OnTopic Waldorf M - Microwave Nachfolger

qwave
qwave
KnopfVerDreher
Bei Beta-Tests gibt s leider oftmals einige weniger aktive Tester. Und leider gehören da oftmals eher die Musiker als die Klangschrauber dazu.

Und man muss ja einen Fehler nicht nur einfach finden, sondern dokumentieren. Und dann nach Möglichkeit versuchen ihn gezielt zu reproduzieren. Das ist manchmal recht einfach. Aber es gibt auch manchmal Fehler, die erst in der Kombination von bestimmten MIDI Eingängen, bzw. Parameterwerten und Modulation auftreten.
Bei manchen gemeldeten Fehlern wurde dann vom Programmierer die Hörbarkeit bezweifelt. Und trotzdem hören manche den Fehler sofort, wenn man sagt, worauf man achten soll. So höre ich sofort wenn die oberste und unterste Taste eines Minimoogs alternierend gespielt werden, ob es ein Minimoog Reissue ist oder nicht. Es ist nicht der Klang, sondern ein sehr kurzes Glide beim Reissue bei großen Notensprüngen bei ausgeschaltetem Glide*. Hat übrigens bei keinem mir bekannten Bericht in Zeitungschriften und Foren jemals jemand erwähnt, trotz den vielen kursierenden A/B Vergleichen zwischen den historischen und den modernen Minimoog Versionen. Und trotzdem hören das auch Nicht-Synthesizerfreaks mitunter sofort im A/B Vergleich zuverlässig im Blindtest. Ein digitaler Synth hat das bei seinem Filter grundsätzlich. Wurde trotz der Meldung beim Beta-Test nie geändert. Und trotzdem tausende Male verkauft. Und nie in einem Bericht bemängelt. Ist sowas nun ein Bug oder ein Charakter?

Und dann ist natürlich die Kommunikation zwischen dem/den Entwickler(n) und dem Testern wichtig. Leider war das nicht immer bei manchen Tests optimal. Auch als nicht Beta-Tester habe ich mittlerweile einige Mails mit Vladimir ausgetauscht. Da passiert was.

Aber bei anderen Instrumenten wurden bei Beta-Tests wichtige Sachen gerne schon mal für Monate als unwichtig abgetan, dann aber nach den ersten Kritiken der Nutzer nach der Markeinführung sofort behoben worden. Oder eine Verstimmung der Oszillatoren über 10 cent als unwichtig abgetan. Aber dann ist eine eingestellte Schwebung bei einem Polysynth für jede Taste anders. Und es war ein digitaler! (Nein, nicht der Moog One)

...
Nur eine kleine Anekdote vom Release des Blofeld KB. ...

Oh ja, nach dem Video haben viele Betatester alle Arten von Glissandos hoch und runter gespielt. Da wurde mit dem MIDI Monitor lange gesucht. Was da schief lief wurde damals nicht kommuniziert, oder ich habe es in einer der tausenden Mails von damals vergraben?

*: Ursache: Glättung in der Schaltmatrix-Tastatur-Elektronik die einen D/A Wandler enthält. Alte Minimoogs haben eine 100% analoge Tastatur ohne jeden D/A Wandler., deshalb gibt es da diesen "Fehler" nicht Hätte man sicherlich noch vor der Serienproduktion anpassen können. Update geht jetzt leider nicht mehr von außen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du Dich selbst hier als Betatester bewirbst? ^^

Haha, nee – ich würde ja auf gewisse Weise selbst zu den "Altgedienten" gehören. ;-)

Ich hätte da eher an Leute wie Soundsauca gedacht. Einfach Leute, die jeden Tag nichts anderes machen, als Synthesizer durch und durch zu erkunden, um alle klanglichen Möglichkeiten auszunutzen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Vladimir hat nun den Fehler am Haken. Es hängt nach seiner Analyse mit Glide, Global LFO und anderem zusammen, aber es kommt auch stark auf die Spielweise an und er musste selber etwas probieren, bis es bei ihm aufgetreten ist. Somit können wir uns weiteres Nachforschen ersparen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich kann den Fehler ja nachvollziehen, aber nicht die Abhängigkeit von der LFO2 Einstellung Global = On.
Nun ist mir auch das gelungen. Hier was ich Vladimir geschrieben habe:
Init Sound, Glide active at 60 and Release at 90. Global LFO2 setting active. Then four keys left and four keys right and it comes directly. Now deactivate LFO2 Global and problem is gone. But my glissando trick calls the bug no matter of the Global LFO.

Also ist die Welt des M doch deterministisch. Man muss nur die passende Spielweise treffen. Aber es ist nun eh Schnee von gestern.
 
V
VladiS
||||
Moin Leute,

die neu FW set kannt ihr von Waldorf Music website herunterladen.
M Firmware Host 1.05 DSP 1.04.zip

The System FW version now is 1.05 and DSP FW is 1.04. Changes and bugfixes below:

System FW 1.05 :

- Fixed Mode behavior for parts 2,3,4 issues in multi-mode (UI too). Now definitely, only the first Part will be in Modern Mode.
- Fixed Mode state on load - now is coherent and independent for all parts in both single and multi-mode.
- Fixed bug with switch OSC Mode through parameter encoders.
- Fixed part voice stealing setting in Multi-Mode

- Added reaction to CC 7 (Vol) and CC 10(Pan). Now it changes instrument volume (VCA Volume) and Pan accordingly.
- Added option to fast load patch (Single Sound only)
- Added CC_ALL_NOTES_OFF message processing
- Optimised MIDI CC processing
Brand new features designed after user requests :
- Added customizable random init functionality.
- Added support of 3 new modulators - Inverse, CoinFlip, Random

DSP FW 1.04
-fixed issue with global LFO + glide overhaul
-added support of 3 new modulators (each is static during note On and fired once at Gate On) :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note
2. CoinFlip - Coin toss with results 0.0 1.0 (equal of min or Max) each note
3. Random - random value between -1.0 and 1.0 each note



A word about random init - This is Lazy Sounddesigner in the M :) Gheist in der Machine. If you press Shift+Cancel and then Recall (instead of Regular Shift + Recall) - the patch will be initialized with random drift of settings. The spread of randomness could be preset in the Options - there is a new page RND Init.
The settings are next :
Enable Mod RndInit - control whether all mod sources amounts and control will be randomized or stay as in the default. Useful if one does not want to have ALL modulators randomly init.
LFO,ENV,OSC,WAV,MIX,VCF,VCA RndInit spread - set in percent 0-100 the possible drift from default for according section of sound. The more spread - the more result will differ from regular init.
My beloved settings are the next :

Enable Mod RndInit - yes;
LFO RndInit Spread - 47;
ENV RndInit Spread - 12;
OSC RndInit Spread - 82;
WAV RndInit Spread - 24;
MIX RndInit Spread - 67;
VCF RndInit Spread - 26;
VCA RndInit Spread - 21.

These settings will allow sound to not drift so far from unusable, however far enough to produce cool valuable results (at least to my taste). And of course, as they are settings - could be stored. So one need to tune them once at the taste and then use Patch Random init as creativity implant :)

A word about the new 3 modulators :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note. It is global (i.e. affect all parts if used). Starting from -1 and then each new note in any part will invert to +1 and again and again and again. Could be used to simulate PPG Stereo Basis very easy :) as pan mod + a certain amount which actually act then as Basis pot on the PPG.

Effectively, you can take into account this as a switch between -64 and 63 switching once for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

2. CoinFlip - Coin toss with result 0.0 1.0 (equal of min or Max) at each note. A source of uncertainty :)

Effectively, you can take into account this as a switch between 0 and 63 with a probability of 50% of each, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

3. Random - random value between -1.0 and 1.0 for each note.

Effectively, you can take into account this as a source of something between -64 and 63, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

So it's kinda per voice modulator, fired once at Note On, and does not change during note play.
 
Synthet
Synthet
||
Moin Leute,

die neu FW set kannt ihr von Waldorf Music website herunterladen.
M Firmware Host 1.05 DSP 1.04.zip

The System FW version now is 1.05 and DSP FW is 1.04. Changes and bugfixes below:

System FW 1.05 :

- Fixed Mode behavior for parts 2,3,4 issues in multi-mode (UI too). Now definitely, only the first Part will be in Modern Mode.
- Fixed Mode state on load - now is coherent and independent for all parts in both single and multi-mode.
- Fixed bug with switch OSC Mode through parameter encoders.
- Fixed part voice stealing setting in Multi-Mode

- Added reaction to CC 7 (Vol) and CC 10(Pan). Now it changes instrument volume (VCA Volume) and Pan accordingly.
- Added option to fast load patch (Single Sound only)
- Added CC_ALL_NOTES_OFF message processing
- Optimised MIDI CC processing
Brand new features designed after user requests :
- Added customizable random init functionality.
- Added support of 3 new modulators - Inverse, CoinFlip, Random

DSP FW 1.04
-fixed issue with global LFO + glide overhaul
-added support of 3 new modulators (each is static during note On and fired once at Gate On) :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note
2. CoinFlip - Coin toss with results 0.0 1.0 (equal of min or Max) each note
3. Random - random value between -1.0 and 1.0 each note



A word about random init - This is Lazy Sounddesigner in the M :) Gheist in der Machine. If you press Shift+Cancel and then Recall (instead of Regular Shift + Recall) - the patch will be initialized with random drift of settings. The spread of randomness could be preset in the Options - there is a new page RND Init.
The settings are next :
Enable Mod RndInit - control whether all mod sources amounts and control will be randomized or stay as in the default. Useful if one does not want to have ALL modulators randomly init.
LFO,ENV,OSC,WAV,MIX,VCF,VCA RndInit spread - set in percent 0-100 the possible drift from default for according section of sound. The more spread - the more result will differ from regular init.
My beloved settings are the next :

Enable Mod RndInit - yes;
LFO RndInit Spread - 47;
ENV RndInit Spread - 12;
OSC RndInit Spread - 82;
WAV RndInit Spread - 24;
MIX RndInit Spread - 67;
VCF RndInit Spread - 26;
VCA RndInit Spread - 21.

These settings will allow sound to not drift so far from unusable, however far enough to produce cool valuable results (at least to my taste). And of course, as they are settings - could be stored. So one need to tune them once at the taste and then use Patch Random init as creativity implant :)

A word about the new 3 modulators :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note. It is global (i.e. affect all parts if used). Starting from -1 and then each new note in any part will invert to +1 and again and again and again. Could be used to simulate PPG Stereo Basis very easy :) as pan mod + a certain amount which actually act then as Basis pot on the PPG.

Effectively, you can take into account this as a switch between -64 and 63 switching once for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

2. CoinFlip - Coin toss with result 0.0 1.0 (equal of min or Max) at each note. A source of uncertainty :)

Effectively, you can take into account this as a switch between 0 and 63 with a probability of 50% of each, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

3. Random - random value between -1.0 and 1.0 for each note.

Effectively, you can take into account this as a source of something between -64 and 63, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

So it's kinda per voice modulator, fired once at Note On, and does not change during note play.

Wird nachher direkt mal ausprobiert!

Schade, dass LFO-Synchronisation, Arpeggiator und die fehlerhafte Attack-Phase beim Wechsel der Wave/des Sounds noch nicht gefixt sind.
 
Synthet
Synthet
||
Moin Leute,

die neu FW set kannt ihr von Waldorf Music website herunterladen.
M Firmware Host 1.05 DSP 1.04.zip

The System FW version now is 1.05 and DSP FW is 1.04. Changes and bugfixes below:

System FW 1.05 :

- Fixed Mode behavior for parts 2,3,4 issues in multi-mode (UI too). Now definitely, only the first Part will be in Modern Mode.
- Fixed Mode state on load - now is coherent and independent for all parts in both single and multi-mode.
- Fixed bug with switch OSC Mode through parameter encoders.
- Fixed part voice stealing setting in Multi-Mode

- Added reaction to CC 7 (Vol) and CC 10(Pan). Now it changes instrument volume (VCA Volume) and Pan accordingly.
- Added option to fast load patch (Single Sound only)
- Added CC_ALL_NOTES_OFF message processing
- Optimised MIDI CC processing
Brand new features designed after user requests :
- Added customizable random init functionality.
- Added support of 3 new modulators - Inverse, CoinFlip, Random

DSP FW 1.04
-fixed issue with global LFO + glide overhaul
-added support of 3 new modulators (each is static during note On and fired once at Gate On) :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note
2. CoinFlip - Coin toss with results 0.0 1.0 (equal of min or Max) each note
3. Random - random value between -1.0 and 1.0 each note



A word about random init - This is Lazy Sounddesigner in the M :) Gheist in der Machine. If you press Shift+Cancel and then Recall (instead of Regular Shift + Recall) - the patch will be initialized with random drift of settings. The spread of randomness could be preset in the Options - there is a new page RND Init.
The settings are next :
Enable Mod RndInit - control whether all mod sources amounts and control will be randomized or stay as in the default. Useful if one does not want to have ALL modulators randomly init.
LFO,ENV,OSC,WAV,MIX,VCF,VCA RndInit spread - set in percent 0-100 the possible drift from default for according section of sound. The more spread - the more result will differ from regular init.
My beloved settings are the next :

Enable Mod RndInit - yes;
LFO RndInit Spread - 47;
ENV RndInit Spread - 12;
OSC RndInit Spread - 82;
WAV RndInit Spread - 24;
MIX RndInit Spread - 67;
VCF RndInit Spread - 26;
VCA RndInit Spread - 21.

These settings will allow sound to not drift so far from unusable, however far enough to produce cool valuable results (at least to my taste). And of course, as they are settings - could be stored. So one need to tune them once at the taste and then use Patch Random init as creativity implant :)

A word about the new 3 modulators :

1. Inverse - -1.0 / + 1.0 each new note. It is global (i.e. affect all parts if used). Starting from -1 and then each new note in any part will invert to +1 and again and again and again. Could be used to simulate PPG Stereo Basis very easy :) as pan mod + a certain amount which actually act then as Basis pot on the PPG.

Effectively, you can take into account this as a switch between -64 and 63 switching once for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

2. CoinFlip - Coin toss with result 0.0 1.0 (equal of min or Max) at each note. A source of uncertainty :)

Effectively, you can take into account this as a switch between 0 and 63 with a probability of 50% of each, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

3. Random - random value between -1.0 and 1.0 for each note.

Effectively, you can take into account this as a source of something between -64 and 63, changing for each new note and staying with the note until the note will be retriggered.

So it's kinda per voice modulator, fired once at Note On, and does not change during note play.

Der Bug im Multimode ist auch nicht behoben. Gerade ausprobiert: Das klingt alles wie vorher.
 
V
VladiS
||||
Der Bug im Multimode ist auch nicht behoben. Gerade ausprobiert: Das klingt alles wie vorher.
Ich habe das mit Ihre Patches getestet. Und bei meinem M gibt's gar nichts mehr. Oder ich verstehe das total nicht was Sie als "Bug bei MultiMode" nennen. Voice Stealing wird *NICHT* zwischen Parts funktionieren wegen M Hardware. Alles anderes was Sie fruehe geschrieben haben war getestet und gefixt (also Voice Stealing *IN PART* und nicht *ZWISCHEN* Parts)

VG
Vladimir

p.s. Versuchen Sie Ihre Patches mit neue Voice Stealing Wert (nach Ihren Wahl) speichern und dann nochmal laden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||
Ich habe das mit Ihre Patches getestet. Und bei meinem M gibt's gar nichts mehr. Oder ich verstehe das total nicht was Sie als "Bug bei MultiMode" nennen. Voice Stealing wird *NICHT* zwischen Parts funktionieren wegen M Hardware. Alles anderes was Sie fruehe geschrieben haben war getestet und gefixt (also Voice Stealing *IN PART* und nicht *ZWISCHEN* Parts)

VG
Vladimir

Das bezieht sich nicht auf Voice Stealing zwischen den Parts, sondern auf das Abschneiden von Sounds *im* Part.

Ich kann unter "V.STEAL" und "V.TOTAL" angeben, was ich will, das Ergebnis klingt immer noch genauso wie in den Beispielen, die ich hier gepostet hatte.

Wenn ich V.TOTAL auf 1 stelle, müsste ja der Sound eigentlich monofon wiedergegeben werden – wird er aber nicht. Gerade ausprobiert: Auch wenn ich den Parameter auf 1 stelle, kann ich weiterhin maximal achtstimmig spielen, nur werden die Releases bei jedem neuen Anspielen abgeschnitten.

V.STEAL und V.TOTAL haben bei mir *keinerlei* Funktion.
 
Synthet
Synthet
||
(Speichern und nochmaliges Laden hat nicht funktioniert. Eigentlich sollte man aber so was doch auch direkt hören, oder?)
 
Synthet
Synthet
||
Ich habe das mit Ihre Patches getestet. Und bei meinem M gibt's gar nichts mehr. Oder ich verstehe das total nicht was Sie als "Bug bei MultiMode" nennen. Voice Stealing wird *NICHT* zwischen Parts funktionieren wegen M Hardware. Alles anderes was Sie fruehe geschrieben haben war getestet und gefixt (also Voice Stealing *IN PART* und nicht *ZWISCHEN* Parts)

VG
Vladimir

p.s. Versuchen Sie Ihre Patches mit neue Voice Stealing Wert (nach Ihren Wahl) speichern und dann nochmal laden.

Maybe it's a little easier to understand in English.

In this example, I have played a sound with long attack and release (V.TOTAL = 8). As you can hear, playing three new notes completely cuts off the old ones.

After that, I have switched to V.TOTAL = 1 (that's when you hear the short glitch). The result is exactly the same: releases and attacks get cut off when playing new notes.

Shouldn't a value of 1 for V.TOTAL mean that I can only play *one* note at a time? This is definitely not the case.

Using different values for V.STEAL doesn't make any difference whatsoever – the result sounds exactly the same, so I haven't switched it.

This is something you should be able to reproduce very easily by simply loading an init patch, setting attack and release to something like 60 or 70 and using it in a new Multi.
 

Anhänge

  • Waldorf M - Multimode-Fehler 3.mp3
    1,4 MB · Aufrufe: 1
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Sorry wenn mich ich als Außenstehender mal einmische, aber das Manual sagt dazu:
V.TOTAL

Sets the minimum guaranteed polyphony for the part,
according to the voices allocation rules.

"minimum guaranteed polyphony" würde ich jetzt nicht so verstehen, dass zB. bei 2 immer nur 2 Voices *maximal* erklingen. (Mehr Voices ja, wenn kein anderer Part spielt, aber nie weniger als 2)
Das erklärt natürlcih nicht, dass bei V.TOTAL=8 ein dreistimmer Akkord jedesmal abgeschnitten wird.

Und auf Seite 21, Global Voice Allocation/Voice Stealing:
In Multi mode, these settings will be overridden by
the Multi mode voice allocator (always poly with
predefined polyphony)

Kann man Sounds, die monofon mit Playmode MRetrigger oder MLegato abgespeichert wurden, im Multimode dann nur polyphon spielen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||
Sorry wenn mich ich als Außenstehender mal einmische, aber das Manual sagt dazu:

Du bist kein Außenstehender! ;-)

"minimum guaranteed polyphony" würde ich jetzt nicht so verstehen, dass zB. bei 2 immer nur 2 Voices *maximal* erklingen. (Mehr Voices ja, wenn kein anderer Part spielt, aber nie weniger als 2)
Das erklärt natürlcih nicht, dass bei V.TOTAL=8 ein dreistimmer Akkord jedesmal abgeschnitten wird.

Okay, das mit dem "minimum guaranteed" hatte ich nicht gesehen. Aber wie du schon sagst, das dürfte sich darauf nicht auswirken.


Und auf Seite 21, Global Voice Allocation/Voice Stealing:


Kann man Sounds, die monofon mit Playmode MRetrigger oder MLegato abgespeichert wurden, im Multimode dann nur polyphon spielen?

Wie ich gerade beim Rumprobieren festgestellt habe, sind die Sounds im Single Mode überhaupt nicht monofon, sondern können bis zu achtfach ausklingen. Auch nicht so ganz optimal.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Yep. M.Retrigger ist ja standardmäßig aktiviert. *Spielen* kann man jeweils nur eine Stimme, ausklingen können aber bis zu acht.
Ehm, hä? Sorry den Satz verstehe ich nicht. Das heißt, dass die Stimme mit langem Release ausklingt, aber eine neue Stimme dann darüber spielt?
Gibt es keinen Modus, der monofon ist im Sinne von: Es wird immer dieselbe Voice genutzt?
 
J
jpher
.....
Ehm, hä? Sorry den Satz verstehe ich nicht. Das heißt, dass die Stimme mit langem Release ausklingt, aber eine neue Stimme dann darüber spielt?
Gibt es keinen Modus, der monofon ist im Sinne von: Es wird immer dieselbe Voice genutzt?
Genau das scheint das Problem zu sein, zumindest klingt es so, leider ändern die Voice Stealing Einstellung das Problem nicht.
Wenn man die Noten Legato spielt klingen sie zusammen aus, wenn nicht ists als würde man monophon spielen.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Das scheint eine sehr eigenwillige Implementation zu sein. Unter Mono Retrigger oder Mono Legato verstehe ich was komplett Anderes.

Manual sagt doch:
PLAYMODE
• MRetrig (Mono retrigger): Means that only the last
played note sounds. All other notes are stored in an in-
ternal list but aren’t played.
As soon as you release the
note that is currently played, the second last note is
played and so on. Every new note retriggers the enve-
lopes
"only the last played note sounds" klingt doch anders als das was Ihr berichtet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||
Ehm, hä? Sorry den Satz verstehe ich nicht. Das heißt, dass die Stimme mit langem Release ausklingt, aber eine neue Stimme dann darüber spielt?
Gibt es keinen Modus, der monofon ist im Sinne von: Es wird immer dieselbe Voice genutzt?

Ich probiere das nachher noch mal ganz in Ruhe aus, bevor ich jetzt hier was behaupte, was nicht stimmt. ;-) Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich es mir vorhin nicht eingebildet habe.
 
J
jpher
.....
@VladiS
Hier von meiner Seite nochmal ein Beispiel zum aktuellen Problem, der Playmode des Patches ist Poly, im Multimode kann man das ja nicht extra einstellen.
Voice-Stealing steht auch im Multi auf M.Late, Anzahl der Stimmen spielt keine Rolle, steht hier aber auf 8 (mit 4 das gleiche Problem). Man hoert zuerst den Sound im Single-Mode, danach im MultiMode.
Das User-Wavetables anders klingen scheint nun behoben zu sein. Was NICHT behoben wurde, sind die Abgeschnittenen Release-Phasen bei Noten, die nicht Legato gespielt wurden.
Das sollte deutlich hoerbar sein ;-)
 

Anhänge

  • SingleVSMulti_WaldorfM_VoiceStealingIssueInMultiMode.mp3
    1,8 MB · Aufrufe: 1
V
VladiS
||||
Genau das scheint das Problem zu sein, zumindest klingt es so, leider ändern die Voice Stealing Einstellung das Problem nicht.
Wenn man die Noten Legato spielt klingen sie zusammen aus, wenn nicht ists als würde man monophon spielen.
Danke Ihnen. Jetzt habe ich es endlich verstanden. Die Probleme liegt in Voice Allocation wenn man hat letzte Note Off und in Release-Phase neu Note dazu geben. Ich muss mich entschuldigen, aber ich nie nach die Probleme in diese Richtung geguckt :) Weil bei mir MultiMode es ist Layers oder Chords immer keine lange legato Noten :):):) LOL das waere nur Verstandnis Sache. Jpher hat das in Einem Satz erklaert.
Versuche gerade im Code das korrigieren.
 
V
VladiS
||||
@VladiS
Hier von meiner Seite nochmal ein Beispiel zum aktuellen Problem, der Playmode des Patches ist Poly, im Multimode kann man das ja nicht extra einstellen.
Voice-Stealing steht auch im Multi auf M.Late, Anzahl der Stimmen spielt keine Rolle, steht hier aber auf 8 (mit 4 das gleiche Problem). Man hoert zuerst den Sound im Single-Mode, danach im MultiMode.
Das User-Wavetables anders klingen scheint nun behoben zu sein. Was NICHT behoben wurde, sind die Abgeschnittenen Release-Phasen bei Noten, die nicht Legato gespielt wurden.
Das sollte deutlich hoerbar sein ;-)
Ja ja, habe ich schon selbst gemacht :) Ich hatte es ja nicht in dieser Richtung geguckt. Tut mir leid. Ich glaub das ist keine grosse Probleme das zu fixen.
 
Synthet
Synthet
||
Ehm, hä? Sorry den Satz verstehe ich nicht. Das heißt, dass die Stimme mit langem Release ausklingt, aber eine neue Stimme dann darüber spielt?
Gibt es keinen Modus, der monofon ist im Sinne von: Es wird immer dieselbe Voice genutzt?

Gerade probiert: Mono ist nicht, zumindest nicht so, wie man sich das vorstellt. Keine Ahnung, warum man alle Noten zwar *ausklingen*, aber immer nur *eine* Note *er*klingen lassen sollte ...

Im Beispiel ist am Anfang PLAYMODE auf "Poly" => alles ganz normal

Danach dann "MRetrig" => Bei Legatospiel erklingt jeweils nur eine Note, wie man es von einem monofonen Modus erwarten würde, bei Nicht-Legatospiel klingen alle Stimmen aus.

@VladiS: Soll das so sein? Und falls ja, was war die Idee dahinter?
 

Anhänge

  • Waldorf - Mono-Fehler.mp3
    1,1 MB · Aufrufe: 1
J
jpher
.....
@VladiS
Super, kein Problem, freut mich sehr dass das Problem jetzt klar identifiziert ist :D :nihao:
Zu meiner Verteidigung muss ich aber auch sagen, dass ich das so aehnlich schonmal in #1.045 beschrieben habe,
war aber leicht das zu ueberlesen :P


Mir ist leider noch ein NEUER BUG aufgefallen :pcsuxx:
Anstatt langsam auszuklingen gibt es eine Sustain-Phase bei sehr niedriger, aber hoerbarer Lautstaerke mit ploetzlichem Ende?
Dachte erst es betrifft nur Multimode, nach genauem hoeren betrifft es aber doch beide Modi, im MultiMode war es nur etwas deutlicher.
 

Anhänge

  • NEW_MULTI_BUG_CUTOFF_RELEASE_MultiVSSingle.mp3
    2,6 MB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
Synthet
Synthet
||
@VladiS
Super, kein Problem, freut mich sehr dass das Problem jetzt klar identifiziert ist :D :nihao:
Zu meiner Verteidigung muss ich aber auch sagen, dass ich das so aehnlich schonmal in #1.045 beschrieben habe,
war aber leicht das zu ueberlesen :P


Mir ist leider noch ein NEUER BUG aufgefallen :pcsuxx:
Ist nicht so dramatisch, aber im Multi-Mode klingen die Envelopes nicht "richtig" aus.
Anstatt langsam auszuklingen gibt es eine Sustain-Phase bei sehr niedriger, aber hoerbarer Lautstaerke mit ploetzlichem Ende,
im Single-Modus klingen die Envelopes korrekt aus indem sie immer leiser werden.
Im Beispiel erst Multi-Mode, dann Single-Mode.

Über Kopfhörer merkt man auch, dass der Sound beim ersten Beispiel beim Ausklingen nach rechts wandert. Hattest du da eine Modulation drin?
 

Similar threads

M
Antworten
17
Aufrufe
1K
swissdoc
swissdoc
rauschwerk
Antworten
8
Aufrufe
2K
rauschwerk
rauschwerk
A
Antworten
5
Aufrufe
767
vds242
 


Neueste Beiträge

News

Oben