Was ist ein RETRO-Sound?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Anonymous, 8. September 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest



    Ausgehend von diesem video zum AKAI S900 /12 bit sampler.

    Ich verstehe nicht was ein RetroSound ist, wenn das ergebnis "nur" dumpfer, weniger dynamisch und weiter weg klingt.
    Kann mir jemand auf die sprünge helfen?
    Das habe ich doch schnell auf´m rechner eingestellt, oder nicht?

    Peter
     
  2. Chromengel

    Chromengel Tach

    R elativ
    E infacher
    T ransitorgesteuerter
    R udimentärer
    O rgelton

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist wie mit den retrotapeten,SIEHT HALT BESSER AUS..

    [​IMG]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Retrowelle



    soundtechnisch hatte ich mal ein AHA erlebnis. als ich die machinedrum in die MPC1000 gesamplet hab.
    aus der MPC kommend war plötzlich ein viel präsenterer druck. das rummste regelrecht...
    kann aber zu wandlern allgemein nix sagen.
    vielleicht auch nur trendhype. wie so vieles.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    aber da svideo ist köstlich. besonders die stelle wo in echtzeit geladen wird.
    in heutiger zeit ein kreativ bzw flowkiller?
    okay, als kaffeetrinke revtl okay. mal schnell kaffee aufsetzen.

    die 1000er kann auch die samplerate /samplebit verändern. nutz ich aber eh nie.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann das sein das dein ahaerlebnis auf die mono ausgabe des samples (mpc) zurueck zu fuehren ist ?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    könnte sein. hab mir da noch keine gedanken gemacht.
    hab jedenfalls versucht die machinedrum ebenso präsent zu mischen.. ging aber irgendwie nicht.
    war immer irgendwie schlaff,so geglättet.flach. als steril wird die MD ja gerne bezeichnet.
    schwer zu beschreiben.. bin kein soundprofessor.
    aber da war jedenfalls ein unterschied.

    vielleicht sollte der forumsuser retrosound mal was zu dem thema sagen?

    wuuhuuu :P
     
  7. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    wenn man einen ansich geilen sound, bewußt oder unbewußt beschissen klingen läßt...dann ist das retro-sound. oder? :lol:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nee nee, so leicht kommste mir nicht davon! :)

    Du weiß ja nicht welcher anteil daran dann der beschiess ist!? :)
    .

    Ich glaube, das man einfach das "machen" des signals mehr mit hört!? - Als im digitalen. - Im digitalen hörst du mehr das signal an sich.
    (ich weiß ist nicht ganz logisch, aber die richtung stimmt:)
     
  9. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Retro ist alles andere als der Scheiss-Hifi Sound für den Roland doch so bekannt ist...

    Wer sich n bisschen auskennt, schon mal mit Sampling gearbeitet hat und selber bei Synthesizern gleichen Typs Unterschiede raushört kann sicher erklären was retro ist...

    Das ganze ist eigentlich genauso ein grosser Mythos und Hype wie Mastering....
    Beim Retro oder Lofi Sound klingt alles etwas lebendiger und nicht immer so rein und klar... das hat in erster Linie mit den verwendeten Bauteilen und Wandlern zu tun......
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    kapier ich nicht. man hört was man hört. weil man ja mit tönen rummacht.sounds macht.
    und dann kann man sachen noch messen und parameterkurven ,algos auswerten.. physik-jammer.
    und dann gibts noch die !esotherikfraktion. :selfhammer: zb tb303ler mit moogpoti tshirts..

    es gibt mM nach keinen retrosound. es gibt alte kisten die alten sound bzw "veralterte" technik bereitstellen.
    und es gibt neuzeitliche geräte die genauso "retro" klingen können.beweisen ja die viellfälltigen sehr guten emulationen oder clones.
    und analog ist perse nicht retro. gibt ja viele neue sehr gute analoggeräte mit charakter..

    retro ist einfach ein ästhetisches empfinden. und wenns authentisch sein soll in der arbeitsweise nimmt man halt vintage.
    bandsättigung oder sd karte? natürlich gibt es klangliche besonderheiten.

    natürlich kann man jetzt da auch in die metaebene vordringen und im microbereich argumente ausformulieren,eine ausserordentliche bedeutung hineininterpretiern und dermassen aufblasen ,feinstofflich zermürbend bis man sich fragt wo ist das ganze zeug hin, verschwunden im weltall?
    moggu, hol mal den schwurbel thread nach oben..
    viel spass dabei.
     
  11. snowcrash

    snowcrash Tach

    vielleicht sollte man sich nicht darauf konzentrieren was man an den alten geraeten hoert oder zu hoeren glaubt, sondern akzeptieren, dass diese zT einfach eine andere haptik und ein anderes spielgefuehl vermitteln. das kann sehr wohl wiederum auswirkungen auf die damit gemachte musik haben. fuer den hoerer mag das keinen unterschied machen, aber man sollte doch die instrument so waehlen, dass man das gefuehl hat auch das richtige werkzeug in haenden zu halten.
     
  12. Also das "Retro" ist in diesem Fall erstmal nur die Wortwahl eines marketingbewussten Mitarbeiters einer Medienfirma, hinter der das größte Musikalienversandhaus der Deutschlands / Europas? /der Welt? steht. Da ist es wichtig, dass man sich cool gibt.

    Zum technischen: durch die AD-Wandlung bei geringerer Clockrate passiert nicht nur ein Frequenzbeschneidung, sondern es kommt auch zu einer Art Kompression der Signale nahe der Grenzfrequenz (das ist jetzt sicher nicht der fachlich richtige Ausdruck, ich weiss nur nicht wie ich's beschreiben soll). Den Unterschied dieser undynamischen aber präsenten Höhen zu den eher zieselierten Höhen moderner höherfrequenter Wandler mag mancher Hip-Hop-Affiner als "fetten Sound" bezeichnen.
    Das dies allerdings ausgerechnet beim S900 der Fall sein soll wundert mich. Ich hab den immer als eher "lusch" empfunden.
     
  13. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Unter Retro verstehe ich die "Fehler", die in älteren Aufnahmen mangels moderner Technik unvermeidlich waren, und dem Ohr des Retrofans einfach guttun - egal ob sichs um Fehler handelt, die unbeabsichtigt musikalischem Wert besitzen (wie zB leichtes Bandleiern, was ich für mich eine Aufnahme immer besonders lebendig klingen lässt) oder um Fehler, die den Hörer einfach an die guten alten Zeiten erinnern (wie zB Plattenknacksen oder Samples mit niedriger Auflösung). Mich erinnern diese schlechten Samples immer an alte (geile) Computerspiele, wo einem noch die Kinnlade runtergefallen ist, wenn die Kiste plötzlich ein Wort sprechen konnte...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    @: florian: Ja, verstehe.

    @: Mit " das machen des signals hört man mit" meine ich: "Man hört die komponenten mehr, die am erzeugen des signals beteiligt sind - bits hört man erstmal nicht.
    Das ist für mich Retro.

    Außerdem ist "Retro-Sound" ein kulturelles "Zeichen" vielleicht!?
    ---
    http://de.wikipedia.org/wiki/Semiotik
    Relation von:
    - einem Mittel, also dem materiellen Zeichen,
    - einem Objekt, auf das sich das Zeichen bezieht,
    - einem Interpretanten, also dem System, in dem das Zeichen zu verstehen ist
    - ästhetischer Funktion
    - und Gedächnis

    „Ein Zeichen ist ein Ding, das dazu dient, ein Wissen von einem anderen Ding zu vermitteln, das es, wie man sagt, vertritt oder darstellt. Dieses Ding nennt man Objekt des Zeichens. Die vom Zeichen hervorgerufene Idee im Geist, die ein geistiges Zeichen desselben Objekts ist, nennt man den Interpretanten des Zeichens.“

    – C.S. Peirce: Kurze Logik[11]
    --

    Auch wenn man das nicht gleich verstehen mag, so ist das doch die erklärung dafür, warum jeder hier über etwas anderes spricht :)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube, vieles war auch früher besser! Dann reicht deine erklärung nicht mehr aus, oder?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    hat man früher auch schon gesagt,das noch früher alles besser war.
    wenn man das zuende philosphiert sollte man zu dem schluss kommen das es im augenblick gerade sensationell gut sein muss.
    weil man ja irgendwann in der zukunft wieder sagen wird:

    früher war alles besser.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    So habe ich das nicht gemeint!

    Ich beziehe mich dabei nur auf musik!
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich finde das kann man fast universell auf alles anwenden kann. also meine aussage.
    nostalgie begründet sich doch aus dem jetzt und wird doch in der zukunft erst nostalgisch.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Retro" ist eigentlich auch ein beriff aus dem fashion kontext - nur dort spricht man von retro. und im pop!

    In der klassik nicht und auch im visuellen bereich nicht: "Tizian ist nicht mehr "Retro" als Mondian"
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    und gegen leute die denken heute ist alles besser. (technisch!)

    (Ist nicht auf Roland SH101 bezogen und soll nur meine aussage erläutern!)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    ein filmklassiker remake ist auch retro. und die akademisch ausgebildete klassische musikszene ist schon immer und andauernd nonstop retro.
    praktizierte stillstandnostalgie und wertkonservatismus.
    konservative sind ultraretros. wenn man so will.

    aber halb so wild. ich finds gut wenn dinge bewahrt werden.
    alles andere wäre ja gleichschaltung und vergänglichkeit der werte.
    schlieslsich kann keine neue generation was kommlett neues erschaffen was alles alte ersetzt und wegrationalisiert.
    neues baut immer auf altem wissen auf. naja, da sind wir jetzt,in der der weltraum-argumentation...
     
  22. snowcrash

    snowcrash Tach

    ich empfehle zur diskussion ueber retro die aktuelle de-bug ausgabe, die koennte diesbezueglich herrn uertz klarheit bringen.
     
  23. foerster

    foerster Tach

  24. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    ein Hirngespinst, eine "Krücke", ein Modebegrif - Genauso real wie "Frühlingsfrische", "Schokoschmackig" oder das, was man dort aufgeliestet findet: http://www.slogans.de/
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Im Grunde ist es das Zusammenwirken aller Komponenten, also nicht nur der Wandler. Auch heute klingen Sampler nicht alle gleich beim Transponieren. Man hat in der Tat heute eher Bitcrusher um bewusst LoFi zu erzeugen. LoFi ist nicht automatisch gleich retro. Aber Retro ist natürlich schon des Wortes wegen an ältere Dinge erinnernd. Das Befinden darüber ist dann jedoch mindestens so vielfältig wie die Diskussion über Vinyl, XX-Bit-Files vs XY Bit File mit ZZ Samplerate.

    Laufwerke kann man heute durch USB oder Cards tauschen. Es gibt da entsprechendes Gebastel. Ein Teil was mehr oder weniger nichts zusätzlich zu bieten hat, bietet sich dabei aber weniger an zum basteln,

    Natürlich werden auch einfach Samples abgespielt, aber sie werden technisch ein wenig anders abgespielt als früher. Wie gesagt - es liegt auch daran wie ein Sample transponiert wird. Einige alte Teile konnten oberhalb bzw unterhalb der Samplefrequenz nichts abspielen. Die Akais klangen aber immerhin immer recht gut im Vergleich zu den anderen, aber konnte auch dafür immer sonst wirklich gar nichts.

    Retro ist halt einfach die Rückblick-Erinnerungs-Abteilung. Wer Retro bei Synths sagt, meint daher meist Synthpop-Sound aus Analogsynths, bei Samples ist es eben der Sound der Teile in jener Zeit und hier wird es vermengt mit LoFi, Herr Nichterich ist dabei meist ungenau und arbeitet mit Musikerbegriffen, sehr wenig mit technischen…
     
  26. tom f

    tom f Moderator


    ???
     
  27. tom f

    tom f Moderator

    übrigens: retro ist einfach das was nicht mehr modern ist - in dem bereich halt veraltete technik - ich sehe da jetz eigentlich wenig spielraum für dikussionen - ein auto ist halt ein oldtimer wenn die zulassung xy jahre zurückliegt und ne konsole ist retro wenn sie xy jahre nicht mehr produziert wurde



    mfg
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    So ist es, aber es lässt sich technisch hin und wieder unermauern und trägt ein gutes Stück Nostalgie noch mit sich, deshalb wird es den wahren Retro so geben wie den wahren New Wave, Acid oder was sonst noch Retro ist, so Post-Dubstep.
     
  29. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Und wenn's dann wieder aufkommt, ist's dann nicht mehr retro, oder nur die Sachen die
    nicht neu und in diesem "Look" hergestellt werden?
    Heisst: Wenn eine Mode (Bekleidung) in den 80ern für uns vor 5 Jahren noch retro war,
    weils auch nahezu keiner (mehr) so getragen hat, aber nun wieder von allen getragen wird
    ist's dadurch nicht mehr retro (auch wenn's keine Weiterentwicklung darstellt aber trotzdem
    von allen benannt wird!)?


    Gruss
     
  30. tom f

    tom f Moderator

    ok - dann versuchen wir die defintion einzugrenzen - vielleicht in richting "das was einmal in einer ersten welle faktisch innovativ war und dann in folge zyklisch wieder "aktuell" wird - aber eben als zitat das sich auf die entstehungsperiode bezieht"
    LOL
    im prinzip ist es doch nur ein doofer modebegriff - der je nach persönllicher wertung etwas gutes oder was schlechtes ist - aber es klingt halt "irgendwie" gut ... früher war halt die utopie noch in der zukunft und somit war alle "2000" und heute haben wir diese immaginäre schwelle überschriten, festgestellt dass viel utopien (die guten zumeist) nicht eingetroffen sind und da das jahr 3000 zu weit weg ist - muss man halt an die glorie vergangener tage anknüpfen: "früher war alles besser, echter, ehrlicher etc..." ja und schwupp - retro ist plötzlich was tolles und sugeriert einen kulturellen backround

    mfg
     

Diese Seite empfehlen