Supersimples Midi -> CV Interface

Re: Supersimples Midi -> CV Interface: Jumperplan

Mondovermona schrieb:
Hallo, ich war lange weg :peace: , ab heute wird meine rev.1.0, die ich aus der ersten Serie bestellt hatte, nun endlich gelötet! Meine Synths warten auf strenge CV-Kontrolle! :twisted:


MIDI MAN schrieb:
gibt es eigendlich ne tabelle wegen den jumper positionen?
ich find sowas in der doku nicht oder ich bin blind.
Den Jumperplan finde ich auch nicht, und eine Datei "mod-midicv-jumper-3.png " kann mein Browser nicht öffnen (ich sollte mal von win98 wegkommen :opa: ) Kann mir da jemand bitte eine jpg oder pdf machen oder sagen, was am Browser einzustellen ist? Vielen lieben Dank!

Einfach mal etwas nach oben scrollen, dann findest du die Beschreibung welcher Jumper was macht. ;-)



Gruß Micha
 
soo. jetzt hab ich das ding endlich mal verkabelt - wenn auch nur auf provisorischer frontplatte...

und es funktioniert ganz fantastisch! big up nordcore! :respekt:

hab allerdings noch nichts an der konfiguration geändert - das kommt dann später, wenn die frontplatten fertig sind...
 
Ui, prima. Das Teil war - weil schön dokumentiert und die Platine fantastisch beschriftet, leicht zusammenbaubar. Es läuft bisher prima! Jetzt kommt noch die neue Software drauf...

Vielen Dank an das Forum und die Helden dieses Projekts! :adore:


p.s. Gibts neue Platinen? Ich wäre bei einer neuen Bestellung nochmal dabei. (Midi-CV kann man nie genug haben :selfhammer:)
 
Hallo mal kurz! Ein paar kleine Probleme, die ich bis jetzt nicht ohne weiteres lösen konnte. Wer kann mir helfen oder Tipps geben?

- Was ist den die Defaulteinstellung bei Software V003 nach den Power-up-Reset am Interface? Irgendwie reagiert CV2 da nicht auf Velocity. Pitchbend ist im "default" schon auf CV1 aufgeschaltet, ja?

- Irgendwie bekomme ich die Anleitung im WiKi zum mcv876 mit dem Post zur Software V003 https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=13&t=63127&start=475#p702963 nicht ganz zusammen. Was passt denn von der Wiki-Beschreibung noch zur aktuellen V003?.

- Wie bekomme ich denn die Wahl der "16" Voreinstellungen vom IN1 Poti? Ist das schon implementiert? Ich haben den Thread dazu nicht gefunden. Wäre für mich sehr wichtig,, weil ich nicht am PC sitzen will, wenn ich eigentlich Musik machen möchte :pckill: :ms20:

- Apropos IN1 Poti : die 16 Stellungen bekomme ich mit meinem "ultralinearen" Qualitäts-Reichelt-Poti ;-) nicht reproduzierbar hin. Mein Vorschlag wäre eine grobere Rasterung (z.B. 6 oder max 8 Teilungen) für 6 oder 8 Preset-Konfigurationen bzw. für die sinnvollsten Clock-Teiler für Clock-Out (1, 2, 3, 4 ,6, 8, 12) Ist das schon implementiert?


- Hat jemand schon Erfahrung mit "Multi2" und "Multi4"? ist es nicht so, dass dann (automatisch) die CV3/4 bzw. CV2/3/4 nur bei den nachfolgenden Midi-Kanälen arbeiten? Wenn ich aber im CTRLR-Programm von "Mono" auf "Multi2" stelle, reagiert das Interface und selbst Gate 1 nur noch auf Midi Kanal 2 und 3 obwohl im CTRLR vorher noch Midi Ch#1 eingestellt ist. Irgendwas mache ich falsch, oder?

Ich würde so gerne über "Multi4" folgende Konstellation einstellen: CV1/Gate1 Midi#1, CV2/Gate2 Midi#2, CV3/Gate3 Midi#3, CV4/Gate4 Midi#4. Darf ich höflich jemanden bitten, mir das zu erklären. Ich habe es nicht hinbekommen.
 
3

3456778674

Guest
Jupp, in der Standardkonfiguration nach dem "RESET " ist (in Rev-003 und 004) die Velocity auf CV2 futsch gewesen.
Hab ich gleich mal repariert.

Diese Version skaliert die CC/Velocity wahlweise auf halben/ganzen Wandlerbereich - steht das 5V Flag auf "an" (bisher dummerweise Default, wurde aber nicht ausgewertet), dann werden die CCs, Velocity und der Bender auf den vollen Wandlerbereich skaliert. Sprich: nach einem Update werden die größer. Das neue Verhalten ist aber sinnvoller, denn den halben Bereich will man nur, wenn man da mehrer Sachen gleichzeitig drauf legt. (Die sich dann addieren. )

Beim RESET war auch noch ein Bug: nach dem RESET ist der Controller immer gleich im Midi-Learn gewesen, der erste Tastendruck hat dann die Basisnote verstellt. Das sollte nicht so sein. Steht euer Controller nicht auf Midi-Kanal 1 müsst ihr jetzt nach dem Reset immer den Midi-Kanal getrennt einlernen. (Taste drücken bis LED an, dann tiefste Note auf dem Keyboard. Oder das Mod-Wheel bewegen - dann verstellt sich nix, nur der Midi-Kanal. )


@mondovermona
Die Wiki-Beschreibung trifft auf die neue Version nur noch prinzipiell/funktional zu, die Funktion hat sich etwas erweitert, aber die Bedienung ist jetzt nur noch über das CTRLR Teil möglich.

Ja, der Bender ist per Default an. (Soll ich den lieber aus lassen? )

Die 16 Voreinstellungen sind noch nicht implementiert. (Die Resonanz auf die Idee war nun auch nicht so, als das ich da gleich mit Feuer und Flamme dabei bin ... )
Das ist leider auch ein etwas dickeres Brett, da ich das für unsinnig halte, wenn das CTRLR-Panel die Einstellungen nicht auslesen kann, denn dann kriegt man da nie was nachvollziehbares raus.

EDIT: Dateianhang korrigiert - das war leider nicht das als Sys-Ex konvertiert File, sondern direkt das "S-Record". (Wenn ihr die an das Interface geschickt habt passiert schlichtweg nix. )
 

Anhänge

Hallo Nordcore

hast du schon etwas wegen dem Fehler auf der DIy Platine heraus gefunden?
Würde mich mal interessieren.


Gruß Micha
 
3

3456778674

Guest
Läuft bei mir auf der DIY-Platine erstmal problemlos.

Im Konfigurations-EEProm von deinem Chip steht aber 'ne Menge Müll in dem Bereich, der eigentlich gar nicht benutzt wird, das ist schon mal komisch.
 
3

3456778674

Guest
... ähm... das File oben war leider das falsche, habe ich mal korrigiert.

@Mondovermona: den Multi-Mode teste ich heute Abend noch mal, eigentlich sollte der so gehen wie du vermutest. Und 8 Teilungen kann ich dir reinbauen. Das sollten auch jetzt schon musikalisch sinnvolle Teiler sein. (Bei 8 wären das wohl: Viertel, achtel, sechzehntel, die Triolen dazu (macht 6), dann noch 24 ppq (für DIN-Sync) ... und als letzten dann vielleicht noch 32tel.)
Ansonsten kannst du auch mal ausprobieren, ob das mit einem 100nF vom Atmel Eingang (Pin 24) gegen Masse besser wird.
 
nordcore schrieb:
Jupp, in der Standardkonfiguration nach dem "RESET " ist (in Rev-003 und 004) die Velocity auf CV2 futsch gewesen.
Hab ich gleich mal repariert.
Ah, danke! Das Update ist prima - ich dachte schon, ich mach was falsch!

nordcore schrieb:
Diese Version skaliert die CC/Velocity wahlweise auf halben/ganzen Wandlerbereich - steht das 5V Flag auf "an" (bisher dummerweise Default, wurde aber nicht ausgewertet), dann werden die CCs, Velocity und der Bender auf den vollen Wandlerbereich skaliert. Sprich: nach einem Update werden die größer. Das neue Verhalten ist aber sinnvoller, denn den halben Bereich will man nur, wenn man da mehrer Sachen gleichzeitig drauf legt. (Die sich dann addieren. )
Ja, genau - super!

Ja, der Bender ist per Default an. (Soll ich den lieber aus lassen? )
Von mir aus gerne lassen.

Die 16 Voreinstellungen sind noch nicht implementiert. (Die Resonanz auf die Idee war nun auch nicht so, als das ich da gleich mit Feuer und Flamme dabei bin ... )
Das ist leider auch ein etwas dickeres Brett, da ich das für unsinnig halte, wenn das CTRLR-Panel die Einstellungen nicht auslesen kann, denn dann kriegt man da nie was nachvollziehbares raus.
Schade. Aber mir wäre es egal, wenn ich die Presets "im Blindflug" einstellen müsste. Das lässt sich ja dann schnell verifizieren, was das Interface genau macht. (Und ich brauch vielleicht vier oder sechs Presets. Da kann ich ja mal ein paar Minuten fürs Progrmmieren und verifizieren investieren - edenfalls schneller als wenn ich jedes Mal zur Änderung der Einstellungen meinen Rechner hochfahren muss;-)).

Es müsste dazu im CTRLR-Panel ein Feld sein mit "Write to preset" in Verbindung mit einem numerischen Feld mit z.B. 1 bis 16 zur Wahl des Presets. Man sollte dann die Einstellungen am Panel für alle Parameter vornehmen und erst wenn "Write to preset" gedrückt wird, würden die ganzen Parameter an das gewählte Preset geschrieben.
 
nordcore schrieb:
@Mondovermona: den Multi-Mode teste ich heute Abend noch mal, eigentlich sollte der so gehen wie du vermutest. Und 8 Teilungen kann ich dir reinbauen. Das sollten auch jetzt schon musikalisch sinnvolle Teiler sein. (Bei 8 wären das wohl: Viertel, achtel, sechzehntel, die Triolen dazu (macht 6), dann noch 24 ppq (für DIN-Sync) ... und als letzten dann vielleicht noch 32tel.)
Ansonsten kannst du auch mal ausprobieren, ob das mit einem 100nF vom Atmel Eingang (Pin 24) gegen Masse besser wird.
Ui, prima. Das wäre schön! Den 100nF an Pin 24 mach ich auch mal rein...
 
status: auch bei mir haut alles soweit hin. habe die grundfunktionen durch. das editieren des interfaces via software noch nicht. kommt die tage. ansonsten war der aufbau super easy! verdient wirklich die bezeichnung "supersimple".

schoenen sonntag noch. :kaffee:
 
5

5025

Guest
Hat von euch einer nen Eurorack Panel für die Deluxe-Variante designt und machen lassen bzw. hat noch ein Schäfer File? Wär toll :supi:
Bin in letzer Zeit so unglaublich demotiviert selbst zu bohren :sad: Sieht am Ende eh nur wieder nach nichts aus :|
 

bartleby

lieber nicht.
ok, ich gebs zu, ich schaffe es nicht, bei der hitze 23 seiten thread durchzulesen und nach den infos zu durchforsten. vielleicht erbarmt sich ja jemand, der in der geschichte drinsteckt:

gibt es irgendwo eine zusammenfassende doku zu diesem projekt?
(@nordcore: waere es vielleicht eine gute idee, deine ursprungs-post immer mit dem neuesten stand zu aktualisieren?)

wenn ich mich recht entsinne sollte es eine groessere, und einer kompaktere, dann wirklich supersimple version geben?

wo kann man fuer letztere die platine + programmierten muc bestellen und bom, bauanleitung und gebrauchsanleitung finden? gibts dazu irgendwo links im weltnetz?

wuerde mir gern so ein midi/cv zusammen mit einem midipal in ein simples midi-keyboard einbauen, um so ein cv/gate-keyboard samt arpeggiator etc fuer den modularsynth zu bekommen...
 
3

3456778674

Guest
Doku ist in meiner Signatur verlinkt, Platinen und Controller gibt es bei mir, die "große" Version war deutlich nachgefragter und ist deutlich besser dokumentiert. Die kleine (Platine 50x50mm) mit 2CV erfordert etwas mehr Elan, ist aber auch zu schaffen - im Zweifel fragen.
Extra Anleitung ist mau, Aufbauanleitung lesen, CTRLR-Panel und Schaltplan angucken, hier fragen.

Postings edieren geht zeitlich nur begrenzt - wo es noch möglich war, hab ich das auch gemacht.
 

bartleby

lieber nicht.
danke fuer die info!

10x80 find ich schon arg rieseig. 50x50 ist dagegen ne zutiefst schnuckelige groesse!

und sehe ich das richtig, dass die kleine version einfach mit +9v gespeist werden kann? dann ist die perfekt fuer mich (auch wenn ein dritter cv-ausgang schon schoen waere. aber man kann nicht immer alles haben).

hast du irgendwo noch weitere infos zur 50x50-version?
was sind die wichtigsten eckdaten (z.b. welche ausgaenge - nur cv/gate oder inzwischen auch clock, wie hier mal als 'basteloption' avisiert)?
gibts dafuer irgendwo ne bauteileliste (vielleicht die gleiche wie die fuer die selberaetzversion)?
nutzt die dieselbe software wie die grosse version? laesst die sich auch mit diesem ctrl-dings programmieren? [edit: sorry, das ist ja hier schon beantwortet: ja, selbe software. cool.]
 
3

3456778674

Guest
Schaltplan, Teileliste und Bestückungsdruck für die kleine Version hab ich hier mal angehängt.

So sieht sie bestückt aus:


Zur Stückliste (BOM=Bill of Materials)
optional = im Zweifel weglassen.
Die SV brauchst du nicht unbedingt - das sind einfach alle Controllerpins. Die Platine ist ja (auch) als Experimentierplatine gedacht.

J3 ist GATE, (der optionale Transistor in der Nähe macht da einen S-Trigger auf J8 draus. )
J4 und J5 sind CV 1 und 2

Pin 1 (eckiges Löt-Pad) ist jeweils Masse.

Reichelt Warenkorb (ACHTUNG, nicht einfach stumpf bestellen... s.u.)
https://secure.reichelt.de/index.html?; ... ROVID=2084
- die braunen zweipoligen Stecker passen nicht (oder nur sehr schlecht) für die CV1/2 Ausgänge, die sind zu dicht am IC-Sockel. Man kann da Stiftleiste bestücken und die Kabelteile drauf stecken, generell braucht man diese Stecker aber auch nicht unbedingt.

- wenn du den ATMEL von mir fertig programmiert haben willst, dann nimm ihn aus der Liste raus!
(Atmel selber programmieren ist so eine Sache, absolut kein Hexenwerk, aber wenn man das noch nie gemacht hat, kann man da viel falsch machen. )

Die Platine hat CV1, CV2 und Gate rausgeführt. CV 1/2 gehen von 0...5V.
Die übrigen Signale: Gate 2,3,4, Midi-Clock und Midi-Start-Stop sowieo das Poti und den CV-In kannst du an den SV-Pins anschliessen, es ist ganz sinnig da noch ein einen Widerstand (z.B. 1kOhm) bis zur Buchse zwischen zu setzen, dann ist es deutlich schwieriger den Controller beim patchen zu zerstören. (Die Atmels sind inzwischen zwar relativ robust, aber man bekommt die schon noch kaputt, ohne zum Mottek greifen zu müssen ... )
 

Anhänge

bartleby

lieber nicht.
ich bin begeistert - werde gleich mal pcb + atmel per pn ordern!

natuerlich hab ich noch weitere fragen:

welche pins genau sind denn clock raus und cv rein? (die anderen zusaetzlichen brauch ich glaubich nicht)

der cv in ist zum transponieren des cv1 out, richtig? wird auf halbtonschritte quantisiert und auf cv1 out addiert?
muss man den eingang noch irgendwie gegen negative oder zu hohe spannungen schuetzen?

und wozu dient eigentlich der taster?
 
3

3456778674

Guest
Der Taster funktioniert so wie der hier: https://www.sequencer.de/synth/index.php ... #Bedienung
Zusätzlich gibt es noch den "Werks-Reset": Taster beim Einschalten fest halten, bis das Geblinke aufhört.

Der Quantisierer kann auf jeden Ausgang konfiguriert werden. (Mit der aktuellen Software und dem CTRLR Panel)
Der Eingang sollte einen 10kOhm in Reihe bekommen, das begrenzt den Strom, der in den Controller-Pin fliessen kann. Den Rest machen dann die (ESD)Schutzdioden im Chip.

Funktion der Controller-Pins : G=Gate,
AIN1= Poti (kann den Clockteiler einstellen), die "Enden" vom Poti kommen an 0 und 5V, der Schleifer an den In,
AIN2=CV-IN für Quantisierung.

Atmel-Pins:
1 Reset
2 RX Midi-Rx
3 TX Midi-Tx
4 PD2 Taster
5 PD3 CS2 (DAC1)
6 PD4 G3
7 VCC +5
8 GND GND
9 OSC OSC
10 OSC OSC
11 PD5 G2
12 PD6 Midi-Start
13 PD7 Tune-In
14 PB0 Midi-Clock

15 PB1 Gate (G1)
16 PB2 DCO-Out (SS)
17 PB3 MOSI (seriell out)
18 PB4 MISO (seriell in)
19 PB5 SCK
20 AVCC +5
21 ARef +5
22 GND GND
23 PC0 CS-DAC0
24 PC1 AIN1
25 PC2 AIN2
26 PC3 LED
27 PC4 Key2 (SDA)
28 PC5 G4 (SCL)
 

Anhänge

bartleby

lieber nicht.
cool, danke fuer die weiteren erlaeuterungen!

und gut zu wissen, dass es eine wiki-seite dazu gibt.


[geistesblitz oder hitzebedingter hirnkurzschluss:]

moment mal, da faellt mir ein...

wenn ich die funktion des cv-eingangs richtig verstanden habe...

d.h. der cv in wird als v/oct auf halbtoene quantisiert und kann auf die tonhoehe, die dem cv1-ausgang zugrundeliegt, addiert werden...

und den cv1-ausgang kann man aber auch als hz/v konfigurieren...

dann kann das ding ja auch als v/oct-zu-hz/v-wandler dienen!

und wenn ich mit einem v-trig-gate in jp3 reingehe, gibt mir jp8 das passende s-trig-gate raus!

das heisst, das ding ist ganz ohne midi ein hz/v+s-trig-in-v/oct+v-trig wandler!

hab ich das richtig verstanden? bitte sag, dass ich das richtig verstanden hab!

[/geistesblitz oder hitzebedingter hirnkurzschluss:]
 
3

3456778674

Guest
Das mit dem Gate geht so nicht, da würden zwei Ausgänge aufeinanderprallen. (Der Controllerpin 15 ist ja ein Ausgang, wenn du an J3 jetzt den Ausgang deine Keyboards (...) anschliesst, dann prallen die beiden aufeinander. )
Aber: du kannst die Leiterbahn von Pin 15 zu R12 trennen!
Das Gate kommt dann an SV3-Pin1 (der eckige) raus.
J3 ist dann der Eingang für den Gate->S-TRig Konverter und J8 der Ausgang.



Das mit dem V/Oct nach Hz/V funktioniert. (Ist extra so gedacht, deshalb kann man sich auch aussuchen, ob man die Midi-Tonhöhe addiert haben will oder nicht. )
Für Hz/V gibt es hier auch zwar auch schon einen Text, aber wenn du soweit bist, frag noch mal nach, die Offset-Einstellung kann einen ziemlich verarschen.
 
evtl stelle ich mich etwas bloed an, aber ueber das "CTRLR Panel" kann ich keine konfiguration losschicken. wenn ich auf den roten write-button klicke, passiert gar nichts. der midi port ist konfiguriert... jemand einen tip parat?
 
3

3456778674

Guest
Mach im CTRLR mal die Midi-Ausgabe-Anzeige auf. (Orange/braunes Oszillosscope-Icon in der ober Bilderrätsel-Leiste)

Dann siehst du ob und was das CTRLR wohin schickt.
 
in dem monitor kommen nur meldungen wenn ich z.b. das midi out device wechsel. wenn ich werte veraender und auf write klicke, erscheint keine meldung.
 

CO2

|||||
du musst oben in der Leiste auf Edit (Panel Edit Mode/Bleistift) drücken, dann geht rechts ein Menue auf, in dem Du noch deine "Midi Output Device" einstellen musst, danach sollte es funzen...
 
CO2 schrieb:
du musst oben in der Leiste auf Edit (Panel Edit Mode/Bleistift) drücken, dann geht rechts ein Menue auf, in dem Du noch deine "Midi Output Device" einstellen musst, danach sollte es funzen...
ah super. so siehts gut aus, vielen dank! werde ich heute abend dann das midi interface ranklemmen und ausprobieren :)
 
3

3456778674

Guest
.. äh ja... da muss ich mir noch was angucken, das ist so ja unangenehm fummelig. Widy hat in seinem Shruti-Panel in der zweiten Icon-Leiste so ein Midi-Output-Port Auswahlfeld, das sollte ich da auch mal hin machen....

@bartleby: grad noch mal geguckt... Hz/V als reiner Quantisierer ist irgendwie doch noch nicht drinnen, bzw. die Firmware kann es zwar, man kann es auf dem CTRLR Panel aber noch nicht einstellen. Mach ich dir nach der EA-Party aber rein. (Bis dahin bin ich erst mal DMX-Control Anwender... immerhin sitzt in der (DIY-)Steuerung für die Nebelmaschine auch so ein Atmel ... )
 

bartleby

lieber nicht.
cool, danke! bin gespannt.

hat aber keine eile, noch sind die teile gar nicht angekommen, und wenn sie angekommen sind, wird auch noch einige zeit vergehen, bis ich zum bauen komme.

was ist eine ea-party? early adopters? electronic arts? erbberechitgte angehoerige?

[edit:] schon gefunden. aber wo zum henker ist bernburg?

[mehr edit:] aha, an der saale.
 


News

Oben