     
  17. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Mein Tipp:
    mfb 503
    Die Bassdrum der 503 lässt sogar direkt in verschiedenen Tonlagen vom Keyboard/DAW aus anspielen. (Glaube C2-H2)
     
  18. monoklinke

    monoklinke Komme später.

  19. LowFreq

    LowFreq aktiviert

    hey super cool :)... danke für dein Beispiel
    Muss ich mir die MFB 503 jetzt auch zulegen...? Ist sie flexibel und wie ist der Klang?
     
  20. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Flexibel?
    Nein. Nicht wirklich.
    Klang ist cool. Grobe Richtung: 909
    Herrlich für Oldschool Detroit Kram a la UR


    src: https://youtu.be/mYyy5gi15wA



    src: https://youtu.be/IFRngaX07Ko
     
  21. er nutzt keine drumstation oder mfb sondern einen 808 Clone
     
  22. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Huch...? Was ist die drumstation denn dann?

    Sie sieht zwar nicht so aus, ist aber einer der besten 808 clones, die es gibt.
    Ohne Sequenzer natürlich.
     

  23. er nutzt aber keines der genannten, mag sein das es in deinen augen der beste clone ist. ändert aber nichts an fakten
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Um etwas ähnliches herzustellen MUSS man nicht zwangsweise genau den gleichen Kram besitzen. Das Ergebnis steht sicher auch beim Ricardo im Vordergrund.
     
  25. Ihr solltet auch mal erforschen bzw. herausfinden welches Klopapier er benutzt?! Das wirkt sich sicherlich auf seine Stimmung und somit auch auf seine Tracks aus! ;-)

    Sorry, aber ich habe noch nie verstanden, warum Künstler andere Künstler nachahmen wollen und nicht ihr eigenes Ding machen...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    OFF:

    Kopieren und kapieren ist die einfachste und aber auch ergiebigste form des lernens!

    Außerdem nutzen künstler immer schon auch ergebnisse anderer künstler (für ihre zwecke)
    :)

    Was heißt das schon "sein ding machen" - Für mich eine leere phrase! und das schönste ist: Es hilft keinem weiter ! :)

    peter

    ok, ON ... weiter machen
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    nachahmen ok, da geb ich dir recht!

    aber erlernen, das muss/sollte man wenn man ein gewisses niveau erreichen will. schlussendlch hat man dann ein gewisses handwerk von sounds, noten, harmonien etc. die man selber erzeugen kann (statt bspw. abzusamplen) und kann so etwas neues daraus kreieren (kombinieren). man elernt was und baut darauf auf.
    das ist eigentlich in allen bereichen so... kunst, ingenieurwesen, wissenschaft etc. wenn es nicht so wäre, könnte man die schulen auch abschaffen und wir wären höhlenmenschen, so ganz plakativ und überspitzt gesagt.

    edit mit peters worten:
    kopieren und kapieren = erlernen
     
  28. Ich glaube, dass einfach zu viele Leute kopieren und eben nicht kapieren wie es funktioniert und da hilft es - meiner Meinung nach - nicht, zu wissen welchen Drumcomputer, Synth oder FX ein Künstler benutzt. Vll. wollen diese Leute aber auch nichts kapieren...

    Ist jetzt aber auch egal, zurück zum Thema! :)
     
  29. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Wo ist denn Dein Problem?
    Es ist doch völlig legitim, zu erfragen, wie ein bestimmter Sound erstellt worden sein könnte.
    Schau mal bei bei den Beiträgen in "Klangerstellung". Da wimmelt es von Fragen dieser Art.
    Dass in diesem Fall nach einem Klang gefragt wird, den zufällig ein "prominenter" Musiker verwendet, ist doch völlig sekundär.

    Wenn ich mir Deine Sachen so anhöre, hast Du das Rad doch auch nicht neu erfunden.
    Damit will ich nicht sagen, dass die Tracks schlecht wären...
    Aber auch Du orientierst Dich an bewährten Beats und lässt Dich von Sounds anderer inspirieren.
    Wenn dem nicht so wäre, wäre Dein Output mit Sicherheit nicht clubtauglich.

    btw. Mir gefällt die Mukke von Ricardo V. überhaupt nicht. Der benutzt das falsche Klopapier. :klo:
     

Diese Seite empfehlen