Superbooth 2018

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch" wurde erstellt von Bernie, 12. November 2017.

  1. Bernie

    Bernie Alien

    SUPERBOOTH18 vom 3.-5. Mai 2018 im FEZ- Berlin.

    Hat schon Jemand etwas gehört, vom Bekannten des Onkels seines Kumpels, was da so an neuen Maschinchen und Modulen vorgestellt werden wird?
     
    AAM gefällt das.
  2. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Finde die Gerüchteküche, gemessen an der Jahreszeit, noch relativ kalt diesen November...
     
    Bernie gefällt das.
  3. Bernie

    Bernie Alien

    Es gibt schon seit Wochen Spekulatius, da kann man doch mal spekulationieren.
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  4. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Spekulatius: Behringer baut Modularsystem/Module?
     
    Bernie gefällt das.
  5. Doctor Jones

    Doctor Jones Mad Scientist

    Spekulatiusthread schon in der ersten Novemberhälfte? Ist das hier normal?
     
    spidermüm gefällt das.
  6. CO2

    CO2 ||

    Man kann nie früh genug anfangen. So kann dann im März 2018 schon spekuliert werden, was 2019 für 2021 angekündigt wird..... mit etwas Glück startet dann schon 2023 die Betatestphase im Einzelhandel.....
     
    onkelguenni gefällt das.
  7. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...

    Bernie gefällt das.
  8. Keith bester Controllerbauer ever, aber er dürfte trotzdem mal schneller werden, was Releases betrifft. Bei seinem normalen Tempo dürften wir das Ding nicht vor 2019 in freier Wildbahn finden. Oder aber die Sache ist schon fertig und hat die Kapazitäten fürs K-BoardPro4 aufgefressen, auf das ich seit Monaten warte...
     
  9. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Tja wenn es um gerüchtelnden Spekulatius gehen soll:

    Korg kauft die Namensrechte „Juno“ und „Jupiter“ und stellt dort dann einen 8 stimmigen Vollanlogen im Volca-Format vor, da der plakativ aufgedruckte Schriftzug „Junopiter“ soviel Platz benötigt, verbleiben auf dem Gerät aber leider nur 3 Regler.
    Mit dem Regler 3 ganz Rechts kann man dann stufenlos zwischen Juno, Jupiter und „what the hell is this“ morphen.

    Die derzeitige Beta Firmware ist Kron OS.
     
    AndreasKrebs, onkelguenni, Hedor und 5 anderen gefällt das.
  10. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...


    :lollo:


    ...mein Wort des Tages! [​IMG]
     
  11. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

  12. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Das Mallet Ding ist ja cool. Und das in "ausgewachsener" Hardware. :supi:

    Hätte ja auch ein Mini-Pocket-Mallet für den Starbucks-Musiker(*) draus werden können.

    (*) diese Spezies gibt es nur in der Produktvideo-Welt.
     
  13. Bernie

    Bernie Alien

    Das Sillicon gibts doch nicht mehr, so ein uraltes Ding hat ein Freund im Studio stehen.
    Es gab ja nochmal eines von KAT, das ging auch so in die Richtung.
    Ich kann leider kein Mallet spielen, daher wäre es nix für mich.
     
  14. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...


    ...deswegen ja "Rückkehr" ...bzw. hätte ich wohl besser "Reinkarnation" hinschreiben sollen! (:
     
    Bernie gefällt das.
  15. Wenn ich mal alt bin werde ich auch ein Junopi :opa:
     
    hairmetal_81 und Bernie gefällt das.
  16. Jenzz

    Jenzz ||


    Ist sicher interessant, aber für mich wäre das nichts. Hatte mal ein MalletKat ausprobiert, aber es hat mich sofort gestört, dass man eben immer 'Elektronik' + Verstärkung braucht, um irgendetwas hören zu können. Da bleibe ich eher bei meiner bisherigen Methode, dass Vibe ganz normal abzumiken und dann mit Effekten nachzubearbeiten. Das ist live zwar manchmal etwas tricky wegen Übersprechen von anderen Instrumenten, aber oft kann man mit dem 'Bleed' ja auch musikalisch durchaus was anfangen.

    Ich bleibe beim 'Real Thing' :

    P1040458.JPG


    Ist aber gut, dass sich eine Firma wieder mit so was befasst, ich kenne einige Drummer, die über MalletKat etc. den Zugang zum 'Harmonien spielen' bekommen haben...

    Jenzz
     
    hairmetal_81 und Bernie gefällt das.
  17. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...

    Ich schreibe es mal gross, damit es nicht vergessen geht:


    Q.U.A.N.T.U.M.



    ...mehr als dieses eine Wort muss man gar nicht schreiben... alle wissen, welches Schiff gemeint ist... :cool:
     
  18. Jenzz

    Jenzz ||

    Moin .-)

    Ja, da ist was dran, 'logistisch' ist ein echtes natürlich immer Aufwand.... Wenn alles auseinander gebaut ist hab ich 5 Taschen, wobei die dann aber eigentlich gut zu handlen sind... Aber das nehme ich für das eigene klangliche 'Wohlbefinden' gern in kauf ;-)

    Jenzz
     
    Bernie gefällt das.
  19. Rackes

    Rackes ||

    Korg wird den microkorg mk2 präsentieren: die VA-Engine (überarbeitet, mind. 8 stimmig) vom microkorg im Gewand eines minilogues. D.H. mehr Knöppe, mehr direkter Zugriff, Sequencer vom minilogue + modulationsrecording. Das ganze heißt dann miniKorg und ist "mindblowing" :schreiben:
     
  20. Bernie

    Bernie Alien

    Gibst zu, du leidest gerne!
    Mach ich ja auch, wenn ich mein ganzes Gonggerödel mitschleppe.
    Ich will auch immer reduzieren aber jetzt hab ich Depp für 2018 Hexagonische Konzerte (6-Kanal) geplant -also noch mehr Zeugs ....
     
    Jenzz gefällt das.
  21. Jenzz

    Jenzz ||

    Könnstest Du da nicht gleich so ein Dolby 5.1-System nehmen? Da gibt's doch bestimmt was passendes... Bald ist ja auch wieder die ProLight&Sound.. ;-)

    Jenzz
     
    Bernie gefällt das.
  22. Bernie

    Bernie Alien

    nee, 5.1 oder 7.1 geht für meine Zwecke nicht.
     
  23. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...



    Das gibt es heute übrigens immer noch! ;-)



    Kurzer historischer Abriss:

    • KAT Percussion wurde 1985 vom Orchestermusiker und leidenschaftlichen Vibraphonisten Mario de Ciutiis in Chicopee, Massachusetts gegründet. Man reparierte/modifizierte in den Anfangstagen vornehmlich Produkte der Firma Simmons.

    • Um 1988 herum kam man mit dem ersten quasi "Meilenstein" der eigenen Firmengeschichte auf den Markt: das DrumKAT Version 1.0.

    • Irgendwann Mitte der 90er wurde KAT von Charlie Kaman (Hubschrauber-Pilot und Gründer von Ovation; den Akustikgitarren mit eingebauter "Badewanne") aufgekauft. Es begann der langsame Zerfall der ursprünglichen Marke KAT.

    • Mario de Ciutiis gründete seine "neue" Firma etwa zur selben Zeit ebenfalls wieder in Chicopee, Massachusetts - Alternate Mode - und machte genau da weiter, wo er zuvor mit KAT aufgehört hatte: innovative MIDI-Controller, auf FSR-Basis, zum Draufhauen.

    • Etwa zehn Jahre später hat die Kaman Corporation ihre Musikinstrumentensparte KMC Kaman Music Corporation an den Gitarrenhersteller Fender (FMIC Fender Musical Instruments Corporation) für 117 Millionen USD verkauft - darunter auch die Marke KAT.

    • 2011 wurden die Geschäftsbereiche Sales und Catalog von den beiden Firmentöchtern KMC und Musicorp unter der Herrschaft von FMIC neu zu KMC Musicorp vereint. Man begann, den Handelsnamen KAT auf billigste OEM-Drumsets des China-Zuliefereres Medeli zu pappen, welche dem guten Ruf und der Qualität der alten KAT-Produkte unter de Ciutiis leider in keinster Weise gerecht werden.
    • 2014 hat FMIC die Markennamen Gretsch, Gibraltar, Toca, Latin Percussion und KAT an den kalifornischen Schlagzeughersteller Drum Workshop (DW) verkauft.
    • Der übriggebliebene Rest der KMC Musicorp wurde im Februar 2015 von FMIC an Jam Industries in Illinois verkauft.
    • Mario de Ciutiis bastelt derweil munter an Alternate Mode Mallet-Instrumenten, Drum-Interfaces (DITI) und anderen Percussion-Pads weiter.




    KAT-Gründer Mario de Cuitiis im Orchestergraben

    [​IMG]


    [​IMG]

    (:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2017
    Jenzz gefällt das.
  24. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Warum nicht in den Sampler damit? Oder klingt das etwa ~anders? ;-)
     
  25. t_argon

    t_argon ....

    Jaja, knallrot, mit 88 Tasten, erreichbar über der Fatar-Hammer-Folie und Shift+Mode-Tastenkombination, die nicht nebeneinander liegen. Will mal sehen, wer da Beethovens Elise flüssig runterklimpert...
     
  26. Jenzz

    Jenzz ||

    Also so richtig 'bewegtes Material' ist schon was Anderes als über Lautsprecher, merke das beim Vibe ja auch... Ist so ein bisschen wie mit richtigem Leslie oder ner Simulation. Außerdem hat die Sache ja auch einen gewissen 'Show-Aspekt'... Und das tut gerade 'elektronischer' Musik recht gut, zumal es ja in den meisten Fällen da auf der Bühne relativ 'ruhig' zugeht (böses Stichwort: Nebenbei Mail auf dem Läppi schreiben, während das Set läuft ;-))...

    Jenzz
     
    onkelguenni und Bernie gefällt das.
  27. Bernie

    Bernie Alien

    Ja, das klingt schon etwas anders.
    Wenn du einen Gong direkt anspielst, dann wandert der Klang ganz anders durch den Raum, als wenn man es über Lautsprecher wiedergeben würde. Wenn ich einen kleinen Gong in die Hand nehme und schwenke oder drehe, kommt der Sound sehr lebhaft und bewegend rüber.
    Klar, man könnte das schon irgendwie so aufnehmen, das die Unterschiede recht klein wären, aber das ist einfach nicht daselbe.

    Ach ja, und das Auge hört natürlich mit, denn die Leute bezahlen ja für eine Live-Performance und wollen das auch so erleben.
     
    AndreasKrebs, Jenzz und island gefällt das.
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...

    Rackes und Bernie gefällt das.
  29. der Trend heisst 2018 wieder MONO ...
     
    Bernie gefällt das.
  30. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am a Drucktampon...

    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2017
    Indoozeefa gefällt das.