Timing Probleme bei Midex 8 Interfaces

Hallo,

habe hier einen älteren Win XP PC, wo zwei Midex 8 Interfaces angeschlossen sind.
Verwendet wird die Sequenzersoftware Cubase 5. Vorher wurde alles mit einem Win 98 genutzt.
Das Problem ist das Timing beim Ansteuern der Synthesizer.
Wie kann man das Timing Problem beheben oder zumindest eindämmen, damit es flüssiger läuft?

Gruß
Poly 2000
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Vier Stück waren mit Win XP / Cubase 3.7SX stets absolut tight. Laufen jetzt mit neuen PC sauber mit Win 7 unter Cubase 8 pro. Du musst die Middex mal updaten ...
Hatte mit Cubase 5 immer Probleme, das war extremer Mist.
 

Sogyra

Abgemeldet
Du musst die Midex mal updaten ...
Firmwareupdate meinst du? Die sollte eigentlich bei der Installation automatisch gehn.

Was mir manchmal komisch vorkommt: wenn ich das USB an einem anderen Platzam PC stecke, dann erscheinen in Cubase dann 8 weitere Einträge. Irgendwas mit MME glaub ich-muß ich mal gucken. Das Phänomen hatte ich sowohl unter XP 32 bit, als auch jetzt in Win7 mit dem 64 bit Treiber.
Aber (hörbare) Timingprobleme hatte ich damit noch nie, und ansonsten bin ich eigentlich auch recht zufrieden mit dem Ding.

Vielleicht weiß hier @microbug näheres dazu.
 
Firmwareupdate meinst du? Die sollte eigentlich bei der Installation automatisch gehn.

Was mir manchmal komisch vorkommt: wenn ich das USB an einem anderen Platzam PC stecke, dann erscheinen in Cubase dann 8 weitere Einträge. Irgendwas mit MME glaub ich-muß ich mal gucken. Das Phänomen hatte ich sowohl unter XP 32 bit, als auch jetzt in Win7 mit dem 64 bit Treiber.
Aber (hörbare) Timingprobleme hatte ich damit noch nie, und ansonsten bin ich eigentlich auch recht zufrieden mit dem Ding.

Vielleicht weiß hier @microbug näheres dazu.
Ich eigentlich auch, die Installation hat auch ohne Probleme funktioniert
und unter Win 98 gab es diese Timingprobleme auch nicht.
Nur unter Win XP taucht dieses Problem auf.
 

Tax-5

Moderator
Es klingt doof, aber versuche mal ein anderes USB Kabel. :selfhammer:

Habe an meinem XP PC auch immer wieder Probleme mit MIDI Interfaces und das Midex 8 lief da wirklich am besten.
 
Wie Irre,
ich dachte ich wäre der einzige der noch einen alten XP Rechner zum Musikmachen nutzt. War mir schon peinlich.
Nutzte aber auch keine Plugins.
 

Sogyra

Abgemeldet
Tschuuu @Tax-5 ...an dein neues Logo muß ich mich erstmal gewöhnen. Sieht aber auf den ersten Blick schonmal gut aus.
Der Tip mit einem anderen Kabel ist vielleicht auch nicht verkehrt. Allerdings frage ich mich als Laie, wie das genau von statten gehen soll. Da flitzen ja nur nullen und einsen hin und her. Wenn das Kabel einen Defekt hat, dann geht es oder es geht nicht. Timingprobleme soll das auch verursachen? Oi, ich muß glaub ich noch viel lernen :D

Was vielleicht auch nicht ganz so unwichtig ist: aktuelle...äh, im Jahr 2019 und XP sollte man eher "die letzten" Treiber sagen, installieren. Irgendwo hab ich auch mal was von einem Windows Service Pack gelesen, das MIDI<->USB Probleme aus dem Weg räumen soll, gelesen. Oder war das ein Update von winfuture.de? Mensch das ist schon so lang her.

ich dachte ich wäre der einzige der noch einen alten XP Rechner zum Musikmachen nutzt.
Ich sag dir was: wenn XP vernünftig mit 64 bit und einer SSD umgehen könnte, dann würde ich heute noch XP einsetzen. Vorausgesetzt es würde mit der neueren Hardware (CPU/RAM) auch umgehen können. Dennoch finde ich Win7 64 bit schon noch als gut bedien/beherrschbar. Das fürchten bekomme ich eher wenn ich in Richtung Win8 und vor allem 10 gucke. Der Support endet ja bald von Win 7...eine billige DVD bekommt man jetzt noch um wenige Taler. Ich hab für meine Win7 64 bit-DVD nurmehr 15€ bezahlt. XP hat mich einen 100er gekostet...oder waren das 199€? Egal...teuer jedenfalls damals beim MM
 
Zuletzt bearbeitet:

Sogyra

Abgemeldet
Ich kenne genug, die das nicht machen. Du weißt schon welche "nicht gekauften" Windowsversionen ich meine. Du bist auch einer von denen?
 

Tax-5

Moderator
Es geht eher um die Länge und die Qualität der USB Kabel.
Bis vor ein paar Wochen dachte ich auch noch dass USB Kabel, einfach USB Kabel sind. Da gibts aber tatsächlich Unterschiede und das könnte das Problem sein. Hast du auch mal geprüft ob die USB Buchse vom Midex noch IO ist und nicht wackelt?

@Sogyra : Danke.. das Logo ist schon recht alt, aber mir fehlen die grafischen Fähigkeiten und Connections das mal richtig machen zu lassen.
Mit den neuen runden Avataren sah mein alter Technics Fritze etwas komisch aus :D
 

Sogyra

Abgemeldet
neuen runden Avataren
Ja da is dem Onkel Mick nix gutes eingefallen wie ich finde. Aber es ist ja auch sein Forum, nicht meins. Ich pass mich da nur an und gut is.

So schlecht isses ja nicht, nur ungewohnt für mich. Ich würds auch so lassen, wer weiß welche Änderung dann als nächstes kommt. Vielleicht oval oder dreieckig gg

Die USB-Kabel sind noch recht neu
Ich glaub mitn Alter hat das nichts zu tun, eher mit der Qualität. Hochwertigere Kabel sind erstens dicker und auch besser verarbeitet. Manche haben sogar einen vergoldeten Stecker. So ein Kabel hab ich für mein Midex in Betrieb. Ist zwar ca 3 Meter lang und somit auch mein längstes, aber es ist dick und hat goldene Stecker. War glaub ich original beim Legacy MS20-Controller dabei was ich verkauft hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es geht eher um die Länge und die Qualität der USB Kabel.
Bis vor ein paar Wochen dachte ich auch noch dass USB Kabel, einfach USB Kabel sind. Da gibts aber tatsächlich Unterschiede und das könnte das Problem sein. Hast du auch mal geprüft ob die USB Buchse vom Midex noch IO ist und nicht wackelt?
Ja wurde geprüft, also wackeln tut da nichts.
 

Cyclotron

||||||||||
Mal am Rande: Es scheint wohl gute und schlechte Midex zu geben. Meines läuft nur sauber an alten Computern (Baujahr so bis 2004), an allen neueren (so ~10) stürzt der Treiber bei Sysex ab und lässt die entsprechende Anwendung gleich mit einfrieren. Als reiner Thru - Verteiler (ohne USB) kommt es aber mit Sysex zurecht.

Zum Updaten: Die Treiber bringen die passende Firmware mit und laden sie bei der Initialisierung ins Gerät. Wenn man da alles durch hat und nichts läuft, kann man in Sachen "Update" wenig machen und bei Steinberg kennt man das quasi nicht mehr.
 
Dennoch: wenn du ein anderes hast, dann steck das mal an. Schaden tuts ja nicht.
Schon probiert, Ergebnis bleibt das gleiche.
Mal am Rande: Es scheint wohl gute und schlechte Midex zu geben. Meines läuft nur sauber an alten Computern (Baujahr so bis 2004), an allen neueren (so ~10) stürzt der Treiber bei Sysex ab und lässt die entsprechende Anwendung gleich mit einfrieren. Als reiner Thru - Verteiler (ohne USB) kommt es aber mit Sysex zurecht.

Zum Updaten: Die Treiber bringen die passende Firmware mit und laden sie bei der Initialisierung ins Gerät. Wenn man da alles durch hat und nichts läuft, kann man in Sachen "Update" wenig machen und bei Steinberg kennt man das quasi nicht mehr.
Das kann auch sein, denn über den alten Win 98 lief es ja sauber
und war für mich vollkommen ausreichend.
 

Cyclotron

||||||||||
Hast Du mit dem OS auch den Rechner gewechselt? Denn bei mir liegt es scheinbar nicht am OS sondern an der Hardware der neueren Rechner. "Midex an Win XP" auf einem alten Rechner geht hier, auf einem nach Baujahr 2004 nicht mehr.

Einzige Ausnahme: Ein Intel Dual Core von ca. 2007, an dem das Midex stabil läuft, wenn man eine USB Maus dazu steckt. Die muss aber im selben Root Hub stecken und sich den Strombedarf mit dem Midex teilen - also genau das, was man nicht machen soll.

Leider hilft Dir das alles nichts. Aber es zeigt, dass es offenbar mit einigen Geräten vermehrt Probleme gibt, während andere User super damit klarkommen.
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
die dinger sind eh ein witz. hab noch nie ein so schlechtes gehäuse bei einem 19 zoll gerät gesehen wie beim midex-8. wäre ich mal schön bei motu geblieben, als die rechner USB bekamen.
 

Tax-5

Moderator
Es gibt unterschiedliche Midex, die unterscheiden sich schon leicht in der Optik. Womöglich auch in der Technik.
Andere Frage: Hat das Midex noch zusätzliche Stromversorgung? Evtl. reicht die Stromversorgung über USB nicht aus.

Das Problem hatte ich mal mit den Motu 128 bis ich einen anderen (aktiven) USB Hub angeschlossen hatte, dann gings.
 
Gehe mal in den Steinberg Ordner "Midi port enabler" ...Da sind 2 Datein enthalten...Nimm diese aus dem Ordner raus und lege sie irgendwo erstmal ab..nicht löschen...und schau erstmal ob es dann besser ist.
So ein Ordner ist unter Steinberg nicht vorhanden.
Es gibt unterschiedliche Midex, die unterscheiden sich schon leicht in der Optik. Womöglich auch in der Technik.
Andere Frage: Hat das Midex noch zusätzliche Stromversorgung? Evtl. reicht die Stromversorgung über USB nicht aus.

Das Problem hatte ich mal mit den Motu 128 bis ich einen anderen (aktiven) USB Hub angeschlossen hatte, dann gings.
Man kann einen zusätzlichen Netzadapter anschließen, die Stromversorgung läuft über USB.
Lief, wie schon geschrieben, alles ordnungsgemäß unter Win98. Der XPer ist ein anderer PC.
Dann liegt es wohl doch am Rechner.
 

Cyclotron

||||||||||
Zumindest bei meinem Midex hat auch ein Netzteil nichts gebracht. Btw. ist das die Version mit dem silbernen Logo. Es gibt in der Tat auch welche mit anderer Optik, aber ob das mehr als nur Kosmetik ist ... ?
 
Zumindest bei meinem Midex hat auch ein Netzteil nichts gebracht. Btw. ist das die Version mit dem silbernen Logo. Es gibt in der Tat auch welche mit anderer Optik, aber ob das mehr als nur Kosmetik ist ... ?
Glaub ich weniger, daß es an der Optik liegt. Wenn ein Hersteller sein Logo ändert,
so wird das neue dann auch auf die Produkte übertragen,ist ja bei vielen Herstellern soder Fall.
Den Win98-PC werde ich eventuell reparieren lassen und diesen dann wieder einsetzen.
Das reicht für mich aus
 
So ein Ordner ist unter Steinberg nicht vorhanden.
Vielleicht hilft dir das!
C:\Programme\Steinberg\Sequel) in dem Ordner "Midi Port Enabler".
Beide Dateien müssen einfach eine Ordnerebene höher, direkt in den Sequel-Ordner verschoben oder kopiert werden

ist "in einer älteren Version vor 2004" der ordner Midi Port Enabler nicht vorhanden, können die beiden dateien
hier herunter geladen werden.
Dort gibt es auch eine genauere Info zu den Emulierten Ports.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht hilft dir das!
C:\Programme\Steinberg\Sequel) in dem Ordner "Midi Port Enabler".
Beide Dateien müssen einfach eine Ordnerebene höher, direkt in den Sequel-Ordner verschoben oder kopiert werden

ist "in einer älteren Version vor 2004" der ordner Midi Port Enabler nicht vorhanden, können die beiden dateien
hier herunter geladen werden.
Dort gibt es auch eine genauere Info zu den Emulierten Ports.
Danke für den Link. ich versuch's einfach mal.
Den Ordner Sequel muß ich dann also erstellen, der fehlt da nämlich.
 

Sogyra

Abgemeldet
Stromversorgung wäre ein Thema. Ist zwar nur USB1 mit geringer Datenübertragung, dennoch wäre es sicher nicht verkehrt, wenn am daneben liegenden Port ein Gerät mit möglichst eigener Stromversorgung angesteckt ist. Oder besser noch: frei lassen-wenn möglich.
 


News

Oben