Technische Frage: wie Ampere vom Modular messen?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von youkon, 23. September 2010.

  1. youkon

    youkon aktiviert

    Kann ich mit meinem Multimeter (natürlich passend auf mA eingestellt) im laufenden Betrieb am Netzteil vom Modular messen, wieviel Ampere gebraucht werden??
    kann ich da was kaputt machen?????

    Hab ja n rotens Kabel und n Schwarzes am Multimeter... welches muss (ich nehme mal an) and die 15V bzw Ground ans Netzteil dran??
    Hab das DIY 2 Netzteil von Doepfer

    GEHT DAS ÜBERHAUPT SO?
     
  2. Storch

    Storch -

    also, Strom mit einem Multimeter misst man in Reihe. D.h. du musst praktisch eine Ader vom Netzteil auftrennen (egal ob + oder ground) und mit Deinem Multimeter dazwischen. Auf keinen Fall parallel dran, da der Innenwiderstand des Multimeters bei der Strommessung so klein wie möglich sein soll, kann das Multimeter und das Netzteil beschädigt werden.

    Weitere Infos hier:

    http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 505051.htm

    Gruß Storch
     
  3. youkon

    youkon aktiviert

    danke für den link. hab ihn gerade überflogen, ist mir leider schon zu "physikalisch" bin da echt ne null :)
    kannst du mir das noch näher erläutern?

    was heisst nicht parallel?
    und wie meinst Du das, mit meinem multimeter dazwischen?
    wenn ich nur eine leitung messe, heisst das, ich benutze auch nur einen ausgang des multimeters?? oder wo muss der zweite ausgang dann dran?

    ich habe folgende situation: externes netzteil geht an internes "netzteil" (weiss nicht obs eins ist oder nur irgendwie ein stromverteiler)
    auf alle fälle würde sich die schnittstelle zwischen diesen beiden anbieten, mein messgerät dranzuhängen. oder müsste ich zwischen netzteil und steckdose messen?

    [​IMG]


    dachte mir mit dem messgerät komm ich schneller zum ergebnis als die ampere der einzelnen module zusammen zu addieren...
     
  4. Storch

    Storch -

    Mit dazwischen meine ich, das eine Leitung z.b. der + ans Multimeter geht, die zweite Leitung des Multimeters geht dann dahin, wo eigentlich der + ran gehen würde.

    ganz schön schwierig, das möglichst einfach zu beschreiben.

    Der schwarze Block ist ein Transformator, die Platine dahinter das eigentliche Netzteil mit Gleichrichter und Festspannungsregler.

    Parallel bedeutet + ans Multimeter und Ground ans Multimeter. (so misst man Spannung)

    Wenn Du kein "Fachmann" bist, ist nicht böse gemeint, auf keinen Fall an der Steckdose messen.

    wenn dir die Stromaufnahme der einzelnen Module bekannt sind, würde ich Dir empfehlen es auszurechnen.

    Gruß Storch
     
  5. Die Messung von Volt und Ampere sind allgemeines Grundwissen und werden in der Schule vermittelt.
    Gerade im Umgang mit elektronischen Instrumenten sollte man sich diese Grundlagen wieder auffrischen.
     
  6. youkon

    youkon aktiviert

    ach neeeeeee :fawk:
    ich war die absolute niete in physik früher!!
    is ja klar, dass dann genau sowas mein hobby werden muss :mrgreen:

    nicht für ungut und danke für den tipp

    ...mit den Grundlagen auffrischen bin ich ja grad dran, wie du gemerkt hast :roll:


    danke an storch, habs jetzt geschnallt, wie du es meinst
     
  7. Ähm: Was genau willst du eigentlich messen? Den Stromverbrauch einzelner Module? Den Verbrauch des Gesamtsystems?

    Vor allem aber:

    Warum?
     
  8. youkon

    youkon aktiviert

    Nun ja, man soll doch eine bestimmte Grenze von mA nicht überschreiten, damit die Oszillatoren etc stabil laufen und nichts beschädigt wird im Modularsystem.
    Ich hab jetzt 29 Module drin und möchte wissen, ob ich schon an der Grenze meines Netzteils angelangt bin.

    Sprich: gehen noch ein paar Module dran oder wird es höchste Zeit ein zweites Netzteil zu besorgen.
    Dachte, es ginge schneller mit dem Multimeter als im Netz alle mA Angaben der Module zusammenzusuchen und zu addieren.
    Mein Netzteil macht max 2400 mA, aber man soll es ja nicht voll auslasten.
    Doepfer betitelt sie ja als 1200 mA Netzteile.

    Werde nun aber doch lieber alles zusammenrechnen da ich wie erwähnt in Sachen Physik eine Niete bin und nichts kaputt machen will
     
  9. Bei den allermeisten Modulen ist der Stromverbrauch locker in Erfahrung zu bringen. Das muss man dann nur addieren. Ob eine Messung sonderlich abweichende Werte ergibt? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sobald das Netzteil unter Last mit der Spannung nachgibt (denn die bestimmt die Stabilitaet) duerfte die Grenze erreicht sein...
     
  11. Wie zeigt sich dieses Nachgeben? Instabile Oscillatoren u.ä.? Kann da auch etwas zerstört werden - oder werden die einzelnen Module nur unterversorgt? Oder anders herum: Kann man das Netzteil mit einer 50-prozentigen Überlastung zerstören (würde ich mal vermuten) - und falls ja, müsste man doch vorher (bzw. mitten dabei) merken, wie das Netzteil heiß wird bzw. außergewöhnlich heiß?
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Dafuer gibt's die Eingangs erwaehnten Messgeraete, kann man parallel zum Netzteil unter Last nachmessen, aber halt nicht als Stromfluss sondern als Spannungabfall...

    Ich bein kein HW-Modular User, haengt von den Spezifikationen der Schaltungen ab...

    Durch zu geringe Spannung, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen...

    Mit etwas Glueck hat das Netzteil einen Ueberlastungsschutz und schaltet sich aus...
     

Diese Seite empfehlen