Roland TR Extra-Trigger-Out-Mod

D

dns

..
YO!

bin gerade auf der Analogue Solutions seite http://www.users.globalnet.co.uk/~concuss/tr606-mods.htm

über eine mod gestoßen, die der 606 (wird auch für 808 angeboten) extra trigger outputs für jedes instrument hinzufügt.

sehr interessant aber leider keine infos dort.... google hilft auch nicht.

wie macht man sowas und funktioniert das auch mit anderen TRs oder miamis, etc?????
sollte doch eigentlich....

gruß d.
 
fanwander

fanwander

*****
dns schrieb:
bin gerade auf der Analogue Solutions seite http://www.users.globalnet.co.uk/~concuss/tr606-mods.htm
....
wie macht man sowas und funktioniert das auch mit anderen TRs oder miamis, etc?????
sollte doch eigentlich....
Zunächst: die machen das einfach so, dass sie das Triggerignal direkt von der Platine per Kabel an die Buchse leiten.
Materialkosten für Buchsen und Kabel ca 6 Euro.
Wichtig ist der Hinweis:
"The TR606 comes with 2 trigger outputs controlled from the Toms. We can provide an extra 5 outputs that are controlled from the remaining outputs. The trigger pulse is 5V and is unbuffered."
Wichtig ist hier das wort "unbuffered". Die erwähnten Tom-Triggerouts sind im Original gebuffert. Das heisst, Roland hat hinter das interne Triggersignal der Toms nochmal einen Bufferverstärker gehängt.
AS macht es sich bequem und verzichtet auf diesen Buffer. Das bedeutet, das Gerät, das an den zusätzlichen Triggerouts hängt, kann den internen Trigger beeinflussen.
Zudem hat der interne Trigger ganz wenig "Saft" und kann viele Geräte nicht triggern. Ich spreche da aus Erfahrung, denn ich wollte genau das gleiche wie AS auch machen, aber weder JX3P noch SH101 triggern mit diesem internen Signal zuverlässig.

Nachtrag: das kann man bei der TR808 oder 909 auch machen, bei der Miami - soweit ich weiss - auch. Wobei
ich das immer nur mit zusätzlichen Buffern machen würde. Bei den anderen TRs (505/626/707...) gehts m.W. nicht.
 
D

dns

..
habe gerade noch was gefunden, am beispiel einer 505.
http://www.burnkit2600.com/tr-505/#outputs

jetzt kann ich mir vorstellen, wie es gemacht wird.

danke florian, schade, daß es nicht so toll funktioniert, wie es sich anhört, genau für diese beiden synths sollte es sein....

anders ist es nicht zu machen, also gebuffert, so daß es anständig läuft?

edit: wie funktioniert das mit den buffern denn?
 
chipchap

chipchap

.
Heisst das, dass die 505 auch mit Buffern nicht so toll triggert? Wie könnte eine Verstärkung der Triggersignale funktionieren? Könnte man sowas intern basteln?
 
fanwander

fanwander

*****
chipchap schrieb:
Heisst das, dass die 505 auch mit Buffern nicht so toll triggert? Wie könnte eine Verstärkung der Triggersignale funktionieren? Könnte man sowas intern basteln?
Nein. Die beiden "offiziellen" Triggerouts von HT und LT funktionieren wunderbar. Nur wenn man die Trigger der anderen Instrumente verwenden will, dann muss man diese Ausgänge auch mit Schaltungen versehen, die die HT- und LT-Triggerouts schon haben.
 
chipchap

chipchap

.
OK. Cool, danke. Die Buffer-Schaltung ist ja total simpel - so eine kleine Lochrasterplatine wird da sicher noch Platz drin finden.
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
sbx syncbox zulegen .... hab mein triggersignal einfach
an der Klinke mit ner Lüsterklemme gesplittet ...
läuft rund und sauber, tage lang am Stück ...

sbx80 gebraucht ... so zwischen 150 und 350€...

*nur so eine Idee ... ist natürlich ein "starres" trig sig.
 
chipchap

chipchap

.
Jo, ein Clock-Trigger ist nicht was ich brauche, sondern einen Trigger-Sequencer um Drummodule anzusteuern, à la MFB-SEQ oder TAMA TSQ-1000.
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
sollte mir also auch noch eine 6o6 zulegen ...
stehe eh auf das minimale drumset,
simpel = oft mehr als genug.

edit* Jetzt, nachdem ich die
Triggermatrix so in etwa
verstanden habe :school:
 
chipchap

chipchap

.
Das coole an der 606 ist, dass man eben im laufenden Betrieb den Pattern umprogrammieren kann.
Versteh ich auch nicht, warum Roland das später in den Digitalen (505,626,707) nicht übernommen hat...
 
citric acid

citric acid

||||||||
KalleWirsch schrieb:
sollte mir also auch noch eine 6o6 zulegen ...
stehe eh auf das minimale drumset,
simpel = oft mehr als genug.

edit* Jetzt, nachdem ich die
Triggermatrix so in etwa
verstanden habe :school:

in kürze kommt eine neuauflage der 606 bei nem anderen hersteller, mit original 606 gehäuse...warte noch 2-3 monate infos kommen bald in nem sep. treat :)
 
chipchap

chipchap

.
in kürze kommt eine neuauflage der 606 bei nem anderen hersteller, mit original 606 gehäuse...warte noch 2-3 monate infos kommen bald in nem sep. treat :)
Waaas? Krass. Also wenn ich die neu auflegen würde, dann auf jeden Fall mit Tone Mods, extra Trigger Spuren und 2 Accent Intensitäten. Billiger als ne gebrauchte Originale kann das DIng wohl kaum werden...
 
Ludwig van Wirsch

Ludwig van Wirsch

.....
ja fein, genau solche Dinger sind es warum ich
so auf dem Forum hier hängen geblieben bin!
danke :supi:
 
A

Anonymous

Guest
citric acid schrieb:
KalleWirsch schrieb:
sollte mir also auch noch eine 6o6 zulegen ...
stehe eh auf das minimale drumset,
simpel = oft mehr als genug.

edit* Jetzt, nachdem ich die
Triggermatrix so in etwa
verstanden habe :school:

in kürze kommt eine neuauflage der 606 bei nem anderen hersteller, mit original 606 gehäuse...warte noch 2-3 monate infos kommen bald in nem sep. treat :)
lass mich raten, mode machines, man darf gespannt sein...
 
fanwander

fanwander

*****
Soundwave schrieb:
citric acid schrieb:
in kürze kommt eine neuauflage der 606 bei nem anderen hersteller, mit original 606 gehäuse...warte noch 2-3 monate infos kommen bald in nem sep. treat :)
lass mich raten, mode machines, man darf gespannt sein...
Hmm, ich hab mal sowas läuten hören, dass der Prozessor der 606 im Gegensatz zu anderen Rolandteilen nicht mehr mit aktuellen CPUs clonbar sei. Man müsste den komplett neu programmieren. Senso von vintageplanet.nl hat mal sowas gesagt.
 
chipchap

chipchap

.
hm, ich hab mal sowas läuten hören, dass der Prozessor der 606 im Gegensatz zu anderen Rolandteilen nicht mehr mit aktuellen CPUs clonbar sei. Man müsste den komplett neu programmieren. Senso von vintageplanet.nl hat mal sowas gesagt.
Reverse engineering - das wär's doch. Dann entweder Open Source veröffentlichen oder den Chip in Serie produzieren lassen, damit sich jeder sein eigenes 606 Derivat bauen kann...
 
tom f

tom f

||||||||||||
citric acid schrieb:
in kürze kommt eine neuauflage der 606 bei nem anderen hersteller, mit original 606 gehäuse...warte noch 2-3 monate infos kommen bald in nem sep. treat :)

auch wenns doof klingt: finde ich scheisse - erhlich ... was soll das werden "mit original gehäuse" ??? entweder original ODER klon - ein klon im originalgehäuse kommerziell verkauft ist eigentlich betrug am kunden und an roland !
 
A

Anonymous

Guest
mode machines ist das egal, wie man gesehen hat die letzte zeit, und diesmal finde ich das sogar geil!
 
tom f

tom f

||||||||||||
Soundwave schrieb:
mode machines ist das egal, wie man gesehen hat die letzte zeit, und diesmal finde ich das sogar geil!
da werden sich sicher genug leute drum bemühen dass dann roland mal auf den putz haut - mehr als richtig übrigens
wer so naiv ist das so nachzubauen gehört bestraft...anderer seriöse firmen trauen sich nichtmal nen original schriftzug auf geräten wiederherzustellen weil das rechtlich teilweise hakelig ist...

scheiss lachsersatzimitat


ps: übrigens habe ich keine ahnung wer das macht - aber das ist ja egal - es geht uns prinzip
 
A

agent

.....
noch zu acidlab miami: hab mal gemailt mit dem, mods (auch andere die bei der 808 waren) sind denkbar aber:
-kein Platz im Gehäuse
-könnte wohl teuer sein
bei dem SMD layout womöglich selber was aufzudröseln ist wohl eher unrealistisch
 
 


News

Oben