Welche Hardware nutzt ihr, um Musik zu hören?

Mit welchen Mittel hört ihr Musik ab.

  • Studio Lautsprecher

    Stimmen: 109 74,1%
  • Hifi Lautsprecher

    Stimmen: 78 53,1%
  • Bluetooth Lautsprecher (Boombox ect.)

    Stimmen: 43 29,3%
  • Handy Lautsprecher

    Stimmen: 22 15,0%
  • Studio Kopfhörer

    Stimmen: 75 51,0%
  • Hifi Kopfhörer

    Stimmen: 43 29,3%
  • Bluetooth Kopfhörer

    Stimmen: 23 15,6%
  • In Ear (Bluetooth) Kopfhörer

    Stimmen: 33 22,4%
  • Sonstige Abhörmöglichkeit.

    Stimmen: 17 11,6%
  • Auto Anlage

    Stimmen: 54 36,7%
  • Hifi Bluetooth Lautsprecher

    Stimmen: 12 8,2%
  • Surround Lautsprecher Systeme (5.1 bis 9.1.6)

    Stimmen: 7 4,8%
  • PC Desktop Lautsprecher

    Stimmen: 18 12,2%

  • Umfrageteilnehmer
    147
Nein, das sind zwei paar verschiedene Schuhe, wenn jemand ab und zu mal seine Hifi-Anlage anmacht, dann werden die wenigsten die Songs aus Your Tracks darauf anhören.
Woher weißt du das?

Außerdem ist es unerheblich... Wenn man Forums User Tracks über Lautsprecher, Kopfhörer usw abhört, dann wird man auch andere Musik darüber hören.
Deswegen bleib ich dabei, das auch Forums Musik in der Frage integriert ist. Wenn du das anders siehst, dann will ich dir das natülich nicht nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Heimstudio und zum "bewußt geniessen" höre ich auf meinen Focal Alpha Twins und dort bevorzuge ich auch möglichst unkomprimierte/verlustfreie (wav/flac) Formate. Am Rechner habe ich iLoud micros und im Auto eine Bose-Anlage.
Headphones/InEars habe ich gar keine mehr. Außer einem 10€ Kopfhörer von T. mit einem steinalten MP3 Player ab und zu mal beim Rasenmähen.
 
Rein zum Musik hören ist es bei mir wie folgt:

Im Wohnzimmer: über Hifi Anlage [Marantz Amp + Bowers & Wilkins 683S2]; Youtube, Internetradio, Bluetooth vom Handy, Musik von Festplatte über TV zum Amp

Im "Studio": über Yamaha HS80 vom DJ Gear [Plattenspieler, Mediaplayer]

In viele Sachen höre ich oft über Handylautsprecher rein. Das ist allerdings kein richtiges "Musik hören" für mich.

Kopfhörer nur zum produzieren oder wenn es nicht anders geht.
 
Woher weißt du das?

Außerdem ist es unerheblich... Wenn man Forums User Tracks über Lautsprecher, Kopfhörer usw abhört, dann wird man auch andere Musik darüber hören.
Deswegen bleib ich dabei, das auch Forums Musik in der Frage integriert ist. Wenn du das anders siehst, dann will ich dir das natülich nicht nehmen...

Na dann, soll mir auch egal sein. Ich habe jetzt mal fast alles angeklickt, auch wenn ich 80% nur über Kopfhörer höre, aber den Rest besitze ich halt auch.
 
Ich höre oft über die eingebauten Lautsprecher in meinem Apple iMac, neben Hifi, Auto und Smartphone. Einfach weil es so schön praktisch ist. ;-)

Der Rest hält sich die Waage.
 
Das meiste über die Studio Abhöre (Plattenspieler & andere analoge Quellen -> Phono-Preamp -> Audio Interface (funzt auch standalone ohne Rechner) ; plus Digitale Medien -> Studer 962 Mischpult -> Yamaha HS80), den Rest (meistens CD's) über ne Hifi Anlage in einem anderen Raum.
 
Die Umfrage wäre aussagekräftiger wenn man nach Abhören im Studio und Musikkonsum unterscheiden würde.
Außerdem fehlen PC-Quäker ;-)
 
Die Umfrage wäre aussagekräftiger wenn man nach Abhören im Studio und Musikkonsum unterscheiden würde.
Außerdem fehlen PC-Quäker ;-)
Hier geht es rein ums Musikhören... Für das Abhören bei der Produktion (Studio usw.) müsste man eine eigene Umfrage starten...
Ich hab mal PC Desktop Lautsprecher hinzugefügt...
Auch wenn ich das eher als Qualitätseinstufung sehe, weil es gibt ja auch kleine sehr hochwertige Desktop Studio Monitore...
Deswegen wäre dann die Definition wirklich sowas wie die eingebauten Imac Lautsprecher oder die typischen kleinen Brüllwürfel, die Logitech und co anbieten...
Sei es drum...

Letzlich kann eine Umfrage nie alles abdecken, deswegen auch die Auswahl: Sonstige Abhörmöglichkeit...
 
Vielleicht kann ein Mod @Plasmatron ? Das "AB" aus dem Umfragetitel löschen, damit da keine Umgereimtheit in der Definition des Themas ensteht...
Das wäre nett...
 
Natürlich mag der Thread in 5 Jahren keine Bedeutung haben, aber darum geht es mir gar nicht.
@Moogulator
Da fällt mir ein: Gibt es zeitlich begrenzbare Threads? (So dass der Ersteller einen Zeitraum auswählen kann in der Art: in 36 Monaten kann der Inhalt komplett weg, da nicht mehr aktuell ... oder so)
 
Wenn ich nebenbei zu Hause Musik höre (zum Beispiel Sport), dann PC Quäker.
Wenn ich WIRKLICH Musik hören möchte oder Sounds entwerfe, dann Nubert. Und wenn das gerade nicht geht, weil spät, dann InEar.
Wenn ich draußen bin Smartphone + InEar oder OverEar (die müssen überholt werden)
 
@Moogulator

Kannst du vielleicht schnell noch im Unfrage Titel das Wort "ab" löschen, damit es deutlich bleibt, dass es ums reine Musikhören geht und nicht jetzt direkt um das Abhören in der Musikproduktion im Studio usw...
Das wäre super...
 
Am PC habe ich Boxen von Edirol, in der Küche JBL Flip 4, im Bad Bose Coulour Sound Link und auf dem Rad Shokz Open Run. Im Auto das was drin war.
 
die Auswahlkriterien der Umfrage sind etwas holprig, grade bei den Kopfhörern wo ich die Unterscheidung Hifi/Studio nicht ganz nachvollziehen kann. Was ist mein HD25 ? und was der Grado SX355 meiner Frau? was unterscheidet Studio- und Hifi-Kopfhörer (außer die willkürliche Einteilung bei thomann)?
und dann kann ich mein iphone via bluetooth mit dem Wohnzimmeramp koppeln wird dann aus meinem HD25 ein Bluetoothkopfhörer?
womöglich wär die Frage welchen "Signalpfad hat deine Heimabhöre" zielführender: zb A/D(pcm)/BT-Codec/D(whatever)/ und bis zur Erfindung des directBrain Interface am ende immer A.
bei den Boxen würd ich einfach zwischen aktiv und passiv differenzieren und womöglich analog oder digital angebunden.
 
@telefonhoerer

Die Unterscheidung ist natürlich ein schwieriges Feld...
Subejektiv sehe ich bei der Unterteilung den Klang, wobei Studio Kopfhörer eher darauf aus sind, einen linearen Frquenzgang abzubilden.
Hifi Kopfhörer haben da eher eine andere Herangehnsweise...
Weiters denke ich, dass eher geschlossene Headphones im Studio genutzt werden, als offene. Vorallem wenn man selbst Gesang und co aufnimmt.
Deswegen sehe ich den sehr teuren offenen Focal Utopia als Beispiel im Hifi Segment. (Wird von Focal auch so beworben)
Beim HD25 sehe ich beides... Hifi (weil doch etwas färbt gerade im Bassbereich, aber eben als geschlossener und Kofphörer mit wenig Gewicht sich auch zum Aufnehmen gut eignet.)
Aber natürlich kann man über die Definition streiten.
Immerhin kann in den Votes sehen, wie sich das Verhältnis zwischen Speakern und Headphones aussieht.

Die Umfrage ist ja nicht nach wissenschaftlich Kriterien generiert... Ich hoffe, das ist ok.
 
Ich höre einfach überall ab. Von Küchenradio, bis zum High-End nahen HiFi-System und ich höre
viele Fehler auf jedem der Systeme und kann Mixe auch da grob beurteilen, aber schlussendlich
geht nichts über die Hauptabhöre, bzw den Kopfhörern, die man im Studio nutzt.
 
@Horn
Sehr schönes Gerät

Würde in Hifi Bluetooth Lautsprecher passen? Obwohl es auch einen Radio Tuner und CD Player integriert hat...
Zumindest ist Bluetooth auch ein Kernpunkt, was ein Teil des Konzepts abdeckt...

Was denkst du?
 
@Horn
Sehr schönes Gerät

Würde in Hifi Bluetooth Lautsprecher passen? Obwohl es auch einen Radio Tuner und CD Player integriert hat...
Zumindest ist Bluetooth auch ein Kernpunkt, was ein Teil des Konzepts abdeckt...

Was denkst du?
Ich verwende die Bluetooth Funktion gar nicht, sondern das Gerät steht unter dem Fernseher, der über den optischen Eingang angeschlossen ist. Außerdem sind ein Tonbandgerät und ein Plattenspieler angeschlossen. Und es ist ja auch mehr als ein "Lautsprechersystem" ... wie Du selbst ja schon sagst: CD-Player, FM und DAB+ Radio, 2:1 Verstärkersystem.
 
Zuletzt bearbeitet:
A.O.S Audiosysteme ILLU 18 mit Scanspeak-Treibern in Custom DIY Gehäuse. Die geht sehr sehr gut :cool:

IMG_0649.jpeg

SB Serie von ADW mit DIY-Gehäusen. Hier im Bild SB 24 Center und SB 29 SUB mit DSP Modul unten. Da ist eher Heimkino, geht aber auch zum "Hören" ganz gut.
Lack versaut, weil ich ein ungeduldiger Depp war. Der Subwoofer bisher nur grundiert, muss ich mal in der Lackierkabine neu machen, aber schwarz ist undankbar, wenns schön werden soll.

IMG_0650.jpeg
i
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist schon ne interessante Sache, aber Leute die selbst Musik machen, haben andere Hörgewohnheiten und Technik-Krimskrams, als der Normalsterbliche.
 
Wie an anderer Stelle schon erwähnt, benutze ich im Studio selbstgebaute 3-Weg-Abhören mit VISATON-Chassis nebst AKG-Kopfhörer und im Wohnzimmer eine Surround-Anlage aus ebenso selbstgebauten Hornlautsprechern, bestückt mit Gauss-5840B in den Voice-Of-The-Theatre Boxen mit RCF-Treibern im Mitteltonhorn und je einem Noname-Treiber in den Hochtonhörnern. Der Center besteht aus der gleichen Mittel- und Hochtonhornkombination, während im Bass zwei frontgeladene Hörner mit Bassreflexöffnung und ALTEC-418-8H-II nebeneinander positioniert (bei Bedarf) für ordentlich Druck in der Magengrube bei der Wiedergabe impulsartiger Bässe (sofern abmischtechnisch centerpositioniert) sorgen:
Klasse!! Geht nix über das "alte Zeugs" ;-)

Ich habe "sonstige" gewählt denn meist höre ich über eine schwerst modifizierte alte 15/3. Das Gehäuse ist von Zeck, wurde aber bassreflexmäßig für den Lautsprecher modifiziert. Im Bass werkelt ein 40 Jahre alter RCF L15P-125A (eine verbesserte Version des JBL K140), Midrange übernimmt ein RCF TW101 (mit Phenolkalotte!) an einem PVC-Horn mit vorgesetzter akustischer Linse. Darüber piepst ein Craaft Hochton-Hörnchen. Die Weiche ist logischerweise Eigenbau, halbwegs mit einem Analysator abgestimmt.


Ansonsten: CREATIVE Pebble V2 am PC, als Kopfhörer Superlux HD681 EVO.

Und leider viel zu selten im Wohnzimmer Grundig Würfelboxen samt Subwoofer:

Und im Büro warten zwei Pioneer HPM 150 auf ihre Restaurierung:
 
Mir fehlt das "Küchenradio". Das ist in unserem Fall eine alte Mini-Stereoanlage, die Boxen stehen in den Ecken auf dem Boden, die Spülmaschine läuft, und während dem Kochen dudelt eine Playlist oder Radio im Hintergrund oder während man sich am Tisch unterhält. Ich hab jetzt dafür "sonstige" gewählt.

Übers Küchenradio laufen 70% meines Musik-Konsums. 28% dann über Kopfhörer, 2% über die Studioabhöre.

Alle drei sind angehakt. Was mich angeht, stellt also die grafisch gleichgewichtete Darstellung meiner drei Checkboxen, die reale Nutzung in keiner Weise dar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fernseher fehlt in der Liste.
Am "Musikarbeitsplatz" habe ich einen Sony Verstärker von Ende der 80er mit Quadral 2-Wege Boxen, im Wohnzimmer einen Braun Regie 450 mit Canton 3-Wege-türmchen, klassischer Taunus-Sound.

Die beiden und der Fernseher sind tatsächlich meine Testfelder.
Bei PC-Lautsprechern, Handy etc. hört sich einfach alles mies an, keinen nerv da was zu testen.

Edit: Kopfhörer benutze ich natürlich auch noch. Auch am Handy.
 
Zuletzt bearbeitet:
es fehlt ganz klar der Ghettoblaster
deswegen Haken bei Sonstiges

seit ich meine Genelecs habe, brauche ich keine HiFi Boxen + Verstärker mehr
wenn ich die nicht hätte, hätte ich das aber!

im Bastelraum steht mein Ghettoblaster , da schliesse ich einen Player an ...oder hör nen altes Tape
Player? ja weil: militanter smartphoneverweigerer!
Panasonic-RX-5500LS-1.jpg
 
Auf jeden Fall zeigt die Umfrage schon jetzt, die Mehrheit legt Wert auf gepflegt Ton hören. Und wer hat nicht die Boombox zu Hause , um im Garten oder im Park bisl Musik zu hören.. So ist das Leben.. nix schwarz/weiss - draußen ist sogar 3D !
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben