Roland MC-808

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von nz, 23. Juni 2008.

  1. nz

    nz Tach

    Habe einige spezielle Fragen zur MC-808.

    Sequenzer: Ist die Länge eines Samples egal ( abhängig vom RAM ), das man auf einer Spur triggern kann? Könnte ich z.B. ein komplettes Wav-File aus einem meiner Songs auf einer Spur theoretisch einfach durchlaufen lassen?

    Unterstützt der Editor auch die Seq-Parameter wie z.B. Pattern- und
    Songerstellung?

    Die internen Synthsounds kann man über externes Midikeyboard spielen? Sind das von der Qualität her Sounds des FantomX?

    Kann man die Motorfader auch zum Steuern einer DAW wie Logic, Live verwenden?
     
  2. dstroy

    dstroy Tach

    Keine Ahnung, aber ich glaube kaum das Samples länger als 10 sec Sinn machen würden.

    weiß ich leider nicht.

    Ja man kann die Spuren extern spielen, entweder mit einem Midikeyboard oder einem anderen Sequencer.

    Ja das sollte gehen, hab ich zumindest mal in einem anderen Thread zur MC-808 gelesen.

    hoffe das hilft dir schon bisschen weiter, vieleicht schreibt ja noch ein MC-808 Kenner etwas dazu. Kenne selber keinen der die MC hat.

    beste Grüße
     
  3. Mill

    Mill Tach

    1.) Länge des Samples ist egal kannst per Beat/Zeit oder Manuel samplen. Beschränkt ist das durch die größe des speichers den du reinbaust.
    2.) Der Editor ist zum anpassen der samples und erstellen der Töne zum ändern des Routings etc. Man sieht die eingespielten und aufgenommenen parameter jedoch nicht wie z.b. bei logic oder cubase was eigentlich schade ist.
    3.) Ja wie mein vorredner schon sagte
    4.) Ja kann die fader programm beliebig wählen.

    MFG
    der Mill
     

Diese Seite empfehlen