Stimmprobleme Slim Phatty?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von loser82, 16. April 2012.

  1. Hallo bin mir fast dran einen Slim Phatty zu kauffen.

    Allerdings hab ich hier schon gehört dass der erst no nach 30 min Stimmstabil ist. Nun an alle Besitzer mal die Frage. Wie schlimm sind denn diese Stabilitätsprobleme? Nur mariginal oder wirds zum echten Problem? Und wie lange geht das bei euch bis die Stabilität da ist?

    Sonst wie zufrieden seit ihr phatty Besitzer mit dem Teil. Gibts Bugs die einem echt die Laune Verderben?

    Danke für eure Auskunft
     
  2. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    also ich habe den little p. und finde es nicht so schlim, er ist schon recht stimmstabil. wenn er laenger gestanden hat ohne ihn zu spielen, muss er ein paar minuten vorgluehen. ist aber bei weitem nicht so schlimm wie immer uebertrieben wird.
    hat mann aber auch bei altem gear.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ich liebe meinen Slim Phatty.
    Mit der neuesten Firmware kann ich keine Bugs mehr feststellen. Davor hat das Abholen der Paramater nicht richtig geklappt. Dies ist behoben.
    Mit der Stimmstabilität ist es glaube ich genauso, wie bei anderen Analogen auch. Ich bekomme das immer mit dem Finetune schnell und gut in den Griff.
    Das einzige, was mich stört ist, dass man die LFO-Rate nur mit einem externen Modulationsrad über Midi einstellen kann.
    Für mich ist er ein sehr flexibler Monosynth mit ordentlich Wumms und großem Spaßfaktor, den man trotz der wenigen Regler sehr gut bedienen kann.
    Von mir eine Kaufempfehlung. Oder den Minotaurus.
    Vorzüge des Phattys:
    Mehr Wellenformen, die man stufenlos einsteen kann.
    Speichern der Sounds. 2-4 Pole -Filter.
    Der Minotaurus ist halt speziell für Bass-sounds, die er aber auch nach den bisher gehörten Demos super hinbekommt.
     
  4. Ermac

    Ermac -

    Mein Little Phatty ist sehr stimmstabil. Probleme hatte ich nur im Winter, als das Gerät wochenlang bei etwa 4° Raumtemperatur gelagert wurde. Da war er erst nach einer Stunde Vorheizen (also einfach eingeschaltet lassen) zu gebrauchen. Bei anderen extremen Wetterbedingungen wie Hitze, Feuchtigkeit, Nebel, Rauch konnte ich keine Probleme bemerken.
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Temperaturabhängigkeit hast du immer bei analogen Halbleiterschaltungen. Wenn dich das stört, solltest du dich besser nach einem Digitalsynthesizer umschauen, die sind sofort betriebsbereit und brauchen keine Aufwärmphase.
     
  6. Ich habe aber auch irgendwo gelesen dass der little Phatty viel schneller Stabil ist als der Slim.
     
  7. CO2

    CO2 eingearbeitet

    bei meinem SP dauert es ca. 10min bis er in tune ist, selten muss ich mal nachtunen. Sonst wirklich ein tolles Gerät, ich war anfangs sehr skeptisch, wegen den wenigen Reglern, die Bedienung ist wirklich gut gelöst. Bugs sind mir nicht bekannt....
     
  8. Ich hab mir nun die kiste bestellt. Freu mich echt das teil "zappen" zu lassen.

    Ausser das der phatty etwas weniger synthese hat, denkt ihr dass der grundklang zum voyager anders ist?
     
  9. bloop

    bloop -

    Ich hab meinen Slim Phatty jetzt einige Wochen. Stimmstabil war er immer nach ca. 30min
    Am Wochenende hab ihn zum ersten Mal live eingesetzt, konnte ihn kaum verwenden, da sich OSC2 nicht mehr zu OSC1 unisono stimmen ließ. Normalerweise sollte ja bei Nullstellung OSC2 zu OSC stimmen.
    Bei den Proben war es nie ein Problem. Auf der Bühne war es doch recht warm, daher vermutlich die Probleme.
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Hatte beide und nein, der Klang ist bis auf die Features wirklich identisch. Der Phatty klingt mMn fantastisch.
     
  11. Tut mir leid, dass ich diesen Thread noch einmal aufwaermen muss, aber die Wenigsten scheinen verstanden zu haben, um welche Problematik es sich tatsaechlich handelt. Danke uebrigends an bloop und CO2, die hier die einzigen hilfreichen Beitraege gepostet haben. Alles andere sind Mutmassungen oder OT-Posts.

    Ich zitiere hier vom Moog-Kundensupport:
    Quelle: http://www.gearslutz.com/board/6652956-post16.html

    Es geht nicht um den Little Phatty, sondern um den Slim Phatty. Der SL benoetigt bis zu 2h um stimmstabil zu werden. Das ist unter keinen Umstaenden tragbar, ob analog oder nicht. [EDIT] Und selbst bei 30 Minuten kann man sich nur an den Kopf fassen. Das ist, wie gesagt, nicht durch analoge Schaltkreise zu rechtfertigen, wenn die Hardware schlichtweg schlecht konstruiert ist. [/EDIT]

    Koennen also diejenigen, die den Slim Phatty besitzen, diese Aussage bestaetigen? Und damit meine ich, wurde das Tuning mit einem Stimmgeraet auch genau geprueft? Und bitte die Auto-Tuning-Funktion anschalten.
     
  12. Booty

    Booty -

    Naja, also ich habe schon Synths gehabt bei denen es ebenfalls MIN 30 min dauerte bis sie halbwegs stabil waren und selbst dann driftete das immer mal wieder ab und die Stimmen 7&8 waren immer ein Sorgenkind, weil sich dort die Filter und Envelopes auch noch verstimmt haben! und das war ein Synth der "Über 3000,-" Klasse

    Das ist halt Analog und "lebt" wenn man so will!

    Manche machen es besser, andere schlechter zb. diskret aufgebaute (auch envelopes analog und diskret) Polysynths haben oft thermische- und stimmungsprobleme!
    Seq. Prophet 10, Yamaha CS80 usw sind bis zu einem gewissen Grad Legenden, aber auch genauso bekannt für ihre nicht zu unterschätzenden Mängel!
     
  13. nihil

    nihil -

    keine probleme hier
     

Diese Seite empfehlen